Springe zum Inhalt

Gelesen


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör.
Interview
„Hauswirtschaft ist auch Teil der Pflege“
Berufsschul-Chef Thomas Löffler berichtet vom Erfolgsmodell Berufskolleg
„Ernährung und Erziehung“ heißt das Berufskolleg, das die Erwin-Teufel-Schule ab nächstem Schuljahr anbietet. Regina Braungart hat sich mit Schulleiter Thomas Löffler unterhalten.SZ: Herr Löffler, wen haben Sie im Blick für den neuen Ausbildungsgang beziehungsweise die anderen Berufskollegs?
(Schwäbische Zeitung. Wann gibt es Esoterik?)
Tollitäten laden zum Ball
Zum Zunftball Redoute öffnet die Narrenzunft Deichelmaus und allen voran Prinz Berthold I. von Tor und Tresor und Prinzessin Birgit I. von der verliehenen Schrift am heutigen Samstag wieder ihre Tore.
(Schwäbische Zeitung. Tag des offenen Tors für tolle Toren?)
Jahresbericht VHS
Die Teilnehmerzahl sinkt
Die VHS in Spaichingen muss einen erneuten Rückgang von Unterrichtseinheiten und Teilnehmern hinnehmen, sagte Geschäftsstellenleiterin Ina Schweizer in ihrem Jahresbericht.
(Schwäbische Zeitung. Wenn's um Geld geht, regieren da nicht Angebot und Nachfrage? Missmanagement?)
Junge Künstler spielen Klavier
(Schwäbische Zeitung. Mit dem Pinsel?)
Schulzentrum Aldingen erhält Spitzenbewertung
Landesinstitut für Schulentwicklung vergibt die Höchststufe – Das Ziel heißt: Gemeinschaftsschule
(Schwäbische Zeitung. Ab in die Kreisklasse? Kriegen die Schüler alle Jobs im Landesinstitut oder in der grünroten Sozialstation?)
Nachgefragt
„Es macht Spaß, mit Kindern zu arbeiten“
Bereits seit elf Jahren zeigt Theo Sieger in der Fasnetszeit Schülern der Schlossbergschule, wie man eine Maske schnitzt. Wir haben uns mit dem Egesheimer unterhalten.
SZ: Herr Sieger. Sie drohen gerade, in Maskenschnitz-Aufträgen zu ersticken, und trotzdem nehmen Sie sich noch Zeit für Schüler. Warum?
(Schwäbische Zeitung. Notarzt?)
Schüler gewinnen mit Narren-Motiven
Künstler Theo Sieger ist beeindruckt von den Werken der Jungen und Mädchen
Für die Drittklässler der Schlossbergschule ist am Freitag ein großer Tag gewesen. Sie waren Gäste zur Preisverleihung im Fasnet-Malwettbewerb in der Wehinger Geschäftsstelle der Volksbank Donau-Neckar.
(Schwäbische Zeitung. Narri. Narro, das Geld ist nicht mehr do? Kommt Kunst nicht von Können?)
Junge Menschen verlassen Gemeinde
Nusplingens Bürgermeister bezeichnet Entwicklung als dramatisch
(Schwäbische Zeitung. Hin zu Nuspli?)
„Wir fühlen uns unter Druck gesetzt“
Realschulrektor fordert mehr Zeit für mögliche Umstrukturierung der Schulen
(Schwäbische Zeitung. Hat der freiwillige Befehlsempfänger was zu sagen? Hat ihn jemand zu seinem Gehalt gezwungen?)
Ansichtssache
Reden hilft
Vernunftehen können funktionieren, ihnen fehlt nur die Leidenschaft...
Wie die Schule aber in den Augen der Eltern wieder attraktiver werden kann – ob als Gemeinschafts- oder Verbundschule – können nur die Lehrer als Experten erarbeiten.
(Schwäbische Zeitung. Ahnungslos im Tal der Saurier, wo Leiden schafft? Nichtschreiben ist Gold.)
Musikalische Talente zeigen ihr Können
Preisträger bei „Jugend musiziert“ präsentieren sich in der Musikschule
(Schwäbische Zeitung. Danach in der Fußgängerzone?)
Interview
„Kunst ist die Chance, Neues zu erleben“
Galerieleiterin Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck spricht über die Ausstellungen 2013
(Schwäbische Zeitung. Warum nicht davon leben? Weil's brotlos ist? Warum konnte Picasso nicht sagen, was Kunst ist, aber Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck und ein Lokalblatt aus Tuttlingen auf einer dreiviertel Altpapierseite?)
Nur wenige Firmen sind närrisch
In vielen Betrieben in Villingen-Schwenningen bleiben über die tollen Tage die Lichter an
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Ist dafür nicht die Firma der Großzeitung aus Oberschwaben besonders närrisch?)
Rat muss Haushaltsansätze korrigieren
In Seitingen-Oberflacht sinkt die Gewerbesteuer, während die Personalkosten steigen
(Schwäbische Zeitung. Rechnen 6?)
Bürgermeister Sprenger stößt auf Widerstand in Schömberg
Vor der Wahl: Teile des Gemeinderats begehren auf
...Die Bürgermeisterwahl kommt da zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt: Der Gemeinderat hat jetzt den 21. April als Termin festgelegt und in der offiziellen Ausschreibung den von der Stadtverwaltung gewünschten Zusatz „Der derzeitige Stelleninhaber bewirbt sich wieder“ streichen lassen. Beobachter werten das als deutliche Kritik von Teilen des Gemeinderats. Unterstützung kommt dagegen von der CDU Schömberg.
(Schwäbische Zeitung. In Hintertupfingen ist ein Fahrrad umgefallen.)
Tipp des Tages
Gute Aussichten für eine gepflegte haarfreie Haut
(Schwäbische Zeitung. Wann bietet die Schwäbi als Tipp des Jahres buchstabenfreies Altpapier an?)
Gottesdienste
(Schwäbische Zeitung. Fast eine Seite Altpapier: Wer noch hingeht, weiß wann, der Rest kennt Internet, geht aber eh nicht hin.)
Schwäne geschlagen – Falken sind im Endspurt stärker
(Schwäbische Zeitung. Aus dem Bereich des Tiersports. Gänsefüßchen noch in Urlaub?)