Springe zum Inhalt

Gelesen


Immerhin keine Krippe.
Donaueschingen
Den Umbruch in Noten gegossen
Wieder einmal gibt es im Rahmen der neuen Reihe der Gesellschaft der Musikfreunde ein "Ars Nova"-Konzert des SWR. Am Donnerstag, 21. Februar, gestaltet das Ensemble El Perro Andaluz unter der Leitung von Carsten Hennig im Strawinsky-Saal der Donauhallen ein Konzert, das das Jahr 1968 zum Ausgangspunkt seiner Konzeption macht.
(Schwarzwälder Bote. Nur Musik ist schöner?)
Marschbefehl in den Tschad haben sie schon in der Tasche
Seit zwei Monaten sind 27 Soldaten – davon eine Frau – in der Grundausbildung beim "Carmin Platoon" der Französischen Brigade Donaueschingen.Fünf Monate haben die 20- bis 22-Jährigen noch vor sich, bis sie Berufssoldaten werden. Vor ihnen liegt noch eine umfangreiche Ausbildung und irgendwann werden auch sie zu einem Auslandseinsatz abkommandiert. Rund 200 Kameraden von ihnen werden am nächsten Dienstag Donaueschingen in Richtung Tschad verlassen.
(Schwarzwälder Bote. Spielt Frankreich immer noch La Grande Nation?)
Rückblick auf dreißig Kaiser-Jahre
Auf 30 „kaiserliche“ Jahre blickt Donaueschingen jetzt zurück. Am gestrigen Freitag vor genau drei Jahrzehnten wurde Bürgermeister Bernhard Kaiser für das zweithöchste Amt in der Rathaus-Hierarchie verpflichtet.
(Südkurier. Donnerkaiserwetter!)
Spirituelle Beratung in allen Lagen
Intuitives Reiki und Lebensberatung in allen Fragen bietet Ilona Heim in Einzelgesprächen, Meditation und energetischer Heil- und Lichtarbeit in der Wöhrdenstraße 4 in Donaueschingen an. Zudem steht montags ab 17 Uhr Interessierten eine offene Meditationsrunde zur Verfügung. Die gebürtige Bräunlingerin möchte damit Betroffenen Wege aus Hektik und Stress des Alltags hin zur inneren Selbstfindung und Ruhe aufzeigen und eine Anlaufstelle sein.
(Schwarzwälder Bote. Ihr hilft's?)
Unterrichtspause der närrischen Art
(Nachhilfe-)Unterricht der närrischen Art bekam gestern der Rektor der Donaueschinger Realschule Gerhard Lauffer (rechts) und sein Kollegium von den Zünften aus Donaueschingen, Bräunlingen und Hüfingen. Zuvor hatten die Delegationen in verschiedenen Abordnungen die Schüler auf die Fasnet eingestimmt und dabei im Häs Baaremer Brauchtum vermittelt. Zur Stärkung gab es danach noch von den Schülern serviert Kaffee und belegte Brötchen.
(Schwarzwälder Bote. Kalter Kaffee.)
29-jährige Pfohrenerin sucht Bodenschätze in Australien
(Schwarzwälder Bote. Wer nicht?)
Jury bewertet die Werke von Künstlern
Die "Donaueschinger Regionale" hat sich in den vergangenen Jahren als Präsentationsplattform für zeitgenössische Kunst in der Region etabliert. Seit 2005 wurde die Ausstellung durch den Kunstpreis der Stadt und einen Publikumspreis noch deutlich aufgewertet. 2013 wird die "Regionale" nun ihre sechste Auflage erfahren.
(Schwarzwälder Bote. Kunsthonig.)
Stammtisch feiert 1150. Treffen
(Schwarzwälder Bote. Gegen wen?)
Heute erscheint Grüningens Narrenblatt
(Südkurier. Nachmachen: nur einmal jährlich.)
Schüler versuchen sich als Brezelbäcker
(Schwarzwälder Bote. Bis zum Dr.brez?)
Hüfingen
Versorgungssicherheit wird erhöht
Die Schächerquelle am Fürstenberg wird reaktiviert. Der Hüfinger Gemeinderat stimmte gestern einstimmig dafür. Das Rohwasser wird mittels Ultrafiltration trinkbar gemacht.Die Netto-Investition beläuft sich nach Kostenschätzungen auf 145 000 Euro. Martin Mundweiler vom Ingenieurbüro Greiner, das die Maßnahme auf Machbarkeit untersuchte, konnte allerdings noch keine genauen Betriebskostenschätzungen vorlegen. Diese sollen nun nach der Entscheidung erarbeitet und dem Rat vorgestellt werden.
(Schwarzwälder Bote. Auf dem Trockenen mit den Römern?)
Miss Saigon grüßt im Sommer
Das vielseitige Repertoire an Liedgut ganz unterschiedlicher Art ist das Hauptmerkmal der Hüfinger Chorgemeinschaft „Singing Voices“.
(Südkurier. Kuddelmuddel?)
Kolpingball wird zum Ballermann
(Schwarzwälder Bote. Ballaballa?)
Anton Knapp – die (halbe) Vierte
Hüfinger Gemeinderatssitzungen scheinen immer mondäner zu werden. Das Gremium tagt am 28. Februar ab 19 Uhr in der Rathausgalerie mit musikalischer Begleitung der Stadtmusik. Landrat Sven Hinterseh gibt sich zudem die Ehre und hält eine Ansprache. Mutmaßungen, der Landkreis umwerbe eine der finanziell potentesten Kommunen, laufen allerdings ins Leere. Bürgermeister Anton Knapp wird in die vierte Amtsperiode verpflichtet. Auch wenn es nur noch eine halbierte Periode von vier Jahren wird, geht der Gemeinderat an diesem Abend in die Vollen. Bürgermeisterstellvertreter Harald Weh lädt im Anschluss an die Verpflichtung zu einem Stehempfang ein. Ob da noch Zeit zur Ratsarbeit bleibt? Abwarten.
(Schwarzwälder Bote. Hüfinger mit halben Sachen zufrieden?)
Spaß ohne Männer
Ein Garant für gute Laune und beste Stimmung ist seit Jahren die Frauenfasnet der KFD im Hüfinger Pfarrheim. Zum diesjährigen Thema „Fasnet Clownerei – d'KFD ischd mittendrin und voll debei“ fielen etlichen Mitwirkenden wieder witzige Beiträge ein, um das tolle und schön ausgeschmückte „Frauenhaus“ in ausgelassene Stimmung zu versetzen.
(Südkurier. Waren die Männer bei den Nichtkatholischen?)
Neue Hansel bestehen die Prüfung
Kritisch beäugten und mit der Note "hervorragend" bewerteten die Hüfinger Zunfträte die neuen Hansel.
(Schwarzwälder Bote. Brauchtum mit Zertifikat?)
Blumberg
Die Schmerzgrenze ist überschritten
Die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses mit Bürger- und Veranstaltungszentrum ist derzeit in weitere Ferne gerückt. Grund dafür ist eine erhebliche Erweiterung des notwendigen Kostenrahmens.
(Schwarzwälder Bote. Verrechnungszentrum Rathaus?)
Erste Stromtankstelle eingerichtet
(Schwarzwälder Bote. Geschaftelhuberei Schlag auf Schlag.)
Fünf Gebiete zur Windkraftnutzung
(Schwarzwälder Bote. Für  wen?)
Hochschwanger oder tot
Zehnkämpferinnen auf dem Bauernhof
Wenn sich eine Familie im ländlichen Raum in einer Ausnahmesituation befindet, weil die Hausherrin hochschwanger, krank oder vielleicht sogar tot ist, dann springt sie ein: die Dorfhelferin. Damit Bauernhöfe ohne Bäuerin nicht im Chaos versinken, melkt sie die Kühe, versorgt die Kinder und organisiert den Haushalt.
(Südkurier. Und was mit dem Bauer? Auch tot?)
Pointen kommen Schlag auf Schlag
Die Senioren von Epfenhofen geben in ihrer närrischen Sitzung bühnenreife Szenen ab.
(Schwarzwälder Bote. Niemand zu wünschen.)
Hürden fürs Gleise schleifen
300 Meter Schienen sollen ausgetauscht sowie Schleifarbeiten auf der Strecke vorgenommen werden.
(Schwarzwälder Bote. Kommt die Gäuschwänzlebahn?)