Springe zum Inhalt

Gelesen


Wohin liefert der?
Rupert Mayer und sein väterlicher Förderer
Der zweite Teil unserer Serie über den Pater widmet sich besonders menschlichen Beziehungen
(Schwäbische Zeitung. Wann sagt mal jemand Fritz Mattes, dass er Quellen zu nennen hat? Wo hat er abgekupfert?)
Nachgefragt
„Habe die Nebentätigkeit genehmigen lassen“
Herr Schuhmacher, Sie sollen neben Ihrer Tätigkeit als Bürgermeister auch an der Dualen Hochschule und am Sozialgericht tätig sein. Stimmt das? Stimmt es auch, dass dies eines hohen Zeitaufwands bedarf?
(Schwäbische Zeitung. Wer fragt denn da? Regina Braungart, schamhaft versteckt unter ihrem Kürzel. Warum fragt sie? Weil ein Leserbrief, dessen Schreiber unschwer als  Sympathisant von Tobias Schumacher zu erkennen ist und deshalb als Stichwortgeber verwendet wird,gleich nebenan steht. Was für ein "journalisischer Stil!" Damit also gleich doppelt im Blatt.)
Albverein Aldingen baut mit Kindern Nistkästen für Vögel
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem.Piep,piep, alle haben sich lieb.)
Denkingen zeigt Solidarität mit Tibet
Am 10. März wehen in vielen Städten und Orten in ganz Mitteleuropa die Farben des von China annektierten Staates
Auch in diesem Jahr zeigt die Gemeinde Denkingen zusammen mit vielen Städten, Landkreisen und Gemeinden durch das Hissen der Flagge Tibets am 10. März Solidarität mit diesem unterdrückten Volk. Zur Aktion 2012 hat die Tibet-Initiative Deutschland aufgerufen.
(Schwäbische Zeitung. Machen Kinder aus der Gegend nicht Austausch mit China? Hat sich mal jemand über die unhumanen Verhältnisse im früheren Tibet und unter den heutigen Gefolgsleuten des Dalai Lama kundig gemacht? Hängt Denkingen auch die Flagge raus, wenn ein chinesischer Unternehmer Arbeitsplätze im Ort schaffen will? Weiß das Rathaus nicht, dass Denkinger Firmen auch in China vertreten sind und hinter dem Flaggenspektakel ein Verein steckt?)
Immendinger vermessen Glatzen, Zimmerer verbrennen ihren „Teufel“
(Schwäbische Zeitung. Es ist Donnerstag, und die Schwäz immer noch mitten in der Fasnet.)
Das Rathaus in Renquishausen gibt es jetzt seit 50 Jahren
(Schwäbische Zeitung. Einzug der Zivilisation? Wo und was war das Rathaus vorher? Fehlanzeige.)
In Kolbingen entwickelt sich Offene Bürgerschule
Interessenten können sich mit eigenen Bildungsangeboten einbringen – Schule bringt sich in Gemeinde ein
(Schwäbische Zeitung. Abends nicht zu? Gut aufgestellt und eingebracht?)
Wirtschaftliche Probleme in Europa könnten zunehmen
Der emeritierte Professor Joachim Starbatty referiert zum wiederholten Mal im Rahmen des Open Campus'
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem.Oder auch nicht. Genaueres im Wetterbericht.)
Schwenninger fördern Projekte in Tansania
Bei ihrem Besuch in Afrika erleben Roswitha und Norbert Sindram große Gastfreundschaft
(Schwäbische Zeitung. Das Betroffenheitsgutmenschentum ist grenzenlos. Jede Entwicklungshilfe schadet Afrika nur.)
Frauen lernen, sicher aufzutreten
Der Kreislandfrauenverband Tuttlingen lädt Frauen am Samstag, 25. Februar, zum Seminar „Fit fürs Ehrenamt – Reden und sicheres Auftreten will gelernt sein“ mit Isabelle Feuerbacher ein.
(Schwäbische Zeitung. Gegen wen?)
SPD will im Land die stärkste Fraktion werden
Claus Schmiedel, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, hat am gestrigen Mittwochabend beim Politischen Aschermittwoch der Sozialdemokraten vor knapp 80 Besuchern im vollbesetzten Gasthaus „Lamm“ in Mühlheim-Stetten mit der Politik der Vorgänger-Regierung von CDU und FDP abgerechnet und Korrekturen angekündigt.
(Schwäbische Zeitung. Allein es fehlt das Fleisch.)
„Ich bin und wäre Dienstleister“
Harry Maisner will Bürgermeister werden – Seinen Namen müssten die Bürger extra notieren und kennzeichnen
(Schwäbische Zeitung. Diener welcher Herren in Dürbheim? Schwester Regina liefert die Korrektur nach und widmet einem, der sich gar nicht korrekt um das Amt beworben hat, viel Platz.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.