Springe zum Inhalt

Gelesen


Wie sollen im Ländle Kehrwochen möglich sein, wenn der Besen bereits vom Haus der Geschichte weggeschlossen worden ist?
Unterm Berg
Was geht die Öffentlichkeit an?
Ist er oder ist er nicht? Verkauft. Der Jugendtreff? Die Information geht jedenfalls rum im Städtle. Wer's genau wissen und die Öffentlichkeit informieren müsste, ist der Schultes. Denn der Stadt gehört das gute Stück. Aber der antwortet auf eine Anfrage der Presse, deren Job solche Fragen ja schließlich sind: „Das geht Sie überhaupt nichts an." Na denn.
(Schwäbische Zeitung. Wagt Regina Braungart, möglicherweise längst ein "Fall Braungart", schon nicht einmal mehr, ihren Namen unter ihr Geschriebenes zu setzen, das, wenn es als "Unterm Berg" verkauft wird, wohl mit recht den Anspruch erhebt, unterirdisch zu sein? Ist es Aufgabe der Presse, Gerüchte in die Welt zu setzen? Ist es Aufgabe der Presse, Falschmeldungen zu verbreiten? Wenn eine Scheinpresse beispielsweise fragend verbreitet, ob der Spaichinger Bürgermeister vorhat, auf dem Mond zu landen, ist es dann nicht die Aufgabe, sein Dementi zu verbreiten, obwohl jeder normale Mensch antworten würde, dass dies eine Scheinpresse nichts anginge? Würde eine richtige Presse ständig versuchen, mit dummen Fragen und noch dümmlicheren Veröffentlichungen die Herstellung von Altpapier zu beschleunigen? Kriegt das, was sich offensichtlich anmaßt, Presse zu nennen, nun nicht einmal mehr beispielsweise von der CDU brauchbare Informationen? Ist Recherchieren ein Fremdwort in Spaichingen? Wird ein Lokalblatt inzwischen nach dem Motto "Was geht rum im Städtle?" als "Das Neueste vom hintersten Stammtisch" zusammengebastelt, was sich dessen Leser dann sogar eine Menge kosten lassen, in der wohl falschen Annahme, dafür was Seriöses zu bekommen? Wer die Wahrheit kennt, sie aber nicht sagt, ist der nicht auch ein Lügner? Will ein Lokalblatt ein Lügenblatt sein? Warum wird den Lesern die hier recherchierte komplette Antwort des Bürgermeisters vorenthalten, die nämlich folgenden Wortlaut hat:
"Sehr geehrte Frau Braungart, es grenzt schon an Frechheit, wenn man mich als Bürgermeister anfragt, Gespräche aus nichtöffentlichen Sitzungen auszuplaudern. Antwort: Das geht Sie überhaupt nichts an, solange Dinge Gegenstand nichtöffentlicher Sitzungen des Gemeinderates sind. Es gibt keine Beschlüsse des Gemeinderates diesbezüglich. Das müssten Sie wissen, die Sie doch immer die Vorschriften der Gemeindordnung zu zitieren pflegen. Nur zu Ihrer Information: Beschlüsse, die in nichtöffentlicher Sitzung gefasst werden, werden in öffentlicher Sitzung bekannt gegeben. Dann sind die Beschlüsse auch etwas für die Öffentlichkeit. Wir diskutieren Dinge öffentlich, wenn wir eine Vorlage dazu gemacht haben". Kann sich jetzt nicht jeder Spaichinger selbst eine Meinung darüber bilden, ob die Öffentlichkeit nicht durch ein Lokalblatt desinormiert statt informiert wird?)
MiKaDo macht Kieckbusch sprachlos
Bundestagsabgeordnete der Grünen kommt zum Antrittsbesuch nach Denkingen
(Schwäbische Zeitung, Warum redet sie trotzdem? Warum ist das Lokalblatt nicht sprachlos geblieben? Dann hätte es eine aussichtslose Bundestagskandidatin der Grünen wohl nicht so als Nachrückerbundestagsabgeordnete gefeiert?)
Im Aldinger Museum ist die ganze Bandbreite der Kunst im Kreis zu sehen
(Schwäbische Zeitung. Ist Schmalhans im Kreis Kunstmeister?)
Vorjahressieger hat erneut die Nase vorn
Dominik Wlcek ist Gesamtsieger beim Wintersporttag der Grundschule Dürbheim
(Schwäbische Zeitung. Wer beherrscht am besten die ersten drei Buchstaben?)
Gemeinde Denkingen ist 75. WebOPAC-Kunde
Seit kurzem setzt Denkingen als 75. Kunde des Kommunalen Rechenzentrums Reutlingen (KIRU) in ihrer Bücherei den Online-Katalog WebOPAC ein. KIRU-Berater Roland Maierhöfer und Anwendungsbetreuerin Simone Winkler gratulierten.
(Schwäbische Zeitung. Wieviele Kunden hat Penny in Denkingen?)
Feuerwehr Reichenbach befördert Mitglieder
(Schwäbische Zeitung. Wohin? Ist das nicht so interessant wie eine Mitteilung, dass ein Oberkaninchen zum Präsidenten befördert worden ist?)
Freie Wähler blicken wieder nach vorn
Krach über Satzungsverstöße und „Hinterzimmerpolitik“ machten Versammlung nötig
(Schwäbische Zeitung. Ist Kommunalpolitik in Spaichingen die zweitgrößte Fraktion betreffend weniger wichtig als irgendein Hafenkäs und wird deshalb auf die dritte Lokalseite verbannt, noch unter eine Freiwillige Feuerwehr aus dem Ballungszentrum Rechenbach? Ist das auch keine Nachrichtenmanipulation?)
Kauder wirbt für Merkel und Europa
Senioren-Union freut sich über Besuch des Spitzenpolitikers aus Berlin
(Schwäbische Zeitung. Kauder-Reklame: Wer hat den Wahlkrampf geschrieben? Würde eine seriöse Zeitung dies nicht sagen?)
Leute
Bei der Auftaktveranstaltung der Senioren-Union in Spaichingen haben der Kreisvorsitzende Roland Ströbele und Bundestagsabgeordneter Volker Kauder Gerhard Klöck aus Spaichingen als hundertstes Mitglied der Senioren-Union willkommen geheißen.
(Schwäbische Zeitung. 100. wo? In Deutschland? Wie oft auftaktet die Senioren-Union noch in Spaichingen als Ersatz für die verschwundene CDU? Steht der ehemalige CDU-Stadtrat und Schiedsrichter nun im Abseits? Hat Adenauer nicht Glück gehabt, daß es noch keine Senioren-Union gab, sonst wäre er mit 73 nie Kanzler geworden? Warum sind Schäuble, der Hoffenheimer Kauder und Erwin Teufel noch nicht in der Senioren-Union?)
2000 Schüler nehmen die Wette an
Wenn die Schulen 5 Prozent der Energie einsparen, winkt Bares, ansonsten Verzicht
(Schwäbische Zeitung. Wer verteilt da das Geld der Steuerzahler, denn der spart ja nichts? Ist Energiesparen nicht selbstverständliche Pflicht in Tros?)
Wie tief muss die Donau sinken?
(Schwäbische Zeitung. Warum nicht mal sich selbst fragen?)
Landrat erhofft Solidarität der Kommunen
Bei seinem Besuch in Wurmlingen stellt Stefan Bär auch die Probleme des Kreises dar
(Schwäbische Zeitung. Wer ist der Kreis? Hat sich das noch nicht bis zum Landrat und Exbürgermeister herumgesrochen?)
Gewerbeverein nimmt Wirtschaftsförderer unter die Lupe
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. So klein mit Hut in VS?)
OB liest für Janusz-Korczak-Schüler
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Ist es für das Lesen von Kartoffeln in VS noch zu früh?)
In Tuningen regt sich Widerstand gegen das Gefängnis
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Wieviel haben sie denn bekommen?)
Landkreis Tuttlingen ehrt mutige Bürger
40 Menschen beweisen in besonderem Maße Zivilcourage – Mehrere Leben gerettet
(Schwäbische Zeitung. Rettet nicht jeder jeden Tag mindestens ein Leben?)
Schumacher bleibt CDU-Kreischef
Der CDU-Kreisverband hat gestern Abend in der Gunninger Hohenkarpfenhalle Tobias Schumacher (34 Jahre) aus Spaichingen mit 129 von 131 möglichen Stimmen für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden gewählt.
(Schwäbische Zeitung. So sehen Sieger aus? Wer waren die Zwei? Wo waren die restlichen rund 1270 Mitglieder?)
Nach zwei Dritteln steht es 2:2
Enges Duell in der zweiten Eishockey-Bundesliga zwischen Landshut und Schwenningen
(Schwäbische Zeitung. Feder abgebrochen? Ergebnis am Montag?)