Springe zum Inhalt

Gelesen


(tutut). Der Gäubahnkümmerer wird demnächst BM und OB Sensationelles, wenn auch schon Bekanntes, verkünden - vermutlich im Zuge des Kauderwahlkampfes? Was jetzt noch rot ist, wird weiß, das Schneeweiße drumherum dann wohl grün. Allerdings erst in vier Jahren, denn soviel Zeit muss sein zur Beschaffung der Farbe. Vorausgesetzt, bis dahin ist nicht auch noch das erste Gleis geklaut. Denn dann hätte die DB wohl erreicht, was angestrebt zu sein scheint: Die Gäubahn mit unattraktiven Angeboten langsam plattzumachen. Ist der Vorsitz des Interessenverbandes Gäubahn so unbedeutend, dass er  als Plattform von Aktionismus und Selbstdarstellung eines Abgeordneten dienen kann?  Wenn nicht, wäre es da nicht besser und der Sache dienlicher, wenn dieser Posten neutral besetzt würde von jemand, welcher sich in erster Linie der Öffentlichkeit und den Anliegen der Bevölkerung verpflichtet fühlte und nicht eventuell vorwiegend in der Absicht handelte, von eigenen und der eigenen Partei Unzulänglichkeiten und Versäumnissen ablenken zu müssen?

Kommandant der Feuerwehr-Abteilung Worndorf ist nun Oberlöschmeister
(Schwäbische Zeitung. Die Sensation des Tages auf nur sechs Spalten im lokalen Löschpapierfachblatt?)
Schura bleibt bei „Nein“ zum Gefängnis
200 Zuhörer bei Diskussion der Trossinger Zeitung – Positionen unversöhnlich
(Schwäbische Zeitung. Hat die paar Hansele außer Gruppenfotoexperten jemand gefragt?)
Spaichinger in der Ferne bekommen Post
Heimatbrief informiert über die Geschehnisse des vergangenen Jahres in Spaichingen.
- Zum 31. Mal ist in dieser Woche der Spaichinger Heimatbrief erschienen. Mitglieder des Redaktionsausschusses übergaben zusammen mit Dieter Merkt von der Firma merkt druck & medien in Spaichingen sowie dem Stadtfotografen Kurt Glückler die ersten Exemplare an Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher.
(Schwäbische Zeitung. Den hätten sie gerne fern? Die Nachrichten vom vergangenen Jahr sind so aktuell, dass für Aktuelles im Lokalblatt kein Platz mehr ist, um Ansprüche an eine Zeitung erfüllen zu können?)
Grünes Gebräu ist in diesem Jahr die Attraktion
Stadtkapelle Spaichingen organisiert die 14. Auflage ihres Bierfests
(Schwäbische Zeitung. Promille-Fest zum Blasen?)
Kloster auf dem Dreifaltigkeitsberg
Pater Alois schickt Blumen zum Abschied
Nach fast 15 Jahren verlässt Pater Alois Andelfinger den Dreifaltigkeitsberg. Er hat in der Stadt nachhaltig gewirkt. Wegen dieser engen Bindung verabschiedet er sich heute von unseren Lesern.
(Schwäbische Zeitung. St. Alois- und St. Ludger-Blatt?)
Aldinger Narren gehören jetzt zum Freundschaftsring
(Schwäbische Zeitung. Wozu, ist's da lustiger?)
Angehöriger erinnert an das Grauen im KZ
Das Lager Heuberg wird 1933 als erstes in Deutschland errichtet – Zu Häftlingen gehören bekannte Politiker
(Schwäbische Zeitung. Kam das richtige Grauen nicht erst später, beispielsweise auch in Spaichingen? Wird direkte Betroffenheit an Angehörige vererbt?)
Nazis sperrten in Stetten bis zu 4000 Männer ein
(Schwäbische Zeitung. Von welchem Stern kamen die Nazis?)
Spaichinger gehen auch auf „Punting tour“
Austauschschüler bewundern Cambridge auch vom Stocherkahn aus
(Schwäbische Zeitung. Warum nicht in Tübingen im Nebel herumstochern zur Altpapierproduktion in den Ferien?)
Landfrauen besichtigen Ferienhof
Das Landwirtschaftsamt des Kreises Tuttlingen organisiert für Landfrauen und interessierte Verbraucher eine Lehrfahrt in den Kreis Sigmaringen.
(Schwäbische Zeitung. Die Landmänner sind bei den Stadtfrauen?)
Ausbau des Donauwanderwegs steht bevor
Immendinger Anteil liegt bei 23000 Euro – Qualitätsstandard wird höher als geplant
(Schwäbische Zeitung.Jetzt achtspurig?)
Bläser und Sänger erzeugen Gänsehaut bei Zuhörern
Musikkapelle Neuhausen feiert mit erstem Kirchenkonzert eine gelungene Premiere
(Schwäbische Zeitung. Nicht normal?)
„Stra-ccia-tel-la“ hilft beim Rhythmus
Beim Cajon-Kurs lernen die Teilnehmer, Musik mit einer Kiste zu machen
(Schwäbische Zeitung. Tritratrossinga geht auch?)
Experte informiert über Agrarreform
Bauernversammlung: Ab 2018 muss ein Streifen zwischen Weg und Acker begrünt sein
(Schwäbische Zeitung. Wer ist nicht Experte im Lokalblatt? Kommen die alle aus dem Archiv?)
Waisen aus Kenia geben ein Konzert
Kinder und Jugendliche sind mit einem Konzert auf Tour und machen Zwischenstation in Wurmlingen
(Schwäbische Zeitung. Nicht aus dem Morgenland?)
Pfarrerin Waldbaur geht nach Rottweil
Zur Zeit noch in Wurmlingen, übernimmt die 44-Jährige bald eine andere Stelle
(Schwäbische Zeitung..Mit Bus oder Zug zu teuer für die Gehaltsempfängerin mit schwarzem Behang?)
Meist herrscht nach den ersten Takten Klarheit
Juroren lauschen den Demos – Die 15. Ausgabe des VS Music Contest startet in am 12. April Villingen-Schwenningen
(Schwarzwälder Bote/Schwäbische Zeitung. Ist es nicht taktlos, Schwarzwälder Bote rein zu tun, wo Schwäbische Zeitung draufsteht? Wie Pferd in Lasagne?)
Bei Betrunkenen wird’s brenzlig
Hemmschwelle zu Übergriffen gegenüber Polizisten sinkt – Pöbeleien gehören zum Alltag
Wenn lärmende Nachbarn die Nachtruhe stören, Kneipengelage in den Morgenstunden in Faustkämpfe ausarten oder wildgewordene Ehemänner ihre Frauen verprügeln – dann ist die Polizei nicht selten die letzte Hoffnung, um für Ruhe und Frieden zu sorgen.
...„In jeder Polizeiuniform steckt auch nur ein Mensch mit Emotionen.“ Leitender Polizeidirektor Ralf Thimm
(Schwäbische Zeitung. Hat der Mensch in Uniform seinen Beruf nicht gelernt? Gibt's noch andere Menschen außer Polizisten, Feuerwehrmänner und DRK'ler, die im Land ihren Job tun, aber im Nothelfermagazin nicht vorkommen?)
Sie laufen, laufen und laufen
run&fun 2013: Wir stellen das Lauftrainer-Quintett des Gränzbote-Teams vor – Fünf verschiedene Lauf-Biografien
(Schwäbische Zeitung. Laufmasche des Lokablatts? Geht gesund nicht anders?)
Parkhäuser bestehen Praxistest
Kleinere Mängel werden deutlich, Vorurteile bestätigen sich aber nicht
Warum genießen Parkhäuser keinen guten Ruf? Sie sind als dunkel, eng, schmutzig und unheimlich verschrien. Ob diese Parkhaus-Vorurteile auch für die in der Tuttlinger Innenstadt zutreffen, haben wir in einem Selbsttest unter die Lupe genommen, sind ausgiebig durch die Tuttlinger Parkhäuser gekurvt, haben ein- wie ausgeparkt, Parkboxen vermessen und uns umgeschaut. Getestet haben wir mit einer handelsüblichen Mercedes B-Klasse 180.
(Schwäbische Zeitung. Gab's Subventionen für die Mercedes-Reklame? In der Redaktion sind Parkexperten oder wird da geparkt?)
Ansichtssache
Keine Oase, keine Hölle
Von David Zapp
(Schwäbische Zeitung. Nichts für Kamele und Teufel? Plan erfüllt, auch wenn's niemand wissen wollte?)