Springe zum Inhalt

Gelesen

Müssen alle mitmachen, selbst ein Falter?

(tutut) - "Gottesdienste/Vitrine". Eigentlich hätte das Wörtchen "Anzeige" über der Reklameseite genügt. Wie mögen sich "Wolf und Bär" vorkommen in der "Vitrine - Aus der heimischen Wirtschaft" ausgestellt "bei SHL"? Darüber Dienerin an Gott, ein "Zahnarzt informiert" und "Glasbau Storz sorgt für sichere Türen", denn "Herbst und Winter sind auch Zeit für Einbrecher". Daran hat eine Pfarrerin aus Tuttlingen in ihrer Herbstpoetik nicht gedacht, im Bemühen Glocken zu  läuten zum Sonntag: "Der Herbst atmet Ewigkeit. Die ersten bunten Blätter fallen von den Bäumen. Zurück bleiben kahle Äste, ihrer Blätterpracht beraubt. Die Bäume im Herbst erinnern mich an die Vergänglichkeit. Auch wir sind vergänglich. Ewiges Leben, das gibt es nicht auf dieser Welt. Wie es wohl wäre ewig zu leben im Hier und Jetzt? Ich kann mir das nur schwer vorstellen". Tanderadei. Was würde sie dichten nach dem Klimawandel, der Katastrophe, wenn Bäume nicht mehr ihre Blätter verlieren, denn das müssen sie ja nur dort, wo kalter Winter  ist? Das mit dem Herbst hat viel wunderbarer einer ohne Gehaltsempfang und schwarzem Behang ausgedrückt. Dieter Hildebrand: "Wenn du und das Laub wird älter
und du merkst, die Luft wird kälter und du fiehlst, doss du bald stärbst, dann is Härbst". Mehr geht nicht. Diese eine Seite ist das ganze pralle Zeitungsleserleben. Was sind dagegen ein Humoranfall einer Bloggerin von Spaichingen mit Wohnmobil "unterm Berg", dabei hat sie ihre Hymne auf  "ein ruhiges Städtle, so schöne Dörfer, so eine begnadete Lebensqualität" schon gesungen. Ihr Kollege steht ihr an Witzigkeit keineswegs nach: "Ortsmitte bekommt neues Gesicht - Denkingen soll grüner werden - Spatenstich für Mehrfamilienhäuser". Wo holen die ihre Grünen her, die dort dann wohnen? Mit dem alten Gesicht in der Ortsmitte werden die Denkinger wohl trotzdem noch ein paar Jährchen leben müssen. Ob "Kohl auch zur Vorbeugung ideal ist", das weiß nicht nur der Geier, sondern auch der Heiler und Ex-"cdu"-Gemeinderatskandidat von Spaichingen. Andere mögen es weniger blähend vegan, aber sportlich: "Ohne die Hilfe aller Ausschussmitglieder könnten wir das Schlachtfest nicht stemmen - Der Gunninger Turn- und Sportverein feiert im November gleich zwei Mal ein Schlachtfest". Dass Zukunft für alle gut ist, brummt der Landrat in Irndorf: "Die Themen Pflege und Breitbandausbau sind laut Landrat Bär große Zukunftsaufgaben". Ist mit der Gegenwart kein Kreis mehr zu machen? Nicht einmal mehr Bayern? "Söder hält Grüne für 'nicht koalitionsfähig' - Ministerpräsident lehnt Bündnis beim Wahlkampffinale ab - Merkel gibt sich gelassen". Die Siegerin steht schon fest. Sie allein weiß, wie es für sie ausgeht und für die Plüschlöwen im Süden. So wie das Hornberger Schießen einer Leidartiklerin. "Eine Frage von Leben und Tod". Was die meisten Deutschen spontan mit sowas meinen, meint sie natürlich nicht. Ihr geht es um "eine tiefer gehende ethische "Frage, um Schwangerschaftsabbruch und so, nicht aber um ethnische. Um existenzielle Frage geht es dagegen beim Spaichinger Fußball. Wer hätte sich von den großen Kickern in den Gräbern je so etwas Umdrehendes erdacht: "Starker Neuling Spaichingen erwartet das Schlusslicht - Fußball-Kreisliga B 2: SVS trifft auf Irndorf/Bärenthal und will den Kontakt zur Spitzengruppe halten". Vielleicht schaffen sie s sogar in die Vitrine zu Wolf und Bär. Tür zu, Schlüssel umdrehen, im Herbst kommt der Einbrecher.

Auf einen Schnaps - mit Baden-Württemberg. Es muss gespart werden!

"Stoppt das Sterben im Mittelmeer"
Demonstration für Flüchtlingsrechte in Karlsruhe
Rund 2.000 Menschen haben am Samstag in Karlsruhe gegen nationalistische und rassistische Hetze demonstriert. Nach Angaben der Polizei verlief der Protest friedlich.
(swr.de.Antideutsche Antidemokraten. Was ist mit dem Bodensee?)

Lärmschutzbeauftragter fordert mehr Tempolimits
(Grüne), fordert von den Kommunen stärkere Anstrengungen, um den Geräuschpegel für Anwohner an Straßen dauerhaft zu senken. "Lärm macht krank", sagte Marwein. Der Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung, Thomas Marwein
(swr.de. Leben macht tot.  Was sagt der Zentralrat der Trollbeauftragten dazu?)

Konferenz der Stiftung für Bären in Freudenstadt
Bald Bären in Baden-Württemberg?
Experten rechnen damit, dass nach Luchs und Wolf auch der Bär in unsere Wälder zurückkehren könnte. Bei einer Fachtagung in Freudenstadt wird der Umgang mit den Wildtieren diskutiert.
(swr.de.Die können wenigstens Fahrrad fahren und Hermanns Schnellstraßen benutzen.)

==================
NACHLESE
Nager im Regierungsflieger!
Finanzminister Scholz muss Rückreise von Bali umplanen
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat wegen eines kaputten Regierungsflugzeugs bei seiner Rückreise von der IWF-Tagung auf Bali umplanen müssen. Der Airbus "Konrad Adenauer" wurde in Indonesien zum Opfer von Nagetieren, die offensichtlich Elektrokabel durchgebissen haben, wie am Samstag am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) aus Delegationskreisen verlautete. Vizekanzler Scholz wurde kurzfristig auf einen Linienflug nach Deutschland umgebucht. Da er umgehend zum Flughafen musste, um auch wegen der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Bayern rechtzeitig zurück in Deutschland zu sein, konnte Scholz auch nicht die traditionelle Abschluss-Pressekonferenz mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann bestreiten. So saß Weidmann allein auf dem Podium und sagte zum Abschluss zu den rund 20 mit Scholz mitgereisten Journalisten: «Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der Buchung Ihrer Flüge.» Es wurde damit gerechnet, dass die Reparatur mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.
(focus.de. Wer? Der Alte rotiert im Grab. Wartet Bayern auf Scholz? Verlassen Ratten normalerweise nicht ein sinkendes Schiff? Früher mussten Ministerpräsidentn zurückreten, wenn sie auf Lustreise mit einem Segelschiffchen erwischt wurden. )
=======================Als der Wulff mit dem "Adenauer" beim Papst in Lahr landete, auf einem Airbus A340-300 vor sechs Jahren, grüßte Gott aus Baden-Württemberg. In Bali regieren andere Götter. Für manche Gegenden Asiens sind Ratten heilig.

DAS IST DEUTSCHLAND
Polizei sucht Täter mit Phantombild
Hannover: „Männer“ attackieren zehnjähriges Mädchen
Sie schubsten, schlugen und traten ein zehnjähriges Mädchen, um an ihr Geld zu kommen. Jetzt sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Ein weiterer befindet sich bereits in Untersuchungshaft.Laut Polizeiangaben sollen zwei junge Männer am Montag gegen 14 Uhr eine Zehnjährige in Stahlkamp in der Nähe der Haltestelle „Alte Heide“ attackiert haben. Offensichtlich wollten die Verdächtigen das Mädchen ausrauben. Nachdem sie geschubst, geschlagen und getreten wurde, gelang dem tapferen Mädchen allerdings die Flucht....Am Mittwoch klickten für einen 18-jährigen Mann die Handschellen. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Nun suchen die Einsatzkräfte nach seinem Komplizen.Der Gesuchte ist zirka 16 bis 18 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, schlank und hat einen dunkleren Teint...
(pi-news.net)
Tübingen
Männer schlugen auf Frauen ein
Zwei gewalttätige Männer haben am frühen Sonntagmorgen in der Reutlinger Straße mehrere Frauen leicht verletzt.Wie die Polizei berichtet, waren die jungen Frauen zuvor in der Diskothek Top10 bereits von den beiden belästigt worden. Die Frauen wiesen die Annäherungsversuche ab.Als sie die Disko um kurz nach 5.30 Uhr verlassen und die Reutlinger Straße überquert hatten, hielt ein BMW neben ihnen. Die Männer stiegen aus und schlugen auf die Frauen ein und verletzten eine 23-Jährige und eine 25-Jährige. Ein 26-Jähriger und ein 29-Jähriger eilten den Frauen zur Hilfe. Auch sie wurden leicht verletzt....Der 29-Jährige musste zur Behandlung einer Beinverletzung in ein Krankenhaus gebracht werden.Als die Polizei eintraf, rannten die Schläger in Richtung McDonald’s, stiegen in den BMW und flüchteten. Obwohl die Polizei mit mehreren Streifenwagen nach ihnen fahndete, entkamen die Schläger unerkannt.
(Schwäbisches Tagblatt)

DAS WAR DEUTSCHLAND
Andreas Geisel
"Verpisst euch, das ist unsere Straße" - Berlins Innensenator wagt sich ins Revier der Clans
Ganz langsam rollt der Kleinbus mit Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) an Bord an dem berüchtigten Café in Neukölln vorbei. Neugierig blickt Geisel am Freitagabend auf die Shisha-Bar "Eternal" (Name geändert) in der Sonnenallee. Einfach einmal anhalten und reingehen, davon rät Geisels Reiseführer Thomas Böttcher, Leiter des Polizeiabschnitts 53, lieber ab: "Man würde uns nichts antun, aber wüst beschimpfen."
(focus.de. Fremde unter Fremden.)

**********************
DAS WORT DES TAGES
Um bereit zu sein, sich in die Lage anderer Menschen einzufühlen, muss man Menschen mögen. Dies aber war bei den Grünen nie der Fall, jede Kröte war ihnen wichtiger als der Mensch. Ich teile die linke Ideologie nicht, aber ich kann grundsätzlich verstehen, dass man den Menschen helfen will. Noch nie konnte ich aber verstehen, wie man den Menschen so geringschätzen, so verachten kann, wie die Grünen es tun. Sie reden oft von Hass und Hetze, die von Anderen – es sind immer die Anderen – verbreitet werden. Wie sagt das schöne Sprichwort: Wer mit einem Finger auf andere zeigt, bei dem zeigen vier Finger zurück.
(Annette Heinisch, auf achgut.com)
***********************

00000000000000000
NIEDERLANDE : DEUTSCHLAND =  3 : 0
KATASTROPHE: MIT LÖW WIRD DAS NICHTS MEHR!
Jogi Löw ist der Lindner des deutschen Fußballs. Wenn Schlagzeilen nur noch mit neuen Freundinnen produziert werden und dafür politischer bzw. sportlicher Erfolg ausbleiben, dann muss ausgewechselt werden. Gegen mittelmäßige Mannschaften im Fußball zu verlieren, kann nicht deutscher Anspruch sein. Spätestens nach der verkorksten WM war Schluss mit Lustig mit diesem Trainer. Jetzt muss er gehen. So kann es nicht weitergehen.
000000000000000000

Debattenkultur in Deutschland
Angst vor dem Diskurs
Ein „Tagesschau“-Beitrag jüngst hieß „Deutschland spricht“, als Auftakt zu der Aktion „Miteinander reden – Spaltung überwinden“. Doch das Vorhaben verlief, wie zu erwarten, ergebnislos. Einem offenen Austausch, einer lebhaften Debatte und einem produktiven Streit steht die linke Hypermoral entgegen. Ein Kommentar von Matthias Matussek.
(Junge Freiheit. Die Linken tauschen sich nur aus, weil sie alle austauschbar sind.)

HALLELUJA
Religion in der CDU:
Die schleichende Rekatholisierung
Die Dominanz der Protestanten in der CDU gehört der Vergangenheit an. Wo zu Beginn von Angela Merkels Amtszeit noch häufig evangelische Politiker den Takt vorgaben, besteht die neue Spitze der CDU nun fast ausschließlich aus Katholiken.
(faz.net. Anänger einer absolutistischen Monarchie. Eine Scheinpartei geht dorthin zurück, wo sie herommt: ins Mittelalter. Mit dem Islam. Die Evangelen gehen gleich zu den Grünen.)

++++++++++++++++++++++++++++
#unteilbar
SPD, Linke, Grüne, Linksextremisten und Islamisten – alle für Toleranz?!
Von Rainer Zitelmann
Die AfD wurde scharf kritisiert, weil sie in Chemnitz zusammen mit Rechtsextremisten und Leuten wie dem vorbestraften Lutz Bachmann demonstrierte. SPD, Linke und Grüne demonstrieren heute in Berlin Seit an Seit mit Linksextremisten und Islamisten jeglicher Couleur für „Toleranz“. Der Aufruf mit dem Titel #unteilbar ist von mehreren hundert Personen, Vereinen, Institutionen und Verbänden unterzeichnet. Sie kündigen im Internet an: „Gemeinsam treten wir antimuslimischem Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Antifeminismus und LGBTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen.“ Zu den Unterstützern zählen bekannte Namen wie der Moderator Jan Böhmermann oder der Schauspieler Benno Führmann und Institutionen wie die Schaubühne Berlin, das Gripstheater, der Mieterverein, der Lesben- und Schwulenverband und der Zentralrat der Muslime. Unterstützer: Nahles, Göring-Eckardt, Hofreiter, Trittin....In n-tv hieß es heute früh, dass in Berlin heute „die Mitte der Gesellschaft“ demonstriere.
(Tichys Einblick. Wenn das Deutschlands "Mitte" ist, dann ist der Putsch passiert und Gute Nacht! Wo bleibt der Verfassungsschutz gegenüber Antidemokraten und Antideutschen?)

Deutschland „Unteilbar“
Veranstalter spricht von 242.000 Teilnehmern
Berlin gegen Rassismus: 242.000 Menschen demonstrieren laut Veranstalter in der Innenstadt für eine offene Gesellschaft. Der Außenminister ruft zur Teilnahme auf, Sahra Wagenknecht gerät in die Kritik und die CDU bleibt zuhause.
(welt.de. Hebt oder senkt das die Kriminalität? Wo ist die AfD? Wenn es sich ein AfD-MdB leisten kann, seit der Wahl nicht im Wahlkreis aufzutreten, dann kann sich die AfD einsargen. So wird das nichts. Kämpfen, Deutsche, für Deutschland!)
++++++++++++++++++++++++++++

Nationale Strategie mit neuen Gesetzen
Bundesregierung will Tiefkühl-Pizzen kleiner machen und Zucker in Babytees verbieten
Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will verhindern, dass kleine Kinder an Zucker gewöhnt werden und deshalb süßende Zutaten in Babytees bis Ende 2019 per Gesetz verbieten. Aber auch Tiefkühlpizzen sollen kleiner werden.
(focus.de. Müssen jetzt auch alle kleine Hirne haben?)

Was hat Klöckner gegen den Islam? Es lebe das Zuckerfest! Alkohol ist eine Droge und macht süchtig,  Frau Ex-Weinkönigin!

Selbstporträt
Zur Bayernwahl offenbart Habeck sein Verständnis von Demokratie
Von Klaus-Rüdiger Mai
Er hat recht. Wer eine bürgerlich rechtsstaatliche Demokratie bevorzugt, darf, wie Robert Habeck in seinem Tweet darlegt, nicht grün wählen... Das eigentliche Problem besteht jedoch nicht in den Grünen, wer genau hinschaut und hinhört, weiß, woran er mit ihnen ist. Das eigentliche Problem ist die CSU, die zu einem unsicheren Kantonisten wurde. Dass Habeck inzwischen zu seinem Video sagt, er habe „zu lasch formuliert” (siehe letzter Tweet), macht in keiner Weise wett, was er gesagt hat, so denkt er nämlich auch, wenn er weniger „lasch formuliert”. Insofern danke für die Aufklärung.
(Tichys Einblick. Wer die Grünen für eine demokratische Partei hält, ist selbst schuld.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.