Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - "Heiligabend steht vor der Tür und alle, ob groß ob klein, freuen sich auf das Weihnachtsfest. Auch Kasper ist ganz aufgeregt: Er hat dem Weihnachtsmann einen Brief geschrieben und sich ein Kopfkissen gewünscht. Das möchte er für seine Oma, die in letzter Zeit schlecht schläft". Und so wird Kasper Vereinsmeier und landet in Spaichingen auf einer "Extra-Seite für Vereine". Nicht ganz so exklusiv hat's der "Pastoralreferent, katholische Kirche, Seelsorgeeinheit Klippeneck-Primtal". Der versucht "Sonntagsläuten" aus einem Jammertal namens "Ungeist des Nationalismus" durch Selbstkasteiung: "Und wir heute - werden wir Schlüsse für unsere Gegenwart ziehen und das empfindliche Pflänzchen Frieden hüten und pflegen? Gott, lass uns in unserem Suchen und Fragen nicht allein und deute an, wo wir die Antwort finden können!" Wenn sie ihm nicht der Wind flüstert, dann vielleicht die Bibel? Mehr Nationalismus geht nicht. Was ist seine Botschaft? Die Kirchen schaffen sich ab. Sie gehören zu den Größten der Sozialindustrie. Und schon macht wieder eine "Unabhängige Zeitug für chrstliche Kultur und Politik" in alter Abhängigkeit mit: "Lichtblicke nach Vertreibung und Flucht - Geld aus den Weihnachtsspendenaktionen der 'Schwäbischen Zeitung' fließt in Flüchtlingscamps Mam Rashan und Sheikhanrde". Zusammen mit dem Sozialkonzern Caritas der reichen Katholischen Kirche geht's gläubiger Leserschaft an den Geldbeutel. Da ist auch im Lokalteil kein Entkommen: "Die Welt ein bisschen besser machen - Die diesjährige Weihnachtsaktion unserer Zeitung unterstützt wieder zahlreiche lokale Initiativen". Sie  jammern und betteln, Leser spenden! Indien - brauchen die noch einen Flugzeugträger und ein paar Atombomben mehr? - Balkan, natürlich Afrika, aber selbst Südamerika harren der Unweisen aus dem Abendland. Gerade sammelt die Landesregierung Steuergeld ein, um reichen Landkreisen bei der Bekämpfung ihrer Kinderarmut" zu helfen. Geht's noch, möchte man den Bettlern auf hohem Ross und Kamel zurufen mit Kannitverstan. Deshalb wieder mal die Warnung eines ehemaligen Domikanerpriesters als Rufer in einer wüster werdenden verrückten Welt: "Lass keinen an dein Portemonnaie heran, auch nicht unter den schönsten Vorwänden der Nächstenliebe!" Was nützt den Indern ein zweiter Flugzeugträger? Welchen Nutzen hat Deutschland, wenn "Merkel verteidigt ihre Politik" gegen das Land? "Böttinger denken über Zukunft nach". Wie das, leben die nicht nur jetzt? Also, "Lieber Müllsünder", reiß dich zusammen, denn sie tun es auch: "Die Polizei muss auf alles gefasst und dafür trainiert sein - Neues Einsatztrainingszentrum für die Region im Rottweiler Neckartal eingeweiht - Rund 900 000 Euro investiert". Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: "Zeugen gesucht". Denn "Kasper kommt" bestimmt. Nicht nur nach Spaichingen. Deutschland braucht ein Kopfkissen. Schlaf Deutschland, schlaf!  Jeder Wolf hat seine Schaf. Es ist Volkstrauertag.

Die Retter sind nah.

Tuttlingen/Magdeburg
AfD-Politiker Berg für Europawahl aufgestellt
Die AfD hat auf ihrem Parteitag in Magdeburg den Tuttlinger Lars Patrick Berg als Kandidaten für die Europawahl im nächsten Jahr aufgestellt. Er steht auf Platz vier der Liste und hat damit gute Chancen auf den Einzug ins EU-Parlament. Damit würde er sein Landtagsmandat abgeben. In seiner Rede auf dem Parteitag sprach sich Berg vor allem gegen den UN-Migrationspakt aus und kündigte an, Lobbyismus in der EU bekämpfen zu wollen.
(swr.de. Wenn schon Leben im Parlament, dann gleich EU, das tut nicht nur so, das ist auch kein richtiges.)

Punkkonzert in Ulm
AfD will "Feine Sahne Fischfilet" nicht haben
Am Freitagabend spielte die Punkband "Feine Sahne Fischfilet" ein Konzert in Ulm. Dieses wollte die AfD im Vorfeld verhindern. Sie wirft der Band gewaltverherrlichende Texte vor.
(swr.de. Vorwurf? Kann der Staatsfunk nicht lesen und hören?)

Viel Prominenz beim Landespresseball
Zum 59. Landespresseball trafen sich Politiker, Journalisten und Wirtschaftsvertreter in der Stuttgarter Liederhalle. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) musste krankheitsbedingt absagen.
(swr.de. Was soll er da? Journalisten und Politiker gibt's keine mehr, die sagen nur, sie seien welche.)

Ein Toter bei Großbrand im Klinikum Konstanz
Konstanz (ots) - Aus bislang unbekannter Ursache brach am Freitagabend gegen 19.30 Uhr im Klinikum Konstanz ein Brand aus, bei dem eine männliche Person tödliche Verletzungen erlitt. Des Weiteren werden momentan fünf Personen wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung im Klinikum Konstanz behandelt. Nach bisherigen Erkenntnissen hat das Feuer seinen Ausgang in einem Raum im fünften Stockwerk, Ebene G, des Altbaus genommen. Zur Bekämpfung des Brandes waren die Freiwilligen Feuerwehren Konstanz und Radolfzell, mit Unterstützung aus der Schweiz, im Einsatz. Den Feuerwehren gelang es, gegen 21.00 Uhr, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. An den Brandort angrenzende Bereiche des Klinikums wurden evakuiert. Bei dem Todesopfer dürfte es sich nach den bisherigen Feststellungen um einen 80-jährigen Mann handeln, der in diesem Einzelzimmer untergebracht war. Insgesamt wurden 13 Patienten und ein Mitarbeiter des Klinikums durch die Einwirkung von Rauchgasen verletzt.
(Polizeipräsidium Konstanz)

An den Bürgern vorbei ist immer falsch
Kreisvorstand Stuttgarter CDU gegen UN-Migrationspakt
Von Redaktion
Die Meinungen zum UN-Migrationspakt sind in der CDU genauso gespalten wie im ganzen Land. „Der Kreisvorstand der Stuttgarter CDU hat sich am Mittwochabend mehrheitlich gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspakts durch die Bundesregierung ausgesprochen.” Meldet die Stuttgarter Zeitung: »Der Pakt werde „weitreichende Folgen für die Bundesrepublik Deutschland haben“, heißt es in dem von der Bezirksgruppe Stuttgart-Ost eingebrachten Antrag, der unserer Zeitung vorliegt. So sei zu befürchten, „dass dadurch an den Parlamenten vorbei eine Völkerrechtstradition erschaffen wird, die schon nach wenigen Jahren von internationalen Richtern und Gerichten als bindend angesehen wird“...
(Tichys Einblick. Wie hat "cdu"-Lügenkanzlerin gesagt: Lügen!)

==================
NACHLESE
Nations League
Holland schickt DFB-Team in die B-Liga: Löw äußert sich zu "bitterem" Abstieg
Die deutsche Nationalmannschaft steigt aus der Spitzengruppe der Nations League ab. Nach einem Sieg der Niederlande gegen Frankreich kann das deutsche Team den Abstieg im abschließenden Gruppenspiel gegen die Niederlande am Montag nicht mehr verhindern. Künftig spielt das DFB-Team in der B-Liga.
(focus.de. Schön, au, gell? Dorfmeister Löw Knappe der Dona Quijotin.)
===================

Altmaier zum AfD-Aufstieg
„Versemmelt haben wir es selbst“
Der Merkel-Vertraute Altmaier sieht eine Mitverantwortung der GroKo am AfD-Aufstieg. Auch gesteht er ein: In der CDU hätte „viel früher breiter“ über die Flüchtlingspolitik diskutiert werden können – dann wäre die Akzeptanz im Volk größer gewesen.
(welt.de. Wenn weg, dann weg, der Verstand.)

„Wird CDU guttun“
Kramp-Karrenbauer will Flüchtlingspolitik von 2015 aufarbeiten  

Erneut hat sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine parteiinterne Aufarbeitung der Flüchtlingskrise stark gemacht. Was passiere, wenn man Konflikte nicht ausspreche, könne man bei der SPD beobachten.
(welt.de. Alles klar an der Saar? Hält sie das Volk auch für blöd?  Welche "Flüchtlinge"? Die Krise ist sie selbst. Warum bleibt Merkels Klon nicht bei Lyoner und Schwenkbraten?)

Er wirbt für Bündnis mit China
Schröder gibt bizarres Interview: USA behandeln uns wie besetztes Land
In einem Interview hat der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder die Handelspolitik der Vereinigten Staaten scharf kritisiert - und gleichzeitig für eine engere Zusammenarbeit Deutschlands mit China plädiert.
(focus.de. Wer? Der war. Das mit dem besetzten Land stimmt natürlich. Hat auch Schäuble gesagt.)

++++++++++++++++++++++
Halle (Saale)
Er sprach über die Automatensprengserie:
Referendar in Halle vor Schulklasse verprügelt
An der Sekundarschule Süd in Ammendorf ist ein Referendar während einer Unterrichtsstunde von drei fremden Personen angegriffen und geschlagen worden.Der angehende Lehrer hatte mit einer achten Klasse über Jugendkriminalität gesprochen und dabei auch die Serie von Sprengstoffanschlägen auf Fahrkartenautomaten in der Stadt thematisiert. Dabei war am 20. Oktober ein 19-jähriger Hallenser gestorben. Eine Schülerin soll während der Schulstunde per Handy daraufhin Freunde des Toten informiert, ein Neuntklässler das Trio in die eigentlich verschlossene Schule gelassen haben.Die Polizei hat einen 15-jährigen als einen der Tatverdächtigen ermittelt. Der Referendar war nach der Attacke krankgeschrieben. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte sich der Vorfall bereits Ende Oktober ereignet.
(focus.de. Sind Nachrichten in Deutschland, wenn überhaupt, mit reitenden Boten unterwegs? Was hat das noch mit Journalismus zu tun, wenn focus schreibt: "Der Beitrag stammt von Mitteldeutsche Zeitung. Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch FOCUS Online". Landespressegesetz abgeschafft oder außerhalb des Gesetzes?)
++++++++++++++++++++++++

*******************
DAS WORT DES TAGES
Für den Ausbau der Infrastruktur wurden in den letzten Jahren aus Berlin nahezu 90 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das sind gut investierte Mittel für unseren ländlichen Raum!
(Volker Kauder, "cdu"-MdB. Toll, das hat alles der Bund oder sogar Berlin erwirtschaftet? Wie machen die das bloß? Und warum ist das Land so marode und auch rechtlich und ethisch verwahrlost? Wegen 70 Milliarden für Kalkutta und die ganze Welt?)
*******************

"Kampf gegen Rechts" aus Liebedienerei gegenüber der Kanzlerin
Nicolaus Fest: Deutsche Bank, deutsches Elend
Es gibt Dinge in diesem Land, die man nicht für möglich hält: Vorletzte Woche kündigte mir die Deutsche Bank sämtliche Konten – aus heiterem Himmel, ohne dass es vorher irgendeinen Knies gab. Und obwohl alle Konten satt im Plus sind und regelmäßige Geldeingänge verzeichnen.Auf meine Rückfrage bekam ich natürlich keine Antwort. Eine Mitarbeiterin meinte, laut AGB müsse die Kündigung nicht begründet werden. Vom zuständigen Vorstandsmitglied Frank Strauß, den ich sofort anschrieb, habe ich auch nichts gehört. Was also könnte zur Kündigung geführt haben? Sollte es möglich sein, dass politische Gründe eine Rolle spielen? Dass, wie es vorher auch schon andere Konservative erlebten, auch die Banken in den „Kampf gegen Rechts“ einscheren? Dass sie aus Liebedienerei gegenüber der Kanzlerin nun Schikanen und Vertragskündigungen gegen Anders- respektive „Überhaupt-Denkende“ einsetzen? (Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest)
(pi-news.net)

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
BKA-Spezialisten waren alarmiert
Schattenarmee in der Bundeswehr: Wie sich Elite-Soldaten auf „Tag X“ vorbereiten
Das Bundeskriminalamt hat Hinweise auf ein geheimes Netzwerk deutscher Elitesoldaten. Zeugenaussagen zeichnen das Bild einer Killertruppe. Das Parlament wurde vom Verteidigungsministerium nicht informiert.Schwere Wolken, Vorboten eines Gewitters, lagen über der 20er-Jahre-Villa im brandenburgischen Wittstock. In dem Polizeirevier schwitzten am 13. Juli vergangenen Jahres zwei Beamte des Bundeskriminalamts, Staatsschutzreferat 12, seit mehr als acht Stunden bei der Vernehmung von Horst S. Um 19 Uhr hatten sie den 48-Jährigen endlich so weit. Er plauderte. Der frühere Luftwaffenoffizier und Major der Reserve berichtete den Ermittlern militärisch präzise von den Plänen einer Schattenarmee innerhalb der Bundeswehr. Laut Aussage bereite sich eine Gruppe vornehmlich aus Elitesoldaten generalstabsmäßig auf einen ominösen „Tag X“ vor. Auf die Nachfrage, was es damit auf sich habe, definierte der 48-Jährige akkurat, Tag X sei der Zeitpunkt einer extremen Krise. Ausgelöst durch Überfälle von Flüchtlingen auf Kinder und Frauen. Vergewaltigungen, Terroranschläge. Verslumte deutsche Städte, Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung. Und all dem stehe die Polizei hilflos gegenüber. Für diesen Zeitpunkt stünden die Kameraden bereit. Konkret nannte S. die Namen von Beteiligten, die in ihrem abgrundtiefen „Hass auf Linke“ und Flüchtlinge einen „Ordner mit Adressen und Lichtbildern“ von Zielpersonen angelegt hätten, die „weg“ müssten. Zwei Bekannte hätten die in einem Schuppen versteckte Liste gesehen, ebenso einen prall gefüllten Waffenschrank. Im kleinsten Kreis, so der Ex-Soldat laut Vernehmungsprotokoll, sei besprochen worden, die ausgespähten Personen zu sammeln und an einen bestimmten Ort zu bringen, „an dem sie dann getötet werden sollen“...
(focus.de. Der Rechtsstaat ist abgeschafft. Die Bundeswehr hat die Aufgabe, das Land zu verteidigen. Im Grundgesetz Artikel 2o heißt es: "(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist". Was nun?  Hat jemand vielleicht "Aussichten auf den Bürgerkrieg" von Hans Magnus Enzensberger von 1993 gelesen und dies für einen aktuellen Tatsachenbricht gehalten? Was tun, wnn der Staat von einer großen Räuberbande regiert wird, wie es der Papst dem Bundestag vorgehalten hat? Was sagen "BKA-Spezialisten"? )
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kramp-Karrenbauer stellt Doppelpass in Frage
CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will die doppelte Staatsbürgerschaft kippen, wenn sie Parteichefin wird. Außerdem machte sie sich erneut für eine parteiinterne Aufarbeitung der Flüchtlingskrise stark.
(welt.de. Inkompetentes Gewäsch alle 10 Minuten von diesem Merkelklon. Warum nicht jetzt? Wie will sie das anstellen gegen eine Kanzlerin, die macht, was sie will und auch einen Beschluss des "cdu"-Parteitags in dieser Richtung ignoriert? Der Bundestag, dem sie nicht angehört,  existiert für sie auch nicht?)

Fahrverbote in Deutschland: Der Diesel im Griff der Elite
Wieder wurden bei einer Entscheidung zum Diesel-Fahrverbot die Leute auf dem Land vergessen, die sich das Leben in der Stadt oft nicht leisten können. Für sie ist der Diesel eine soziale Frage.
(faz.net. Wissen und Verstand sowie der Rest der Welt werden vergessen, wenn Doofe an der Macht sind, die sagen, sie sind die Elite.)

Ernährungswahn
Der Anti-Zucker-Kampf ist nichts als Panikpropaganda
Wir haben ihn. Den kristallinen Killer, der die Menschheit krank, dumm und fett macht und für einen frühen Tod sorgt: Zucker, der lautlose allgegenwärtige Assassine – auch inkognito in Todesmission unterwegs unter den Aliassen Glucose, Fruktose, Saccharose und weiteren Decknamen.Im Fokus zahlreicher Organisationen steht dabei klar eine Steuer auf Lebensmittel, die zu viel vom „süßen Teufelszeug“ enthalten – denn diese Zwangsabgabe ist gut: Sie soll uns alle gesünder und schlanker machen. Der kleine Haken ist nur: Es fehlen wissenschaftliche Beweise.
(welt.de. Hysterische Religioten.)

Jpost: Deutsche Kanzlerin übte auch Druck auf andere europäische Politiker aus
Merkel drängte Rumänien, Botschaft nicht nach Jerusalem zu verlegen
In Israel kommen vermehrt Unterlagen an die Öffentlichkeit, die aufzeigen, wie es mit Merkels „Verantwortung“ dem Staat Israel gegenüber in der Realität aussieht. Die Jerusalem Post berichtet, dass Merkel im April dieses Jahres den rumänischen Präsidenten Klaus Johannis angerufen und ihn gedrängt habe, seine Botschaft nicht wie geplant nach Jerusalem zu verlegen. Daraufhin rückten die Rumänen von den Plänen ab. Nach Angaben der Zeitung ist davon auszugehen, dass Merkel diesen Druck auch auf andere europäische Politiker ausgeübt hat.Auf Anfrage schrieb am Donnerstag eine Sprecherin der Merkel-Regierung der Jerusalem Post: „Wir können nicht von vertraulichen Gesprächen berichten.“ Bei der Frage, ob Jerusalem die Hauptstadt Israels sei, lehnte es die Sprecherin der Merkel-Regierung ab, direkt zu antworten. Sie sagte, der „Status Jerusalems sollte im Rahmen einer Vereinbarung geklärt werden.“ Die Sprecherin sagte, eine Lösung des Konflikts zwischen Palästinensern und Israelis könne mit einer vereinbarten Zwei-Staaten-Lösung stattfinden. Wenn eine solche Einigung erzielt wird, sollten alle Seiten Schritte vermeiden, die die bestehenden Spannungen verschärfen, und eine friedliche Lösung des Konflikts erschweren.Nach Merkels Intervention forderte der rumänische Präsident die pro-israelische Premierministerin Viorica Dancila auf, wegen ihres Einsatzes, die Botschaft nach Jerusalem zu verlagern, zurückzutreten.
(pi-news.net)

Zukunft der Rechtschreibung: Genderstern am Himmel?
Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat sich gegen ein einzelnes Zeichen für alle Geschlechter entschieden. Wie geht es jetzt weiter mit dem Gendern? Die Chefredakteurin des Dudens im Interview.
(faz.net. Lasst sie gendern. Die Sprache gehört nicht den Doofen. Es schreibe jeder so gut er will und kann. Medien sind eh nur noch Druckfehler.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.