Springe zum Inhalt

Gelesen

Wo bleiben die dritte und vierte?

(tutut) - In manchen politischen Kulturen müssen Zeitungen zwischen den Zeilen gelesen werden. Das heißt, was da steht, das ist gar nicht die Nachricht. Hinter harmlos scheinenden Botschaften, angesichts derer ein*e Leser*in sich vielleicht an den Kopf fasst und sagt: Nanu?, muss der eigentliche und möglicherweise tiefere Sinn erst entdeckt und dann begriffen werden. So ist von politischen Parteien im Status der Verfolgung bekannt, dass wenn die sich beispielsweise an einem Mittwoch in der "Sonne" treffen, in Wirklichkeit am Donnerstag im "Mond" zusammenkommen. Das erspart dem Wirt die Demo vor dem Haus und rettet die Fensterscheiben. So also muss sicher verstanden werden, ohne nun zu viel zu verraten, wenn am Freitag ganz harmlos im TUT-Lokalblatt steht: "Kundgebung auf dem Marktplatz - pm 16. November 2018 - Am heutigen Samstag gibt es um 15 Uhr eine Kundgebung mit Lichtermarsch und Vorträgen auf dem Tuttlinger Marktplatz. Wie schon im Jahr 2014 laden dazu die Apis - Evangelische Gemeinde Tuttlingen ein. Als Redner hat sich Volker Kauder (Mdb) angekündigt. Mit dabei ist Johann Bäcker, Referent bei dem christlichen Hilfswerk 'OpenDoors', das jährlich den sogenannten 'Verfolgungs-Index' veröffentlicht. Dem zufolge werden zurzeit 200 Millionen Christen weltweit verfolgt, gefoltert und umgebracht. Darauf wollen die Veranstalter im Rahmen des jährlichen Missionsfestes hinweisen und laden die Bevölkerung ein, durch ihre Anwesenheit ein Zeichen des Protestes zu setzen.... beim anschließenden Ständerling ist Zeit für Gespräche". Nun also auch in Tuttlingen: Der schwarze Ritter mit kleinem b kämpft gegen Christenverfolgung. Lichter, marsch! Endlich hat er Zeit, wofür er schon geehrt worden ist. Zuletzt muss es Papst Urban II., seit 1881 selig, gewesen sein, der in Clermont-Ferrand gerufen hat: "Gott will es!"  Wer die Christen verfolgt, darüber das Leichentuch des Schweigens. Denn es gehört neuerdings zu Deutschland. Sagen Christen und schießen Selfies. Möglicherweise ist alles auch ganz anders. Zwischen den Zeilen zu lesen, muss geübt sein. Was bedeutet pm? Past Merkel? And the winner is: "'AKK' klare Favoritin"? Ist nun die Klonin dran? Die neue Partei unter der Regenbogenbrücke müsste gewarnt sein vor Selbstfindungsaktionen. Zuletzt kamen dabei Günther Oettinger und Guido Wolf heraus. Und wo sind die jetzt?  Deshalb Lichtermarsch mit Kauder in TUT. Holzauktion nicht im Grunewald, sondern in Oberschwaben. Letzter Kahlschlag für ein Blatt? Versehe also, wer will: "Ideologen ohne Verantwortung - Mehr als zwei Jahrhunderte lang hat die konservative Partei in Großbritannien vor allem ein Ziel im Auge behalten: ihre Regierungsfähigkeit". Was will der leidende Artikler damit sagen: Merkel geht es gar nicht um die Macht? Die will nur regieren! Das ist die Auflösung aller Rätsel. Wenn jetzt in Tuttlingen Kerzen brennen, dann brennen die für eine Pfarrerstochter. Wie weiland Jeanne d'Arc hat sie den linken Weg gewiesen: In Mecklenburg-Vorpommern rief sie auf, mit Blockflöten auf christliche Werte nicht zu pfeifen, sondern im Gegenteil. In TUT wurde es verstanden: "Literaturherbst: Showdown in Mecklenburg-Vorpommern - Krimi-Preis-Gewinner Oliver Bottini liest aus 'Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens'". Kapiert? Lesen ist nicht so einfach, wie gedacht. Prophetisch die Worte der Kanzlerin: "Oder läuft da auch Tamtatata oder Schneeflöckchen, Weißröckchen? Was bringen wir unseren Kindern und Enkeln bei?“ Verachtet die Blockflöte nicht! Damit kennt sie sich aus. Ob das die Delegierten begriffen haben, was die Bloggerin von Spaichingen verkündet, nachdem noch ein paar "cdu"-Vorsitzende entdeckt worden sind: "Delegierte sollen Meinung der Basis mitnehmen". Hoffentlich verwechseln die nicht AKK mit AKW. Noch geheimnisvoller ist aber diese Zeitung: "Nach Spaichingen macht auch Rottweil dicht - Weiterer BayWa-Standort schließt - was steckt dahinter?" Wer nun ganz aufgschreckt ist, wird zustimmend nicken, wenn er erfährt, "Ruine Kraftstein soll aufgewertet werden". Dazu der Appell in Wurmlingen: "Wahl zum Bürgermeister annehmen". Zögert da etwa der mit über 99 Prozent Erwählte noch? Beispielsweise des Ärztemangels wegen? "Jeder zweite Arzt ist 60 Jahre und älter - Kreis setzt auf Ausbildungsangebote". Wie wird man 70, 80 oder gar 90. Ärzte, ihr müsst länger leben! Vielleicht es mal mit einem Lichtermarsch versuchen? Was ist eigentlich ein "Ständerling"? Immer zwischen den Zeilen lesen! Wikipedia: "Ein Ständerling bezeichnet im schwäbischen Raum Deutschlands ein gemütliches Beisammenstehen, bei dem auch Kleinigkeiten zum Essen und Trinken gereicht werden können. Oft wird ein Ständerling im Anschluss an andere Veranstaltungen, etwa Gottesdienste oder Vorträge, durchgeführt". Im Gegensatz zum Schwaben ist der Badener, ebenfalls Alemanne, ein Hocker.

Donaueschingen
83 Mitarbeiter verlassen Stadtverwaltung '
Für mehr Schwung im Rathaus soll nun ein externe Berater sorgen, der die Verwaltung unter die Lupe nimmt. Kommunalpolitisches Déjà-vu: Es wird über den Haushalt diskutiert, und schon ist die Personalsituation im Donaueschinger Rathaus Thema. Doch dieses Mal läuft alles ganz anders. Denn die Debatte, die im vergangenen Jahr sang- und klanglos eingestellt wurde, wird nun genau an diesem Punkt fortgesetzt. Allerdings sind sich nun alle einig: Es scheint doch Handlungsbedarf zu bestehen. "Die Zahlen für 2018 sind erschreckend", sagt Hauptamtsleiter Tobias Butsch. Denn 83 Mitarbeiter haben in diesem Jahr die Stadtverwaltung verlassen. "Das ist viel zu viel, und so kann es nicht weiter gehen." ...Die Gründe, warum Mitarbeiter das Rathaus verlassen, wären recht unterschiedlich. Bei mehr als der Hälfte sind es Zeitverträge, die ausgelaufen sind. Doch es gibt auch ehemalige Beschäftigte, die nun in anderen Behörden arbeiten, in die Privatwirtschaft gewechselt sind oder sich selbstständig gemacht haben. "Jede Kündigung eines Arbeitnehmers ist eine Kündigung zu viel", sagt Butsch...Nun stellen sich zwei Fragen: Wie können neue Mitarbeiter gewonnen werden? Und wie können diejenigen, die schon im Rathaus beschäftigt sind, gehalten werden?... Der Bonus-Strauß ist recht vielfältig:...wenn man die drei vergangenen Jahre betrachtet, wären es dann doch 157 Mitarbeiter, die gegangen sind.... die FPD/FW-Fraktion..will weiterhin auf einen externen Gutachter setzen:.. bei einem Unternehmen mit 550 Mitarbeitern, wie es das Rathaus nun einmal ist, sei das sicher angebracht...Hauptamtsleiter Butsch wird die nächsten zwei Wochen nutzen, um alles über das Thema "externe Hilfe" und Personalberatung und die damit verbundenen Kosten zusammenzutragen....
(Schwarzwälder Bote. Bei einem Unternehmen von über 500 Mitarbeitern ist die Personalführung gefordert, was nicht einfach ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Anforderungen er kommunalen Aufgaben. Das wird mit kostelosem Mineralwasser, Bus- oder Schwimmbadkarte nicht zu machen sein. Flächendeckende Einheitslöhne sind Sozialismus. Vielleicht sollten sich Rathäuser in der Wirtschaft umschauen.)

Verfassungsschutz beobachtet AfD-Jugendorganisation in BW
Führungsriege der Jungen Alternative BW kündigt Austritte an
Als Reaktion auf die Beobachtung durch den Landesverfassungsschutz hat der Vorsitzende der Jungen Alternative Baden-Württemberg seinen Rücktritt angekündigt - gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern. Moritz Brodbeck, der Chef der Jungen Alternative (JA) Baden-Württemberg, und vier weitere Vorstandsmitglieder des Landesverbandes würden am kommenden Montag ihre Ämter niederlegen und aus der JA austreten, sagte Brodbeck am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.Die Beobachtung der JA durch das Landesamt für Verfassungsschutz sei die "bedauerliche, aber letztlich nur logische Konsequenz fortgesetzten Fehlverhaltens eines nennenswerten Teils der baden-württembergischen JA-Mitglieder", sagte er. Jene Mitglieder hätten sich nicht zwischen der JA und der vom Verfassungsschutz beobachteten "Identitären Bewegung" (IB) entscheiden können und so personelle Überschneidungen beider Organisationen geschaffen...Der Landesverfassungsschutz hatte zuvor mitgeteilt, dass er die JA seit November beobachtet. Für die Organisation lägen tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung vor, teilte die Behörde in Stuttgart am Freitag mit. Auch in Niedersachsen und Bremen wird die AfD-Jugendorganisation schon vom Verfassungsschutz beobachtet. In Niedersachsen hat sich der Landesverband allerdings aufgelöst...Innenminister Thomas Strobl (CDU) begrüßte den Schritt der Verfassungshüter....Der Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus der Grünen-Landtagsfraktion, Alexander Maier, bezeichnete die Beobachtung als richtigen Schritt. "Die AfD steht mit einem Bein im braunen Sumpf", teilte Maier mit.... Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, bezeichnete die Beobachtung als wichtig und richtig. Auch die Jusos begrüßten das. Der rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Nico Weinmann, bezeichnete die Beobachtung ebenfalls als richtig.
(swr.de. Irgendwie muss die AfD doch klein zu kriegen sein.Das ist ein Problem der Parteiführung, aber auch des politischen Systems. Ein Einheitsblock bekämpft Konkurrenz auch mit unerlaubten Mitteln. Wäre der Verfassungsschutz ein Schutz der Verfassung, dann müsste er die übrigen Parteien und die Landesregierung nicht nur beobachten, sondern gegen sie eingreifen, denn täglich wird die Verfassung gebrochen. Wie heißt es so schön: Faschisten sagen, sie sind die Antifaschisten. Wer schafft gerade Deutschland ab? Wo ist der Rechtsstaat geblieben? Warum sorgt der Innenminister nicht für Recht und Ordnung im Land? Warum gibt es keine Presse mehr?)

Verwaltungsgerichtshof Mannheim
Umwelthilfe klagt – Dieselfahrverbot auch in Freiburg?
Freiburg droht nun auch ein Dieselfahrverbot. Die Deutsche Umwelthilfe hat beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim entsprechend Klage gegen das Land Baden-Württemberg eingereicht.
(swr.de. Vereinsdiktatur in Deutschland? Wann legen die Bürger die Warnweste aufs Armaturenbrett? Grenzwertig ist die EUdSSR!)

Land fördert Projekte gegen Kinderarmut
Mit 400.000 Euro unterstützt das baden-württembergische Sozialministerium an fünf Standorten im Land den Kampf gegen Kinderarmut. Laut Mitteilung werden der Ortenaukreis, der Landkreis Ravensburg sowie Singen, Stuttgart und Ulm gefördert. Vorhandene Strukturen sollen dort zu "Präventionsnetzwerken gegen Kinderarmut" ausgebaut werden. Ein weiterer Standort soll folgen. Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) sagte, Armut habe negative Folgen für Gesundheit, Bildung und Teilhabe und wirke sich damit negativ auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt aus. "Deshalb müssen wir alles dafür tun, die Startchancen und Rahmenbedingungen für alle Kinder zu verbessern", so Lucha.
(swr.de. Hallelucha! Was für eine armselige linksgrünsozialstisch versiffte Politik! Geld allein schießt keine Tore und macht keine Käpsele.)

Vor dem IS geflüchtete Frauen
Jesidinnen droht Abschiebung aus BW
Von den rund 1.100 Jesidinnen, die nach ihrer Flucht vor der Terrormiliz IS aus dem Nordirak in Baden-Württemberg aufgenommen wurden, droht einigen die Abschiebung.
(swr.de. Was machen die hier? Ist Deutschland die UN? Der Islam gehört hierher,also sind sie hier falsch. Wer hat denn das Chaos im Nahen Osten angerichtet und sich dann davongemacht?)

Erste Kommune im Land
Künzelsau schafft Kita-Gebühren ab
Die Stadt Künzelsau erhebt ab Januar keine Kindergartengebühren mehr. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Damit ist Künzelsau die erste Kommune im Land.
(swr.de. Zahlt's der Himmel? Dann muss der Steuerzahler im Land in Künzelsau nix mehr fördern, oder?)

===================
NACHLESE
Von WhatsApp in die Welt
Tichys Einblick fand die Herkunft des Chemnitz-Videos heraus
Von Holger Douglas
Tichys Einblick findet die "Urheberin" des kurzen Videos, das für einen der größten Skandale in Deutschland sorgte und enthüllt die Hintergründe in Chemnitz. Eine Hetzjagd am 26. August 2018 in Chemnitz gab es nicht....eine Kanzlerin und ihr Pressesprecher gehen Medien auf den Leim. ...Es handelt sich um eine gezielte Falschinformation.....»Das 19 Sekunden lange Video ist um 16.52 Uhr am Tatsonntag in der letzten Etappe unseres Trauerzugs kurz vor dem Erreichen des Daniel-Tatortes aufgenommen worden«, berichtet Kathrin B. über die Entstehung der kurzen Videosequenz. »Es war sehr eng geworden auf dem Trauerzug, weshalb die Frauen in die Mitte des Zuges genommen wurden. Und es gab auch keine ausländerfeindlichen Rufe. Nichts Rechtsradikales. Aus der Ferne haben wir ‚Wir sind das Volk‘ gehört. Kurz nachdem wir angeblich, wie es später hieß, eine Blockade durchbrochen hatten, die es gar nicht gegeben hatte.« Thomas B. fährt fort: »Kathrin hatte zu spät das Handy aus der Tasche gezogen, weshalb die 19 Sekunden tatsächlich nicht authentisch das gesamte Geschehen nahe der Bushaltestelle darstellen. Denn vorausgegangen war der Videoaufzeichnung eine böse Provokation gegenüber uns Trauernden. Durch zwei junge Migranten, die zunächst an der Bushaltestelle gestanden hatten und eigentlich aussahen wie wir.« Kathrin B.: »Sie waren aggressiv auf uns zugekommen und hatten uns angepöbelt und wohl auch, aber eben schwer verständlich, ‚Verpisst euch‘ gerufen. So haben wir das in Erinnerung.« »Dann kam es zu einem körperlichen Kontakt mit den beiden, wobei einem unserer Freunde der Inhalt eines Bierbechers über seine Kleidung und wohl auch ins Gesicht geschüttet wurde.« Weil Kathrin B. erschrocken »jetzt kracht’s aber« gedacht hatte, sei die Handy-Kamera angeschaltet worden...  Kathrin B.: »Es war möglicherweise nicht der einzige Angriff von Migranten auf unseren Trauerzug, denn aus der Ferne war schon Drohgeschrei in wohl arabischer Sprache zu hören. ...keine ‚Hetzjagden‘ oder gar ‚Menschenjagden‘! Wir sind auch bereit, unsere Aussage eidesstattlich zu versichern.« Am Abend dann hatte Kathrin B. ihr Kurzvideo in ihrer eigentlich geschlossenen »Bürger«-Gruppe des Social Media-Dienstes Whats-App eingestellt. Noch ungeklärt ist, wie die »Antifa-Zeckenbiss«-Akteure Kathrin B.s 19-Sekunden-Video erhalten haben, um es mit Zeit Online als Pseudo-»Menschenjagd-Video« polit-medial explodieren zu lassen....
(Tichys Einblick. Lügenland mit Lügenkanzlerin. Hetzjagden gegen Deutschland und das Volk. Merkel und ihr Hof müssen sofort zurücktreten! Nicht an einem Abgrund von Landesverat, sondern mitten drin. )
=================================

Kurz vor der Reise
Visum einfach gestrichen!
USA verweigern Ex-Ministerin Zypries Einreise
Die Reise hätte in der ersten Oktoberhälfte stattfinden sollen: Ex-Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries wollte eine Woche lang durch das Silicon Valley reisen, danach war eine Woche Urlaub geplant. Doch die US-Botschaft machte der Politikerin einen Strich durch die Rechnung...Die Begründung? Dünn, die Botschaft schreibt lediglich, dass der "Antrag einer weiteren administrativen Bearbeitung und/oder Prüfung" unterliege. Seitdem habe es keine Aktualisierung des Bearbeitungsstandes gegeben. Zypries zeigt sich im Gespräch mit der "Wiwo" verwundert: "Es ist schon etwas irritierend, dass bisher von der Botschaft nicht einmal Gründe für die Ablehnung genannt wurden". Nun hofft sie, dass sich der Vorfall bald aufklärt, denn im Jahr 2019 sei ein neuer Versuch geplant, in die USA zu reisen...
(focus.de. Ist das so schwer zu verstehen? Die lassen nicht einfach jeden und jede rein. Wenn ein jetziger Bundespräsident als damalger Außenminister Trump einen Hassprediger nennt und die Antifa in den USA als terroristsche Vereinigung bekämpft wird, warum sollen dann die für sie unerwünschte Personen ins Land lassen? Immerhin verlangen sie ein Visum, weil sie nicht obergrenzenlos in den Wolken liegen.)

CDU-Schaulaufen
„Lassen wir mal die Tassen im Schrank“
Begeisterte Christdemokraten, vorsichtige Kandidaten und die Frage nach der Merkel-Nachfolge. Trotzdem drohte die Stimmung an diesem Abend einmal zu kippen.
(welt.de. Noch ist der Elefant im Porzellanladen!)

Neue Grundsteuer wird ungerecht oder teuer. Oder beides.
Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber eine Reform der Grundsteuer vorgeschrieben. Die Aufgabe ist ziemlich komplex. Ganz klar ist aber, egal welche Reform der Gesetzgeber vorschlägt: Viele Bürger werden mehr zahlen.
(welt.de.Bald ist der Punkt erreicht, der den Grünen vorschwebt: Niemand arbeitet mehr und erntet doch. X-ter Versuch von Sterntalern im kommunistischen Paradies.)

********************
DAS WORT DES TAGES
Eine Gesellschaft, in der man zum Laubharken nicht mehr die Harke, sondern den Laubbläser benutzt, ist wert, unterzugehen.
(Jörg Seidel, auf eigentümlich frei)
*********************

Ist die Neubesetzung des BfV-Vize-Postens symbolischer Natur?
Verfassungsschutz: Erster Top-Beamter mit Migrationshintergrund
Von LUPO
Auch in den deutschen Sicherheitsbehörden werden jetzt Spitzen-Positionen „mit Migrationshintergrund“ besetzt. Sinan Selen wird neuer Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und damit erster Topbeamter mit türkischer Abstammung innerhalb der deutschen Sicherheitsbehörden, meldet der Focus. Das Blatt beruft sich auf Kreise des Bundesinnenministeriums. Dort scheint man sich bewusst zu sein, dass die Besetzung Erstaunen auslösen dürfte. Denn noch ist die unrühmliche Abservierung des tadellosen Ex-BfG-Chefs Hans-Georg Maaßen in frischer Erinnerung. Nun die nächste Überraschung. Dabei ruft nicht nur der Umstand Erstaunen hervor, dass es ein Vize mit türkischer Abstammung sein soll, sondern auch, dass jemand aus der freien Wirtschaft erkoren wurde. Selen ist Chef für Sicherheit und Gesundheit beim Reiseriesen TUI. Man fragt sich, ob es innerhalb der deutschen Sicherheitskreise nicht Persönlichkeiten gibt, die über gleiche oder sogar höhere Qualifikationen als Selen verfügen. Oder sollte die Nachbesetzung des Vize-Posten symbolischer Natur sein? Warum wird dann nicht gleich die Spitze des Bundesverfassungsschutzes „mit Migrationshintergrund“ besetzt? Vermutlich kommt das noch zu früh. Immerhin dürften sich die Verantwortlichen des Postengeschachers über die Ausnahmesituation ihrer Personalentscheidung bewusst gewesen sein. Deshalb werden der Öffentlichkeit nach Salamitaktik die Einzelheiten zu Sinan Selen auch nur scheibchenweise portioniert verabreicht. Bisher ist nur bekannt, dass Selen Jurist ist und 2000 beim Bundeskriminalamt tätig war. In seinem Personaltableau wird herausgestellt, dass er als Chef einer Ermittlergruppe u.a. zwei Islamisten ermittelt haben soll, die 2006 Bombenanschläge auf zwei Regionalzüge geplant haben sollen. Anschließend sei er zur Bundespolizei gewechselt und später als Referatsleiter im Bundesinnenministerium zuständig gewesen für internationale Terrorismusabwehr. Warum er dann 2016 zur TUI wechselte und dort für Konzernsicherheit und Gesundheit zuständig war, darüber liegen bisher keine Erkenntnisse vor. Wie auch immer. Die Durchdringung der Bundesbehörden mit Personen mit Migrationshintergrund war bereits lange angekündigt und wird kontinuierlich umgesetzt.
(pi-news.net)

Keine Einigkeit in Regierung
Estland steigt aus UN-Migrationspakt aus
Nach Österreich, Tschechien und Bulgarien ist auch Estland aus dem UN-Migrationspakt ausgestiegen. „Bei der Bildung der Regierungskoalition waren wir uns einig, daß wir Entscheidungen nur im Konsens treffen. Die Regierung hat heute bei der Kabinettssitzung keine Einigkeit über eine Unterstützung des UN-Migrationspakts erzielt. Daher wird die Regierung dem Abkommen nicht beitreten.“
(Junge Freihet. Am Schluss bleibt nur noch Deutschland als Kolonie der islamischen Welt.)

UN-Migrationspakt
Angriff auf unsere Ordnung
Mit dem Migrationspakt wird die Souveränität demokratischer Nationalstaaten untergraben. Noch vor rund 20 Jahren lehnte die UN ab, was sie heute durch ihre Politik fördert, die Umwandlung von homogenen Staaten in multikulturelle Siedlungsgebiete.
(Junge Freiheit. Wo bleiben Ermittlungen wegen mutmaßlichen Hochverrats?)

Karawane nach Nordamerika
Grenze zu USA: Migranten und Mexikaner liefern sich Ausschreitungen
Die Ankunft von Hunderten Migranten der Karawane an der Grenze zwischen den USA und Mexiko hat zu Ausschreitungen geführt. Einwohner der mexikanischen Grenzstadt Tijuana demonstrierten gegen die Präsenz der mittelamerikanischen Auswanderer. Dabei kam es zu Schlägereien.
(Junge Freihit. Armeen sind dazu da, Grenzen zu schützen gegen Invasoren. Es ist Krieg!)

Buchtipp
Neuerscheinungen des israelischen Historikers Martin van Creveld
Die beiden Neuerscheinungen des israelischen Historikers Martin van Creveld: „Gleichheit – Das falsche Versprechen“ und „Hitler in Hell“.
Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld ist eine wissenschaftliche Legende, nicht nur in seinem Heimatland. Seine Bücher sind akademischer Natur, aber sprachlich sehr verständlich und flott geschrieben. Das gibt es selten. Gerade weil er dann auch noch „heiße Eisen“ anpackt, wird er links geächtet und angefeindet. Das wird auch bei seinen beiden Neuerscheinungen „Gleichheit – Das falsche Versprechen“ und „Hitler in Hell“ nicht anders sein. Doch der Reihe nach. Aktuell hat van Creveld bei Manuscriptum seine akribische Geschichte der Gleichheit vorgelegt. Auf den ersten Blick eine einfache Sache: Alle sind gleich. Der Traum der linken, der grünen, der roten. Doch ist es so? Creveld meint: Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Um dies zu beweisen, packt er die großen Fragen aus: Ist Gleichheit „natürlich“? Falls nein, wann, wo und warum wird das dennoch behauptet? Welche Formen der Gleichheit gibt es? Welche Rolle spielt sie wie und wo? Nähern wir uns dem Zustand der Gleichheit oder entfernen wir uns? Diese Fragen beantwortet der Autor in erstaunlicher Vollständigkeit. In Betrachtungen zum Rassismus, zum vorgeblich großen Gleichmacher Tod, zum medizinischen Fortschritt sowie zur modernen Inflation von Sonderrechte einfordernden gesellschaftlichen Gruppen (Fremde, Frauen, Homosexuelle, Behinderte) sieht man dann, wieso Martin van Creveld einfach nicht akzeptiert wird von den Tugendwächtern der Politischen Korrektheit:
„Der moderne Kampf gegen ‚Bias‘ und ‚Diskriminierung‘ ist aussichtslos und häufig sogar idiotisch. Gott bewahre uns vor dem Tag, an dem dieser Kampf schließlich ‚gewonnen‘ würde, so dass die uralte Neigung des Menschen, nach Überlegenheit zu streben, zu Ende ginge und wir alle in die Zwangsjacke der Gleichheit gesteckt würden. An diesem Tag hätte die Geschichte, ja das menschliche Leben insgesamt ein unrühmliches Ende gefunden.“
Das zweite neue Buch von Martin van Creveld ist parallel zu „Gleichheit – Das falsche Versprechen“ im Grazer Ares-Verlag erschienen. „Hitler in Hell“ will zeigen, was Hitler noch zu sagen hätte … Moment mal, darf man das? Und was soll das? Ein israelischer Historiker, der sich in den toten Hitler hineinversetzt, der zu Recht dort sitzt, wo er und seinesgleichen hingehören, in der Hölle? Ja, genau das. Die fiktive Autobiografie strotzt nur so von Ironie und Biss. Hitler lässt sein Leben Revue passieren. Er zeigt sich selbstbewusst und herrisch, ohne Reue, selbstverliebt. Hitler erzählt seine Geschichte und die des Dritten Reiches aus seiner Perspektive. Dass Martin van Creveld einer der größten Kenner dieser Epoche ist, macht alles noch anschaulicher und damit realistischer – und schauriger. In einem engagierten Essay begründet der israelische Militärhistoriker klug und pointiert, wieso er sich auf dieses Unterfangen einließ. Und warum es notwendig war, dass er es tat. Vielleicht kann man gerade durch so einen gewaltigen Wurf, durch ein einzigartiges Experiment, einen Massenmörder wie Hitler besser einordnen und verstehen. Ein Buch, spannend wie ein Krimi, auch wenn man ab und an erschrocken lachen muss…
(pi-news.net)

Markus Vahlefeld
Migrationspakt: Die nachgereichte Merkelweihe
Die Bundesrepublik, so geht aus dem Bericht der Bundesregierung zur Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Vereinten Nationen hervor, war am Migrationspakt an führender Stelle beteiligt. Die Frage ist nur: Was qualifiziert Deutschland dazu, außer diese merkwürdigen Lust, ständig irgendwelche Vorreiterrollen einzunehmen?
(achgut.com. Entscheidend ist immer der Gaul, der gerade geritten wird. Zwischen Seepferdchen und Pegsus. Oder, wie es Churchill gsagt hat: "Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen".)

Oliver Zimski
Antifa als Religion (2): Geschwister im Geiste
Antifa 2018 – uniformiert in Kleidung, Meinung und Auftreten. Un-informiert, weil eine immer komplexer werdende, in kein Rechts-Links-Schema passende Wirklichkeit ihre geistigen Möglichkeiten überfordert. Was sind das nur für Menschen: so jung und schon so denkfaul, dabei in ihrem Herdentrieb furchtbar leicht manipulierbar.
(achgut.com. Vielleicht ist die Antwort der jetzt entdeckte und vor Gericht gestellte Hiwi unter den KZ-Aufsehern?)

Joachim Nikolaus Steinhöfel
Warum wir wegen der Hessenwahl Strafanzeige erstattet haben
Von Ramin Peymani und Joachim Steinhöfel. Wir haben heute Strafanzeige wegen Wahlfälschung bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt erstattet. Und zwar sowohl gegen Unbekannt wie gegen die namentlich verantwortlichen Wahlleiter. Der Verdacht einer Straftat lässt sich im Unterschied zu flächendeckender Schlamperei direkt aus der erheblichen Asymmetrie der aufgetretenen Fehler zu Lasten bestimmter Parteien (CDU, FDP, AfD) ableiten.
(achgut.com. Und wenn die Wahl einer außerhalb Merkels Einheitsblock stehender Partei zur Straftat erklärt wird?)

Strategie-Studie
Putins Kriegsführung hat der Westen wenig entgegenzusetzen
Deutschland und Europa müssen sich darauf vorbereiten, ihre auf Normen und Regeln basierende Ordnung in der Zukunft entschlossen und durch neues Denken zu verteidigen. Auf die historische Allianz mit den USA werden sie sich dabei weniger verlassen können als bisher.Diese Warnung ist Fazit des Strategic Survey 2018, des jährlichen geopolitischen Ausblicks des International Institute for Strategic Studies (IISS), der WELT vorab vorlag. Die Autoren sehen Europas Sicherheit durch eine Art der Konfrontation gefährdet, für die sie einen neuen Begriff prägen: „Tolerance Warfare“.
(welt.de. Wer's genauer wissen will,schaut in die "Kunst des Krieges". Die ist 2500 Jahre alt. Das steht alles genau drin. Allerdings nichts über Kindergärten und Frauen, die Waffen nicht tragen können.)

Enthüllung Widerwillen
CDU bei Maybrit Illner? Lieber Nazi-Zoff zwischen Gauland und Göring
Von PETER BARTELS | Die Merkel-CDU hat eine Million Wähler an die AfD verloren – humpelt netto bei 19 Prozent … Die Widdewitt-SPD hat eine Million an die AfD verloren – keucht bei 14 Prozent … Wer im ZDF bei „Maybrit Illner“ sah, wie hilflos die beiden „Volksparteien“ von gestern (40 bis 45%), den GRÜNEN und der AfD die Politik überließen, weiß: Da ist kein Hopfen, da ist kein Malz, da ist der Gesunde Menschenverstand offenbar auf Dauer verloren … Da lallt ein Paul Ziemiak (33), Chef der Jungen Union, wie gerade aus der Suffnacht erwacht: „Die AfD sammelt Protestwähler und Rechtsradikale“… Für so einen Satz wäre er bei Kohl zum Pförtner im Adenauerhaus degradiert worden, Strauß hätte ihn wahrscheinlich gleich in sein Heimatland Polen entsorgt: Eine Million CDU-Wähler „Rechtsradikale“? Deutsch: „Nazis?“ Haben die US-Ankläger in „Nürnberg“ etwa Adenauer vergessen? … War „Bimbes“ einer von Globkes fünfter Kolonne?? Lech Walesa ein Papst-Verschwörer? Hat „Mutti“ Merkel die CDU also nur „endlich“ entnazifiziert, von Christen und Gott entheiligt? Da piepst eine nette blonde Plumpabacke namens Franziska Giffey (40), gelernte Verwaltungs-Wirtin, jetzt „Familienministerin“, wie live vom Mond: Bitte Sachthemen … Politik muß endlich die Sprache der normalen Bürger sprechen. Und so weiter … Pieps, Pieps, Pieps! Da geht der ZDF-Untersuchungsausschuss, der früher Talkshow hieß, erst richtig los, als er bei AfD-Chef Alexander Gauland (77) ankam. Obwohl der Ausschuss doch hieß: „Neustart ohne Merkel – wer wird gewinnen und wer verlieren?“ Der „Gesunde Menschenverstand“ des alten, weisen Mannes platzte mit der von Wissenschaftlern längst belegten Tatsache raus, die von „Wissenschaftlern“ (Soziologen, Philologen, Politikern und anderen Vereinsmeiern des „Weltklima-Rates“) geifernd bestritten wird: „Der deutsche Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß beträgt 2 Prozent … Wir können die Welt nicht retten … Die Erderwärmung ist nicht menschengemacht, sie hat überwiegend natürliche Ursachen!“ Und schon kreischt die GRÜNE „Klimaexpertin“ Göring-Eckardt (52) dazwischen: „Quatsch! Fake-News!“ Gibt dann aber verkniffen zu: „Ja, nur 2 Prozent“. Fordert aber, weil sie fühlt: „Deutschland ist Industrienation, also Vorreiter!“ Deutsch: Wenn viele lügen, wird Lüge Wahrheit. Wie in Chemnitz … Natürlich hat die „Klimaexpertin“ mit dem abgebrochenen Theologiestudium nie Zeit gehabt Seneca zu lesen. Der schrieb schon vor 2000 Jahren von Klimakatastrophen, die ganze Inseln und große Städte verschwinden ließen … Vorher grünes Land in furztrockene Wüsten verwandelten … Der Philosoph (Stoiker, sowas wie Fast-Christ) Seneca gab der „Gottheit“ die Schuld an den damaligen, welterschütternden Klimakatastrophen. Klar, die Göring, die GRÜNEN und Diesel gab’s ja noch nicht … Und der geborene Pole (Stettin) und gelernte Deutsche und CDU- „Klimaexperte“ Ziemiak rieb sich so dämlich die von Arbeit geschonten Hände, dass es sogar Josef Nyary, dem BILD-Kritiker, ein Zitat wert war: „Gut, AfD und GRÜNE so zu hören“, spottet Ziemiak,“denn das zeigt, wie gut es ist, dass wir Volksparteien haben!“ Großverdiener und Großmaul Ziemiak wurde wahrscheinlich bei der Abi-Matheprüfung in Iserlon von Claudia Roth geprüft und durchgewinkt, sonst wüßte er, dass 19 Prozent nicht mehr, sondern weniger als 45 Prozent sind. Volkspartei? Volkskrümelpartei!! Je nun, so ist das Zeitalter der gefühlten Wahrheit und Wissenschaft halt. Gott hat seine Zeit auf der Erde verplempert, Archimedes hat umsonst gelebt … Immerhin hat Ziemiak offenbar in der Rhetorik-Schule von Aristoteles den Kurs Topik belegt – wir nennen das heute dank Marx „Dialektik“, der Mann ohne Beruf: „Die GRÜNEN sagen, die Luft wird immer schlechter, aber das stimmt nicht, nur die Messwerte werden immer strenger.“ Hier zieht mein BILD-Jupp der GRÜNEN Göring sogar die „Weltverbesserungsfaust“ aus der Tasche, die ihr violetter Fummel natürlich nicht hat. Dafür spreizt sie die Fingerspitzen mit dem Schwulen-Symbolring am Mittelfinger (zwei Söhne aus früherem Leben!) wie zum Gebet, barmt: „An den Straßen, wo die Luft besonders stark belastet ist, wohnen die ärmsten Leute.“ Dass hier die „Messgeräte“ besonders tief und grün justiert wurden, sagt sie natürlich nicht. Auch nicht, dass die Grenzwerte für Autos unterhalb der Kniehöhe von der grünen EU mehr als doppelt so niedrig angesetzt wurden, als sie den Menschen in den Wohnungen zugemutet werden (Straße 40, Wohnung 90 Milligramm).Jedenfalls klatscht das „demokratisch“ handverlesene ZDF-Publikum sich die Händchen grün. Erst recht, als Frau Fast-Pastorin (sie ist seit der Scheidung immerhin mit einem EKD-Vize verpartnert!!) beim Thema Migration wie eine Furie auf AfD-Gauland losgeht: „Sie kuscheln mit den Nazi!“ Der AfD-Chef, der 40 Jahre CDU war (als sie noch CDU war): „Lassen Sie doch den Quatsch … Sie wissen gar nicht, was Nazis sind! … Ich habe als Kind noch erlebt, wie meine Eltern Angst gehabt haben!“ Die GRÜNE webt ihre Mainstream-Matte unbeirrt weiter: „Sie rollen den Hooligans den Teppich aus … Sie sind derjenige, der Hass und Hetze schürt!“ Die Merkel-Meßdienerin merkt nicht, dass sie längst die häßliche Denk-, Sprech- und Stasi-Kahane in einem gibt: Kein Nazi, aber eben doch Kuschel-Hooligan, das reicht; je weiter weg vom Tatort, desto näher die Wahrheit, die wir wollen. Frag nach bei Mutti, die war sogar 3000 Kilometer weg von der Wahrheit Chemnitz … Und natürlich klatschen die gefühlten Deutschen im ZDF-Kloster sich wieder die Patschehändchen grün. Dass die Antifa des Paten Stegner (SPD) längst wie Hitlers SA durch die Strassen marodiert, kann, soll, muß man links liegen lassen. Sie dienen ja Merkels Meute und Mainstream, verdienen also mehr als nur Wohlwollen. Seufz: Nicht nur die Zecken machen hernach an der Kasse Klimper-Klimper! Jetzt aber endlich CDU? Doch nicht bei Maybritchen, Gauland ist da, und er weint noch nicht, also lieber AfD: Parteispenden aus dem Ausland! „Sie haben 18 Juristen, haben die nichts gemerkt?“ So heuchelte die im Roten SED-Kloster Leipzig gedrillte ZK-Nonne unter der ZDF-Tarnkappe. Der stets höfliche Nyary nennt das einen „netten Versuch!“ Gauland der „alte Hase“ bleibt Gentlemen: „ Liebe Frau Illner, es wußte kein Jurist bei uns in Berlin, was im (fernen) Kreisverband Bodensee vorgeht. Ich habe es selber erst aus der Presse erfahren.“ Und weil er schon mal beim Gesunden Menschenverstand ist: „Herr Höcke, den ich sehr schätze, hat völlig recht: Das Holocaust-Denkmal ist ein Mahnmal unserer Schande!“ Und: „Die Deutsche Presse Agentur hat daraus gemacht, ‚die Holocaust-Erinnerung sei eine Schande‘. Aber das hat Höcke überhaupt nicht gesagt!“ Der gute Gauland weiß offenbar immer noch nicht, dass der DPA-Chefredakteur Sven Gösmann (52) heißt. Und der war stellv.Chefredakteur bei BILD-Chef Kai Diekmann, lernte da korrektes Recherchieren. Ja, bei genau jenem Kaischi, der später die Analphabeten der Merkel-Migranten zu Facharbeitern, Ingenieuren und Ärzten upgratete … Um sich endlich mal bei den Roten Socken einen weißen Fuß zu machen. Aber vielleicht war Gauland wiedermal nur zu höflich … Das Irre an Gehirnwäschen: Die Gewaschenen merken nicht, dass sie längst subkutan gewaschen wurden. Wie die Deutschen von den Nazis, dann von den Maxwell- Amis. Sogar das Christkind verlor gegen den Coca Cola- Weihnachtsmann! Später mampfte sich die Big Mac-Generation erst fett, um sich dann bei Subway und Star Bucks wieder schlank zu schlürfen. Jetzt sind sie halt One World-Apologeten: Deutsche raus, Arabia und Afrika rein. Sie wollen ja alle in den Himmel, egal in welchen … Die Zuschauer guckten betröppelt, und ein Pharisäer, der schon mal ohne Tritt, aber auf dem Arsch den „Westerwald“ grölt, plustert sich auf Gauland los: Wenn wir vernünftige Politik machen, wird sich auch die AfD dann am Ende erledigen!“ Und dann sagt der Dämlack auch noch, warum die Millionen ehemaligen CDU-Wähler jetzt erst recht die AfD wählen werden: „In der AfD wird offen gegen Menschen anderer Religionen, anderer Hautfarbe gehetzt, da brauche ich keinen Verfassungsschutz, da brauche ich nur Youtube oder Zeitung zu lesen.“ Der Bengel sagt tatsächlich „Zeitungen“ … Obwohls die kaum noch gibt. Und wenn, steht in allen dieselbe Liternei: Refugees Welcome!! Der alte, weise Nyary in BILD zu guter Letzt: Stell dir vor, das Thema heißt CDU – und alle reden über GRÜNE und die AfD… Der alte, weiße PI-NEWS-Mann ergänzt: Alle wissen, dass Merkel weg ist, nur sie nicht …
(pi-news.net)

Panne bei Hessenwahl:
„Fehler können passieren“
Für den hessischen Landeswahlleiter ist der Rummel um Tausende falsch ausgezählte Stimmen am Wahlabend in Hessen unverständlich. Fehler seien normal, müssten aber korrigiert werden.
(faz.net. Volksverarschung. Schätzen statt Zählen ist normal? AQ statt IQ. Erst ist das Ergebnis bekannt, dann wird gezählt, bis es stimmt?)

Besuch in Chemnitz
Merkel verurteilt „Lügen“ in Diskussion über UN-Migrationspakt
Angela Merkel stellte sich drei Monate nach der tödlichen Messerattacke in Chemnitz den Fragen der Bürgern. Die Kanzlerin erklärte, warum sie erst jetzt Chemnitz besucht - und verteidgte den vor allem von der Afd kritisierten UN-Migrationspakt.
(welt.de.  So wahr sie Merkel heißt.  Ist die noch immer im Amt? Wann war je in Deutschland so viel Unverfrorenheit von einem Politiker? Wer glaubt der noch irgendwas? Achtes Gebot! Alle anderen Länder lügen, die den gesunden Menschenverstand gebrauchen? Beißt sie noch Nägel? Muss jeder Unfug veröffentlicht werden?  )

Als nicht pressefrei eingestuft
Chemnitz: Syrischer Asylbewerber soll behinderte Frau vergewaltigt haben
Schrecklicher Verdacht in Chemnitz: Eine Frau soll in einem Hausflur von einem Syrer überfallen und mehrfach vergewaltigt worden sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Doch bisher berichtete die Presse nicht über die Tat. Der Grund: Der Vorgang ist von der Polizei als nicht pressefrei eingestuft worden.
(Junge Freiheit. Lügen in den Zeiten Merkels?)

Die tägliche Vergewaltigung in Dortmund
 Afrikaner vergewaltigt 24-Jährige an Bushaltestelle
Von DAVID DEIMER
Eine 24-jährige Dortmunderin war am Montagabend gegen 18 Uhr auf dem Weg zur S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Germania. Sie lief bei Anbruch der Dunkelheit auf dem Fußweg der Kaspar-Schulte-Straße, als plötzlich ein Dunkelhäutiger in Höhe der Schrebergärten „aus dem Gebüsch sprang“. Daraufhin soll er die Dortmunderin ins Gebüsch gezogen und sich an ihr sexuell vergangen haben. Anschließend ist er geflüchtet.
Finis Dortmund-Germania!
Laut Polizeibericht und den Angaben der 24-Jährigen soll der Vergewaltiger von dunklem Hauttyp („afrikanisches Aussehen“) und über zwei Meter groß sein. Er soll etwa 30 bis 35 Jahre alt sein und eine Lederjacke mit silbernen Nieten an den Schultern sowie wie üblich eine Jogginghose (blau) getragen haben. Das Opfer beschreibt seine Stimme als tief, zudem soll er „in akzentfreiem Deutsch“ irgendwas gestammelt haben. Wer Hinweise zum Täter hat, kann sich bei der Kriminalwache der Stadt Dortmund unter 0231-132-7441 melden.
Triebtäter-Triathlon: Drei Sexualdelikte in wenigen Tagen durch einen EU-Gast
Bereits im August hatte ein „rumänisch-stämmiger“ Sexual-Täter die Dortmund Polizei sowie die dortigen Frauen tagelang in Atem gehalten. Nach zwei Vergewaltigungen und eines weiteren Versuchs, wurde dann durch Zufall ein Verdächtiger gefasst. Ein DNA-Abgleich der Spuren hatte einen Treffer ergeben. Ein Polizeibeamter habe den Merkel-EU-Gast, der ohne festen Wohnsitz in Dortmund lebte, in einer U-Bahnstation in der Stadtmitte erkannt und seine Kollegen gerufen. Bei der Festnahme leistete der rumänische Staatsbürger keinen Widerstand. Zweimal hatte der Kulturbereicherer Joggerinnen in zwei südlichen Stadtteilen überfallen und zum Sex gezwungen, einmal wurde eine Frau im Westen der Stadt auf dem Heimweg angegriffen. Sie konnte sich befreien und vor der drohenden Vergewaltigung fliehen. „Sexuelle Übergriffe im öffentlichen Raum sind eine Seltenheit“, teilte der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange dann bei der Festnahme mit... Droht Dortmund nun wieder ein neuer Vergewaltigungs-Marathon?
(pi-news.net)

Von der Leyen fordert
Europa-Armee muss mit „viel mehr Tempo“ kommen
Verteidigungsministerin spricht sich bei BILD für eine „Armee der Europäer“ aus – nicht für eine „europäische Armee“
(bild.de. Warum ist die noch im Amt? Niemand zieht eine Notbremse? Noch mehr Quoten gegen Deutschland?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.