Springe zum Inhalt

Gelesen

Ist das Kunst oder hat das einen Zweck?

(tutut) - Schön, wenn der Zeitungsleser am Samstag erfährt, wie am Freitag das Wetter war. Damit haben dann Redaktionen in Spaichingen und Trossingen ihr Hauptwerk vollbracht. Dass über Tuttlingen eine latente Gefahr liegt, dass wird angedeutet, ist aber kein weiteres Thema, weil inzwischen normal. "Amok-Prävention für Fußgängerzone". Was ist los mit dem Tuttlinger? Kannitverstan, sagt der Leser, denn der OB, welcher laut FAZ Recht und Ordnung in der Stadt der Polizei und dem Ordnungsdienst überlässt, sich selbst aber raushält, obwohl dafür verantwortlich, sorgt auch in diesem Fall nicht für Aufklärung. "Mit zusätzlichen Pollern soll die Tuttlinger Fußgängerzone sicherer gemacht werden - ursprünglich waren die dazu gedacht, den Verkehr aus der Fußgängerzone zu halten". Sicherer vor wem? Da schweigt des Rathauses und der Zeitung Höflichkeit. Wer wird schon vor Terror warnen! Denn wer das tut, muss auch erklären woher und warum. Der muss sagen, auch in Tuttlingen wird weiter Willkommen gerufen und nicht darauf geachtet, was da von Draußen nicht aus Walde kommt. Wo ist die Nachricht? Wo sind die Zeitungen geblieben? Aktuell, umfassend, wahrhaftig. Da muss selbst der Chefredaktör passen, der einmal Leser aufruft, zu spenden, um zusammen mit der Kirche im Nahen Osten ein Helfersyndrom auszuleben, nun aber auf einmal entdeckt, dass Deutschland sich zuerst selbst helfen müsste. Ist er noch nie an einem der unzählbaren Schilder vorbeigekommen, wo "Straßenschäden" draufsteht? Wenn ja, ist ihm dazu noch nie eingefallen, was ihn nun aus Sorge um einen vergeigten Flug einer täglich schreibend verehrten und hochgejubelten "cdu"-Kanzlerin die Tastatur berühren lässt? Einen Witz macht er: "Deutschlands gutes Image leidet". Denn: "Die pünktliche Teilnahme der Regierungschefin am G20-Gipfel platzt wegen einer defekten Regierungsmaschine. Das kann passieren, ist aber vor den Augen der Weltpresse peinlich. Die Deutsche Bank, ein jahrzehntelanges Symbol für die Kraft der deutschen Volkswirtschaft, verliert an Ansehen und Wert, die Staatsanwaltschaft ordnet wegen Geldwäscheverdachts Razzien an. Das ist nicht peinlich, das ist übel. Deutschlands Schlüsselbranche, die Autoindustrie, betrügt mit ihren Dieselmotoren in großem Umfang. Das Qualitätssiegel 'Made in Germany' wird schwer beschädigt. Die Regierung jedoch laviert herum. So etwas ist nicht nur übel, so etwas ist hochgefährlich". Das fällt ihm jetzt plötzlich auf? Ja, wo war er denn, der täglich Leser informieren und nicht mit Propaganda abfüllen soll? Ein Gipfel ohne Merkel, das kann für Deutschland nur prima sein. Denn auf ihren Reisen ist noch nie Gutes für das Land herausgekomnen. Hier hat sie ihren Amtseid zu erfüllen. Der aber ist ebenso abgeschafft wie das ganze Land. Wer zu spät merkt und schreibt, den bestraft der Leser. In Zeiten des Zeitungssterbens ganz normal. Weihnachen in Deutschland liegt nicht im Nahen Osten, auch nicht in Buenos Aires. Wer sagt's einem Chefredaktör? Das Image ist schon lange hin. Müsste selbst in Ravensburg zu merken sein, wo ein OB als Held gegen einen Messermann gefeiert wird. Helfen dagegen Poller in Tuttlingen? "Bereits jetzt sind an den Einfahrten an der Bahnhof-, König-, Rathaus- und der Oberen Hauptstraße in Tuttlingen versenkbare Poller zur Absicherung im Einsatz. Nun hat die Stadtverwaltung prüfen lassen, ob sich diese Poller so aufrüsten lassen, um auch einen erhöhten Schutz vor potentiellen Amokfahrern zu gewährleisten.Dazu müssten größere Fundamente verbaut werden, was aufgrund der Bodenleitungen nicht möglich ist. Stattdessen sollen zusätzlich zu den bestehenden drei weitere Poller installiert werden. Die Kosten belaufen sich auf 20 000 Euro". Geschwurbel ist angsagt statt Klartext. Geschwurbel einer "Pastoralen Mitarbeiterin der Seelsorgeeinheit Trossingen" mit "Macht die Türen auf - macht die Herzen weit", von "Schulsozialarbeitern", die ihre Überflüssigkeit mit "Respekt-Kultur" beweisen, mit einem Pfarrer, der in einer Krankenhauskapelle erzählt, "dass alle Weltreligionen, ob christlich, jüdisch oder islamisch geprägt, dem Ende des irdischen Daseins ein Weiterleben nach dem Tod als Botschaft verkünden". Muss da aber der Islam selbst nach heiliger Bedienungsanleitung nachhelfen? Fällt dem Pfarrer hierzu nichts ein? Nicht einmal die Tuttlinger Poller? Halleluja!

================
NACHLESE
Mobilnetz
Funkloch Deutschland
..Eine Auswertung des Aachener Netzspezialisten P3 communications zeigt, dass Deutschland bei der Versorgung mit dem schnellen Mobilfunkstandard LTE zusammen mit Griechenland und Irland das Schlusslicht in Europa ist. P3 verlässt sich bei der Erhebung auf eigene Messungen und nicht auf die von den Netzbetreibern gemeldete Abdeckung...
(welt.de. Politik kann kein Interesse an gut vernetzten Bürgern haben, wenn sie dabei ist, das Mittelalter wieder herzustellen. Daran allein schafft eine "cdu"-Kanzlerin, die sich von Loch zu Loch bewegt, vom Mauer- bis zum Luftloch. Viele Menschen kriechen gern in Löcher und fühlen sich darin wohl und versorgt.)
=================

Merz: Kein ungeregelter Zuzug - Staat darf Kontrolle nicht verlieren
Im Rennen um den CDU-Vorsitz hat Friedrich Merz in seiner Kritik am Kurs in der Migrationspolitik nachgelegt. Merz sagte am Samstag auf dem Landesparteitag der sächsischen CDU in Leipzig: "Es geht nicht, dass der Staat einräumen muss, dass er zeitweise die Kontrolle verliert darüber, wer denn in das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland einreist. Und dann muss man eben, wenn es gar nicht anders geht, auch Grenzkontrollen einführen, um einen ungeregelten Zuzug in die Bundesrepublik Deutschland zu verhindern."..."Aber offene Grenzen können keine Einladung dafür sein, einen ungeregelten Zuzug in die Bundesrepublik Deutschland zuzulassen, über den wir bis heute die Kontrolle nicht zurückgewonnen haben. Denn nach wie vor sind ungefähr 200 000 bis 250 000 Migranten in Deutschland, über deren Aufenthalt und über deren Herkunft wir nichts wissen. Das sind Dinge, die wir eben nicht zulassen dürfen, wenn wir nicht in Kauf nehmen wollen, dass daraus politische extreme Parteien entstehen", sagte er auch mit Blick auf die AfD.
(focus.de. Mit Merkel-Kritik zurück zur AfD, dem CDU-Original. Dann muss er konsequenterweise Merkel stürzen, denn sie ist verantwortlich für bis heute "ungeregelten unkontrolliertren Zuzug", der verfassungswidrig ist." Wie lange will Merz noch herumeiern? Bis Merkel ihn erneut abschießt durch Schwenkbraten von der Saar?)

 

Die Kandidaten und die Konferenz
Gesucht: Der Islam, der zu Deutschland gehört
Von Wolfgang Herles
Innenminister Horst Seehofer will einen Islam erfinden, der dann zu Deutschland gehören soll. Eröffnet er nach der Religions-Maßschneiderei dann anstelle des türkischen Präsidenten Erdogan zukünftig die Moscheen in Deutschland? Der Islam gehört nicht zu Deutschland.... Er wolle einen Islam „in, aus und für Deutschland“. Da ich gegen Gelaber bin, lautet mein Vorschlag für einen neuen Satz: Welcher Islam zu Deutschland gehört, bestimmen die Deutschen am besten selbst. Leider ist aber auch der folgende Satz richtig: Der Islam, der zu Deutschland gehört, muss erst noch Gestalt annehmen.... Ein Satz von Jens Spahn findet sofort Beifall: „Wir wollen, dass Bundespräsident Steinmeier Moscheen eröffnet, nicht der türkische Präsident Erdogan.“ Nochmal langsam zum Mitschreiben. Fällt der Groschen? Weiß Gott hat Erdogan in unserem Land keine Moscheen zu eröffnen. Aber doch, bitte, auch nicht der Bundespräsident! Wir würden doch auch nicht wollen, dass er Kirchen einweiht. Die Religion gehört nicht dem Staat und der Staat nicht der Religion. Genau das stört uns am Islam...
(Tichys Einblick. Die Väter und Mütter des Grundgesetzes hatten mit der Bundesrepublik Deutschland keinen Gottesstaat im Sinn. Nur wer das Grundgesetz und die Deutschen für sich abgeschafft hat, kann auf Schnappsideen kommen, wie sie UNrechtsparteien täglich erfinden, um den Rest dieses Landes abzuschaffen. Dritte Welt fliegt Linie, wie eine Mutter Blamage als "cdu"-Kanzlerin nach Buenos Aires. Das heißt "Heilige Maria der guten Luft". Da kann sie nun mal auslüften. Hätte sie vorher bei der "cdu" machen sollen, da staubt das Mittelalter im Anzug. Drei Zwerge strecken die Köpfe aus den Taschen wollen Vorsitzender werden.)

*********************
DAS WORT DES TAGES
„Ich kenne ja ‚House of Cards‘ und so, ich hätte daher nie eine so normale Person erwartet“, sagte der 28 Jahre alt Argentinier der Deutschen Presse-Agentur. „House of Cards“ ist eine US-Fernsehserie, in der durchtriebene Politiker im Streben nach Macht und Geld über Leichen gehen. Agüero weiter: „Sie hat Joghurt gegessen, ein Buch gelesen, ein bisschen geschlafen“. Eine Stunde vor der Landung sei die Kanzlerin dann ins Cockpit gegangen und habe ein Foto mit der Besatzung gemacht.
(Agustín Agüero, Argentinier, 28 Jahre. Wer kennt nicht noch gewisse Tagesbücher aus dem "Stern", die sich als gefälscht herausstellten?)
***********************

„Ene, mene, muh“
Amadeu-Antonio-Kahane-Stasi schnüffelt in Kitas nach „völkischen Familien“
Von KEWIL
Unglaublich, aber wahr! 28 Jahre nach dem Untergang der kommunistischen DDR schnüffelt die immer noch lebendige, verbrecherische Stasi in unseren Kitas mit finanzieller Unterstützung durch das SPD-Familienministerium nach „völkischen Familien“, die man beispielsweise daran erkennt, dass die blonde Tochter „Kleider und Zöpfe“ trägt oder dass sie „zu Hause zu Haus- und Handarbeiten“ herangezogen wird. Die Schnüffel-Experten sind von der roten Amadeu-Antonio-Stiftung, deren Vorsitzende Anetta Kahane seit 1973 zur Stasi, also der bolschewistischen Staatssicherheit der DDR, gehört. Sie hat die „Wende“ politisch überstanden und schnüffelt nun mit Stasi-Methoden nicht nur unbehelligt, sondern schon wieder an der Staatsspitze – SPD statt SED -, einfach weiter. „Ene, mene, muh“ heißt die 60-seitige Anleitung der Amadeu-Antonio-Stiftung für angehende Kita-Spioninnen, mit der die Kinder von „Rechtspopulisten“ wie der AfD im Kindergarten vorerst dingfest gemacht und dann vielfältig, bunt und links umerzogen werden. Die Eltern kann man ja noch später eliminieren. Brisant ist die volle Unterstützung der Amadeu-Antonio-Stasi durch die blonde Familienministerin Franziska Giffey (SPD), die immer so tut, als sei sie die Unschuld vom Lande, die keiner Fliege was antun kann. Doch, sie kann offenbar. Dabei ist die kommunistische Amadeu-Antonio-Stasi-Stiftung ja alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Der frühere SPD-Justizminister und jetzige Außenminister Heiko Maas sicherte sich die Mitarbeit des Stasi-Spitzels Anetta Kahane bereits vor Jahresfrist. Seither durchschnüffeln ihre roten Agenten für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz auch die sozialen Medien wie Facebook und Twitter. Und wehe, es schreibt einer, Kommunisten seien nichts anderes als linke Faschisten – dann ist er mindestens vier Wochen gesperrt. In Tat und Wahrheit sollte aber die Amadeu-Antonio-Stiftung vom Verfassungsschutz beobachtet werden, jede Zusammenarbeit staatlicher Stellen mit diesem Relikt aus der DDR gehört beendet, die Gemeinnützigkeit gestrichen und jede finanzielle staatliche Hilfe gestoppt.Immerhin haben in den letzten Tagen ein paar Medien protestiert und die CDU ist empört! (Abgelegt unter Linksfaschismus und Lumpen!)
(pi-news.net)

CDU-Ministerpräsident Günther
„Wir sollten nicht andauernd in die Falle Migrationspolitik tappen“
(welt.de. Die Merkelmaus, die piept, sitzt drin und merkt's nicht. Was soll dieses dumme Geschwätz von einem, der nichts verstanden hat?)

Protest der "Gelbwesten"
Schlimme Ausschreitungen in Paris, Polizei setzt Tränengas ein
Bei den Demonstrationen der "Gelben Westen" in Paris ist es rund um die Prachtstraße Champs-Élysées zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas ein.
(focus.de.Fakes.Die Krawallmacher sind die üblichen linken Chaoten.)

Gesetz gegen Fake News
Die verkappte Zensur
Mit seinem Gesetz gegen Fake News will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mißliebige Stimmen unter Kontrolle bringen. Der Erfolg dürfte allerdings begrenzt sein. Die Hauptquelle für Fake News sind ohnehin nicht Alt-Right-Aktivisten im Internet, sondern ist die fehlende Selbstkontrolle etablierter Medien.
(Junge Freiheit. Ochs und Esel in ihrem Lauf halten Deutschland und Frankreich nicht auf. Karl der Große als Urvater hat auch alles niedergemacht, was ihm im Weg war.)

Islamismus im Sport
Bonner Fußballverein wirbt für Salafisten und Gangster-Rapper
Der Marokkanische Sportverein Bonn (MSV) ist wegen seines salafistischen Trikotsponsors in die Kritik geraten. Zwei Herrenmannschaften des MSV werben laut Bonner Stadtverwaltung für die islamistische Organisation „Ansaar International“ und eine Jugendmannschaft für den mehrfach vorbestraften kurdischen Rapper Xatar, berichtet der WDR.Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz rechnet „Ansaar International“ dem salafistischen Spektrum zu. Außerdem gebe es Überschneidungen zwischen der Gruppe und dem mittlerweile verbotenem Verein „Die Wahre Religion“. Dieser war unter anderem verantwortlich für die Koran-Verteilungen in Deutschland.
(Junge Freiheit.Nach dem Grundgesetz können nur Deutsche Vereine gründen. Aber wie der Rechtsstaat ist es weg. Ist Merkel schon Ehrenpräsidentin?)

+++++++++++++++
Elektroantrieb
Die dreckige Wahrheit der Mobilitätswende
Elektroautos sollen den Verkehr in Deutschland sauberer machen. Die Wahrheit ist aber auch: Für die riesigen Batteriemassen gibt es noch gar kein Recycling-System.
(Süddeutsche Zeitung. Hat Merkel denn nicht marxistisch-leninistische Physik studiert? Der Kommunismus hat doch alles erfunden, nicht nur Merkels Arbeiter- und Bauernparadies.)
++++++++++++++++

Rückkehr der Seenotretter
Sea Eye rettet im Mittelmeer Flüchtlinge – diesmal unter deutscher Flagge
Nach monatelanger Zwangspause haben private Hilfsorganisationen wieder damit begonnen, Rettungsschiffe ins Mittelmeer zu entsenden. Hintergrund der erneut anlaufenden Hilfsmissionen sind einerseits diplomatische Anstrengungen, andererseits eine veränderte Strategie der Retter. »
(focus.de. Alles gelogen. Fakes. Das sind weder "Flüchtlinge", noch sind diese in Seenot, und die Retter sind keine Retter. Und "Medien" keine Presse. Gegen diese Farce müsste rechtlich vorgegangen werden.Aber eine "Bundestagsmehrheit!" rettet ja die Welt und verliert Deutschland.)

BILD goes Friedhof?
Spieglein, Spieglein an der Wand … Friede ist trotzdem die Reichste im Medien-Land!
Von PETER BARTELS
Abu Wirrwarr oder was? BILD, WELT sind nur noch ein Auflagen-Gerippe, doch der Geldspeicher der Witwe wird immer praller. Wieder schlappe 400 Millionen Talerchen mehr!! Ihr „Schatz“ beträgt jetzt 4,8 Milliarden Euro. Für ewige Deutsche: 9,6 Milliarden Mark … Aber BILD goes doch Friedhof?!? Woher also rieseln die Milliarden? Hat Julian Reichelt, der Erbe von „Totengräber“ Kai Diekmann, der so viele Jahre die Auflage von 5 Mio auf weniger als 1 Mio gebuddelt hat, eine neue Bonanza entdeckt? Er nicht, aber sein Chef Mathias Döpfner: BILD verkauft kein bedrucktes Papier mehr, sondern Skischuhe, Waxing-Haarentfernung oder OBI-Weihnachtsbäume: HO-HO-HOL Dir Deinen Baum!! Manchmal darf sogar Heino ran ans „Volks“-Produkt … Je nun, BURDA soll inzwischen sogar Hundefutter verhökern, statt BUNTE. Und die digitalen Kleinanzeigen läppern sich bei SPRINGER, machen sogar schon „80 Prozent Umsatz“ aus… Schließlich hatte der Döpfner der Friede einst versprochen: Ich mache aus Geist Geld! Und so hilft IHM und damit IHR demnächst sogar Sultan Erdowahns „Demirören-Gruppe“ kräftig beim Druck der Springer-Restauflagen mit. Dass die Frankfurter Societäts-Druckerei jetzt 100 Drucker feuern muss? Kollateral, deutsch: Mir doch egal … Wer das alles nicht glaubt, möge das Wirtschaftsmagazin BILANZ lesen. Oder MEEDIA. Da staunt ein Gregory Lipinski wie Ali unterm Weihnachtsbaum: „Gleich drei Frauen … gehören zu den Spitzenverdienern der Medienbranche: Friede Springer, (4,8 Mia), Liz Mohn (4,2 Mia), Yvonne Bauer (3,5 Mia). Mia? Milliarden! 1 Milliarde? 1000 Millionen! Sieht so aus: 1.000.000.000!! Liebe Flaschenpfand-Rentner/In, kein Klassenkampf, bitte. Schließlich habt Ihr und Eure 10 Pfennig-BILD mal angefangen mit dem Wunder der wundersamen Geldvermehrung. Uuund: Die Quelle des neuen Wohlstands ist in Wahrheit was ganz anderes – Matriarchat, deutsch: Frauenquote! Nie war sie größer in der Menschheitsgeschichte: Eine Bundeskanzlerin: Aufschwung dank Sozialismus: Hereinspaziert, die ihr saumselig und geladen seid … Eine Kriegsministerin mit automatischer Kita und Schwangerschafts-Drillich: Nicht mal der Kanzler-Flieger fliegt? Na und? Die Panzer schießen ja auch nicht …. Eine First Sozi-Plumpe macht „Ätschi“ (15%): Tiefer geht’s immer … Ein First CDU-Mini-Merkel demnächst „Bätschi“(19%): Es ist noch Suppe da, Afrika … Ministerinnen piepsen den biodeutschen Mädchen mit der Stais-Schere die Nazi-Zöpfchen ab … Glubschaugen locken noch mehr „Männer“ in den Park … Ministerpräsidentinnen in Blond und Brünett jodeln im Duett die Antifa nett, Dax-, Uni-, Schul-Versteherinnen kennen den Koran besser als die Bibel. Und die milden Weiber vom Windpark singen voller Inbrunst: Alle werden warme Brüder, wo Muttis sanfter Bügel weilt… Ja, die Heldinnen haben längst die Hosen an. Und die Pinkler sitzen artig beim Strullern auf der Brille. Oder im Rollstuhl. Oder sie fahren Hackenporsche. Oder sie wippen keck das Gender-Röckchen, werfen Wattebäuschchen, knarzen ein neues Lebensborn herbei, wg. Blutauffrischung des alten Europas; alles was mal Mann war, macht Männchen vor Mutti. Und immer in voraushabendem Gehorsam, wie gerade in Düsseldorf. Da stürmen sie jetzt sogar Leichtatlethik-Plakate, weil sie in ihrer Greisen-Gruft von einer nett verpackten 27jährigen Stabhoch-Weltmeisterin von hinten daran erinnert werden: Da war doch mal was … Seufz, auch tote Engerlinge werden eben nicht lebendiger. Nochmal für’s Tagebuch, die drei reichsten Frauen Deutschlands: 1. FRIEDE SPRINGER (76), Berliner Verlagshaus Axel Springer (Bild, Welt, BamS, WamS), Vermögen: 4,8 Milliarden Euro. 2. Liz Mohn (77), Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann (RTL, Gruner + Jahr, Stern,): 4,2 Milliarden. 3. YVONNE BAUER (52), Chefin Bauer-Verlag (Maxi, Mini, Neue Post und noch ein bißchen BRAVO): 3,5 Milliarden Euro! FRIEDE war Kindermädchen, LIZ Sekretärin, YVONNE studierte immerhin in Bamberg Germanistik. Und tanzte einst leicht wie eine Feder (von Mama Gudrun geerbt; Papa Heinz war eher Tanz-Muffel, aber eifersüchtig, immerhin)…Erst nach den Milliarden-Mädchen kommen die Männer – Blechmedaille oder ferner liefen: Verleger Hubert Burda (78), Ehemann der ewigen TATORT-Sirene Maria Furtwängler (52). „Hubsi“ macht immer noch BUNTE, FOCUS, PLAYBOY, SUPERILLU: 3,2 Milliarden … Stefan von Holtzbrinck: 1,45 Milliarden Euro. Und natürlich auch Jakob Augstein (51), das goldige Kuckucksei, das Martin Walser dem verhaschten Rudi ins Nest legte. Dass Walser sich noch mit 91 in Mutti Merkel (64) verknallte, ist schon Goethe im Greisenalter passiert. Immherhin – seine Ulrike war erst 19 oder so. Jedenfalls kassierte Nennsohn Jakoble von Adoptivpapa Augstein (mit den anderen Erben) 200 Millionen goldene Eier (Euro). Auch Neid macht häßlich, Kollegen … Sogar der begabte, aber von der bösen Stief-Omi Friede klein gemachte Springer-Enkel Axel Sven (39) wird von BILANZ/MEEDIA noch ein Vermögen von rund 150 Million Euro zugeteilt.„Wieder nicht dabei“, sorgt sich MEEDIA-Lipinski dagegen: „Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer“ … Dabei hatte BILANZ doch schon „vor zwei Jahren das Vermögen des Medienmanagers auf rund 150 Millionen Euro taxiert.“ Und nu wieder nich auffe Liste?? Je nun, die Journaille, weiß halt, wie man Probleme auch ohne Anwalt löst. Immer noch am besten mit Marconi, dem Erfinder des Telefons …Im übrigen, liebe Harzer, die ihr ohne goldenen Löffel im Mund geboren seid: Die 30 reichsten Medien-Mogule haben gemeinsam trotzdem „nur“ 28 Milliarden Euro auf der Naht. Ein gewisser Herr Dieter Schwarz hat sogar rund 40 Milliarden (39,50). Wie das? Dem Koofmich gehören Lidl und Kaufland. Und die haben allein dieses Jahr mit Halal und ohne Halejuja 2,5 Milliarden Euro Plus gemacht. Guckst Du, unser aller ALDI? Deine lächerlichen 25,5 Milliarden Euro Umsatz sind dagegen fast ein bisschen Peanuts. So ist das halt mit Feinkost für’s Pack …Hier der PI-NEWS-Extra-Service (dank BILANZ/MEEDIA): Auszug aus der Liste der Superreichen auf einen Schluck:
Hier die Super-Reichen:
Friede Springer , Axel Springer, Berlin (4,8 Mia)
Familie Liz Mohn, Bertelsmann, Gütersloh (4,2 Mia)
Familie Bauer, Bauer Media, Hamburg (3,5Mia)
Hubert Burda Media, Offenburg/ München (3,2 Mia)
Stefan von Holtzbrinck, Stuttgart (1,45 Mia)
Liz/Johannes Mohn, Bertelsmann, Gütersloh (1,3 MiaEuro)
Frank Otto, Frank Otto Medienbeteiligung, Hamburg (1,0 Mia Euro)
Hier die armen Millionäre:
Dieter Schaub, Ludwigshafen; Süddeutscher Verlag, München (950 Mio)
Familie Petra Grotkamp, Funke, Essen (600 Mio)
Dirk Ippen, Ippen-Verlagsgruppe, München (500 Mio
Dieter von Holtzbrinck, DvH Medien, Stuttgart (400 Mio)
Familie Holland, Augsburger Allgemeine, Augsburg; Main-Post, Würzburg (300 Mio)
Familie Diekmann, Passauer Neue Presse, Passau (300 Mio)
Familie Schnell, Olympia-Verlag, Nürnberger Presse, Nürnberg (300 Mio)
Thomas Ganske, Jahreszeiten-Verlag, Hoffman & Campe, Hamburg (300 Mio)
Familie Madsack, Madsack, Hannover (300 Mio)
Familie Neven DuMont, M. Dumont Schauberg, Köln (250 Mio Euro)
Eberhard Ebner, Südwestpresse, Ulm (250 Mio)
Renate Schubries, Funke-Media, Essen (250 Mio)
Stephan Holthoff-Pförtner, Funke, Essen (250 Mio)
Augstein-Erben, Spiegel-Verlag Hamburg (200 Mio)
Axel Sven Springer, Axel Springer, Berlin (150 Mio)
(pi-news.net)

Wie bitte?
Lauter Laubbläser
Von Dr. habil. Aloysius Hingerl
Die ökoreligiöse Bundesregierung will „Migration im Kontext des Klimawandels nachhaltig gestalten” - die Migration, nicht den Klimawandel....Wie geht das? Dürfen Migranten keine Dieselautos benutzen? Keine Flugzeuge weil Kerosinschleudern? Nur geruderte Galeeren und Segelschiffe? Müssen Migranten ohne klimaschädliche Hilfsmittel der kapitalistischen Weltwirtschaft auskommen? Ohne Plastiktüten? Nur kunststofffreie Bekleidung vom Scheitel bis zur Sohle? Und dann auch ohne iPhone? Für den Klimawandel, Abteilung menschengemacht, wäre es doch besser, die Migranten blieben zuhause, denn dort ist ihr globaler Fußabdruck am kleinsten. In die Industriestaaten geholt, wird dieser Fußabdruck ja im Handumdrehen viel größer dank der dortigen – hiesigen – Lebensweise, die Migranten sofort übernehmen, auch wenn sie sich an sonst nichts anpassen wollen....die Bundesregierung trat in den Verhandlungen zum UN-Migrationspakt dafür ein, „Klimawandel als Ursache für Migration anzuerkennen”. Da steckt der Verein in einer selbstgebauten Falle. Was nützt es den Migranten, dass der Klimaandel als Grund anerkannt wird, warum sie von zuhause fort wollen, wenn aber die ökoreligiöse Bundesregierung „Migration im Kontext des Klimawandels nachhaltig gestalten” will?...
(Tichys Einblick. Blasen bis es platzt. Nur das deutsche VOlk klatscht dazu 11 Minuten.)

Ruine in Israel
Sensations-Fund in der Wüste:
Forscher finden 1500 Jahre altes Jesus-Abbild
Nur durch Zufall entdeckte die Kunsthistorikerin Emma Maayan-Fanar ein bisher unbekanntes Abbild von Jesus Christus. Inmitten der alten Stadt Shivta war sie auf der Suche nach Schutz vor der Wüstenhitze und fand ihn in einer Kirchenruine. Bei einem Blick an die Decke entdeckte sie das stark erodierte, etwa 1500 Jahre alte Gemälde.
(focus.de. Blödsinn. Es gibt nicht einmal einen realen Beweis, dass er gelebt hat. Aber 500 Jahre später weiß jemand,wie er aussah?)

Islamkonferenz
Hamed Abdel-Samad:
Was haben Muslime nach zwölf Jahren inhaltlich serviert?
Die Verbände ermutigen Muslime nicht, sich zu öffnen, sondern bestätigen viele Muslime in ihrer Lethargie durch ihren Opferdiskurs.
VON Dokumentation
(Tichys Einblick. Wenn sie schon zuhause nichts zuwege bringen, dann bringen sie eben die Dritte in die Erste Welt. Das nennt eine Merkel wohl Fortschritt. Sie kennt's ja nicht anders. Warum sind eigetlich Schweinefleischesser führend in der Welt?)

Henryk M. Broder
Steinmeier und seine geheimen Gäste – Die Auflösung
Sie waren nicht willig, so brauchten wir einen Rechtsanwalt. Heute veröffentlich Achgut.com die Gästeliste der Erdogan-Sause bei Steinmeier. Die gibts nur bei uns. Sie verrät warum man sich mit der Herausgabe so schwer getan hat. Statt 300 Gäste war es nur etwa die Hälfte, darunter Rita Süssmuth und ihr Mann sowie Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime. Alle anderen B- und C-Promis gingen lieber zum Türken auf einen Döner...Nachdem mehrere Nachfragen ergebnislos blieben, bat ich Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel, das Bundespräsidialamt über die Rechtslage aufzuklären. An sich ein unmögliches Ding, dass ich einen Anwalt bemühen muss, um mein Recht durchzusetzen, aber in einem Land, in dem die Staatsmacht die Grenzen nicht kontrollieren kann, kann sie auch nicht mit dem Informationsfreiheitsgesetz unterm Arm herumlaufen...Jetzt muss das Präsidialamt nur noch die Kosten für die anwaltliche Zurechtweisung übernehmen, und dann sind Frank-Walter Steinmeier und ich wieder ziemlich beste Freunde.
(achgut.com. Internationales Familienfest auf Steuerzahlerkosten.)

Zitate aus Interview-Buch:
Papst nennt Homosexualität Modeerscheinung
Papst Franziskus bereiten homosexuelle Menschen im Klerus und in Priesterseminaren Sorgen. Die Mentalität in unseren Gesellschaften, dass Homosexualität eine Mode sei, beeinflusse auch die Kirche.
(faz.net.Ist ein Kandidat für den "cdu"-Vorsitz laut Katholischer Kirche eine Modeerscheinung? Wer richtet sich mehr nach Moden als die Kirche?)

Seehofers Fauxpas:
Blutwurst-Islam
Von Livia Gerster
Noch im Frühjahr bestritt Seehofer, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Auf der Deutschen Islamkonferenz präsentierte er versöhnlichere Töne – und Blutwurst auf den Tellern. Es ist der richtige Zeitpunkt darüber zu diskutieren.
(faz.net. Was für ein Scheiß wird da von einer "Journalistin" zusammengeschrieben! Soll Deutschland nur Halal essen? Wurden Moslems gezwungen, Blutwurst zu essen? Wie dumm ist das denn! Bricht Steinzeitorient aus? Wem es hier nicht passt, wird nicht gehindert, die Koffer zu packen.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.