Springe zum Inhalt

Gelesen

Das steht nicht im Koran, könnte aber ein guter Rat ein für jene, die predigen, der Islam gehöre zu Deutschland. 

(tutut) - Marsmission im Irak? Noch nicht. Obwohl Wissenschaftler, Zeitungen würden sie Experten nennen, sagen, der Mensch müsse zum Mars, denn der habe die Zukunft schon hinter sich. Dort könne nichts mehr kaputt gemacht werden. Auf der Erde sei er damit noch nicht ganz fertig. "Maas auf Mission im Irak". Welch Schelm hat da in der Redaktion gedichtet? Und hier ist gleich der zweite Vers: "Dynamisch, die Laderampe seiner Transall im Laufschritt nehmend - so begann Außenminister Heiko Maas am Montag seinen Besuch im Irak.  Dort betonte der SPD-Politiker, dass man im Kampf gegen ein Wiedererstarken des sogenannten Islamischen Staats nicht nachlassen dürfe. Iraks Regierung rief derweil nach Deutschland geflohene Bürger auf, in ihre Heimat zurückzukehren". So ein großes altes Flugzeug, eigentlich längst ausgemustert, und so ein kleiner Mann auf der Laderampe, nicht auf der Resterampe der "spd". Was aber soll der Irak mit Missionar Maas? Trommeln für die Weihnachtsmission einer Lokalzeitung? So wie in Fußgängerzonen der Städte an jeder Ecke gebettelt wird, so tragen Lokalzeitungen unter Weihnachtsmannmütze das Elend der Welt in jeden Briefkasten. Irak? Bloß nicht! "Weshalb sie nicht in ihre Heimat zurück- können, erklärt Irfan Ortac, der Zentralratsvorsitzende der Jesiden in Deutschland, im Interview". Lieber in Deutschland bleiben. "Winterlandschaft im Donautal" Zeitung Schnee von gestern meldet. Noch schlechter geht's aber ihnen: "Minen haben fatale Folgen für die Umwelt - Projekt Redad setzt sich für bessere Vernetzung von peruanischen Bauern ein". Kommen die auch nach TUT? Die Tuttlinger haben's aber nicht leicht, nicht einmal Goldminen. Da müssen andere glänzen: "'Mobbing kann nicht ausgeschlossen werden' - Schulsozialarbeiterin Melanie Haas über ihre Arbeit an der Grund- und Gemeinschaftsschule". In Neuhausen, denkt mal! Seit die Sozialarbeiter erfunden worden sind, überschwemmen sie das Land mit Problemen, welche es ohne sie bisher nicht gab. Da kamen allenfalls Schlampereien vor, die nun teuer werden, weil keine Weihnachtsaktion den Tuttlinger Gemeinderat auf ihrer Liste hat. Und so tun sie's selbst: "Rat macht den Weg für Gymnasien frei - Gremium beschließt am Montagnachmittag einstimmig die Sanierung der Schulen". Kannitverstan? Dann gedenkt mal nicht der hungrigen Vögel, sondern dieser Randgruppe: "Ein Licht in dunkler Zeit - Der Gottesdienst des katholischen Seelsorgers Wolfgang Mayer ist vielen Gefängnisinsassen in Ulm eine Stütze". Ihre noch ärmeren Opfer sollen schauen, wie sie mit sich zurecht kommen? Da sonst nichts los ist und Merkel noch immer nicht aufgefunden, gibt's als "christliche Kultur und Politik" nur einen Schlager als Leidartikel eines abgeschafften Landes: "Vorgezogene Bescherung". Der Kecht Ruprecht ist - na, da kommt niemand drauf: "Thilo Sarrazin fügt der SPD schweren Schaden zu, das ist kaum von der Hand zu weisen". Der schreibt einen Bestseller nach dem anderen, worüber natürlich Leser nichts erfahren, wenn sie am Gleichstrom hängen, nämlich dies: "Kurz vor den Festtagen erhält Sarrazins Buch, das sich im September einige Wochen auf Platz eins der Sachbuch-Bestsellerliste hielt, einen zusätzlichen Verkaufsschub. Wer an eine 'Feindliche Übernahme' Deutschlands durch den Islam glaubt, die Sarrazin darin an die Wand malt, wird sein Weltbild nun bestätigt sehen. Diesem Weltbild zufolge werden kritische Stimmen mundtot gemacht, um eine von oben diktierte Politik der Zuwanderung durchzudrücken". Fakten sind Fakes? Ist denn das nicht Glaubensbefehl im Islam? Sollen Koran und Scharia aus christlicher Fernsten- und Nächstenliebe nun zu Fakes erklärt werden? Niemand muss Sarrazin, den Untergang der "spd"und Deutschlands lesen! An den Jahrtausendbestseller Koran kommt er nicht heran. Also gleich das Origial nehmen. Da steht's: "Ungläubig sind diejenigen, die sagen: Gott ist Christus, der Sohn Marias, wo doch Christus gesagt hat: 0 ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn. Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben.“ "Ungläubig sind diejenigen, die sagen: .Gott ist der Dritte von dreien", wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen.“ Sure 5, Vers 73-74. "Sie wollen das Licht Gottes mit ihrem Mund auslöschen. Aber Gott wird sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.“ "Er ist es, der seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand zu verleihen über alle Religion, auch wenn es den Polytheisten zuwider ist.“ Sure 61, Vers 9-10.  Also: "Eine Kommission um Gesine Schwan und Herta Däubler-Gmelin hatte im Auftrag von SPD-Chefin Andrea Nahles Sarrazins aktuelle Äußerungen untersucht". Auch Frauen dürfte es nicht schaden, das heilige Buch des Islam zu lesen. "Die Männer sind den Frauen überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den andern gegeben hat, und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) auslegen. Die rechtschaffenen Frauen sind gehorsam und sorgsam in der Abwesenheit (ihrer Gatten), wie Allah für sie sorgte. Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannt sie aus den Schlafgemächern und schlagt sie. Und so sie euch gehorchen, so suchet keinen Weg wider sie; siehe, Allah ist hoch und groß. Sure 4, Vers 34. Es war die Leipziger Polizei, die schon 2015 auf ds Problem von Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht hat. Da heißt es unter der Überschrift "Artikel 3 und 4 Grundgesetz vs. Sure 4:34", abgesehen vom allgemein rückständigen Frauenbild in weiten Gesellschaftsteilen des arabischen Sprachraums wende ein Muslim die Gewalt gegen seine Ehefrau nicht zuletzt auf religiöser Basis an, auch wenn ihm der Koran hierbei kein schrankenloses Züchtigungsrecht einräume.Die Grundgesetzartikel 3 und 4 betreffen den Gleichheitsgrundsatz und die Religionsfreiheit. Aber ein über Jahrhunderte geprägtes, gelebtes, erfahrenes und in der Religion verankertes Frauenbild, so die damalige Pressemitteilung der Polizei, gehe auf der Suche nach einem sicheren und besseren Leben nicht irgendwo auf dem Balkan verloren und werde auch nicht bei der Überfahrt ins Mittelmeer geworfen. Vielmehr reise es mit, "wird fortgelebt und wird sich nicht binnen Monaten westlich-europäischen Standards anpassen." (Siehe heutigen Artikel "Kling, Glöckchen, klingelingeling!")

Tuttlingen
SWT leiden weiter an der Gewinnabführung für die Bäder
Die Stadtwerke Tuttlingen (SWT) stehen Ende 2019 voraussichtlich mit 24,5 Millionen Euro in der Kreide. Das teilte Geschäftsführerin Branka Rogulic in der Sitzung des Tuttlinger Gemeinderats am Montagnachmittag mit. Dadurch würden jährlich 600 000 Euro an Zinsen fällig. Sie kritisierte damit einmal mehr die vertraglich fixierte Gewinnabführung der SWT zur Finanzierung des Defizits der Tuttlinger Bäder....„Wir bezuschussen jeden Badegast mit vier Euro“, rechnete Rogulic angesichts von etwas mehr als 400 000 Besuchern und einer Gewinnabführung der SWT in Höhe von 1,6 Millionen Euro vor. In 2019 sind in dem inzwischen 17 Jahre alten TuWass Investitionen in Höhe von 500 000 Euro geplant.
(Schwäbische Zeitung. Sozialistische Wirtschaft. Ach Kommunen haben sich schon totgebadet. An dem, was hinten rauskommt, ändert sich nichts. )

Weihnachtliche Weisen beim Christbaumsingen
(Schwäbische Zeitung. Jetzt singen auch die Bäume?)

DB-Reisebüro teilweise dicht
Aufgrund von „personellen Unregelmäßigkeiten“ hat das Reisebüro der Deutschen Bahn im Tuttlinger Hauptbahnhof derzeit nur noch donnerstags und freitags geöffnet.
(Schwäbische Zeitung. Bleibt Kannitverstan halt zuhause.)

Stadt holzt ab und nennt Gründe für Vorgehen - geteilte Meinung bei Anwohnern
In der Woche vor Weihnachten wurden an mehreren Orten in Spaichingen Bäume gefällt. Reine Vorsichtsmaßnahme, sagt die Stadt. Nicht alle Anwohner sind mit der Aktion zufrieden...
(Schwäbische Zeitung. Zu große tote Hose? Wie viele Bäume hat dieser Artikel gekostet? Wenn die erst die Abholzerei im Wald entdecken!)

Das große Krabbeln
Kribbelndes Studiengangs-Thema: „Insekten“ lautete der Titel einer über dreistündigen multimedialen Aufführung von „Music&Movement“-Studierenden am Sonntagnachmittag im Saal der Hochschule.
(Schwäbische Zeitung. Keine Angst vor Klatsche und Spray?)

Trossingen
Zwei Jungs auf Dämonenjagd
Engel und Dämonen tummeln sich in Lena Muskats Debütroman „Halbwesen - Diener zweier Welten“.
(Schwäbische Zeitung. Wieder keine Aquarelle.)

Ade Luxus-Limousine:
Der Ministerpräsident steigt auf Wasserstoff und Strom um
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steigt um. Statt in seiner Limousine wird er künftig mit einem mit Wasserstoff und Strom betankten Stadtgeländewagen mit Elektromotor zu seinen Terminen gefahren. Am Dienstag übergab der künftige Daimler-Chef, Entwicklungsvorstand Ola Källenius, das Auto an den baden-württembergischen Regierungschef...
(Schwäbische Zeitung. Denkt an die Hindenburg! Bis zum nächsten Ecke. Dort wartet dann ein "gescheit's Auto", der Kretschmann-Diesel. Oder macht er nur noch Stadtfahrten? Ist das Volk so verblödet, dass es alles abnimmt?)

Kretschmann tadelt AfD
„Eine eindeutig extremistische Grundierung“
Für Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Kretschmann beschädigt die AfD die Würde des Parlaments. Sie flute die Regierung mit Anfragen, was jedes vernünftige Maß überschreite, beklagt der Grüne. Mit dem beispiellosen Eklat im Landtag haben die AfD-Politiker Wolfgang Gedeon und Stefan Räpple aus Sicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Würde des Parlaments „in erheblichem Maße“ beschädigt. Er nehme nicht an, dass so etwas schon einmal in einem deutschen Parlament in der Nachkriegszeit der Fall war, sagte Kretschmann in Stuttgart.Es gehöre zu den Regeln eines Parlaments, dass man den Anweisungen der Präsidentin Folge leiste....
(welt.de. Geht's noch? Um Demokratie geht es und nicht um Einschlafen in Würde in einer grünen Diktatur. Seine Muslimin macht schlicht und anmaßend ihren Job schlecht und hängt einer extremistischen Ideologie an ! Kretschmanns Leitsatz sagt alles: "Es ist zweitrangig mit wem. Entscheidend ist, dass wir regieren". Ein gelernter Linksextremist, der mit Berufsverbot belegt war, belehrt deutsche Patrioten in einem linksradkal diktierten Land?)

Weingarten
Familie schweigt nach schwerem Unfall von Weingartens Oberbürgermeister
Auch vier Tage nach seinem schweren Verkehrsunfall auf der B30 bei Achstetten gibt es von offizieller Seite keinerlei Informationen... Auch die Stadtverwaltung selbst wisse nicht, wie es dem OB aktuell gehe. Man sei nur der Übermittler der Informationssperre, welche die Familie wohl in Abstimmung mit dem Krankenhaus beschlossen habe...Der 52 Jahre alte Fahrer des Autos, in dem er als Beifahrer saß, sei schwer verletzt worden. Dabei handelt es sich nach SZ-Informationen wohl um Markus Ewalds Ehemann.
(Schwäbische Zeitung. Stadtgeheimnis?)

Bauhof-Einbrecher gefasst - Werkzeug und Geld entwendet
Spaichingen (ots) - Im Zusammenhang mit dem Einbruch in den Bauhof Spaichingen kamen die Beamten des Reviers einem 37-jährigen Mann aus Trossingen auf die Schliche. Bei einer Kontrolle am frühen Dienstagmorgen in der Hauptstraße durchsuchten Beamte einer Streife das Fahrzeug des als "Schwarzfahrer" bekannten Mannes und fanden neben Einbruchswerkzeug auch Diebesgut aus dem besagten Einbruch. Nach ersten Erkenntnissen ging man zunächst davon aus, dass bei dem Einbruch in der Nacht von Sonntag auf Montag nichts entwendet wurde. Im Nachhinein musste dies jedoch revidiert werden. Der Einbrecher ließ Werkzeug und Bargeld mitgehen. Ein Teil des Diebesgutes wurde nun in dem Fahrzeug des Beschuldigten gefunden. Da er bereits mehrmals wegen Fahrens ohne Führerschein angezeigt wurde, ohne dass dies eine Verhaltensänderung bei ihm bewirkte, beschlagnahmten die Beamten den von ihm benutzten Pkw. So war der Mann am Tag zuvor unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt worden. Der 37-Jährige wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss sowie wegen des dringenden Verdachts des Einbruchsdiebstahls angezeigt.
(Polizeipräsidium Tuttlingen)

Versuchter Raubüberfall auf Tabakwarengeschäft
Rottweil (ots) - Kurz vor 9 Uhr hat am Dienstag ein Mann versucht, einen Tabakwarenladen in der Hauptstraße auszurauben. Das Gesicht mit einem dunklen Stoff verhüllt betrat er den Laden und forderte die Angestellte mit hervorgehaltenem Messer zur Herausgabe des Bargeldes auf. Da er augenscheinlich nichts erbeuten konnte, floh er kurzerhand in Richtung des Viadukts in der Balingerstraße. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach dem Täter blieben bislang erfolglos.
Der Täter wurde wie folgt beschrieben: zwischen 160 und 170 Zentimeter groß, im Alter von 16 bis 22 Jahren, war auffallend schlank und bekleidet mit einer Camouflage- Jacke und Camouflage- Hose. Er führte ein Messer bei sich. Die Kriminalpolizei Rottweil hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend Zeugen, oder Personen, die den auffällig bekleideten Mann vor oder nach der Tat, sowie während der Tatausführung gesehen haben oder auch sonstige sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 0741-477-0 zu melden.
(Polizeipräsidium Tuttlingen)

Autorennen im Tunnel - Ein Pkw überschlägt sich - Wagen beschlagnahmt
Schramberg (ots) - Am Montag haben sich gegen 18.30 Uhr ein 30-jähriger Fiat-Fahrer und der 19-jährige Fahrer eines Renault Clio im Schlossbergtunnel ein Autorennen geliefert. Die beiden Männer befuhren mit erhöhter Geschwindigkeit den Tunnel nebeneinander in Richtung der Berneckstraße. Wohl aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verlor der Renault-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam am Tunnelausgang mit den Reifen an den rechten Randstein, drehte sich um die eigene Achse und prallte gegen den Mast einer Straßenbeleuchtung, sowie einen Wasserhydranten. Durch die Wucht der Aufprälle überschlug sich der Renault und lag dann auf dem Fahrzeugdach. Der Fiat kam ebenfalls kurz nach dem Tunnelausgang zum Stillstand. Ob es im Tunnel zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam, ist noch nicht bekannt. Der 19-jährige Renault-Fahrer und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Fiat wies lediglich einen leichten Frontschaden auf. Noch während der Unfallaufnahme kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Bekannten der beiden Autofahrer. Diese waren im Nachhinein an die Unfallörtlichkeit gekommen. Aufgrund dessen wurde eine Streife des Polizeireviers Rottweil zur Unterstützung angefordert. Nach kurzer Zeit konnten die Beamten vor Ort die Unstimmigkeiten klären und die erhitzten Gemüter beruhigen. Mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr kamen mitsamt Wehrleuten zur Bergung der beiden Autos, die beschlagnahmt wurden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7000 Euro.Gegen die beiden Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Straftatbestandes der Teilnahme an einem verboten Kraftfahrzeugrennen eingeleitet.
(Polizeipräsidium Tuttlingen)

Alles vergessen?

==================
NACHLESE
Fall Amri
Wie muss dieses Staatsversagen auf die Angehörigen wirken?
Bislang gingen die Ermittler davon aus, dass Amri seinen Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt allein geplant und ausgeführt habe. Nun gibt es Berichte über eine Person, die in seine Pläne eingeweiht war.Unglaubwürdige Verfassungsschützer, schlecht geführte V-Leute, wortkarge Behörden: Anis Amris Bluttat auf dem Berliner Breitscheidplatz gibt auch zwei Jahre später große Rätsel auf. Der FDP-Obmann im Untersuchungsausschuss erhebt schwere Vorwürfe.... Beim NSU hatten sieben Sicherheitsbehörden 40 bezahlte Neonazis im Umfeld der Täter. Bei Anis Amri sind der Öffentlichkeit mindestens acht V-Leute bekannt. Konnten diese Personen wirklich überhaupt nichts dazu beitragen, die Terroristen rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen?..
(welt.de. Ist Guido Wolf kein Fall für einen Unterschungsausschuss in Baden-Württemberg? Warum wurde der Hochkriminelle aus dem Ravensburger Gefängnis freigelassen, so dass er später Gelegenheit hatte, in Berlin den Terroranschlag zu vollziehen? Wolf tingelt rastlos und ungestört als Mehrfachminister für Justiz, Europa und Tourismus durch die Welt. Wer hat denn die Untersuchungen ausgelöst? Stefan Schubert mit seinem Bestseller "Die Destabilisierung Deutschlands - Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit". Er enthüllt den Fall "Die CIA, Anis Amri und die Bundesregierung". Vieles ist faul im Staate Deutschland.)
====================

Wegen Terrorismusfinanzierung
Razzia in Berlin: Ermittler durchsuchen Moschee - berüchtigter Imam im Visier
Seit den frühen Morgenstunden (Dienstag) läuft eine Razzia in Berlin wegen Terrorismusfinanzierung: Im Mittelpunkt stehen eine Moschee im Stadtteil Wedding und mehrere weitere Objekte. Der 45jährige Ahmad A., der öffentlich unter dem Namen Abul Baraa als Imam Auftritt, ist verdächtig, einem jihadistischen Kämpfer in Syrien Geld für den Erwerb von Ausrüstungsgegenständen zur Begehung terroristischer Straftaten zur Verfügung gestellt zu haben, berichtet die Generalstaatsanwaltschaft Berlin.
(focus.de. Was hat Sarrazin geschrieben? "Feindliche Übernahme". O ihr Ungläubigen in der "spd"! Selig sind die geistig Armen, denn ihrer ist das Himmelreich".)

Schlappe für die Deutsche Umwelthilfe
Eilantrag zu Dieselfahrverbot in Frankfurt gescheitert
In Frankfurt wird es bis zu einer endgültigen gerichtlichen Klärung keine Dieselfahrverbote geben. Der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) lehnte am Dienstag einen Eilantrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ab. Sie hatte durchsetzen wollen, dass die Fahrverbote trotz des laufenden Rechtsstreits mit dem Land zum 1. Februar 2019 umgesetzt werden.
(focus.de. Urteil für Deutschland gegen Grüne ist eine Schlappe? Das ist keine "Deutsche Umwelthilfe", sondern ein Popelverein "Deutsche Umwelthilfe e.V"! Das lernen sogenannte Medien wohl nie. Ist die milliardenschwere deutsche Autoindustrie unfähig, sich gegen sowas durchzusetzen oder spielt sie grünfalsch? Wer nennt sich als Erster "Deutscher Reichskanzler" (e.V.), denn rechtlich existiert noch immer das Deutsche Reich.)

CO2-Hammer aus Brüssel:
Das Ende des Autos, wie wir es kennen
Nach dem Dieselverbots-Urteil des EU-Gerichts vollzieht die EU den nächsten Schritt und verhängt die weltweit schärfsten CO2-Grenzwerte. PKW und LKW fahren künftig elektrisch - oder gar nicht mehr. Was die neuen Regeln für Autofahrer bedeuten.
(focus.de. Das Ende der EUdSSR oder der europäischen Völker.Klappe zu, Affe tot.)

*******************
DAS WORT DES TAGES
In unserer Mitte arbeiten fast 2,5 Millionen Menschen anderer Nationen. Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten!
(Willy Brandt, Bundeskanzler, 1973)
********************

Schadstoff-Reduzierung
Umwelthilfe will Tempolimit von 120 auf allen deutschen Autobahnen
In den vergangenen Wochen machte die Deutsche Umwelthilfe (Anmerkung: e.V.!) gmit den Klagen für Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten Schlagzeilen...Nächstes Projekt in Arbeit: Die wegen Klagen für Diesel-Fahrverbote zuletzt heftig kritisierte Deutsche Umwelthilfe (DUH) prüft die Chancen für ein durchgängiges Tempolimit von 120 Stundenkilometern auf allen deutschen Autobahnen. Damit lasse sich Klimaschutz im Verkehr auch bei denjenigen Autos erreichen, die schon auf der Straße seien, sagte DUH-Chef Jürgen Resch in Berlin. Ziel sei es, mit „ungewöhnlichen Allianzen“ für die Beschränkung zu werben. „Ja, wir prüfen auch, welche juristischen Möglichkeiten wir hier für die Durchsetzungen haben“, sagte er auf Nachfrage...
(welt.de. Ein Abmahn- und Klageverein führt Deutschland vor und macht Tabula rasa. Wer da noch sich an Wahlen beteiligt, hat nichts kapiert. Einfach einen Verein aufmachen, das ist's! Damit geht's jeden Tag in die Medien. Kann auch ein Zentralrat von Irgndwas sein, hört sich noch wichtigtuerischer an. Auf Pferden und Kamelen ist 120 aber nicht zu erreichen. Ist es nicht bekloppt und bescheuert, von Klima zu reden?)

_______________________________________________________

Das Lied der Deutschen

Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zu Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt –
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!

Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang
Sollen in der Welt behalten
Ihren alten schönen Klang,
Uns zu edler Tat begeistern
Unser ganzes Leben lang –
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang!

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh’ im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Rechtspopulist

________________________________________________

Vernichtendes Urteil
"Genießt Merkel": US-Magazin beschreibt Untergangsszenario mit AKK als Kanzlerin
AKK wird aller Wahrscheinlichkeit nicht nur Merkels CDU-Vorsitz, sondern auch Kanzlerschaft beerben. Sollte es soweit kommen, warnt das US-Magazin “Foreign Policy” vor dramatischen Folgen für die Partei – und das politische System in Deutschland...Der vernichtende Schluss: “Wahrscheinlicher ist ein immer zersplittertes und unruhiges Deutschland, in dem die CDU gespalten bleibt und eine eher oppositionelle Linke beginnt, sich aus dem eigenen Grab zu ziehen, während die AfD nur lauter und größer wird.”..
(focus.de. Ahnungslos. Mehr Untergang geht nicht. Ball verkehrt: Die sehen das Ende Deutschlands, wenn es nicht links bleibt. Seit Merkel verliert die "cdu", gibt's die AfD, die letzte Wahl war das schlechteste Ergebns aller Zeiten.  “Foreign Policy” gehört zu "Washington Post", und die ist ein Gegner Trumps.)

Neue Parteichefs
Merkel sagt etwas, und die CDU sagt Ja – das ist vorbei
Bald sitzt kein Parteichef der Koalition aus Union und SPD mehr in der Regierung. Für den mächtigen Koalitionsausschuss haben Kramp-Karrenbauer und Söder große Pläne. Die Macht der Kanzlerin schwindet deutlich.
(welt.de. Blödsinn. Was kümmert eine Diktatorin das Kinderzimmer?)

Wer spaltet das Land?
Claus Strunz bei Hart aber fair: Hunderttausende sitzen in der Hilflosigkeitsfalle
Von Alexander Wallasch
Bei Hart aber fair eine Art Jahresrückblick: Im öffentlichen TV ist das wie eine Kehrmaschine, die über den Blutfleck geht und dann ist alles vergessen. Nur leider klappt es nicht immer - es bleibt was zurück...Eine Prognose darf hier schon an den Anfang gestellt werden: Plasberg wird die Gelegenheit nicht nutzen, seine und die Verantwortung seiner drei Talk-Show-Kolleginnen Will, Illner und Maischberger an dieser Spaltung zu offenbaren. Kein Wort wird darüber zu hören sein, welche unrühmliche Rolle solche öffentlich-rechtlichen TV-Tribunale in den letzten Jahren gespielt haben, wenn es darum ging, kritische Stimmen zur Massenzuwanderung zu diffamieren, zu diskreditieren und prominente Vertreter dieser Stimmen vorzuführen, als ständen sie vor Gericht vor einem Millionenpublikum...„Gehör verschaffen, ohne stigmatisieren“; fasst Strunz in vier Worten zusammen, was endlich auch die Aufgabe der Medien sein sollte im Umgang mit regierungskritischen Bürgern. Und die Kamera zeigt Plasberg und mit etwas gutem Willen, will man das schlechte Gewissen erkannt haben. Strunz weiter „Es wird nicht mehr erklärt, es wird diffamiert. Und das macht dieses Klima leider.“... den wir uns im Kalender anstreichen müssen.
(Tichys Einblick. Machen, nicht schwätzen! Journalisten sind verantwortlich für ihr Geschwätz von heute.)

Alle regen sich über „böses“ AfD-Portal auf, aber: Niedersachsens Landesschulbehörde hatte selbst einen „Pranger“
Von H.G.
Das schlägt dem Fass den Boden aus: Während Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und sein Kultusminister Grant Tonne (beide SPD) gegen das neue Schulportal der AfD-Niedersachsen hetzen, verschweigen sie klammheimlich, dass ihre Landesschulbehörde selbst bis vor einem Monat ein Meldeportal eingerichtet hatte. Selten wurde verlogene Politik auf so frischer Tat ertappt. Man muss zweimal lesen, denn man kann es kaum glauben. Doch da steht es schwarz auf weiß in der Hildesheimer Allgemeinen, einer der rot angehauchten Blätter im SPD-Madsack-Verbund, was wirklich Sache ist:
„Neu ist so eine Stelle (gemeint ist das neue AfD-Portal), bei der man sich über Pädagogen beschweren kann, indes nicht. Die Landesschulbehörde bot bis vor einem Monat bereits die Möglichkeit im Internet, sich anonym über Lehrkräfte zu äußern. Nach Kritik von Personalräten war das Formular erstmal gestoppt worden.“
Peinlicher und abstoßender geht rote Politik wohl kaum mehr. Die AfD will deshalb folgerichtig ihre Seite auf die staatliche „Pranger“-Seite verlinken, sobald diese wieder freigeschaltet ist. Das wird vermutlich erst wieder passieren, wenn genügend Gras über die Hetze von Weil, Tonne und anderen Sprücheklopfern gewachsen ist, die nun gegen sie selbst zurückschlägt. Hier nochmal zur Erinnerung:
***Weil: „Es ist wirklich widerlich, was an dieser Stelle geschieht: Dass einzelne Lehrerinnen und Lehrer herausgepickt und im Internet – man muss sagen – an den Pranger gestellt werden.“ An dieser Stelle lässt die AfD wirklich „alle Masken fallen“.
Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbandes Niedersachsen: Es ist „absolut inakzeptabel“, Lehrern eine solche Missachtung zuteilwerden zu lassen. Der niedersächsische SPD-Generalsekretär Alexander Saipa: „Die AfD nutzt die Methoden der Nazis und ihrer Blockwarte.“
DGB-Landeschef Mehrdad Payandeh: „Die Jugendorganisation der AfD wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Solch eine Partei darf sich nicht zur Wächterin der politischen Neutralität aufspielen.“
Torsten Neumann, Landesvorsitzende des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte: „Für eine demokratisch gewählte Partei ist die Einrichtung eines „Denunziationsportals“ ein absolutes No-Go“.
Niedersachsens CDU-Generalsekretär Kai Seefried. „Wer heute Lehrer politisch brandmarkt, führt morgen Andersdenkende in Zwangsjacken ab.“
Laura Pooth, GEW: „Mit falschen Beschuldigungen soll in den Schulen Stimmung gegen Lehrkräfte gemacht werden“.
Kultusminister Tonne (SPD): „Ich finde es unerträglich, wenn dazu aufgerufen werden soll, Lehrkräfte zu denunzieren. Das Portal dient einzig und allein dazu, das Klima in der Schule zu vergiften“.***
PI-NEWS–Meinung: Sich an die eigene Nase fassen oder ab in die Tonne!
(pi-news.net)

Kind von AfD-Politiker abgelehnt
Hut ab vor dieser Waldorfschule!
Eine Berliner Waldorfschule lehnt die Aufnahme eines Kindes eines AfD-Funktionärs ab – und die Aufregung ist groß. Doch das Recht privater Schulen, Privatschulen zu sein, das heißt auch, sich ihre Klientel selbst auszusuchen.
(welt-de. Gute Nacht, Herr Korrespondent und Ex-Kommunist auf  einer linksgrünsozialistisch versifftn Insel! Privatschulen leben vom Geld der Steuerzahler.)

Prozentrechnen
Wie man den steigenden Anteil von Frauen in Führungspositionen kleinrechnet
Von Katharina Schüller
Ohne kontextuales Wissen sagen Prozentangaben fast nichts. Einen unschönen Beigeschmack hinterlässt es jedoch, wenn Prozente und Prozentpunkte absichtlich durcheinandergebracht werden, um genau einen solchen Kontext zu manipulieren und bestimmte Assoziationen zu erzeugen....Feinheiten? Mitnichten. Prozentpunkte sind Differenzen zwischen Anteilen, Prozente sind Verhältnisse. Steigt der Anteil von 50/683 auf 56/697, so sind das zwar tatsächlich 0,7 Prozentpunkte, aber 9,75 Prozent. Hätte das „Manager Magazin“ also korrekt getitelt, dann würde die Schlagzeile lauten: „Der Frauenanteil in den Vorständen steigt (innerhalb eines Jahres um knapp 10Prozent).“ Was mutmaßlich annähernd gegenteilige Assoziationen hervorrufen würde wie die gewählte – falsche – Formulierung. Dabei lässt sich die Suggestion, dass Frauen die Vorstandsetagen im Rekordtempo erobern, sogar noch steigern. Statistisch korrekt ist schließlich auch die Feststellung, dass die Anzahl der Frauen um zwölf Prozent gestiegen ist. 11 von 92 Neubesetzungen waren Frauen, also ebenfalls 12 Prozent. Wenn man so will, lag dieser Anteil um ganze 63 Prozent höher als der Anteil an Frauen im Bestand, was wiederum belegt, dass man mit exakt denselben Zahlen auch in die Gegenrichtung übertreiben kann. ..
(Tichys Einblick. Passt scho. Auch ein Furzknoten lässt sich mit einem Schwertschlag lösen.)

Flüchtlingskrise 2015
Bundesverfassungsgericht schmettert AfD-Klagen zur Asylpolitik ab
Das Bundesverfassungsgericht hat mehrere Klagen der AfD-Fraktion im Bundestag gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung als unzulässig abgelehnt. Die Fraktion habe „nicht hinreichend dargelegt, daß entsprechende Entscheidungen der Bundesregierung sie in ihren Rechten verletzt oder unmittelbar gefährdet hätten“, teilte das Gericht am Dienstag mit. Die AfD sieht sich nach wie vor im Recht.
(Junge Freiheit. Nicht von dieser Welt? Die Verfassung ist weg. Augustinus: Ein Staat ohne Recht ist eine Räuberbande. Wozu dann noch ein Bundesverfassungsgericht? Genügen zum Haarspalten nicht Frisöre?)

Susanne Baumstark
Flüchtlingshelfer wollen nicht mehr schweigen
Unter Flüchtlingshelfern breitet sich zunehmend Realismus aus. In der „Initiative an der Basis“ haben sich inzwischen mehr als 50 Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter, Dolmetscher, Justizangestellte, Psychologen, Ärzte, Polizisten sowie kritisch eingestellte Flüchtlinge und Migranten organisiert. Trotz der Gefahr „medial hingerichtet“ zu werden, wollen sie die offenkundigen, schweren Probleme thematisieren...Es liegt nicht fern, davon auszugehen, dass das Gros der Zugewanderten über deutlich bessere – bildungsunabhängige – Menschenkenntnis verfügt als die hiesigen Scherzkekse. Ich stelle mir einmal vor, ich käme mit Niederlassungsabsicht in ein anderes Land und würde dort eine ähnlich absurde Praxis vorfinden: Es würden trotz großzügiger Bereitstellung existenzsichernder Mittel und weitergehender Maßnahmen zu meinem Wohle keine konsequenten Anpassungsforderungen an mich gestellt, fast jedes Fehlverhalten von mir würde öffentlichkeitswirksam entschuldigt und die Bevölkerung wäre von Verantwortlichen täglich dazu aufgerufen, stets verständnisvoll und tolerant auf mich zuzugehen; dann würde ich nicht ausschließen, in dieser übergeschnappten Gesellschaft womöglich bald beantragen zu können, von einheimischen Bürgern in einer Sänfte durch die Lande getragen zu werden. Pädagogisch wertvoll? Ganz sicher nicht....
(achgut.com. Lesenswert, vor allem auch für Ahnungslose in Redaktionen, welche offenbar unfähig sind, Fakes von Fakten zu unterscheiden!)

Thilo Schneider
Go Sarrazin!
Die SPD hat derzeit keine Sorgen und besinnt sich auf eine alte Tradition: Ein Ausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin. Bei Gott, Herr Sarrazin, gehen Sie! Im Ernst: Die hassen Sie. Alle. Sie sind viel zu pragmatisch, viel zu nüchtern, viel zu analytisch. Die Probleme, die Sie und Buschkowsky ansprechen, sind für die Nahles-SPD keine Probleme. Sie sind der Albtraum aller Schneeflöckchen und Einhörner.
(achgut.com. Die "spd" ist Kult geworden, eine klitzekleine Minderheit hält was Dümmliches für etwas ganz Großes.)

Nicht aufmalen, reinstecken! Steckdose fährt voraus.

Robert von Loewenstern
„Green Cruising“: Statt eines Schiffs sind nun zwei unterwegs
Passend zum Welt-Klimagipfel in Katowice übergab die Meyer Werft letzte Woche das neue Aida-Flaggschiff an die Reederei. Die Aida Nova ist nicht nur das größte Kreuzfahrtschiff Europas, sondern auch das erste mit Flüssiggasantrieb. Damit der Öko-Dampfer nicht in Treibstoffnot gerät, fährt ein Tanker voraus, „weil es in den meisten Häfen keine gesicherte Gasversorgung für solche Schiffe gibt“.
(achgut.com.Gute Idee! Jedem E-Auto fährt eine Steckdose voraus, in der das Ladekabel drin bleibt.)

Roger Letsch
Klima-Maskottchen: Junges Mädchen, alte Zöpfe
Der weltweite Klima-Zirkus hat eine neue Gallionsfigur. Sie heißt Greta Thunberg, kommt aus Schweden und ist 15 Jahre alt. Auf der Klimakonferenz COP24 hatte Greta Gelegenheit, den laschen erwachsenen Klimanichtrettenkönnern ordentlich den Marsch zu blasen, als sie im Namen der Initiative „Climate Justice Now“ zu den versammelten Weltrettern sprechen durfte. Die Rede war vom „Notbremse ziehen“, von „Gerechtigkeit in der Klimafrage“ und davon, dass „unsere Zivilisation geopfert wird, um Geld zu machen“...sie ist das Produkt einer Sozialisierung und eines Bildungssystems. Und wie das in Schweden – und nicht nur dort – gepolt ist, weiß man spätestens nach Gretas Aussage, dass „die Armut der Vielen den Luxus der Wenigen“ bezahle. Das ist nämlich barer Unsinn und entspricht exakt den Vorstellungen linker Ideologen, deren Denken in dumpfer Kapitalismuskritik steckengeblieben ist...
(achgut.com. Gab und gibt es nicht dressierte Vorgänger*innen in allen Diktaturen? Heutzutage lernen die das in jeder Kita und Schule. Freundschaft!)

2015 "falsch abgebogen"
"So viele Tote wie nie zuvor": Kurz rechnet mit Europas Flüchtlingspolitik ab
Sebastian Kurz teilt in einem Interview zu seinem einjährigen Jahrestag als Bundeskanzler gegen seine Politiker-Kollegen aus. Diese seien während der Flüchtlingskrise 2015 "falsch abgebogen"... Kritik an seiner restriktiven Migrationspolitik begegnet er mit scharfen Worten: "Viele haben geglaubt, dass die Politik der offenen Grenzen human sei. In Wahrheit gab es so viele Tote, wie nie zuvor. Seitdem wir die Schlepper bekämpfen, ist die Zahl der Toten zurückgegangen."..
(focus.de. Falsch abgebogen steht Deutschland am Abgrund. Merkel bringt es sicher einen Schritt weiter.)

Marokko: Zwei Rucksack-Touristinnen ermordet
Zwei junge Frauen aus Norwegen und Dänemark wurden am Montag in ihrem Zelt, das sie sich im Base Camp des Atlas-Gebirges aufgeschlagen hatten, erstochen aufgefunden. Am Dienstagmorgen teilte die Polizei in Marokko mit, dass ein Tatverdächtiger festgenommen wurde. Laut der norwegischen Zeitung VG hat die Polizei am Dienstagnachmittag zwei weitere Männer festgenommen. Augenzeugen, die ebenfalls auf dem Zeltplatz übernachtet hatten, haben berichtet, dass vier Männer das Zelt der jungen Frauen nach der Tat verlassen haben. Ein vierter mutmaßlicher Täter sei deshalb noch auf freien Fuß. Alle Festgenommenen sind Marokkaner.
(bild.de. Die Naivität mancher Frauen ist obergrenzenlos, nicht nur in der Politik.)

Prozess: Necla Kelek gegen Lamya Kaddor - „Wenn Sie jemanden zitieren, müssen Sie das richtig tun"
VON JÖRG METES
...Ein Urteil, das letzte Woche vom Landgericht Berlin gesprochen wurde, wirft ein merkwürdiges Licht auf eine Szene, die gegen Vorurteile gegen den Islam kämpft. Ein Gerücht, das in dieser Szene seit acht Jahren kursiert, ist dem Landgericht zufolge falsch und rufschädigend. In Umlauf gebracht wurde das Gerücht von der Publizistin Lamya Kaddor, im Umlauf gehalten haben es Journalisten wie Patrick Bahners von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Wissenschaftler wie Wolfgang Benz und Politiker wie Ruprecht Polenz. Opfer der Rufschädigung ist die Soziologin Necla Kelek. In einem Fernsehinterview habe, so das Gerücht, Kelek „allen muslimischen Männern pauschal eine Neigung zur Sodomie unterstellt.“ Lamya Kaddor hat diese Falschbehauptung nicht nur immer wieder neu verbreitet, sie hat sogar, um es glaubhafter zu machen, eine Äußerung Keleks verfälscht und die Verfälschung als wörtliches Zitat ausgegeben. Die Verhandlung vor dem Landgericht Berlin war kurz, der Fall war klar. Lamya Kaddor droht, sobald das Urteil rechtskräftig ist, eine Ordnungsstrafe von bis zu 250.000 Euro, wenn sie dies noch einmal tut.
(cicero.de. Im Islam ist   List, Verstellen, Taqiyya, ein Mittel zum Zweck.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.