Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Zeitung und Glück, das ist eins: Leserpflegedienst vom Feinsten pur und mehr. Nix wie weg! Eine Seite "Service für unsere Leser". Wie wär's mit "Best of Normandie"? Oder vielleicht noch eine andere Seite von Zeitung: "Ihre Auszeit - Alle Angebote mit eigener Anreise - Entspannen Wohlfühlen Erleben". Denn daheim sterben die Bäum'. Ist nix mit Glückskäfer Er hat Silvester nicht überlebt. Der "Borkenkäfer wütet im Süden - 2018 hat das Insekt im Wald so viel Schaden angerichtet wie zuletzt vor 15 Jahren". Sind nicht alle Insekten längst tot? Stand's nicht in der Zeitung? Oder liegt darauf meterhoch der Schnee von gestern? Der Borkenkäfer war's. Dieser Schlingel. Böser Käfer. Ist er rechts? Die guten Käfer sind alle links. Verstanden. Wie bei den Politikern. Die linken ins Töpfchen, die rechten ins Kröpfchen. Oder so: Empörung! "Verlierer ist die Demokratie - Die Verurteilung des brutalen Anschlages war parteiübergreifend, einhellig und eindeutig. Vom Bundespräsidenten bis zu Linkspolitikern gibt es klare Worte. Denn nichts, absolut nichts, rechtfertigt Gewalt gegen Menschen als Mittel der politischen Auseinandersetzung in einer demokratischen Gesellschaft. Dem Opfer gilt unser Mitgefühl. Punkt". Hinterm Punkt ist der Horizont weit, aber eng. Der Autor, "Diplom-Westasienwissenschaftler", "Journalist, Angestellter in Berlin", ist von der MOZ, "Märkische Oderzeitung" oder auch "Brandenburgische Mediavermarktung". Dort hat der selbe Text einen anderen Titel: "Demokratieverächter". Punkt, Punkt, Komma, Strich - und fertig ist das Schreckgesicht. Mordanschlag auf einen AfD-Bundestagsabgeordneten, aber dazu muss doch was gesagt werden, denn "Entsetzen" ist altäglich in diesem Land. Also: "Punkt. Uneindeutiger als die Aussagen der politischen Konkurrenz sind die Wortmeldungen der AfD-Spitzen. Neben verständlichem Entsetzen und Empörung werden Tat und Opfer instrumentalisiert. Hetze durch die sogenannten Altparteien und die Medien werden verantwortlich gemacht. Kritik an der AfD wird so regelrecht kriminalisiert, Demokraten in einen Topf mit radikalen Extremisten geworfen". Die alte Leier. Welt verkehrt. Nichts Neues unter der Sonne. Die Medienwelt unter Gleichstrom. Geschieht ihm recht, das vor dem Entsetzen? "Und es stimmt auch, dass es führende AfD-Funktionäre waren und sind, die mit geschichtspolitischen Wenden, mit Ehrerbietung für Wehrmachtssoldaten, mit Verunglimpfung von Migranten, mit NPD-Sprüchen oder mit dem Wunsch, missliebige Politiker aus dem Land zu weisen, das Klima im Land vergiften". Da ist sie, die echte Leidklage. The same procedure as every day. Schluss mit Volkstrauerei "mit Ehrerbietung für Wehrmachtssoldaten". Der Migrant ist das Volk, denn der ist nun mal hier. Die Kanzlerin hat's gepredigt: Alle sind das Volk! Hier alle. Und was ist mit den illegalen "Flüchtlingen"? Sind die jetzt der Migrant? Ja, "der Verlierer ist die Demokratie". Die ist weg! Kein Fragezeichen nach dem "Punkt". Denn "die Erwartung einer erneuten Borkenkäferkalamität hilft, rechtzeitig Abwehrmaßnahmen zu planen". Böser Käfer. Böse AfD. Das Gute liegt doch so nahe."Das kurze Leben von Württembergs Herzenskönigin - Vor 200 Jahren starb die Monarchin Katharina - Sie gilt wegen ihres Sozialwerks als wohl bedeutendste Frau der Landesgeschichte". Oder : "2018 geht in die Wettergeschichte ein". Schon vergessen? Es war Sommer. Was für eine Klimakatastrophe. Nun ist sogar Winter. Und wenn noch Frühling und Herbst kommen, dann sind's noch zwei Plagen dazu. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. "Tafelladen hofft auf neue ehrenamtliche Mitarbeiter". Wenn Trossingen in Not ist, dann ist's auch Deutschland. Hier wird ihm geholfen bei der Notfallseelsorge für ein Land voller Entsetzen. Wer hätte das gedacht: Der Borkenkäfer ist's und nicht der Juchtenkäfer. Bald gibt's keine Bäume mehr und keine Zeitung. Haben nicht auch die Dinos überlebt? In Trossingen im Museum! Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen.

Tuttlingen
Wenn das Feierabendbier zur Sucht wird – ein Alkoholiker berichtet
(Schwäbische Zeitung. Berufsrisiko  Journalistenkrankheit.)

„Verkehrssituation bleibt großes Thema“
Auf Schura kommt 2019 ein aufregendes Jahr zu: Nicht nur stehen die Kommunalwahlen an, auch ein neuer Ortsvorsteher wird auf Dieter Kohler folgen.
(Schwäbische Zeitung. Wer regt die schreibenden Damen wieder ab?)

Kreissparkasse spendet 5000 Euro
Die Kreissparkasse Tuttlingen hat aus mehr als 20 000 monatlichen Sparbeiträgen in dem Ratensparprodukt „PS-Sparen und Gewinnen“ jeden Monat 25 Cent zurückgelegt...
(Schwäbische Zeitung. Jedes Jahr der gleiche Fake: Eine Zwangsabgabe ist keine Spende.)

Spaichingen
Deichelmauszunft startet in die närrische Zeit
Einen fröhlichen Auftakt in die diesjährige Kampagne hat es im Gasthaus „Bleiche“ am Dreifaltigkeitsberg gegeben: Dort trafen sich die Narren der Deichelmauszunft zum traditionellen Dreikönigs-Frühschoppen mit Häsabstauben und der Verleihung des Jahresordens.„Voller Elan“ wolle man in die Kampagne einsteigen, versprach Zunftmeister Steffen May – und das wurde gleich in die Tat umgesetzt,...
(Schwäbische Zeitung. Hätte das nicht noch eine Woche Zeit gehabt? War doch erst am Sonntag, dann schon am Donnerstag im Blatt? Erster Anlauf war schon am 11.11.. Vergessen? Ist der unbekannte Gelbpinkler der Bote?)

Ehrengast beim Neujahrsempfang des Zollernalbkreises
Oettinger will stärkeres Europa
...EU-Kommissar Oettinger öffnete den Blick auf die Zukunft Europas und zeigte dringenden Handlungsbedarf. Deutschland brauche eine starke Stimme innerhalb des Europäischen Teams. Nur in einem stärkeren Europa werde es möglich sein, dass unsere Kinder und Enkelkinder die Welt mitgestalten. Sonst überließe man den Chinesen und Japanern die Entscheidungen.
Die EU garantiere Stabilität und Frieden auf dem europäischen Kontinent...
(swr.de. Er redet wirres Zeug. Ist er nicht mehr sitting in one boat? Im Europa-Park ist noch eine Gondel frei. )

Für Menschenrechte – gegen Populismus
Kirchen stellen auf der CMT in Stuttgart das neue Demokratie-Mobil vor
Rottenburg/Stuttgart. Was bedeutet es, in einer Demokratie zu leben? Was brauchen die Bürgerinnen und Bürger, um sich in dieser Gesellschaft wohl zu fühlen? Wie kann sich jede und jeder einzelne für Demokratie einsetzen? Bei einem Pressegespräch am Dienstag, 15. Januar, um 11:30 Uhr stellen die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Evangelische Landeskirche in Württemberg gemeinsam mit anderen Partnern im Rahmen der CMT 2019 das Demokratie-Mobil vor. Gesprächspartner am Stand D 48 in Halle 4 werden Dr. Joachim Drumm, Leiter der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft der Diözese Rottenburg-Stuttgart, und Dr. Norbert Lurz, Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, sein. Mit dem vom oberschwäbischen Hersteller Hymer (Bad Waldsee) zur Verfügung gestellten Fahrzeug ziehen die beiden Kirchen zum „Siebzigjährigen“ des Grundgesetzes das ganze Jahr durch Baden-Württemberg, um bei Veranstaltungen und in Schulen mit den Menschen zu den Themen Demokratie und Grundrechte ins Gespräch zu kommen. „In Zeiten eines sich immer weiter ausbreitenden Populismus“, so Drumm, „ist dies notwendiger denn je.“ Die Diözese hat bereits 2017 die Initiative „Farbe bekennen! Für Demokratie und eine offene Gesellschaft“ gegründet. Sie wird inzwischen von über 60 zivilgesellschaftlichen Institutionen und Verbänden unterstützt. Die politischen Parteien sind auch 2019 als Organisationen und Partner bewusst nicht angesprochen worden. Ziel der Initiative ist der Einsatz für Demokratie und eine offene Gesellschaft sowie die Besinnung auf die Grundwerte der Verfassung, die am 23. Mai 70 Jahre alt wird. Erste Station des Demokratie-Mobils nach Übergabe des entsprechend umgestalteten Fahrzeuges am Donnerstag, 10. Januar, in Bad Waldsee wird die Freizeit- und Touristikmesse CMT in Stuttgart sein.... Am Montag, 14. Januar, fragen zum Beispiel die Betriebsseelsorge und die Fernfahrerseelsorge Ludwigsburg und Heilbronn „Wo bleibt der Mensch auf dem Weg in den Urlaub?“...Am Freitag, 18. Januar, wird die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg das Thema „Overtourism“ beleuchten... Das Europa Zentrum Baden Württemberg nimmt die Besucherinnen und Besucher am Stand einen Tag später mit auf die Reise nach Brüssel und zeigt mit dem Spiel „Legislativity“, wie Demokratie auf EU-Ebene funktioniert. ..Der erste Termin des Demokratie-Mobils nach der CMT steht ebenfalls schon fest: Am Mittwoch, 23. Januar, ist das Team der Diözese Rottenburg-Stuttgart an einer Gedenkfeier mit Schülern für den 74 Jahre zuvor von den Nazis in Berlin-Plötzensee ermordeten früheren württembergischen Staatspräsidenten Eugen Bolz in dessen Heimatstadt Rottenburg am Neckar dabei.... am Samstag, 4. Mai, bei einer Diskussionsveranstaltung von „pax christi“ mit Kandidaten zur Europawahl 2019 und am Donnerstag, 23. Mai, bei der zentralen Veranstaltung der Initiative „Farbe bekennen!“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Das Demokratie-Mobil kann das ganze Jahr über von Verbänden und Organisationen für Vorort-Aktionen gebucht werden; ab Mitte des Jahres soll es verstärkt in baden-württembergischen Schulen eingesetzt werden...
(Diözese Rottenburg-Stuttgart. 'S Hergöttle im Wohnmobil? Die Kirchen hatten noch nie was mit Menschenrechten und Demokratie am Hut. Ihr Gott steht für sie über dem Grundgesetz. Was für eine scheinheilige Veranstaltung, an welcher sich das Land bteiligt und nicht seine Neutralitätspflicht wahrt. Auch Kinderindokrinierung darf nicht fehlen. Wieviel Schuld die Kirchen mittragen an fast  3000 Hingerichteten in Plötzensee, ist das kein Thema? Warum hält die Katholische Kiche noch am Konkordat mit Hitler fest? Wer in den Kirchen hat damals nicht den Arm gehoben? Gibt es Populistischeres als die Behauptung, allein im Besitz von Wahrheit zu sein? Ist das Demokratie? EUdSSR-Wahlpropaganda der Kirchen für eine undemokratisches System. Römer 13: "Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, ist sie von Gott ...". Ist für die Kirchen deshalb Mohammed der neue Prophet?)

Streit in BW-Landtagsfraktion
AfD-Fraktionsvorstände Sänze und Podeswa treten zurück
Der Streit in der baden-württembergischen AfD-Landtagsfraktion spitzt sich zu. Zwei bisherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende wollen nach SWR-Informationen Fraktionschef Gögel stürzen.
(swr.de. Die anderen Parteien außer den Grünen, die sind die Macht, sind tot, die AfD versucht, Selbstmord zu machen. Das Land ist unwählbar.)

Wohnungsnot in Baden-Württemberg
Wohnungsbau: Kommunen fordern Abbau bürokratischer Hürden
Im Kampf gegen die Wohnungsnot fordern Kommunalverbände und Bauwirtschaft dringend den Abbau rechtlicher Hürden. Bis 2025 müssen fast 500.000 neue Wohnungen gebaut werden.
(swr.de. Standard Kalkutta.)

Einschränkung von Bargeld:
Berg (AfD) widerspricht Gräßle (CDU)
Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion und Europakandidat, Lars Patrick Berg, hat Forderungen der CDU-Europaabgeordneten Ingeborg Gräßle nach einer Einschränkung von Bürgerechten beim Bargeld zurückgewiesen. Berg widerspricht der Forderung Gräßles nach einer Obergrenze für Barzahlungen. Nach einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten fordert Gräßle eine Bargeldobergrenze von 5.000€ mit der Begründung, dies bekämpfe die organisierte Verbrechen. „Das Argument organisierte Kriminalität zieht nicht“, so Berg und weiter: „Entgegengesetzt zu vielen Politikern ist die organisierte Kriminalität im einundzwanzigsten Jahrhundert angekommen und nutzt das Internet, genauer das Darknet, effizient für die Abwicklung von Geschäften. Dabei werden auch virtuelle Währungen oder Tauschgeschäfte genutzt. Da interessieren Bargeldobergrenzen nicht.“ Aus Sicht Bergs führe der Vorstoß Grässle nur zu einer Gängelung und Überwachung unschuldiger Bürger und gaukle ein Gefühl von Sicherheit vor, während dessen kriminelle Organisationen dank offener Grenzen und überlasteter Polizei weitgehend ungestört operieren könnten. Für Berg steht mit der neuen Regulierungsidee fest: „In der CDU. Hier ist der Bürger nicht Bürger mit Bürgerrechten, sondern wird als Untertan mit Misstrauen beäugt. Statt eines Generalverdachts gegen Bürger brauchen wir ein Stärkung der Polizei und eine konsequente Anwendung bestehender Gesetze!“

Freiburg
Mögliche Aufnahme von Bootsflüchtlingen
Der Freiburger Oberbürgermeister Horn ist bereit, Bootsflüchtlinge des vor Malta festsitzenden Sea-Watch-Rettungsschiffs in der Stadt aufzunehmen. Er wolle Bund und Land ein entsprechendes Angebot machen, wenn der Gemeinderat es befürwortet, so der OB. Ein Großteil der Fraktionen hat sich bereits für eine Aufnahme ausgesprochen. Da Freiburg als Standort einer Landeserstaufnahmestelle keine Flüchtlinge aufnehmen muss, gibt es allerdings noch rechtliche Hürden.
(swr.de. Unendliche "Flüchtlingslüge" gsendet und gedruckt. . Ist das Volk verblödet? Sollte sich Bubi nicht mal um Freiburg kümmern? Noch nicht genug abgerutscht?)

==================
NACHLESE
Dirk Maxeiner
Moderne Diesel sauberer als öffentlicher Nahverkehr
Ein moderner Diesel-Pkw emittiert mit 80 Milligramm Stickoxiden pro Kilometer deutlich weniger Schadstoffe als Linienbusse sowie Nahverkehrszüge und liegt bei einem Besetzungsgrad von mehr als einer Person auch unter den Emissionswerten von Straßen-, U- und S-Bahnen. Dennoch wird diese Technologie mutwillig zerstört. Dokumentation einer Stellungnahme des Fraunhofer-Institutes IVI.
(achgut.com. Das kann doch einen Dummkopf nicht erschüttern.)
====================

Eintrag wieder gelöscht
AntiFa Bremen bekennt sich zu Anschlag auf AfD-Politiker Magnitz
In einer mittlerweile gelöschten, aber verifizierten Nachricht auf indymedia.org bekannte sich das Terrorkommando „Antifaschistischer Frühling Bremen“ zu dem hinterhältigen Anschlag auf den Bremer AfD-MdB Frank Magnitz. (Oben das Bekennerschreiben im Original.) Im Laufe des Tages versuchten durchwegs alle GEZ- und Mainstreammedien den feigen Anschlag zu relativieren, zu beschönigen oder gar in Frage zu stellen. Am Ergebnis einer der bislang brutalsten Attacken auf einen Politiker in der rot-grünen „Berliner Republik“ ändert dies jedoch nichts.US-Medien wie der Sender „One American News Network“ zeigen hohes Interesse am erneuten Aufbrechen linksfaschistischer Gewaltexzesse in Deutschland.
(pi-news.net)

Pressemitteilung
Unterzeichnung des Vertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik über Zusammenarbeit und Integration
Dienstag, 08. Januar 2019 - Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit...Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron werden am 22. Januar 2019 einen bilateralen Vertrag über Zusammenarbeit und Integration unterzeichnen. Die feierliche Zeremonie wird im Krönungssaal des Aachener Rathauses stattfinden.:...Beide Länder wollen auf diese Weise ihren gemeinsamen Einsatz für die Sicherheit und den Wohlstand ihrer Bürger sowie für ein starkes, souveränes und demokratisches Europa vorantreiben...
(Die Bundeskanzlerin. Kein Entsetzen über einen Mordanschlag auf einen AfD-Bundestagsabgeordneten unter dieser Nummer? Ob Macron bis zur Krönungsmesse überlebt? Der Eisberg ist schon in Sicht für das Gallionspärchen des EUdSSR-Geisterschiffes.)

Pannen-Regierung
Hätte, hätte Bundeswehr
Von Redaktion
Junge, komm bald wieder, bald wieder nach Haus! Entwicklungshilfeminister Gerd Müller in Afrika am Boden...Er wird mit einem Linienflugzeug nach Berlin zurück reisen. Wir erinnern uns: Die Bundeskanzlerin und ihr Finanzminister kamen zu spät zum G20-Gipfel, weil im Luftwaffen-Airbus die Funkverbindung ausfiel. Bereits zuvor hat der Rückflug für Olaf Scholz vom Finanzgipfel nicht geklappt; Maschine defekt...Seit fünf Jahren reformiert Ursula von der Leyen die Bundeswehr. Sie hat sich dazu unter großem Jubel eine Staatssekretärin geholt, auch dreistellige Millionenbeträge für die Beratungsfirma McKinsey haben zwar der Karriere ihres Sohnes dort nicht geschadet, aber der Bundeswehr und ihrer Flugtauglichkeit auch nichts gebracht....Jedenfalls, während andere Nationen Roboter auf der Rückseite des Mondes landen lassen, schafft es die Merkel-Regierung nicht nach Südamerika oder Afrika – aber wie kommt es, dass Afrika es zu uns schafft? Was hat man uns da voraus?...
(Tichys Einblick. Warum trinkt die Regierung nicht Red Bull?)

Beben im Erdinneren
Magma-Anstieg in Eifel-Vulkan: Neue Studie alarmiert deutsche Forscher
Wissenschaftler verschiedener Forschungszentren in Deutschland fordern eine Neubewertung des Vulkanismusrisikos in der Eifel. Seit 2013 werden hier immer wieder Erdbeben gemessen. Jetzt haben die Forscher vom Verbund der Landeserdbebendienste in einer Studie erkannt, dass die Erdstöße ein Hinweis auf die Reaktivierung des Laacher-See-Vulkans in der Eifel sein könnten.
(focus.de.Nix wie weg! Die Erde ist eine Katastrophe. Die Chinesen sind schon hinterm Mond, während Merkel noch auf der Sichel sitzt mit Hammer und Zirkel.)

Gastautor
Unbegleitete minderjährige Ausländer: Hilferuf eines Betreuers
Von Herbert Heinrich. Der Autor hat als Betreuer Jahre mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern im Rhein-Sieg-Kreis gearbeitet, von denen ein hoher Anteil längst erwachsen ist. Er berichtet von Gewalt, Kriminalität und Verachtung. Die Verantwortlichen in Ämtern, Behörden und Träger-Einrichtungen ignorieren Hilferufe von Mitarbeitern und verschleiern die Zustände. Der Bamf-Skandal lässt grüßen
(achgut.com. Für 5000 Euro pro Person und Monat deutsches Luxusgut.)

Bedingt einsatzbereit
„Polizei und Justiz haben in Berlin keine abschreckende Wirkung mehr“
(welt.de. Wenn weg, dann weg. Ohne Mauer und ohne Lauer.)

Gastautor
Unter der Regenbogenfahne der entgrenzten Toleranz
Von Damir del Monte.
Seit mehreren Jahren nehme ich – teils entsetzt, teils zornig – eine Art Apoptose, eine Selbstauflösung einer ganzen Berufssparte in Deutschland wahr: der Journalistenzunft. Nicht in physischer Hinsicht, denn an Präsenz, die – einem hypomanischen Zustand gleich – kaum fähig zur Selbstreflexion oder gar -kritik, erhaben und belehrend daherkommt, fehlt es wahrlich nicht. Sloterdijks Analyse bestätigend, demonstrieren die Medienschaffenden täglich aufs Neue die von ihm attestierte „zügellose Parteinahme“. Diese Parteinahme, diese frei gewählte Verdunkelung weiter Teile des eigenen Gesichtsfeldes, erfolgt mitnichten aus Angst vor den Repressalien dunkler Regierungsmächte. Nein, es ist die Gesinnung, die Teile der Wirklichkeit ins Dunkel hüllt. Es ist diese vermeintlich edle und moralisch hochstehende Haltung, in der man sich mit den politischen Eliten verbunden weiß. Die Preisgabe der Distanz, ein Sündenfall journalistischen Wirkens, verliert – als moralische Verpflichtung verklärt – jeglichen Schrecken...
(achgut.com. Was ist von Ungelernten zu erwarten, die sagen, sie seien "Presse"? Ein "Klempner" und ein "Metzger" könnten sich das nicht erlauben, die flögen sofort als Plagiatoren auf.)

**********************
DAS WORT DES TAGES
Daher kritisiere ich auch, wie die AfD den Angriff und die schweren Verletzungen des eigenen Abgeordneten in ihren Stellungnahmen instrumentalisiert und mit Panikmache eine Opferrolle einnehmen will.
(Renke Brahms, leitender Theologe Bremische Evangelische Kirche)
**********************

Selbstbedienungsverein
Schändung einer Bildschirm-Ikone
Von Gastautor Wolfgang Moser
Haltungsjournalismus in Bestform: Wie der „Verein zur Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises für Fernsehjournalismus e.V.“ das Vermächtnis seines Namensgebers mit Füßen tritt. Es gibt Sätze, deren Frequenz in der öffentlichen Debatte viel über die aktuelle gesellschaftspolitische Wetterlage verrät. Die Rede von der „unter keinen Umständen antastbaren Würde des Menschen“ ist so ein Satz...Wie das mit Glaubensbekenntnissen aber so ist: Kaum einer hält sich dran. Weder an Satz eins noch an Satz zwei. Oder kennen Sie jemand mit Presseausweis, dem nicht Stimme und/oder Schreibhand vor gerechter Empörung zu vibrieren beginnen, sobald ihm auch nur der dürftigste Anlass über den Weg läuft, sich mit einer guten, was sag’ ich: mit der besten aller guten Sachen gemein zu machen: dem „Kampf gegen Rechts“?.....wenn sich..fast alle – Journalisten mit einer Sache gemein machen, aber ihr verehrtes Vorbild Friedrichs sagt, dass sie das, sofern sie gute Journalisten sein wollen, nicht dürften, bleibt eigentlich nur die deprimierende Erkenntnis nach dem Maßstab, den sie selbst aufstellen: Es gibt kaum noch gute Journalisten hierzulande.....kaum ein zwangssubventionierter Bildschirm-Belehrer, den die preisverleihende Vereinsjury verschont hätte....Ende November 2018 war es wieder soweit: Fanfarenschall aus allen Mainstream-Newsrooms, „Tagesschau“-Hauptausgabe inklusive: „Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Anja Reschke“. Ein Hochfest des schulterklopfenden Haltungs-Journalismus ging uns mal wieder gehörig auf den Geist...
(Tichys Einblick. Die Antiournalisten von der Presseunfreiheit sagen, sie sind die Journalisten und die Presse. Alles besetzt! Papier gibt's auf dem nächsten Klo.)

„Deutschland, wie es isst“
Klöckner stellt Ernährungsreport 2019 vor
(welt.de. Wein, Weib und Gesang. Oder was meint eine ehemalige Weinönigin?)

Nach Äußerungen auf Twitter
AfD belegt Poggenburg mit Ämter-Sperre
Der AfD-Politiker André Poggenburg darf zwei Jahre lange keine Parteiämter mehr bekleiden. Das beschloß der Bundesvorstand der AfD. Die Partei reagierte damit auf Äußerungen Poggenburgs in sozialen Medien. Gegenwind bekam der AfD-Abgeordnete zudem aus seiner Fraktion in Sachsen-Anhalt.
(Junge Freiheit. Sonst haben die ja auch nichts zu tun. Wenn der Chef der Grünen Undemokrat spielt, juckt dies niemand.)

Söder will CSU „breiter aufstellen“
Der designierte CSU-Chef Markus Söder hat seine Partei davor gewarnt, zu sehr auf einen konservativen Kurs zu setzen. Die CSU dürfe sich nicht nur auf das Konservative verengen, sondern brauche auch das Liberale, das Ökologische und das Soziale.
(Junge Freiheit. Geht nur im Liegen.)

News-Redaktion
Die Trump-Rede zur illegalen Immigration auf Deutsch
In der vergangenen Nacht hielt Donald Trump eine Fernseh-Ansprache an die Nation, in der er die Probleme der illegallen Immigration aus seiner Sicht beschrieb. Es geht darum, ob die demokratische Opposition einer seiner Meinung nach erforderlichen Grenzbarriere zustimmt. Falls es zu keiner Einigung kommt, wird der „Shutdown“ der Regierungsgeschäfte fortgesetzt...Jeden Tag treffen Zoll- und Grenzschutzbeamte auf tausende von illegalen Einwanderern, die versuchen, in unser Land einzureisen. ... Amerika begrüßt stolz Millionen von legalen Einwanderern, die unsere Gesellschaft bereichern und zu unserer Nation beitragen. Aber allen Amerikanern wird durch unkontrollierte, illegale Migration geschadet... Unsere Südgrenze ist eine Pipeline für riesige Mengen an illegalen Drogen,.. ... In den letzten zwei Jahren nahmen ICE-Offiziere (Anmerkung: Immigration and Customs Enforcement) 266.000 Ausländer mit Strafregistern fest, darunter diejenigen, die wegen 100.000 Körperverletzungen, 30.000 Sexualverbrechen und 4.000 Morde angeklagt oder verurteilt wurden. Im Laufe der Jahre wurden Tausende von Amerikanern von Personen, die illegal in unser Land eingedrungen sind, brutal getötet, und tausende weitere Menschenleben werden verloren gehen, wenn wir nicht sofort handeln. ...
(achgut.com. Lesen!)

Frisch auf mein Volk mit Trommelschlag
im Zorneswetterschein!
O wag es doch nur einen Tag
nur einen frei zu sein!
Und ob der Sieg vor Sternenlicht
dem Feinde noch gehört
Nur einen Tag! Es rechnet nicht
ein Herz, das sich empört

Georg Herwegh, revolutionärer deutscher Dichter des Vormärz und Übersetzer, Rechtspopulist

Gastautor
Datenskandal: Bitte den ersten Preis bei „Jugend forscht“!
Von Josef Bayer. Bitte den ersten Preis bei „Jugend forscht“! und ein zünftiges Stipendium für den jungen Mann, der durch seine eigene Schlauheit einen grandiosen Internet-Skandal hervorgerufen hat. Er hat der Politikertruppe, die uns jeden Tag von der Umsetzung der Digitalisierung an den Schulen die Ohren vollwimmert, gezeigt, wo der Hammer hängt.
(achgut.com. Die Kaiserin und ihr Hof sind nackt!)

350 Menschen sitzen in Berchtesgaden fest
(bild.de. Ist ja wichtiger, illegalen Nachschub aus dem Mittelmeer zu holen, gell?)

Drei Meter Neuschnee auf den Bergen!
Wie Frau Holle Grünen & „UN-Weltklimarat“ in den Rücken fällt…
Von PETER BARTELS
Die „Klimaretter“ haben es wirklich schwer: Erst überführt die Wissenschaft sie bei der Diesel-Lüge. Jetzt tritt Petrus ihnen in den Arsch: Seine Frau Holle lässt sie im GRÜNEN Schnee ersticken … Deutschlands Tatütata-Blatt BILD tritt gleich eine Doppel-Lawine los. Die hat einen deutschen Mathelehrer Janosch B. (32) aus Mosbach (Baden-Württemberg) in Damüls (Österreich) verschluckt; die erste hat der junge Mann, Typ Roy Black, noch überlebt, die zweite nicht mehr. Trotz Airbag! Er steckte noch bis zu den Knien im Schnee der ersten, als schon die zweite Lawine kam … Tragisch. Schlagzeile! Schließlich ist die Schneewalze inzwischen nicht nur flöckchenweise in Kölle angekommen, sondern auch im platten Heide-Norden. Und die Karawanen deutscher Schnee-Scharen wälzen sich Richtung Erzgebirge, Harz, Sauerland und Alpen: Und ewig locken Pistenzauber, Après Ski … Während BILD barmt: „Es hört einfach nicht auf zu schneien.“ In einigen Regionen Österreichs sei schon so viel Schnee gefallen sein, wie sonst im ganzen Monat Januar … Prognose für Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark: 150 Zentimeter Neuschnee bis Anfang nächster Woche. Auf den Bergen könnten sogar 300 Zentimeter Neuschnee dazukommen! Dabei liegen am Loser (Steiermark) schon etwa 390 ?Zentimeter … Auch für Bayern erwartet das Blatt „ergiebige Schneefälle“ … Katastrophenalarm im Landkreis Miesbach … Höchste Lawinenwarnstufe in bayerischen Alpengebieten … Unwetterwarnung für Teile von Bayern und Sachsen … Wegen des starken Schneefalls soll man in Niederbayern auf Autofahrten nach Deggendorf verzichten. In der Region brachen Bäume unter der Schneelast. Zahlreiche Straßen gesperrt … Auf der Autobahn 9 im Norden Münchens standen Autofahrer mehr als 20 Kilometer im Stau. Die Fahrzeuge stauten sich von Pfaffenhofen an der Ilm bis zum Autobahnkreuz München-Nord in Fahrtrichtung München … Ein Zug der Harzer Schmalspurbahn steckte am Dienstag gut vier Stunden fest, weil er sich auf dem Weg zum Brocken in einer Schneewehe festgefahren hatte. Das Fahrzeug musste freigeschaufelt werden … Während der Süden im Schnee versinkt, überall die Schule ausfällt, Turnhallen wegen der Schneelast auf dem Dach geschlossen wurden, Busse, Bahnen sich drastisch verspäten, hat der Norden seit Tagen Sturm! Nachdem STURMTIEF BENJAMIN am Dienstag vor allem an der Nordseeküste tobte, rast Mittwoch auf die Ostseeküste (!!) eine Sturmflut zu: In Wismar habe die Sturmflut mehrere Straßen überschwemmt … Kurz nach 7 Uhr warnte die Stadt mit der Sirene: Eine Straße, ein Parkplatz liefen voll Wasser … Der Pegelstand lag am Morgen bei 1,30 Meter über Normal … Und was machen Merkels grün-rote-linke „Klimaretter“? … Was der UN-Weltklimarat?? … Stecken sie etwa mit ihren Elektro-Karossen im Schnee fest, hoffen, dass die E-Heizung nicht versagt, weil die nächste E-Zapfsäule noch 300 Km weit weg ist ??? … Oder sitzen sie daheim an Voltaik-Bullerjan und Windmühlen-Kamin und beten mit blauen Lippen ihre alte Lügen-Litanei runter: Das Wetter hat mit Klima nix zu tun … Mit oder ohne Trump: Wir retten die Erde trotzdem. Jawoll!! Schließlich wollen die 10.000 Vereinsmeier vom Weltklimarat ihre fetten Gehälter ja weiter kassieren, die Merkel Jahr um Jahr zahlt. Lieber Petrus, das musst doch selbst Du alter Leugner verstehen … Die mit dem Gesunden Menschenverstand machen derweil mit der AfD eine Schneeballschlacht. Oder bauen sogar einen Schneemann mit Kind und Kegel. Früher gab’s das natürlich auch mit CDU, CSU und SPD. Aber die lügen sich inzwischen ja lieber am Lagerfeuer in Berlin die Hucke voll … Außerdem: Schneemänner sind politisch nicht mehr korrekt. Weil sie weiß sind. Und ihre schwarzen Kohlenaugen sind schuld an der Klimaerwärmung. Die rote Rüben-Nase? Je nun … Schüttel weiter, Frau Holle!!
(pi-news.net)

9422 Euro Monatskosten pro Mitarbeiter
ARD-Gehälter zeigen: Forderung nach höheren GEZ-Gebühren ist dreist
Die öffentlich-rechtlichen deutschen Sender jammern über die angeblich zu geringen Rundfunkgebühren. Sie hätten gerne einen Aufschlag. Doch ein aktueller Medienbericht legt offen: Die ARD zahlt ihren Mitarbeitern Top-Gehälter. Bevor der Sender den Gebührenzahler erneut zur Kasse bittet, muss er seine exorbitanten Personalkosten senken.
(focus.de. Weiß jeder, Abteilung des Propagandaministeriums.)

Unverantwortliche Islam-Kollaboration der katholischen Kirche
Pfarrer Coesfeld: „Bau der DITIB-Moschee Bereicherung für unsere Stadt“
Von OBSERVER & MICHAEL STÜRZENBERGER
Pfarrer Johannes Hammans ist der Prototyp des naiven, gutmenschlichen und toleranzbesoffenen kirchlichen Islamverstehers. Der gleichzeitig auch noch all jene kritisiert, die faktengestützt vor dieser totalitären Ideologie im Gewand einer „Religion“ warnen. In seinem aktuellen Pfarrbrief stellt er es als im Sinne der vermeintlichen „Religionsfreiheit“ als verpflichtend für die Gesellschaft dar, auch islamischen Organisationen immer und überall den Bau ihrer Koranbunker zu gestatten. Wer sich erdreistet, die gefährlichen Bestandteile des Islams öffentlich darzustellen wie es beispielsweise die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 3. November auf dem Coesfelder Marktplatz vornahm, wird als „respektlos“ hingestellt, die aus einer vermeintlichen „Angst um ihrer eigenen Identität“ dem in seinen Augen wohl hell strahlenden „aufgehenden Stern aus dem Morgenland“ seltsamerweise mit „Befremden“ und „Ablehnung“ gegenüberstünden.Dieser Pfarrer sollte einmal versuchen, seine irrrationale Sichtweise seinen christlichen Glaubensbrüdern und -Schwestern in ihren Heimatländern zu erklären, die vom Islam erobert und unterworfen wurden. Dort ist der Halbmond des Morgenlandes aufgegangen und hat seitdem nur Diktatur, Intoleranz, Unterdrückung, Gewalt und Töten für Andersgläubige hervorgebracht. Ausgerechnet der Islamverband DITIB, der jüngst in seinem Kölner Zentralbunker mit den Muslimbrüdern und anderen radikalen Mohammedanern tagte, plant im münsterländischen Coesfeld den Bau einer neuen Moschee. Daher ist die Bürgerbewegung PAX EUROPA seit längerer Zeit vor Ort aktiv und klärt die Bevölkerung über den aus der Türkei gesteuerten Islamverband und die von ihr vertretene Ideologie, den sunnitischen Islam, auf. Als Reaktion auf die zahlreichen von der BPE dargelegten unbequemen und unwiderlegbaren Fakten rund um das Thema Islam und um das verfassungsfeindliche Wirken des Islamverbandes DITIB luden am 13.11.2018 der Caritasverband für den Kreis Coesfeld, das Kreisdekanat Coesfeld sowie das Kreisbildungswerk den an der Universität Münster lehrenden Islamapologeten Prof. Mouhanad Khorchide zu einer Vorlesung in das Pfarrheim Anna Katharina in Coesfeld ein. Man ist von Seiten der genannten Veranstalter kräftig bemüht, den Bürgern und Gemeindemitgliedern reichlich Sand in die Augen zu streuen, um ihnen den klaren Blick auf die vom Islam ausgehenden Menschenrechtsverletzungen und demokratiefeindlichen Bestrebungen zu nehmen und das irrwitzige Märchen „Islam bedeutet Frieden“ weiterhin krampfhaft aufrecht zu erhalten.Im aktuellen Pfarrbrief der Anna Katharina Gemeinde in Coesfeld ergreift Pfarrer Johannes Hammans politisch das Wort und äußert sich zum geplanten Moscheebau der DITIB. Laut Pfarrer Hammans stellt der geplante DITIB-Moscheebau eine „Bereicherung“ für Coesfeld dar....
(pi-news.net)

Diskussionskultur
Kubicki für Meinungsfreiheit: „Man muß Beleidigungen ertragen“
Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat das Recht verteidigt, auch kontroverse Ansichten äußern zu dürfen. Dazu gehöre auch, Beleidigungen auszuhalten. In der moralischen Verurteilung abweichender Meinungen liege eine Gefahr für die Gesellschaft und die Debattenkultur.
(Junge Freiheit. Gegen Diktatur ist er nicht?)

Aufnahme verweigert
Afghanistan schickt Mehrfachtäter zurück nach Deutschland
Afghanistan hat einen Mehrfach-Straftäter nach Deutschland zurückgeschickt, der Anfang der Woche nach Kabul abgeschoben worden war. Der 23 Jahre alte Mann ist unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung vorbestraft.
(Junge Freiheit. Bundeswehr bleibt als Geisel dort? Keine Ermittlungen gegen die Türöffner?)

ARD-Dokumentation „Das Diesel-Desaster“
Mediziner und Verkehrsexperten zweifeln Feinstaub-Grenzwerte an
Mediziner und Verkehrsexperten haben die EU-Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NO2) und deren Erhebungsmaßnahmen in Frage gestellt. Es gebe weder Feinstaub-Erkrankungen der Lunge oder des Herzens und es gebe keinen einzigen Todesfall, der kausal auf Feinstaub oder NO2 zurückzuführen wäre. Zudem stehen die Meßstationen in der Kritik.
(Junge Freiheit. Alles nicht neu, aber das Volk ist masochistisch und will jeden Blödsinn glauben, denn es ist schuldig in alle Ewigkeit für die Sünden der Welt.)

Nicht nur die Tat von drei Kriminellen
Der Anschlag des Ausgrenzungsstaates
Von WOLFGANG HÜBNER
Die unzähligen Feind- und Kriegserklärungen gegen die AfD, all die politisch und massenmedial begünstigten oder zumindest tolerierten Diskriminierungen, Schikanen und Demütigungen einer von Millionen Deutschen demokratisch gewählten Partei, ihre tausendfachen gesellschaftlichen Diffamierungen – all das konnte und kann nicht ohne Folgen bleiben. Der mörderische Anschlag in Bremen auf einen AfD-Bundestagsabgeordneten ist deshalb nur in ganz oberflächlicher Betrachtung die Tat von linksextremistischen Außenseitern. Tatsächlich ist es die konsequente blutige Exekution des dokumentierten Vernichtungswunsches des etablierten Machtkartells in Deutschland. Die Täter von Bremen mögen ein wenig brutaler zu Werke gegangen sein als sich das Teile dieses Machtkartells im Blick auf die mögliche Außenwirkung vorstellen wollten. Doch wer unablässig von sich gibt, dass in Bremen, Frankfurt, München oder sonst wo „kein Platz für die AfD“ sei, wer dem nicht widerspricht, sondern das feige-opportunistisch hinnimmt, der darf sich nicht wundern, wenn diejenigen, die sich als militante Speerspitze der imaginierten „Nazi“-Bekämpfung im Antifa-Staat sehen, das nicht nur als Ermunterung, sondern als Auftrag zum Gebrauch von Gewalt, Mord und Totschlag inklusive, gegen AfD-Aktivisten und bekennende Patrioten begreifen. Die gesamten Distanzierungserklärungen von Politikern des Machtkartells sind deshalb abgrundtief verlogen, denn sie sehen dem Kernproblem nicht ins Auge: Dem Willen, die parlamentarischen Vertreter einer Partei und damit jeden einzelnen Wähler der AfD ausgerechnet in Merkels entgrenzter Republik auszugrenzen, also faktisch mit einer (noch) unsichtbaren blauen Brandmarkung zu versehen. Und das alles auch noch mit dem Hochgefühl des Hypermoralismus von Musterschülern der „Vergangenheitsbewältigung“. Was soll es die Bremer Täter da geschert haben, dass ihr Opfer ein Nachgeborener ist?
„Wehret den Anfängen“ – das lernen die Totschläger tagtäglich in den Medien, den Schulen, den Universitäten, den Theatern, den Fußballstadien, den Kirchen. Denn über 70 Jahre nach dem Ende der Nazi-Herrschaft wird die Erinnerung an die unseligste Zeit unseres Landes in verlogener, zynisch kalkulierter Weise vom Machtkartell dazu instrumentalisiert, die stärker werdende Opposition im Volk wie der Politik zu bekämpfen, deren Sprecher zu verteufeln und zu stigmatisieren. Das klappt bislang recht gut, auch das gehört zur Wahrheit über die gegenwärtige Situation in Deutschland, weil der Großteil unseres Volkes all das bedrückt oder verunsichert zuschauend, wegduckend, desinteressiert oder sogar beifällig hinnimmt. Den Propagandisten des „Wehret den Anfängen“-Alarmismus erscheint es in entlarvender Weise bis heute nicht als Problem, dass auch diese massenhafte Hinnahme offenen Unrechts, nämlich der eifrig betriebenen Ausgrenzung von Teilen des Volkes, zur größten Katastrophe in der deutschen Geschichte geführt hat. Allerdings war damals Widerstand mit größter Lebensgefahr verbunden. Jetzt reicht es (vorerst), mit Gewaltaktionen der staatlich gesponserten, politisch gepäppelten Antifa-Täter Einschüchterung und Terror zu verbreiten. Denn die Tat in Bremen geschah nach dem Motto „Erschlage einen, verbreite Angst und Schrecken unter vielen“. Die Patrioten, ja alle wirklich freiheitlich-demokratisch gesinnten Menschen in Deutschland stehen in und vor schweren Bewährungsproben. Denn das nun von einem drohenden wirtschaftlichen Abschwung verunsicherte Machtkartell fördert ganz bewusst die Ausgrenzung der einzigen wirklichen Opposition mit der gar nicht so klammheimlichen Tolerierung der Primitivparole „Nazis raus!“ Es stört die Merkel, Steinmeier, Scholz samt all die Medien- und Kirchenfürsten nicht im Geringsten, dass diese Parole eigentlich nur der Verzweiflungsschrei der europaweit dümmsten und verwahrlosesten Linken zwischen Bremen und München ist. Es stört das Machtkartell nicht im Geringsten, dass aufrechte Patrioten und überzeugte Demokraten mit dieser Parole gebrandmarkt, sie bis ins Privat- und Berufsleben verfolgt werden. Wäre es anders, hätten die Totschläger von Bremen ihr blutiges Tun mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht gewagt. Deshalb war der Mordversuch an dem AfD-Bundestagsabgeordneten nicht nur die Tat von drei Kriminellen, sondern der bislang schwerste Anschlag des Ausgrenzungsstaates.
(pi-news.net)

WELT-Wirtschaftsgipfel
Sorge vor dem Abrutschen Europas wächst
Beim elften WELT-Wirtschaftsgipfel warnen Topmanager und Spitzenpolitiker vor Populismus und mahnen Reformen an. In Zeiten der Digitalisierung könne Deutschland allein nicht bestehen....Ein einheitliches Europa, so wurde bei dem Spitzentreffen deutlich, sei für die wirtschaftliche und politische Elite alternativlos...
(welt.de. Schmarren, dieser Winterfeldzug zur Karnevalseröffnung eines kleingeschrumpften Blattes mit "csu"-Weber sowie dem Landratsamt Saarbrücken mit AKK-Visionen, Merkelmännchen Altmeier, Maas als Wahlpropaganda für die EUdSSR und gegen die freie Welt. Den üblichen süßen Senf dazu brachte Oettinger mit, ohne Teesieb gut erkennbar.)

Wichtig, wichtig: abgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.