Springe zum Inhalt

Gelesen


In Tuttlingen entsteht ein Jahrtausendbauwerk, hier wird der Kreisel zum x-tenmal neu erfunden.
Ermittlungen eingestellt - Politische Arbeit geht weiter
Nach der Bürgermeisterwahl werden Wahlkampf-Einflüsse aufgearbeitet und der Blick geht nach vorne
Die vermeintliche „Morddrohung“, die bei dem im Spaichinger Wahlkampf stark engagierten Internet-Blogger Jochen Kastilan in Lahr eingegangen sein soll, hat keinen Zusammenhang mit dem Wahlkampf in der Primstadt. Zu diesem Ergebnis ist die Kriminalpolizei in Tuttlingen gekommen, so die Auskunft des Polizeisprechers Matthias Preiß. Die Kripo habe die Ermittlungen zu Inhalt und Urheberschaft des Schreibens ganz an die ebenfalls ermittelnde Offenburger Kripo abgegeben. Ebenfalls eingestellt worden ist am Dienstag eine Vorprüfung von Polizei und Staatsanwaltschaft Rottweil. Die Behörden hatten geprüft, ob ein kurz vor der Wahl zirkulierendes Flugblatt, in dem ein CDU-Stadtrat um für den Bürgermeister kompromittierendes Material bittet, strafrechtliche Inhalte hat. Es ergebe sich kein Hinweis auf eine strafbare Handlung seitens des CDU-Stadtrats, so Staatsanwalt Michael Groß auf unsere Anfrage. Es gebe auch, so der Polizeisprecher, keinen Zusammenhang zwischen Flugblatt und „Morddrohung“.
(Vermeintliche Schwäbische Zeitung. Kühne vermeintliche Behauptung der vermeintlichen Tuttlinger Polizei über eine vermeintliche Morddrohung! Mag die ´vermeintlich nicht? Kannitverstan? Die vermeintliche Schwester Regina hat keine Ahnung, aber schreibt darüber und disqualifiziert sich mal wieder. Recherchen sind wohl bei der Schwäz verboten, ersetzt durch Vermeintliches. Geht's noch dümmer? Übrigens: Sauereieien bleiben Sauereien, auch wenn sie nicht strafbar sind. Staatsanwaltschaften sind außerdem weisungsgebunden.)
Trauer um Georg Papst
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem, deshalb erfährt der Leser kaum etwas über Papst in Spaichingen. Recherchen mal wieder geschenkt.)
Polizei sucht unbekannten Autokratzer
(Schwäbische Zeitung. Immer diese Unbekannten.)
Geometrie steht dem Naturerlebnis gegenüber
Brunhild Schwörer opfert in ihren Werken Raum, Größe und Proportionen den Emotionen
Etwa 70 interessierte Gäste haben sich im Veranstaltungsraum der Stadtbücherei zur Eröffnung der Ausstellung „Lust auf Farbe“ von Brunhild Schwörer gedrängt.Bürgermeister Hans Georg Schumacher sorgte dafür, dass fast alle Gäste einen Sitzplatz bekamen – auch dadurch, dass die Künstlerin samt Gatten ein extra Sofa bekam.
(Schwäbische Zeitung. Gesagt, was zu sagen war zur Gattung.)
Mann fährt betrunken bei Spielhölle vor
(Schwäbische Zeitung. Geht die auch nüchtern?)
Zug fährt zu den Römern
(Schwäbische Zeitung.Pm-plemplem. Truppentransporter der Alemannen?)
Bergsteiger planen für die Zukunft
(Schwäbische Zeitung. Klettern aber in der Gegenwart.)
Die Frühlingssonne lockt die Menschen ins Freie
Die kalten Tage sind wohl vorerst vorbei, und der Frühling macht sich breit. Nun können die Tuttlinger ihre Freizeit wieder unter freiem Himmel verbringen. Veronika Ikas und Valentin Mader genießen, wie viele andere, die Stunden.
(Schwäbische Zeitung. Wo waren die bisher?)
Neues Bündnis will Gäubahn stärken
Frühere Schwabenstreich-Initiative konzentriert sich auf regionalen Schienenverkehr
Die Tuttlinger Schwabenstreich-Initiative richtet sich neu aus. Das hat sie bei ihrem jüngsten Treffen beschlossen, an dem etwa 15 Anhänger teilnahmen: Als Bürgerbündnis Pro Gäubahn möchte die aus dem Stuttgart-21-Widerstand entstandene Gruppe künftig noch stärker für die Anliegen der Gäubahn eintreten. „Hier stehen wir noch ganz am Anfang“, erklärt Initiator Andreas Frankenhauser die Konzentration auf das regionale Bahnprojekt. „Dadurch haben wir jetzt noch die Chance, grundlegend etwas zu ändern.“
(Schwäbische Zeitung.Hat Redakteurin Yvonne Havenstein den Bahntreiber Landtagspräsident Guido Wolf vergessen? Der treibt doch die grün-rote Regierung mit der Gäubahn vor sich her, seit die CDU nicht mehr für Versäumnisse verantwortlich ist.)
Schau „Merhaba Tuttlingen“ lockt viele Interessierte
Bis zum 28. März zeigt die Ausstellung die Geschichte türkischer Zuwanderung
(Schwäbische Zeitung. Wenn dies Prinz Eugen wüsste.)
Mann soll fast seinen Vater verbrannt haben
(Schwäbische Zeitung. Nur drei Viertel?)
Interview
„Ich bin vom Charakter der Mannschaft überzeugt“
Trainer Jürgen Rumrich hat die Wild Wings vom letzten auf den dritten Platz der Doppelrunde geführt
(Schwäbische Zeitungen. Von welchem?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.