Springe zum Inhalt

Gelesen


Energiewende? Die sah 1973 viel dunkler aus. Blick auf Aldingen.
Weniger Druck ist gut für die Lehrer
Die Entscheidung, welche weiterführende Schule ihr Kind besucht, treffen die Eltern
Seit diesem Schuljahr gibt es in Baden-Württemberg keine verbindliche Grundschulempfehlung mehr. Die Lehrer geben nur noch einen unverbindlichen Rat, welche weiterführende Schule sie für das Kind als geeignet ansehen, das letzte Wort aber haben die Eltern. Das erste Zwischenfazit des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport sieht positiv aus. Und auch an der Spaichinger Schillerschule und der Rupert-Mayer-Schule sind die ersten Erfahrungen zufriedenstellend.
(Schwäbische Zeitung. Die Grünen in Berlin laufen Sturm gegen diesen Unfug, tausende Schüler müssen das Gymnasium verlassen, weshalb Grüne und CDU die Rückkehr zur früheren Schulempfehlung fordern. Nur pädagogisch unfähige Lehrer können diesen Blödsinn gut finden, weil sie keine Verantwortung übernehmen wollen.)
VHS-Mitarbeiter warten auf eine dauerhafte Lösung
Die Volkshochschule (VHS) ist in Spaichingen in ihre Übergangsräume eingezogen. Bis endgültig geklärt ist, wo die VHS dauerhaft untergebracht wird, befinden sich das Büro und zwei der Kursräume in der Hauptstraße 136...Dass die Kursräume über die ganze Stadt verteilt sind, macht es auch nicht einfacher...So müssen Technik und Kurslisten in die Veranstaltungsräume gebracht und wieder von dort abgeholt werden.
(Schwäbische Zeitung. Vielleicht sind ja mal heutige kommunikative Möglichkeiten anwendbar, nicht schaden könnte es, Kursangebote zu durchforsten, was für alle VHS gilt, denn jeder Kleckerleskram muss ja wohl nicht angeboten werden, nur weil gerade ein Lehrer irgendwo Ferien gemacht hat.)
Anglerjugend putzt die Prim
(Schwäbische Zeitung. Leider notwendige Sache, aber warum ein Foto wie vom Start zum Sackhüpfen?)
Schülerinnen überreichen Herzkissen
Sieben Schülerinnen der Rupert-Mayer-Schule Spaichingen haben zusammen mit ihrer Konrektorin Jutta Höss und ihrer Lehrerin Fr. Schuler 24 Herzkissen an die beiden leitenden Ärzte des Brustzentrums, Martin Guggenberger und Sibel Özder, überreicht. Patientinnen, die wegen Brustkrebs operiert werden, leiden unmittelbar nach dem Eingriff an Leib und Seele. Beidem wollen die Schülerinnen gerecht werden.
(Schwäbische Zeitung. Kindisch.)
„Alte Wallfahrten im Landkreis Tuttlingen“
Der ehemalige Rottweiler Stadtarchivar Dr. Winfried Hecht spricht im Gewerbemuseum
(Schwäbische Zeitung. Über Altes lässt sich stundenlang reden. Neuigkeiten sind dagegen in der Schwäz rar.)
Schüler aus dem Elsass lernen Trossingen kennen
„Mit Eurer Ankunft hier in Trossingen ist bei uns der Frühling eingekehrt“, hat Bürgermeisterstallverteter Hans Trümper gestern beim Empfang im Rathaus 22 Schüler aus dem französischen Saverne im Elsass (deutsch: Zabern) begrüßt, die seit Dienstag bei Schülern des Gymnasiums Trossingen zu Gast sind.
(Schwäbische Zeitung. Immer noch ungewöhnlich wie vom fremden Stern? Dabei kommen die aus einem deutschen Stück Frankreichs. Allein 30 000 Elsässer arbeiten in Südbaden. Von Saverne aus ist ein Teil Deutschlands regiert worden durch einen Fürstbischof bis 1806, vom Bischof von Straßburg, der in Saverne seinen Sitz hatte.)
Interview
„Ich will keine Mono-Sprach-Kultur“
Hans Trümper erklärt, warum der Schüleraustausch mit Frankreich so wichtig ist
Während des Urlaubs von Bürgermeister Dr. Clemens Maier übernehmen dessen Stellvertreter die notwendigen Amtsgeschäfte. Für Hans Trümper ist es dabei nicht nur eine Pflichtaufgabe, sondern eine Herzensangelegenheit, die Empfänge für die Austauschschüler aus Frankreich zu übernehmen, die in Trossingen zu Gast sind. Unsere Redakteurin Sabine Felker hat mit Hans Trümper über die Hintergründe seines besonderen Engagements gesprochen.
(Schwäbische Zeitung. Mein Gott, wo liegt das Elsass? Dort sprechen die meisten Menschen Elsässisch, einen alemannischen Dialekt, auch wenn es offiziell nicht so wahrgenommen wird.)
Lakaien sind auch keine große Hilfe
Ein Leser erinnert sich, wie beim Strange Noise Festival 1997 die Band Deine Lakaien einen Witz nicht verstand.
(Schwäbische Zeitung. Versteht ein Trossinger Leser diesen Scherzartikel?)
Die Fisahns wandern und spazieren gern
Das Ehepaar feiert in Wehingen goldene Hochzeit – Er floh einst aus der DDR
(Schwäbische Zeitung. Vierspaltiger Wahnsinn über eine Alterserscheinung.)
Beim Solarpark kommt auch Naturschutz zur Sprache
Tiere dürfen durch Anlage keine Nachteile haben
(Schwäbische Zeitung. Nein,die freuen sich schon auf diese Störung. Wo kommt plötzlich dieses Deiligen-Delkhofen her, gibt's bald auch Sensationen aus Spaichingen-Hofen?)
Nachgefragt
„Die Nachteile beim Krematorium überwiegen einfach“
Herbert Fuss von der Bürgerinitiative Talheim kämpft gegen ein geplantes Krematorium im Gewerbegebiet. Nun ist auch eine Homepage der Initiative online. Unsere Redakteurin Sabine Felker hat sich mit ihm unterhalten.
(Schwäbische Zeitung. Ist's zu heiß? Talheim schafft das Sterben ab.)
Stefan Bär ist der neue Landrat
Der Fridinger Bürgermeister setzt sich im ersten Wahlgang mit 24:22 Stimmen durch
Von A. Lothar Häring
Wer an diesem Nachmittag einen Wettpartner über den Ausgang der Wahl sucht, hat Pech: Niemand wagt es, auf einen der beiden Kandidaten zu setzen. „Alles ist möglich“, heißt es unter Kreisräten und Beobachtern auffällig oft...
(Schwäbische Zeitung. Ein einziges Blabla. Warum bloß ist A. Lothar Häring immer so schlecht informiert? Kennt er nur die CDU? Typisch das Schwäz-Foto: Sieger und Verlierer auf dem 1.Podest...Dann noch zwei Artikel über die jeweilige Vorstellung als Schnee von gestern, welche niemand interessieren, denn die Bürger wählen nicht. Im übrigen hat der Kreistag das Sagen.)
Ansichtssache
Die Wende im Landkreis
Von A. Lothar Häring
(Schwäbische Zeitung. Er weiß nichts,spekuliert aber. Frankenberg wäre für ihn ein guter Landrat geworden, von Bär schreibt er dies nicht. Mein Gott, Lothar! Ob der mal wieder eine Kurve zum Journalismus kriegt? CDU-Land ist abgebrannt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.