Springe zum Inhalt

Gelesen


Wohl dem, der einen hat. Im Kreis Tut sind die "B" ausgegangen.
Klinikum weist Kind ab – Einjähriger stirbt
Pfleger schickt Eltern in Kinderklinik – Polizei ermittelt
Von Ludger Möllers
Das Gespräch an der Wohnungstür dauert keine 30 Sekunden: Nein, die Eltern wollen sich nicht äußern. Später, vielleicht. Die Polizei habe schon vor neugierigen Journalisten gewarnt. Der Blick des Besuchers fällt auf das Kinderbett des Kleinkinds. Es steht leer und wird für immer leer bleiben. Denn der kleine Junge, dem es gehörte, ist tot. Gestorben, nachdem seine Eltern mit ihm im Tuttlinger Krankenhaus waren...
Ansichtssache
Landrat muss schnell handeln
Von Ludger Möllers
(Schwäbische Zeitung.  Sie wollten ihn nicht reinlassen. Steht doch das Kinderbett gleich hinter der Wohnungstür. Gut so! Welcher Landrat, Bruder Ludger? Der Wolf ist weg, es regieren Anton Stier (CDU) und ein 1. Landesbeamter. Zufällig gibt's eine Klinikverwaltung und Chefärzte. Ist jetzt schon der gewählte, aber noch nicht im Dienst befindliche neue Landrat schuld, weil er nicht von der CDU ist? Warum verlangen Eltern keinen Arzt, halten die einen Pfleger für den Chef?)
Zuhörer zeigen großes Interesse
Proppenvoll war der Kreuzsaal am Montagabend zur Gemeinderatssitzung. Zu den Tischreihen mussten noch Stühle herbeigeschafft werden. Die Zuhörer bekamen trotz der eher durchschnittlichen Tagesordnung aber auch einiges geboten. Zunächst bezog Bürgermeister Schuhmacher Position zu einer Anfrage dieser Zeitung bezüglich der beiden Rücktritte von Hermann Polzer und Birgit Schmid und verwahrte sich gegen die Fragen...Wir werden über alle Punkte ausführlich berichten.
(Schwäbische Zeitung. Eine große Zuschauerzahl war's...Wann hat Schwester Regina zuletzt mal über irgendetwas ausführlich so berichtet, dass Leser informiert waren? Haben die Leser mal erfahren, dass ihr der Bürgermeister zu Beginn einer Gemeinderatssitzung mehrere Falschberichterstattungen vorgeworfen hat? Na also! Übrigens: Schwester Regina hat mal wieder was geboten. Ihre öffentlichen Auftritte sind wohl eher Negativwerbung.)
Link Michel vergisst Waffe zum Elterabend
Michael Klink macht sich im Gymnasium über viele Alltäglichkeiten lustig
(Schwäbische Zeitung.Hahaha.)
Experte verrät Quellen für chinesischen Tee
Dr. Wolfram Debler führt im „Lichtblick“-Vortrag in die Geheimnisse alter Medizin ein
30 Zuhörer sind nicht nur vom Förderverein „Lichtblick“, sondern auch vom Rauch einer Moxa-Zigarre begrüßt worden. Zur Einstimmung auf seinen Vortrag hatte sie Dr. Wolfram Debler entzündet.
(Schwäbische Zeitung. Für Randgruppen. Teeversickerung in China?)
Narrenverein fiebert dem Ringtreffen entgegen
Die Narrenfreunde Heuberg treffen sich 2014 zur Großveranstaltung in Egesheim
Die Entscheidung, das Ringtreffen 2014 in Egesheim auszutragen, hat der Elferrat des Narrenvereins im vergangenen November getroffen. Dies nannte die Vorsitzende Elisabeth Göhner einen der Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres.
(Schwäbische Zeitung.Pm-plemplem-Zeitung. Närrischer Wahnsinn: Höhepunkte von 2012 finden 2014 statt.)
Nachwuchs des Musikvereins Reichenbach lässt es im Ratssaal krachen
(Schwäbische Zeitung.Pfui!)
Tennisclub Mahlstetten bangt um seine Zukunft
(Schwäbische Zeitung. Hat er noch eine Gegenwart?)
Verein besucht bald Insel Mainau
(Schwäbische Zeitung.In Fridingen ist auch ein Fahrrad umgefallen.)
Alfons Mai ist seit 65 Jahren Priester
(Schwäbische Zeitung. Was soll er sonst machen?)
Jugendfeuerwehr spendet ausgeblasene Eier
(Schwäbische Zeitung.Von Löschen und Blasen Ahnung?)
Albverein gründet neue Inline-Gruppe
(Schwäbische Zeitung. Neue Inline-Wege müssen her!)
Windenergie bekommt einen Platz
(Schwäbische Zeitung. Sieben Wind auch in Trossingen?)
Hobby-Musik-Club begrüßt Frühling
(Schwäbische Zeitung. Hasch mich!)
Autofahrer sollen Schlaglöcher melden
(Schwäbische Zeitung. Kriegen sie dann eine Schaufel voll Makadam?)
„Mathe muss man mit Humor nehmen“
Die Schüler der Tuttlinger Gymnasien sind im Abistress – Deutsch-Prüfung war machbar
(Schwäbische Zeitung. Wen interessiert dies?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.