Springe zum Inhalt

Gelesen

Signale -EU-Wahl: Demoskopischer Pegelstand Deutschland
Die Union dürfte eher unter als über der 30-Prozent-Marke landen, die SPD eher unter als über der 20-Prozent-Marke und die FDP muss nur deshalb keine Angst vor der 5-Prozent-Marke bei der EU-Wahl haben, weil es dort keine gibt.
VON Redaktion
(Tichys Einblick. Oder so.)

(tutut) - Man muss ja nicht alles glauben, was stimmt auf einem Kirchentag. Was will ein Lokalblatt mit zwei Anzeigen an einem Samstag sagen, denen, wie es sich gehörte, am darauffolgenden  (Wahl)Tag nicht geantwortet werden kann?  Hat die Spaichinger "Redaktionsleitung" nicht angekündigt, die Welt werde still stehen auf ihren Befehl: "Insgesamt wird die letzte inhaltliche Berichterstattung zum Kommunalwahlkampf vor der Wahl in der Donnerstagsausgabe erscheinen". Dann ist also eine Anzeige, die einzige bezahlte Parteipropaganda im ganzen Blatt - der Grünen(!) - auf der Spaichinger Seite inhaltsleer. Trotzdem stellt sie eine Behauptung auf, die erst einmal nachgeprüft werden müsste angesichts der täglichen Weltuntergangsszenarien. "Hier sind Bienen wieder zuhause". Wer ganz vorne das Blatt gelesen hat, erfährt genau das Gegenteil: die Grünen als natur- und umweltzerstörende Kraft. In Spaichingen waren sie unter ihrem grünen Mäntelchen im Schein der Sonnenblume dabei, Uferbäume der Prim umzulegen. Nun meldet das Blatt: "Viel Platz für Windräder - Minister hält bis zur Hälfte des Landes für ertragreich".  Das grüne Märchen vom Wind als himmlischem Kind. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Energieversorgung vor dem Kollaps, das Ausland versteht die Deutschen nicht mehr. Eine sogenannte Energiewende ist dilettantisch gescheitert, in Deutschland gibt's den teuersten Strom, Windräder sind Todesfallen für die Tierwelt, Insekten und Vögel vorneweg. Einen angekündigten neuen "Windatlas" lassen Wissenschaftler schon jetzt in alle Winde verwehen als wenig realitätsnah. Passend dazu beschäftigt sich ein TUT-Pfarrer mit "Kinderfragen", womit er "Sonntagsläuten" auch nicht in Gang bringt.  "Ist Gott flüssig"? Mancheiner würde sagen: Ja, denn ich trinke immer Geist aus heimischer Natur. Andere meinen sicher: Nein, denn würde er sonst sein Bodenpersonal dauernd betteln lassen? Die zweite Anzeige, die Rätsel aufgibt, einen Tag vor der Wahl, ist diese: "Appell an alle Mitbürger/innen im Landkreis Tuttlingen: Das Klinikum Spaichingen muss bleiben". Verantwortlich zeichnet ein "Förderverein Krankenhaus Spaichingen e.V.". Das mit der Digitalisierung und dem Internet scheinen sie noch nicht verstanden zu haben. Vermutlich glauben sie, was in der Zeitung steht, ist Wahrheit. Dabei ist Zeitung nur Nachricht. Eine von vielen. Sie wollen Politik machen, haben dazu aber nicht den Mut. Wenn schon, denn schon: Wer A sagt, für das Krankenhaus in Spaichingen, muss auch deutlich B sagen und Ross und Reiter nennen. Warum also nicht die Empfehlung, jene zu wählen, welche sich für das Spaichinger Krankenhaus einsetzen? So ist die Anzeige nur ein teurer Platzpatronenschuss in den Ofen. "Rettet das Spaichinger Krankenhaus!" so muss eine Anzeige lauten. "Wählt nicht die, welche sich dafür nicht einsetzen". Die Mehrheit im Kreistag gegen eine Krankenhausschließungsempfehlung des Landrats war nur zustandegekommen durch die Abweichler ihrer Fraktionen Isabella Kustermann (FWV), Leo Grimm (FDP) und  Marcus Kiekbusch (SPD), welche einem geschlossenem Votum der CDU-Fraktion erst eine Mehrheit sicherten. Dies sollte jedem Wähler sagen, was und wen er  wählen könnte, wenn er für den Erhalt des Spaichinger Krankenhauses ist. Was der Verein inseriert, ist längst gesagt worden. Von verantwortlichen Politikern.  Er sollte dies nicht schamhaft verschweigen. Warum sich das Lokalblatt extra bemüht, zu verkünden: "So funktioniert Journalismus", wirkt nur peinlich angesichts des Bemühens, in einem Leidartikel Wahlbetreuung für die Leser zu machen: "Ein Kreuz für Europa: Warum es richtig ist, EU-Befürworter zu wählen". Das übliche Blabla für Links und gegen die schlechten Rechten: ins Kröpfchen. Der zweite Titel dieses Leidartikels, er wurde für die erst Seite gewählt,aber  heißt: "Europa wählen!". Was denn nun? EU ist Europa? In Wirklichkeit geht es um eine EUdSSR. Ein echte alte  Demokratie wie Großbritannien weiß, warum es diesen Verein verlässt. Rechte Populisten? Keine weiteren Fragen. Schluss mit Propaganda und einer unechten Wahl. Es gilt das gesprochene Wort des Kommissionspräsidenten: "Wenn es ernst wird, muss man lügen". Wie funktioniert Journalismus wirklich?  Die Antwort hat dieser Tage Ralf Schuler, Leiter der Parlamentsredaktion von BILD, mit einem Buch gegeben: "Lasst uns Populisten sein". Journalisten sollen berichten und nicht agieren.  Schuler: Populismus ist ein politisches Schimpfwort. Dabei sollte Populismus im ursprünglichen Sinn des Wortes eine demokratische Urtugend sein. "Hunderttausende bei Klimaprotesten". Das ist kein Journalismus, das ist nur doof. Das Beste am Sonntag ist nicht die Samstagszeitung.

Das war 2014. 2019: mit ihr die Sintflut.

Villingen 08 holt sich
den südbadischen Pokal
Fußball-Oberligist FC Villingen 08 hat sich zum neunten Mal den südbadischen Pokal und damit die Teilnahme am lukrativen DFB-Pokal gesichert.Der Rekordsieger gewann am Samstag das Endspiel gegen Verbandsliga-Tabellenführer 1. FC Rielasingen-Arlen mit 3:1 (1:1).Vor 3.085 Zuschauern in Pfullendorf erzielten Benedikt Haibt (36.) und Damian Kaminski (68./86.) die Tore für den Favoriten. Thomas Kunz traf kurz vor der Pause für den Außenseiter zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
(swr.de. Die bessere Mannschaft hat gewonnen und damit gut Geld verdient.Nun muss nur noch der Pokalrundengegner prominent genug sein.)

=======================
NACHLESE
Herles fällt auf
Wegen verspäteter Bereitstellung von Verantwortung:
Unruhe ist die erste Bürger-Pflicht
Der Kultsong der Berliner S-Bahn - „Is mir egal“ - ist längst nicht bloß das Motto der Hauptstadt in allen Belangen und zunehmend des ganzen Landes. Wenn in Deutschland der Staat versagt, bewahrt der Bürger vor allem Ruhe.
VON Wolfgang Herles
Eine alltägliche Szene am Bahnhof (Berlin Hauptbahnhof). Für den IC werden innerhalb weniger Minuten erst 15, dann 30, dann 40 Minuten Verspätung angezeigt. Dabei kommt er von nirgendwo her. Er startet erst. „Ursache ist verspätete Bereitstellung“. Die bürokratisch so steife wie nichtssagende und schon gar nichts entschuldigende Formel könnte über dem ganzen Land stehen. Der Vorfall wiederholt sich hundert Mal am Tag. Das Staatsunternehmen Bahn stiehlt abertausenden Bürgern Lebenszeit zu überteuerten Preisen. Die einfache Fahrt zweiter Klasse Berlin-Kassel beträgt in diesem Fall 99 Euro, die weiteren technischen Mängel sind Ausfall des W-lan und der Reservierungsanzeigen. Die Verspätungen summieren sich bis Kassel auf eine knappe Stunde. Aber darum geht es hier nicht. Es geht um die Apathie der Reisenden. Sie stehen auf dem kalten Bahnsteig herum und nehmen die Verspätung gar nicht mehr als Ärgernis wahr, sondern akzeptieren die skandalöse Misswirtschaft als Normalität. Sie halten den Zustand für unveränderbar....
(Tichys Einblick. Niemand hat mehr die Wahl, sondern nur noch Qual und ist sie selbst schon.)
=========================

Offener Brief von Dr. Hans Penner an den Grünen Hans-Josef Fell für dessen Rezo-Lob
Fatal: Klimalüge verdrängt Migrationskrise aus den Köpfen
Von EUGEN PRINZ
Gegenwärtig dominieren das Anti-CDU-Video des YouTubers Rezo, die darauf folgende hilflose Reaktion der Christdemokraten und die Attacke der deutschen „Influenzer-Szene“ gegen Union, SPD und AfD die Berichterstattung in den Mainstream-Medien. Inzwischen spitzt sich die Debatte – wie könnte es anders sein – wieder einmal auf den menschengemachten Klimawandel zu. Es ist wahrlich eine propagandistische Meisterleistung der etablierten Parteien und ihrer Hofberichterstatter, dass ein Großteil der Deutschen – insbesondere die Jugend – inzwischen glaubt, ihre Zukunft würde durch das CO2 in der Atmosphäre zerstört und nicht durch offene Außengrenzen und Willkommenskultur.
Klimalüge fällt den Regierungsparteien auf die Füße
Wie ein Himmelsgeschenk kam dem Kartell aus Polit- und Medienestablishment dann auch noch Klima-Gretl zu Hilfe, die mit doofem Gesichtsausdruck und einem Schild in der Hand die Schüler zum Nachbrenner des Klima-Hypes machte. Mittlerweile dürfte jedoch den Regierungsparteien die Freude über ihren Propaganda-Trick, mit dem sie die Folgen ihrer fatalen Zuwanderungspolitik erfolgreich der Wahrnehmung der Menschen entzogen haben, ein wenig vergangen sein. Der inzwischen viral gehende Aufruf von Rezo und 70 weiteren Influenzern, die Regierungsparteien und die AfD nicht zu wählen, ist ein schwerer Schlag für die Unionsparteien und die SPD. Die AfD-Anhänger unter den jungen Deutschen wird der Aufruf wenig beeindrucken. Die sind zu klug, um auf die Lüge vom menschengemachten Klimawandel hereinzufallen. Profitieren werden von dem Aufruf – leider – die Grünen.
Hans-Josef Fell gibt seinen Senf dazu
Doch zurück zu Rezos Anti-CDU-Video, hinter dem ein großer Medienkonzern steckt, der „Social Influencer-Kampagnen crossmedial kreiert“. Bonzo Renzo, der YouTuber bekam eilfertig ein großes Lob von Hans-Josef Fell, einem ehemaligen Bundestagsabgeordneten der Grünen, der jetzt „Botschafter für 100% erneuerbare Energien“ ist und somit direkt von dem Klima-Schwachsinn profitiert, den der Junge mit den blauen Haaren auf Geheiß seiner Kampagnenberater von sich gibt. Kein Wunder, dass der Herr Botschafter auf seiner Internetseite in einem Beitrag mit dem griffigen Titel „Rezo hat mit seiner Kritik an der CDU (und SPD) völlig recht“ den Jungen mit den blauen Haaren über den grünen Klee lobt. Das ganze gipfelt in dem Satz: „Rezo hat also völlig Recht, wenn er schlussfolgert, dass sich CDU und CSU in ihren Entscheidungen gegen das geballte Wissen von Wissenschaftlern und anderen Experten stellen.“ Ja, das tut wirklich weh und womöglich glaubt es der Herr Botschafter sogar selbst, was er da von sich gibt. Andere tun das nicht, wie Sie gleich lesen werden.
Dr. Hans Penner setzt auf Physik statt Ideologie
Der Beitrag von Hans-Josef Fell brachte Dr. Hans Penner, einen vehementen Kritiker der Theorie vom menschengemachten Klimawandel, auf den Plan. Er schrieb dem Grünen einen Offenen Brief, in dem er ihm das Fehlen jedweder physikalischer Fachkenntnisse bescheinigte:
*** Sehr geehrter Herr Fell,
Sie loben den Blauen Rezo über den grünen Klee wegen seiner falschen Behauptungen zum Klimageschehen. Offensichtlich fehlen Ihnen genauso wie dem Blauen Rezo physikalische Sachkenntnisse:
1. Nach dem Energieerhaltungssatz kann man Energie nicht erneuern.
2. Niemand bestreitet, daß sich das Klima permanent wandelt.
3. Klima ist der Mittelwert der Wetterparameter von 30 Jahren.
4. Weder Sie noch der Blaue Rezo noch irgendein Politiker kann begründen, wieso das Kohlendioxid das Wetter schädigen soll.
5. Die Luft enthält 0,04% Kohlendioxid.
6. Das Kohlendioxid der Luft absorbiert einen Teil der Infrarotabstrahlung der Erde und wandelt ihn in Wärme um.
7. Diese IR-Absorption ist praktisch gesättigt. Noch mehr Kohlendioxid in der Luft bringt fast keine Temperaturerhöhung.
8. Eine Verdoppelung des Kohlendioxidgehaltes der Luft erhöht die Globaltemperatur nur um 0,6°C.
9. Um den Kohlendioxid-Gehalt der Luft auf 0,05% zu erhöhen, müßte man sämtliche Kohlenstoffvorräte der Erde verbrennen.
10. Es kann kein Zusammenhang zwischen dem Kohlendioxid-Gehalt der Luft und der Globaltemperatur festgestellt werden.
11. In den letzten 30 Jahren ist der Kohlendioxid-Gehalt der Luft gestiegen, aber nicht die Globaltemperatur.
12. Das Klima wird durch die Sonne gesteuert, nicht durch Verbrennungsabgase.
Ihre Stellungnahme zu dem Video des Blauen Rezo zeigt, daß die Grüne Partei das Volk ebenso verblödet wie der Blaue Rezo. Die Grüne Partei darf man nicht wählen, allerdings die CDU auch nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner***
Einfach ausgedrückt: Das Klima ist ständigen Änderungen unterworfen. Aber das ist der Aktivität der Sonne geschuldet, nicht der des Menschen. Und die Gefahr für unser Land geht nicht vom Klimawandel aus, sondern von den Ideologen, die an den Schaltstellen der Macht und des Einflusses sitzen. Solche Leute haben schon so manches blühende Land ruiniert. Siehe Venezuela.
(pi-news.net)

 ***********************
DAS WORT DES TAGES
Verzweiflungslügen?
Hadmut
Eigentlich muss man daraus folgern, dass die EU bald zusammenbricht. Wenn ich mir die aktuelle Propaganda der fünf linken Parteien SPD, Grüne, Linke, ARD und ZDF anschaue, dann habe ich den Eindruck, dass die mit immer höherer Drehzahl hemmungslos draufloslügen und immer stärker in Richtung eines linken Europa trommeln, und zwar ohne jede Rücksicht auf die Frage, ob das, was sie jetzt posaunen, nicht schon in drei Wochen platzen könnte. Es scheint, als interessiere das überhaupt niemanden mehr, ob irgendetwas da noch stimmt. Hauptsache Propaganda, Hauptsache raus damit. Eigentlich kann man daraus nur folgern, dass die gar nicht mehr damit rechnen, da noch irgendwann zur Verantwortung gezogen oder nach dem Wahrheitsgehalt gefragt zu werden. Damit ist eigentlich ausgeschlossen, dass die mit einem normalen Europa rechnen. Eigentlich heißt es, dass sie entweder mit dem baldigen Eintritt einer sozialistischen Dikatur rechnen, in der man sie nicht mehr zur Verantwortung ziehen kann, oder damit, dass der ganze Scheiß sowieso zeitnah zusammenfällt.
(Hadmut Danisch, danisch.de)
***********************

Bundeswehr als Unternehmen Petticoat
Der Gegner lacht sich tot
Verteidigungsminsiterin Ursula von der Leyen hat ihre schärfste Waffe ausgepackt: einen neuen Fragebogen für Soldaten zur sexuellen Vielfalt. Man könnte lachen, wäre nicht gleichzeitig mangelnde Ausrüstung ein gefährliches bis tödliches Risiko für alle Soldaten, die unserem Land dienen.
(Junge Freiheit. Die Feldherrin hat bereits kampflos einen sicheren Platz auf der Ruhmestafel der größten Flaschen der Kriegsgeschichte.)

 +++++++++++++++++++++
Antisemitismusbeauftragter
Regierung warnt Juden vor Tragen der Kippa
Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung hat Juden davor gewarnt, überall in Deutschland die Kippa zu tragen. „Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Das muss ich leider so sagen“, sagte Felix Klein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er habe seine Meinung „im Vergleich zu früher leider geändert“. Er begründete das mit der „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung und Verrohung“, die einen fatalen Nährboden für Antisemitismus darstelle. Etwa 90 Prozent der Straftaten seien dem rechtsradikalen Umfeld zuzurechnen. Bei muslimischen Tätern seien es zumeist Menschen, die schon länger in Deutschland lebten. „Viele von ihnen gucken arabische Sender, in denen ein fatales Bild von Israel und Juden vermittelt wird.“....
(
welt.de. Seine Chefin sagt, gehört zu Deutschland. Warum tritt er nicht zurück? Sind Moslems rechts? Lesen sie in der Welt nicht Welt? Vor 18 Tagen hat diese geschrieben, "...dass eine Vielzahl von Fällen antisemitischer Straftaten in Berlin ohne jeglichen Beleg den Rechtsextremisten zugeordnet werden. 'Bei 60 Prozent aller Taten ließen sich keine rechtsextremen Hintergründe feststellen'". Die "Jüdische Allgemeine" schreibt: "Die Ergebnisse zeigen auch, dass Judenhass nicht mehr überwiegend vom rechten Rand der Gesellschaft kommt. Die Teilnehmer nannten als häufigste Tätergruppen radikale Muslime (30 Prozent), gefolgt von Menschen aus dem linken politischen Spektrum (21 Prozent), Arbeits‐ oder Schulkollegen (16 Prozent), Menschen aus dem Bekanntenkreis (15 Prozent) und erst dann Personen mit rechtsextremen Ansichten (13 Prozent). Betreibt die Merkel-Regierung Volksverblödung? Übrigens: Muss jeder privat seine ideologischen Vorlieben wie eine Monstranz mit sich tragen?)
++++++++++++++++++++++++++++

Rezo vs. die alten Medien
Von Tamara Wernli
Blanke Panik nicht nur bei der CDU, sondern auch bei den “alten” Medien. Youtuber wie Rezo nehmen ihnen das Informationsmonopol weg. Für uns als Gesellschaft ist das etwas Positives. Rezos CDU-Bashing hat mittlerweile über 9 Millionen Views...Journalisten der klassischen Medien zittern schon lange ob dieser neuen Bedrohung aus dem Netz...Nur: Wenn man Youtubern mangelnde Qualität oder Einseitigkeit vorwirft, sollte man bedenken: Das läuft bei den klassischen Mainstream-Medien teilweise nicht anders. Sogar in Newsartikeln dringt oft eine Meinung klar durch, Beiträge sind ideologisch gefärbt, dem Zweck nicht dienliche Informationen werden ausgeklammert, es wird einseitig berichtet. Das Publikum wird manipuliert. Weil das Publikum aber nicht dumm ist, durchschaut es die Beeinflussung – und wendet sich dann eben alternativen Plattformen zu...Einer der Gründe, warum Youtube-Kommentatoren überhaupt erst relevant geworden sind, ist ja, dass viele Leute mangelnde Qualität in den Mainstream-Medien, aber auch mangelnde Meinungsvielfalt beklagen. ...Egal auf welcher politischen Seite man steht, zwecks Informationsbeschaffung ist man nicht mehr auf Mainstreammedien angewiesen wie früher, sondern kann sich für ein umfassenderes Bild auf alternativen Portalen informieren – oder auch, um sich in seiner Meinung bestätigt zu wissen...Einseitige Argumentation wird es immer geben, falsche Informationen auch. Aber dann gibt es auch immer Leute, die richtigstellen und aufklären.
(Tichys Einblick. Sie erklärt ganz einfach allen Chefredaktören und anderen Toren, die sich für einmalig und alternativlos für Lordsiegelbewahrer von Nachrichten und Erfinder des Journalismus halten, dass sie ihr Papier lieber anders nutzen sollten. Mehrlagig. Ihr Monopoljounalismus ist Vergangenheit. Nur Dummköpfe kommen zu spät und bestrafen sich selbst und Leser ihrer Glaubensgemeinde.)

Serie "Mein Europa"
Spitzen der christlichen Kirchen: So können wir Europa das schönste Geschenk machen
...Über die Gastautoren
Heinrich Bedford-Strohm ist Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Kardinal Reinhard Marx ist Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz...
(focus.de. Den Hasen sei's geschenkt. Europa kommt kein einziges Mal in der Bibel vor, etwas mit Kamel dagegen achtmal. Stumpfer und runder geht's nicht mehr bei diesen Kreuzabhängern von Jerusalem. 8. Gebot. Kennen sie nicht, wenn sie EU mit Europa verwechseln? Das Einzige, was sie hier noch hält, ist wohl die Erdanziehung.)

Wahlkampfendspurt im Rheinland
Video: Curio kuriert auch EU-Illusionen
Von MARKUS WIENER
Gottfried Curio, der Gottvater der messerscharfen politischen Rhetorik, setzte auch im Endspurt des AfD-Europawahlkampfes im Rheinland einen bemerkenswerten Akzent. Unter dem tosenden Applaus der etwa 200 Gäste in der Galerie am Schloss Brühl geißelte er am Dienstag die Rolle Deutschlands als EU-Zahlmeister und prophezeite dem Eurosystem ein bitteres, aber unausweichliches Ende.Der Physiker und studierte Kirchenmusiker brillierte dabei wieder auf der Klaviatur der öffentlichen Rede, gewürzt mit unbestechlicher Logik. Reiner Wein statt EU-Wohlfühlpropaganda – Curio kuriert eben nicht nur im Bundestag linke Illusionen und Gutmenschen-Phantasmen jeder Art. Neben Curio überzeugte auch der Europawahlkandidat und ehemalige stv. BamS-Chefredakteur Nicolaus Fest mit einer dezidiert islamkritischen Rede. Zurecht legt die AfD weiter Wert auf dieses zentrale Mobilisierungsthema. Denn der Islam war, ist und darf niemals ein Teil des kulturellen Selbstverständnisses Deutschlands sein, auch wenn sich seit einigen Jahrzehnten einige Millionen Moslems im Land aufhalten. Sollte es jemals anders werden, dann hätte sich Deutschland als Teil des christlichen Abendlandes und als freiheitlich-fortschrittliche Nation für immer verabschiedet. Verständlicherweise stießen deshalb auch Fests Ausführungen auf breite Zustimmung und begeisterten Applaus.
Ein bemerkenswerter Abend in der 44.000 Einwohnerstadt vor den Toren Kölns, der bezeichnend war für den AfD-Wahlkampfendspurt im Rheinland. Denn in den letzten beiden Wochen haben in der ganzen, oftmals für Patrioten so schwierigen Region, die AfD-Aktivitäten nochmal enorm zugenommen. Gerade im Umland von Köln gibt es trotz permanenter Antifa-Attacken inzwischen eine gute Plakatpräsenz. In der rheinischen Millionenstadt selbst füllten sich in dieser Woche zehntausende Briefkästen mit Wahlflugblättern der AfD, die offenbar über große Postwurfsendungen und dem herausragenden Einsatz freiwilliger Helfer an ihr Ziel gelangten. Erinnert sei in diesem Zusammenhang noch einmal an eine jüngst geleakte CDU-Wahlumfrage, die der AfD für die nächste Kölner Kommunalwahl immerhin zehn Prozent der Stimmen in der links-grün dominierten Studenten- und Medienstadt voraussagt. Es wird interessant sein zu sehen, welchen Beitrag die AfD im Rheinland prozentual und in absoluten Stimmen zum gesamten AfD-Europawahlergebnis beizusteuern vermag. Denn eines ist schon jetzt klar: Obwohl die prozentualen AfD-Hochburgen klar im Osten und Süden Deutschlands liegen, wird es ohne zumindest respektable Ergebnisse in den bevölkerungsreichen Ballungsgebieten Westdeutschlands niemals für gute Gesamtergebnisse reichen. Die immer wieder von manchen “Patrioten” geäußerte Meinung, man sollte Großstädte wie z.B. Köln am Besten gleich ganz abschreiben, ist deshalb nicht nur defätistisch und ein Verrat an der wachsenden Zahl gutwilliger Bürger dieses Städte, sondern auch unverantwortlich hinsichtlich einer erfolgreichen Gesamtstrategie für ganz Deutschland.
(pi-news.net)

Video-Statement des Berliner AfD-Politikers
Nicolaus Fest zur Vergiftung der Demokratie durch Medien & Altparteien
Am Donnerstag war 23. Mai, Verfassungstag. Diesmal zum 70. Mal. 70 Jahre Grundgesetz. In den Zeitungen Politiker, Verfassungsrichter, Prominente: Wie toll unser Grundgesetz sei. Das beste, schönste, klügste aller Zeiten. Aber dann: Allensbach. Die Meinungsforscher vom Bodensee veröffentlichten ihre Ergebnisse zum Thema Meinungsfreiheit. Die haben es in sich: 82 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass man im öffentlichen Raum seine Meinung nicht frei äußern könne, ohne massive Sanktionen befürchten zu müssen. (Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest)
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.