Springe zum Inhalt

Gelesen

(tutut) - Die Klimasekten sollen sich nicht zu früh freuen. Sie sind nicht der einzige intelligente Quark auf unserer Milchstaße. Der amerikanische Astrophysiker Frank Drake hat 1961 mit einer von ihm erfundenen Formel ausgerechnet, dass es 18,75 kommunikationsfähige Zivilisationen auf der Milchstraße gibt, wobei hier eigenmächtig mal die nicht kommunikationsfähigen bildungsfernen demonstrierenden unzivilisierten Straßenkinder zumindest altershalber nicht inklusioniert sein sollen. Wie kommt der Wissenschaftler auf 18,75, wenn Kollegen von ihm meinen, dass es nur eine geringe Wahrscheinlichkeit gäbe für außerirdisches Leben innerhalb und außerhalb der Milchstraße?  So hat ein Biologe darauf hingewiesen, dass sich unter den etwa 50 Milliarden Arten, die die Erde hervorgebracht hat, nur eine befinde, die Intelligenz entwickelt habe. Genannt hat er sie nicht. Wahrscheinlich sucht er sie noch. Die Formel von Frank Drake ist sehr einfach, jeder kann sie selbst anwenden, am besten in der Familie beginnen und dann eventuell auf das Volk und jene  Völker erweitern, die es neuerdings bilden. Die Formel heißt:
R x Fp x Ne x Fl x Fi x Fc X L = N
R = gibt an, wieviele Sternformationen in unserer Galaxie pro Jahr vermutlich entstehen, die für die Entwicklung intelligenten Lebens geeignet sind (100 Sternformationen)
Fp = sagt, wieviel Prozent dieser Sternformationen vermutlich ein Sonnensystem aufweisen (5%)
Ne = ist die vermutliche Anzahl jener Sonnensysteme, die für die Entwicklung von Leben geeignet erscheinen (30 Sonnensysteme)
Fl = sagt, auf wieviel Prozent dieser Sonnensysteme sich vermudich Leben entwickelt hat (5%)
Fi = bedeutet, auf wieviel Prozent dieser Sonnensysteme sich vermutlich intelligentes Leben entwickelt hat (5%)
Fe = ist, auf wieviel Prozent dieser Sonnensysteme die intelligenten Lebewesen vermutlich technische Fähigkeiten entwickelt haben (5%)
L = bestimmt, wie lange diese intelligenten, zur Technik fähigen Lebewesen vermutlich in der Lage sind, elektromagnetische Strahlungen auszusenden, die wir entdecken können (1.000 Jahre)
N = ist das Ergebnis, die Anzahl der Zivilisationen in unserer Milchstraße, deren elektromagnetische Strahlungen vermutlich empfangbar sind (in unserem Fall 18,75). Je nachdem, wie hoch man die Wahrscheinlichkeit für die einzelnen Elemente der Formel ansetzt, variiert das Ergebnis.  Das Problem beginnt mit der Frage: Weißt Du, wie viel Sternlein stehen? Da nur einer sie gezählet hat, wird jeder nach seiner Fasson eine Zahl kommunikationsfähiger Zivilisationen ausrechnen, wenn überhaupt eine. Nun schauen sich mal alle um,  auch in den Spiegel!  Wer mag die  0,75  sein?

Tot: Porschefahrer stößt auf A81
mit 3-Tonnen-Fels zusammen
Trossingen/ A81 (ots) -Auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Tuningen und Villingen-Schwenningen ist am Samstagabend gegen 20.30 Uhr ein Autofahrer tödlich verunglückt, weil er mit einem Fels auf der Fahrbahn zusammenstieß. Dieser etwa drei Tonnen schwere Fels hatte sich kurz zuvor von einem Hang unweit der Autobahn gelöst. Der massive Steinquader stürzte den Hang hinab und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer eines Porsches war in Richtung Stuttgart unterwegs und konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen. Kurz nach dem Parkplatz Weigenbach-Ost prallte er mit hoher Fahrgeschwindigkeit gegen den Felsbrocken. Der bislang noch nicht identifizierte Fahrer erlitt durch die Kollision tödliche Verletzungen. Der Wagen fing Feuer. Er brannte vollständig aus und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der Felsbrocken wurde zwischenzeitlich von der Autobahnmeisterei von der Fahrbahn entfernt. Ein geologischer Sachverständiger überprüft im Laufe des Sonntags die Stabilität des Felshanges. Der Autobahnabschnitt bleibt aus diesem Grund bis auf weiteres gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.
(Polizeipräsidium Tuttlingen)

140 000 Blumen für den Klimaschutz
Rund 1500 Schüler aller Tuttlinger Schulen haben am Freitagmorgen unter dem Motto „Tuttlingen blüht auf“ mehr als 140 000 Blumenzwiebeln eingepflanzt, die das Donauufer entlang der Weimarstraße ab dem Frühling in ein farbenfrohes, buntes Blütenmeer verwandeln werden. Eine „Nektarweide“ für hoffentlich viele Insekten. Super auch, wie die vielen freiwilligen erwachsenen Helfer, die eigentlich als Aufsichtspersonen gedacht waren, selbst zum „Gärtner“ wurden und zusammen mit den Schülern Zwiebeln von zwölf verschiedenen Blumenarten setzten. „Dies ist eine besondere Aktion und ein wunderbares Signal für den Klimaschutz“, betonte Oberbürgermeister Michael Beck, als er die Schüler, ihre Lehrer und die Freiwilligen Helfer im Stadtgarten begrüßte.
(Schwäbische Zeitung. Die Welt ist verrückt. Angefangen mit dem OB weiß in Tut wohl niemand, was Klima ist. Blumenschule übersprungen? Womit macht der OB morgen grünen Wahlkrampf?)

Selbst der Pfarrer springt als Kellner ein
Die Herbstzeit ist auch Zeit für die Oktoberfeste. Ein solches kann man in Spaichingen genau so feiern, wie auf der Theresienwiese in München oder dem Cannstatter Wasen in Stuttgart.... Auch die Kirche müsse auslaufen wie ein Schiff. Sie solle nicht in der Geschichte der Vergangenheit verweilen, nicht festhalten an alten Zöpfen, sondern sich neu aufstellen und auslaufen – dorthin wo Menschen Hilfe brauchen. Kirche müsse Rettungsboot sein, so der Prediger. „Ich wünsche mir die Kirche als Eisbrecher, dann hat sie eine dauerhafte Zukunft“...
(Schwäbische Zeitung. Hat er das gelernt? Glaubenssache.  Schiffer mit Eisbrecher als Arche  auf der  Prim. Wo ist die Botschaft ohne alte Zöpfe wie Weltende, Paradies und Wiederauferstehung? Nur noch Oktoberfest? Gsuffa!)

========================
NACHLESE
Interview TE 11-2019
Richter Schleif: Der Rechtsstaat weicht zurück
Von Redaktion
Richter Thorsten Schleif: Justiz ist ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen
Der Buchautor und Richter Thorsten Schleif sieht die Justiz in Deutschland teilweise auf dem Rückzug. „Eine schwache Staatsgewalt, die sich zurückzieht, bildet eine Art rechtsfreien Raum“, sagt der Jurist, der als Vorsitzender des Schöffengerichts und als Jugendrichter am Amtsgericht Dinslaken arbeitet, im Gespräch mit dem am Montag erscheinenden Magazin Tichys Einblick. „Egal ob für Links- oder Rechtsextreme oder für gewaltbereite Ausländer: Toleranz kann sich nur der Stärkere erlauben. Diese Stärke haben wir momentan nicht. Wir haben den Rechtsstaat zurückweichen lassen.“ Zu viel Rücksichtnahme auf Täter aus fremden Kulturkreisen hält Schleif für falsch. „Ein in Deutschland geschehenes Verbrechen muss nach hiesigen Maßstäben beurteilt werden. Ehrenmorde sind nicht akzeptabel.“ Gleiches gelte für Clankriminalität. Doch die Justiz sei aktuell völlig überfordert. „Unser System funktioniert nur so lange, wie sich keine Herausforderungen stellen“, sagt der Jurist...„Wir haben seit 2015 in der Bevölkerung die Sorge, dass insbesondere die Ausländerkriminalität erhöht ist. Tatsächlich sieht man in der Statistik des BKA für 2018, dass 34 Prozent der Tatverdächtigen Ausländer sind. Die Zahl der Tatverdächtigen bei Mord, Totschlag oder Tötung auf Verlangen liegt sogar bei 43 Prozent. Die Sorge der Bevölkerung muss also ernst genommen werden. ....Wenn man anfängt, die Statistik zu verleugnen, verleugnet man die Realität.“<<<<<<<<Das ganze Interview in Ausgabe 11-2019 von Tichys Einblick >>>
(Tichys Einblick. Aber Deutsche werden wegen jedes Popelkrams verfolgt, sogar wenn eigene Visionen, Meinungen oder Leseschwächen dahinter stecken.)
==============================

Dirk Maxeiner
Der Sonntagsfahrer: Rettet das Universum!
Wir Deutschen müssen wieder größer denken, die Rettung der Welt ist inzwischen ein bisschen popelig, wir sollten zumindest die Galaxie vor Schlimmerem bewahren, am besten jedoch das ganze Universum. Wer wenn nicht wir! Ich gehe davon aus, dass 99,9 Prozent aller Wissenschaftler einen Konsens darüber erzielen werden, dass der Lauf der Dinge dringend angehalten werden muss.
(achgut.com. Nach Einstein gibt es ja Unendlicheres als den Kosmos.)

Das wirkliche Friedenshindernis im Nahen Osten
Von Sebastian Thormann. Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs hat empfohlen, Produkte aus israelischen Siedlungskolonien im Westjordanland gesondert zu kennzeichnen, um europäischen Konsumenten den Boykott dieser Produkte zu ermöglichen. Dabei geht die Gewalt im Nahen Osten von der Gegenseite aus.
(achgut.com. Wer legitimiert eigentlich diesen "Gerichtshof" ohne Mandat?)

Wohnungsmangel: Die Gier nach Regulierung
Von Amos Zweig. Das Gespenst der Wohnungsnot geht um. Der Schuldige ist schnell gefunden: der Kapitalismus. Und die bösen Reichen, die mit dem begrenzten Boden spekulieren, weil sie so gierig sind. Dabei kann man locker zehn essenzielle Faktoren für hohe Wohnungspreise finden, die nicht durch den Kapitalismus, sondern durch staatliche Regulation entstehen.
(achgut.com. Wo hat Deutschland 4 Millionen Einwohner mehr her?)

CHRISTINE LAMBRECHT
Justizministerin will Beleidigungen im Internet schärfer bestrafen
Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) warnt: Die rechtsextreme Szene hat sich in den vergangenen Jahren stark radikalisiert und bewaffnet. Das liege auch an der Verrohung im Internet. Lambrecht stellt nun eine Verschärfung in Aussicht.
(welt.de. Wer? Wenn Linksradikale regieren, ist alles andere "Rechts" und hat nichts zu sagen in der linksgrünen Parallelwelt.)

******************
DAS WORT DES TAGES
Dieser Tag ist ein Tag der Scham und der Schande. Dass in diesem, unserem Land – ein Land mit dieser Geschichte – ein Anschlag auf eine voll besetzte jüdische Synagoge – und das am höchsten jüdischen Feiertag – stattfindet, das erfüllt uns alle mit Entsetzen und Abscheu. Aber einen solchen feigen Anschlag zu verurteilen, das reicht nicht. Es muss klar sein, dass der Staat Verantwortung übernimmt für jüdisches Leben, für die Sicherheit jüdischen Lebens in Deutschland.
(Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident. Sind nicht zwei Deutsche ermordet worden?)
********************

Wie die etablierten Politiker den Terroranschlag in Halle instrumentalisieren
Natürlich: Die AfD ist schuld!
Von EUGEN PRINZ
Ausgerechnet jene, die der AfD immer vorwerfen, sie würde islamische Terroranschläge für ihre Zwecke instrumentalisieren, erheben jetzt die Instrumentalisierung eines Terroranschlags zur Kunstform. Die sterblichen Überreste der kaum gewürdigten Todesopfer des rechtsextremistischen Terroristen Stephan Balliet waren noch nicht einmal ganz kalt, als Politiker der etablierten Parteien bereits damit begannen, das mörderische Verbrechen gegen die AfD in Stellung zu bringen. Bundesinnenminister Horst Seehofer und sein bayerischer Amtskollege Joachim Herrmann, beide von der CSU, bezeichneten die AfD als „geistige Brandstifter„. Parteifreund Dobrindt will diese Partei sogar überwachen lassen. Sollte es tatsächlich so kommen, wäre der Verfassungsschutz endgültig zum Instrument des Machterhalts der etablierten Parteien degeneriert.
Seehofer sollte es eigentlich besser wissen
Gerade Horst Seehofer, der früher einmal während eines lichten Moments von einer Herrschaft des Unrechts gesprochen hatte, sollte wissen, dass es nicht die AfD war, die den Boden gedüngt hat, auf dem der Rechtsextremismus gedeiht. Nein, das war Bundeskanzlerin Angela Merkel. Man kann nicht den Startschuss für die illegale Zuwanderung von zwei Millionen kulturfremden, schwer bis gar nicht integrierbaren Menschen geben und erwarten, dass das am äußersten rechten Rand nichts auslöst.Wenn Seehofer, Herrmann und Dobbrindt den Mund aufreißen, muss natürlich auch der Bayerische Ministerpräsident Söder seinen Senf dazu geben. Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Saarbrücken hatte er die Gelegenheit dazu: „Ich glaube die Betroffenheit, die an einigen Stellen geheuchelt wird, nicht. Die AfD ist nicht auf dem Weg, eine bessere und ehrlichere CDU zu werden. Die AfD ist auf dem Weg, die wahre NPD in Deutschland zu sein.“ Haben Sie es nicht ein bisschen kleiner, Herr Ministerpräsident? „Der gärige Nährboden für das Attentat von Halle wird auch von der AfD befördert“ … twitterte die Kieler Bildungsministerin Karin Prien (CDU). Auch der SPD-Politiker Karl Lauterbach fühlte den unwiderstehlichen Drang, sich zu dem Thema zu äußern: „Es ist die Hetze der AfD, die dem Rechtsextremismus eine politische Stimme gab.“ und daher würde diese Partei eine erhebliche Mitschuld am Anschlag tragen, schlussfolgerte Lauterbach noch in seiner unendlichen Weisheit. Kein Wunder, dass der Mann bisher weder Minister, noch Staatssekretär, noch sonst irgend etwas geworden ist. Und so soll es auch bleiben.
Nach Meuthen-Interview: Grüne Veteranen kriechen aus ihren Löchern
Nachdem das ZDF in seinem Morgenmagazin ein Interview mit dem AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen zum Terroranschlag ausstrahlte, krochen zwei abgehalfterte Politiker von Bündnis 90/Die Blöden aus der dunklen Höhle des Vergessens. Zunächst Renate Künast, die es zuletzt nur noch im Zusammenhang mit einem verlorenen Beleidigungsprozess in die Medien schaffte. Sie twitterte: „Ich glaube ich träume. ZDF, wer ist im #moma zum Thema #Halle0910 #Synagoge!?!? Ihr habt Verantwortung! Wisst ihr das?“ Ihr Parteikollege Volker Beck, an den sich auch noch kaum jemand erinnert, legt noch einen drauf: „Wie kann man eine Propagandalüge der AfD Viral gehen lassen? Der Täter von Halle schwafelte von ‚Massenmigration‘ und ‚Umvolkung‘, an die ‚der Jude‘ schuld ist. Der Resonanzraum für dieses krude Gedankengut ist die AfD.“ Jene, die jetzt heuchlerisch die Legende in die Welt setzen wollen, dass die AfD immer an allem Schuld ist, sollten daran denken, dass es ohne die Politik von Angela Merkel diese Partei nie gegeben hätte. Die leider immer noch amtierende Bundeskanzlerin ist durch ihre „alternativlose Politik“ gewissermaßen ein verkapptes Gründungsmitglied der AfD. Und mit jeder ihrer ruinösen politischen Entscheidungen hat Merkel die AfD noch stärker gemacht.
Die AfD unterstützt Israel und das Judentum vorbehaltslos
Wie es um das Verhältnis der einzelnen Parteien zum Judentum bestellt ist, zeigt neben dem von der AfD heftig kritisierten Import von Judenfeindlichkeit aus den islamischen Ländern, folgende Begebenheit: Die FDP-Bundestagsfraktion hatte im März 2019 einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, der vorsah, dass die Bundesrepublik künftig für eine stärkere Unterstützung Israels bei Abstimmungen im Rahmen der Vereinten Nationen eintritt. Das Ergebnis: CSU, SPD, die GRÜNEN und die LINKE lehnten den Antrag einstimmig ab. Von der CDU stimmte nur ein einziger Abgeordneter dafür. Das jüdische Nachrichtenmagazin haOlam.de titelte: „Nur AfD und FDP stimmen gemeinsam und geschlossen gegen den Rest des Bundestages für die Unterstützung Israels“. So sieht es also in Wirklichkeit aus. Merke: Wenn du mit dem Finger auf andere zeigst, zeigen drei auf dich!
(pi-news.net)

Blick zurück - nach vorn
Blackbox KW 41 – Falsche Täter, passende Täter
Von Stephan Paetow
Wie sagt der Volksmund: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Diesmal mit Heiko, dem Farblosen, Horst, dem Wandler, Gröfütz Erdolf und Peacenik Donald. Der polizeibekannte Araber, der mit einem Schwerlaster in Limburg acht Menschen verletzte, war offensichtlich denkbar ungeeignet für Andacht und Empörung, auch Mohammed aus Syrien, der seinen Allah anrufend mit einem Messer (20 Zentimeter-Klinge) in ein jüdisches Gotteshaus in Berlin eindringen wollte, passte nicht ins öffentlich-rechtliche Betroffenheitsprofil – der Araber wurde gar nach einer freundlichen Gefährderansprache direkt wieder freigelassen.Denn auf den Täter kommt es an.... Der Bundestag tut sich mit Gedenken an Gewalt-Opfer von Haus aus schwer – so gedachten die hohen Damen und Herren der 12 Ermordeten vom Breitscheidplatz erst vier Wochen nach der Tat und erst nach lauter Kritik von Angehörigen – dieses mal ist er entschuldigt. Herbstferien. Dafür legte das EU-Parlament eine Schweigeminute ein. Ebenso „die Mannschaft“ vor dem Spiel gegen Argentinien. Und Joko & Klaas sagten ihre Sendung ab...Jetzt mal was Positives. Über den deutschen Erfindergeist. Endlich wird eine 1.000-Kilometer-lange Transrapid-Strecke gebaut. Wow! Da wäre man von München glatt in einer Stunde in Hamburg. Leider wird die Bahn in China gebaut, komplett ohne deutsche Beteiligung. Aber wir wissen ja, wer’s erfunden hat....„Desch Audo isch eine Waffe“, schimpft Genosse Winfried Kretschmann von den Grünen. Er selber schießt derzeit übrigens mit ‘nem schweren E-Geschoss der Audi AG um die Kurven …
(Tichys Einblick. Vielleicht darf ja Merkelherrenknecht für die Bahn einen Tunnel bauen. Wer wissen will, was Till Eulenspiegel der Gesellschaft heute täglich vorhält, natürlich auch beim Klima, muss wissen, was Eulenspiegel überhaupt bedeutet: "Der Name Eulenspiegel kommt nicht von der Eule. Im plattdeutschen 'Ulenspeygel' bedeutet der Name 'ulen" = fegen, reinigen und 'spiegel' = Spiegel in der Jägersprache, also Hinterteil. 'Ul'n spegel' bedeutet daher nichts anderes als 'Wisch mir den Hintern' oder einfach 'Leck mich am Arsch!'" (eulenwelt.de), wie auch schon Goethe vornehm durch den Götz sprach.)

Analyse: Europas Geostrategie
Wie Ursula von der Leyen jetzt um den Platz Europas in der Welt ringen muss
Beim EU-Gipfel kommende Woche werden wohl wieder die Londoner Brexit-Eskapaden die Politik dominieren. Mittel- und langfristig ist für die europäische Staatengemeinschaft aber ein Thema viel wichtiger, das ebenfalls zumindest auf dem Papier auf der Gipfel-Tagesordnung steht: die künftige strategische Ausrichtung der EU in der Außen-, Handels- und Sicherheitspolitik.
(focus.de. Auch in Erdkunde gefehlt? Zu Europa gehören 47 Staaten, die EUdSSR hat nur 28 minus 1.)

"Der Wahnsinn der Massen"
Douglas Murray über die Diktatur der Minderheiten
Von Tichys Einblick
Längst ist die Diskriminierung der normalen Mehrheit in der Gesellschaft angekommen und wird brutal eingesetzt: Minderheiten beherrschen Medien, Universitäten, den öffentlichen Dienst und immer stärker auch scheinbar noch normale Unternehmen. Es ist ein neuer Klassenkampf radikaler Minderheiten gegen schweigende Normalbürger. .... In unserem Interview macht Douglas Murray deutlich, dass von Entwarnung keine Rede sein kann. Der ‚Wahnsinn der Massen‘ hat zwar gerade erst begonnen, nimmt aber volle Fahrt auf...(Zum Interview in Originalsprache, ohne Übersetzung: hier..)
(Tichys Einblick. Die Diktaturen sagen, sie sind die Demokratie.)

Nach 14 Jahren Regierungszeit
Schuld am desolaten Zustand des Rechtstaats sind Merkel & Co
Von KEWIL
Während linke Hetzer und Hackfressen in CSU und SPD unverschämt die AfD für den irren antisemitischen, islam- und frauenfeindlichen Ego-Shooter von Halle verantwortlich machen möchten, ist es genau umgekehrt. Merkel ist Hauptschuldige am Zusammenbruch des Rechtsstaats. Und natürlich ist auch die jahrelang gegen die Einheimischen, gegen die eigene Bevölkerung gerichtete Politik der immer stärker nach Links driftenden Merkel schuld daran, dass rechtsextreme Spinner zu den Waffen greifen. Ob man sämtliche Pleitestaaten der EUdSSR mit einer Billion Euro rettet, während daheim die Infrastruktur verfällt, oder ob man gleich die ganze deutsche Staatskasse dem Macron in Paris übergeben will, deutsche Interessen standen und stehen bei Merkel-Regierungen nie im Vordergrund. Ein immer linksversiffteres Politsystem, das so bis in die achtziger Jahre in Bonn absolut und total undenkbar gewesen wäre, fand schließlich seinen Höhepunkt in Merkels miserablem und feigen Staatsversagen 2015, als die Grenzen illegal aufgegeben und stattdessen die Invasion von zwei Millionen „Flüchtlingen“ ohne Papiere und ohne Kontrolle durchgewunken wurde – in der Mehrzahl übrigens Moslems, also Judenhasser und Israel-Feinde. Das ist bekanntlich bis zum heutigen Tag nicht anders, wenn wir an das kriminelle linke Schleppersystem im Mittelmeer denken, dem eine unfähige Wetterfahne wie Merkels derzeitiger CSU-Innenminister hilflos gegenüber sitzt, wobei hunderttausende legal gebotene Abschiebungen nicht stattfinden. So hat das System Merkel den Rechtsstaat de facto abgeschafft. Und ganz aktuell droht der türkische Präsident, uns weitere 3,6 Millionen, vornehmlich mohammedanische Flüchtlinge an, wenn ihm die total kopflose und unfähige Merkel nicht noch einmal sechs Milliarden Euro Schmerzensgeld schickt. Selber aber sind die Waschlappen in Merkels Kabinett unfähig, etwa Gambia den Entzug von Entwicklungshilfe-Millionen anzudrohen, wenn es seine mit Rauschgift handelnden Asylbetrüger nicht zurücknimmt. Nicht mal so was kriegen diese Versager gebacken. Stattdessen ließ die Kanzlerin einst mit unverschämter Hybris ihre Untertanen wissen: »Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da.« Und ein noch unverschämterer Regierungspräsident erklärte den Einheimischen, wer keine „Flüchtlinge“ hier wolle, könne „dieses Land jederzeit verlassen“. Dann wurde er ermordet. Wer anders als Merkel und die herrschende politische Clique sind die Hauptschuldigen am Zusammenbruch des Rechtsstaates, an der moslemischen Masseneinwanderung, der Umvolkung, der kulturellen und politischen Spaltung und Verrohung der Gesellschaft, der Unsicherheit und den vielen Gewalttaten in den letzten Jahren? Hier eine Chronologie der „Einzelfälle“. Dabei ist es generell für alle Behörden unmöglich, 83 Millionen Einwohner Tag und Nacht zu bewachen, ob vielleicht ein wirrer Internetjunkie irgendwo ein Verbrechen plant. Die meisten Amokläufer der letzten Jahre hier und in USA haben sich nächtelang in ihrem Keller als Ego-Shooter in der Gaming-Szene rumgetrieben, auch der aus Halle. Und sein großes Vorbild, der Moschee-Attentäter aus Christchurch, kam tagelang ausführlich in Wort und Bild in unseren linksversifften Medien von der ARD bis zum Spiegel! Bei euch also hat Stephan Balliet sein Idol gefunden, nicht bei der AfD! Nein, die herrschende mutmaßliche Politmafia und ihre mutmaßlich gleichgeschaltete Systempresse wollen jetzt undemokratisch und illegal die einzige echte Oppositionspartei, die AfD, unterdrücken und kaputtmachen. Die AfD soll bloß jedes politkorrekte linke Anschleimen lassen und jegliche Koalition oder Regierungsbeteiligung vergessen. Das Volk ist übrigens nicht so blöd, wie manche meinen. In der neuesten Sonntagsfrage nach Halle hat die SPD einen Punkt verloren, und die AfD hat sie überholt. Bätschi!
(pi-news.net)

Die Uefa ermittelt gegen türkischen Verband
Aufregung um Salut-Jubel: Gündogan und Can "gefällt" türkischer Militär-Gruß
Die Türkei schlägt Albanien in letzter Minute 1:0. Nach Abpfiff jubeln die türkischen Nationalspieler mit einem Militär-Gruß. Ilkay Gündogan und Emre Can liken auf Instagram einen entsprechenden Post des Siegtorschützen Cenk Tosun.
(focus.de. Ja, unsere Deutschen, prima integriert in der Türkei.)

Predigt für Pillepalle
Evangelischer Gottesdienst: Für Extinction Rebellion und gegen Bayern
Von Gastautor
Pfarrer Achijah Zorn fragt satirisch, wieviel Fürbitte im Gottesdienst für „Extinction Rebellion“ eine Kirche erträgt, ohne sich selbst aufzugeben und für welchen Bundesligaclub Jesus kickt. Sonntag morgen im evangelischen Gottesdienst. Das Thema ist mal wieder „Bewahrung der Schöpfung“. Der aus der Friedensbewegung stammende Pfarrer setzt das gesellschaftliche grüne Dauerbombardement im religiösen Raum fort.Wobei „Schöpfung“ ja eine richtige Hausnummer ist. Das Universum hat eine Ausdehnung von 23.000.000.000 Lichtjahren und ein Lichtjahr besteht aus nicht weniger als 9.461.000.000.000 km. Bei „Schöpfung bewahren“ geht es also nicht um Pillepalle. Was für eine Last für einen einzelnen Menschen! Aber da sind zum Glück noch die anderen Gottesdienstbesucher. Zufällig genau 23 an der Zahl. Da kann jeder eine Milliarde Lichtjahre übernehmen. Kommt genau hin. Es geht ja auch um „Gerechtigkeit“. Und viele von den Witwen im Gottesdienst bekommen gerade mal die Grundrente und können so dem Pfarrer und der EKD einiges im Sinne von Nachhaltigkeit beibringen....Und im leuchtenden Geiste der grenzenlosen „Bewahrung der Schöpfung“ führt uns der friedensbewegte Pfarrer direkt auf ein nächstes Minenfeld. In der Fürbitte betet er: „Großer Gott, stehe Extinction Rebellion bei, damit sie die ökologische Nachhaltigkeit auf der Welt stärken!“...
(Tichys Einblick. Ob die 23 auch lästerliche Lieder gesungen haben gegen jene, welche auf die Wiederauferstehung des Grundgesetzes warten?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.