Springe zum Inhalt

Gelesen


Da lang, wirklich?
Marina Hohl meißelt Kreativität in Stein
Die 14-Jährige absolviert ihr Berufs-Praktikum in einer Männerdomäne - beim Steinmetz
Von Julian Glonnegger
Marina Hohl hat keine Berührungsängste. Selbstbewusst macht sie sich ans Werk, genauer gesagt, an ihr Werk. Für ihre Familie meißelt Marina ein Türschild. Konzentriert der Blick, ruhig die Hände, die Achtklässlerin der Schillerschule überzeugt bei ihrem zweiwöchigen Praktikum auch ihren Chef Andre Maier, der den Familienbetrieb in vierter Generation übernommen hat. Dass sich mit Marina Hohl eine junge Dame für das Handwerk des Steinmetz interessiert, freut ihn doppelt.
(Schwäbische Zeitung. Ist Kreativität nicht das, was der Schwäz fehlt? Wieder kein Fahrrad umgefallen in Spaichingen?)
Bergsteiger kommen nur mit Schneeschuhen voran
Ortsgruppe des Deutschen Alpenvereins wandert in Österreich und beschäftigt sich mit Lawinen
(Schwäbische Zeitung. Wer die Gefahr sucht...)
Bürgermeister schweigt zu Agenda-Rücktritten
Nachdem der Arbeitskreis Verkehr der lokalen Agenda sich aufgelöst hat, hat auch der Arbeitskreis Energie seine Arbeit vorläufig eingestellt (wir haben berichtet). Die Sprecherin Dr. Gabriele Polzer ist zurückgetreten und hat ihren Rücktritt vor allem mit dem schlechten Verhältnis zu Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher begründet. Sie zählte einige Beispiele auf und erhob Vorwürfe wegen des Umgangs mit dem Arbeitskreis. Nach mehrmaliger Bitte um Stellungnahme und seine Sicht der Dinge hat sich Bürgermeister Schuhmacher gegenüber dieser Zeitung bis gestern nicht geäußert.
(Schwäbische Zeitung. Das Fragen der Lämmer: Hat das Kindchen seinen Lutscher nicht gekriegt? Wieso sollte er? Wo bleibt die Meldung, dass wieder niemand Schwester Regina 1000 Euro geschenkt hat? Warum schweigt der Bürgermeister, weil kein Fahrrad umgefallen ist? Mal Angela Merkel fragen, vielleicht sagt die auch nichts. Ist Schwäz nicht genug geschwätzt?)
Die Aldinger Störche kehren zurück
Kaum wieder da, muss Anton sein Nest gegen Räuber verteidigen
Während sich tief unten die Konfirmanden begrüßen, macht hoch oben auf dem Aldinger Mauritius-Turm ein anderer Kirchgänger auf sich aufmerksam. Es ist Storch Anton. Klappernd wartet er auf seine Frau Helga. Als sie herein schwebt, begrüßt er sie mit auf den Rücken zurück gelegtem Kopf und Schnabel. Wenig später klappern die zwei gemeinsam das „Turteltäubchen-Ritual“ der Weißstörche.
(Schwäbische Zeitung. Schwäznaturkunde.)
Paulus fasst Ausstellung in Verse
Axel Heil freut sich in Dürbheim über den Erfolg von „Transzendent“
(Schwäbische Zeitung. Noch'n Gedicht.)
„Der Hexenprozess“ bleibt in Erinnerung
Mitglieder des Kulturrings Fridingen werden bei der Hauptversammlung geehrt
(Schwäbische Zeitung. War eine Peinlichkeit ersten Ranges.)
Leutkart liest aus ihrem dritten Krimi
Der ehrenamtliche Kulturkreis lädt am Donnerstag, 19.April, zu einer weiteren Lesung mit der in Mühlheim wohnenden Autorin Christine Leutkart ein. Die Todesart in ihren Romanen hat immer einen Bezug zur Region und ist ein typisches Merkmal von Leutkarts Krimis.
(Schwäbische Zeitung. Warum können diese Frauen ihren Kram nicht für sich behalten?)
Vorstand kauft zwei Fahrräder mit Elektroantrieb
Mitglieder des Sportvereins Schwandorf vertrauen ihrer Vorsitzenden – Freizeitsport gibt es für alle Altersstufen
(Schwäbische Zeitung. Laufen verlernt?)
Osterbotschaft
Aufstehen – dem Tod zum Trotz – dem Leben zu liebe
„Ostern ist nicht nur Frühling, Hase und ein Haufen bunte Eier. Ostern ereignet sich, wo Menschen sich nicht ohnmächtig der bloßen Heutigkeit ihres Daseins hingeben, sondern aufstehen, sich wie die Frauen am Ostermorgen auf den Weg machen, um miteinander und füreinander dem gewaltsamen Tod zu wider-stehen und im Sinne Jesu Christi ein gutes Leben zu gestalten.“
Aus der Predigt von Pfarrer Jens Junginger am Ostersonntag in der evangelischen Stadtkirche Tuttlingen
(Schwäbische Zeitung. Ist doch erst Mittwoch. Wozu die Friedhöfe, Bruder Ludger?)
Hinterbliebene tauschen sich aus
(Schwäbische Zeitung. Müller jetzt Maier?)
Dem zu warmen und trockenen März folgt ein winterliches Osterwetter
(Schwäbische Zeitung. Ohne Schwäz wüsste dies niemand.)
Vom Suchen und Nicht-Finden
Kemal Kirik aus der Graffiti-Szene wirft Stadt stiefmütterlichen Umgang mit Sprayern vor
(Schwäbische Zeitung. Sachbeschädigung nennt man das.)
Aufgabengebiete erfolgreich „gepflügt und beackert“
Kreissparkasse Tuttlingen ehrt 14 Angesteltle für insgesamt 425 Jahre Betriebszugehörigkeit
(Schwäbische Zeitung. Wird so in der Sparkasse gerechnet?)
Weihbischof Renz kommt nach Nendingen
Die Erstkommunion in der Seelsorgeeinheit Tuttlingen steht unter dem Motto „Mit Jesus in einem Boot“
(Schwäbische Zeitung. Sie dürfen rudern!)
Quintett beweist glänzende Virtuosität
Blechbläserensemble bringt Zuhörer in der Auferstehungskirche zum Staunen
(Schwäbische Zeitung. Blech geschrieben, nicht geblasen.)
Prozession verläuft ruhig
Mehr als 30 Teilnehmer sind am Karsamstag zur gemeinsamen Kreuzwegprozession von Martinskirche und Versöhnungskirche gekommen. Es handelte sich um die erste Prozession dieser Art in Tuttlingen.
(Schwäbische Zeitung. Remmidemmi erwartet?)
Fremdenverkehrsverein rüstet sich für die Zukunft
Möhringer arbeiten an der Umsetzung von Wanderwegen und wollen Satzung aktualisieren
(Schwäbische Zeitung. Wohin werden die Wanderwege versetzt?)
Volksbank-Osterhase kommt zum Kinderschutzbund
(Schwäbische Zeitung. Die Osterhasen tragen dunkle Anzüge und haben kleine Ohren. Wohin geht der Sparkassen-Weihnachtsmann?)
Ernst Pfister wird Ehrenbürger
Die Stadt Trossingen würdigt damit die Verdienste des Politikers
(Schwäbische Zeitung. Warum Pm-plemplem?)
Gitarrespielen ohne Notenkenntnisse
(Schwäbische Zeitung. Mit die erfolgreichsten Künstler haben auch keine Noten gekannt.)
Wiedereinsteiger-Orchester heißt jetzt „Herzklopfen“
In der Musikschule zeigen die 30 Akkordeonisten, was sie in den Tagen zuvor gelernt haben
(Schwäbische Zeitung. Wer will das wissen?)
Hobby-Künstler zeigen ihre Werke
(Schwäbische Zeitung. Hobby heißt Hobby, weil es Kunst ist?)
Vermüllte Straßenränder erhitzen in VS die Gemüter
Der Personal- und Maschineneinsatz zur Reinigung der Stadt ist beachtlich
(Schwäbische Zeitung. Ganz kalt! Schon mal jemand bestraft worden?)
Mercedes-Benz-Werksbesichtigung
(Schwäbische Zeitung. Sternbesinger-Aktion der Schwäz.)