Springe zum Inhalt

Gelesen

Diesen Knoten hat der Kreis TUT gelöst: "Beamte" lösen Facharbeitermangel.

(tutut) - "Sandmann, lieber Sandmann, es ist noch nicht soweit,
Wir sehen erst den Abendgruß, Ehe jedes Kind ins Bettchen muss, Du hast gewiss noch Zeit!.." Seit dem Anschluss der BRD an die DDR streut natürlich der kommunistische Sandmann nicht nur Kindern Sand in die Augen. Und bringt auch was mit: Die heutige Zeitung von gestern. Technische Probleme sind offenbar ein Dauerzustand, aber wem's pressiert, der blättert einfach zu und folgt dem Aufruf von zwei Seiten: Nix wie weg! "Service für unsere Leser", im Angebot "Mallorca zur Mandelblüte" oder "Leserreise 'Den Zauber des Orients erleben!". Und noch ein Ausrufezeichen: "Finnland: Winterwunder im hohen Norden!" Mehr? Ja. Eine Seite "Traumhafte Reisen für unsere Leser". Vom Sandmann persönlich? "Kinder, liebe Kinder, es hat mir Spaß gemacht, Nun schnell ins Bett und schlaft recht schön, Dann will auch ich zur Ruhe gehen, Ich wünsch' euch gute Nacht!" Halt, wer wird denn gleich ins Bett gehen! Greif lieber zum HB. Die Spaichinger Redaktionsleiterin liest aus dem "Weihnachtsbrief" des BUND vor, die Trossinger Redaktionsleiterin rechnet das Alter des "durchschnittlichen Trossingers" auf 41,3 herunter, nun weiß jeder dort, welche Stunde ihm geschlagen hat, denn: "Durch den Zuzug von vielen Kindern stemmt sich die Stadt gegen den demographischen Wandel". Kinderimport heißt das Zauberwort.  Ist Kinderarbeit nicht verboten? Wer also schafft in Trossingen an und ran? Was für ein Bullshit. Jetzt müssen die Älteren noch länger arbeiten statt renten,  weil die Sozialkassen nicht entlastet, sondern massiv zusätzlich belastet werden.  Das Gegenteil dessen, was versprochen wurde. Ein anderes Märchen. Fakes, Fakes, Fakes. Das glaubt zwar niemand mehr, aber die Wiederholung soll es hinrichten. "Wieder weniger Flüchtlinge in Baden-Württemberg angekommen - Das Land Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr weiter gesunkene Flüchtlingszahlen verzeichnet. Die Unterbringungskapazitäten für eine Erstaufnahme seien daher zurückgefahren worden, teilte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Dienstag in Stuttgart mit. Der Südwesten setze jedoch auf eine flexible Standortstrategie. Zu Jahresbeginn 2017 verfügte die Erstaufnahme noch über 17 600 Plätze. Inzwischen sind es nur noch 8000 Plätze, die vorgehalten werden. Im Jahr 2019 kamen insgesamt 10 300 Flüchtlinge in Baden-Württemberg an. Die meisten Menschen – rund 1300 – kamen im Januar". Täglich grüßt die "Flüchtlingslüge". Der Strobl ist der Seehofer Baden-Württembergs. In der CDU ganz oben neben AKK, in BW ganz unten, der Schwiegersohn, der sich nicht einmal traut, "Spitzenkandidat" der CDU zu sein, lieber bleibt er ewiger Landesvorsitzender, denn Politik ist nicht sein Ding. Auch im Kreis TUT spielen sie CDU und sind dabei irgendwie ins Führerprinzip entgleist: "CDU fordert: Landrat muss mehr zur 'Chefsache' machen - Am 30. Januar wird im Kreistag gewählt - Amtsinhaber einziger Bewerber -.Für OGL ist 2020 Jahr für den ÖPNV". Soll der Landrat noch mehr allein machen? Erst das Spaichinger Krankenhaus, dann kein Gegenkandidat, woher nehmen, die CDU gibt's ja nicht mehr, und dann fahren alle mit den Grünen Bus in den "Zauber des Orients".Dabei ist der schon da. Auch der "Klimaschutz" ist bei der CDU angekommen, sie beweist damit, dass Bildung wohl inzwischen Zufall ist in diesem Land unter grüner Flagge. Die CSU ist schon eine Meile weiter, denn da der Islam Jesus zum Moslem gemacht hat, wäre es doch gelacht, wenn der Islam nicht ins bayerische Rathaus gehörte. "Die Debatte um einen muslimischen CSU-Bürgermeisterkandidaten im bayerisch-schwäbischen Wallerstein (Landkreis Donau-Ries) reißt nicht ab. Die Parteispitze versucht, den betroffenen Unternehmer Sener Sahin zu einem Rückzug vom Rückzug zu bringen, berichtet die 'Augsburger Allgemeine'. CSU-Generalsekretär Markus Blume habe am Montagabend rund eine halbe Stunde lang mit Sahin telefoniert. ...Er wolle aber beim Rückzug von seiner Kandidatur bleiben, so Sahin weiter". War da nicht gerade was in Augsburg mit einem Todesfall? Schwamm. Auch Moslems sind Christen, so wie Schwarze Grüne sind. Mit Trickserei geht alles besser und einfacher. Facharbeitermangel? Der Kreis TUT hat die Lösung: "Das Landratsamt sucht neue Mitarbeiter – ihnen winkt in Zukunft eine leichtere Verbeamtung.. Alle paar Jahre wird automatisch das Gehalt aufgestockt, bei Versicherungen winken Vergünstigungen und: Der Beamtenjob ist so gut wie unkündbar. Bisher genießen 200 von 900 Mitarbeitern am Tuttlinger Landratsamt diese Vorteile. Vermutlich werden es bald mehr sein. Denn der Kreistag hat die Regelungen für eine Verbeamtung gelockert. Für die Mehrheit der Kreisräte ist das die Lösung eines Personalproblems. Marianne Epple von der Offenen Grünen Liste (OGL) sieht die neue Regelung dagegen als Verstoß gegen das Grundgesetz an". Grundgesetz und Grüne? Kannitverstan. "Als erstes sollen künftige Bewerber verbeamtet werden können, die die Kriterien dafür eigentlich nicht erfüllen". Leistung darf sich ncht lohnen. Den DDR-Staatssozialismus in seinem Lauf  hält kein Ochs und Esel auf. Nun ist's aber wirklich genug. Ein gleichgemachtes Volk von Hoheitsträgern. Ohne Einigkeit und Recht und Freiheit.

Trossingen
Schwarze Pisten sind nicht immer die gefährlichsten
Skifahren macht Spaß, kann leicht aber auch mal im Krankenhaus enden. Warum blaue Pisten manchmal gefährlicher sind als schwarze, das verrät ein Experte im Interview.
(Schwäbische Zeitung. Hält die Redaktionsleiterin die Hauptstraße nicht mehr für gefährlich?)

Windkrafturteil
Baden-Württemberg: Genehmigungen für Windräder sind rechtswidrig
Von Holger Douglas
Der Verwaltungsgerichtshof von Baden-Württemberg stoppt den Bau zweier Windparks. Da die gesamte Genehmigungspraxis bisheriger Anlagen betroffen ist, steht der Windkraftausbau im Südwesten generell in Frage. Die Stuttgarter Landesregierung hat jetzt ein riesiges Problem. Sämtliche Genehmigungen von Windrädern in Baden-Württemberg sind vermutlich rechtswidrig. Das geht aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim hervor, die kurz vor Weihnachten verkündet wurde. Konkret wurde das Bauverbot für die Windparks „Blumberg“ und „Länge“, die in Baden-Württemberg entstehen sollen, bestätigt. (10 S 566/19 und 10 S 823/19 ) Dieses Bauverbot hatte zuvor das Verwaltungsgericht Freiburg ausgesprochen. Doch sensationell ist nicht nur dieses Bau- bzw. Rodungsverbot, sondern die viel weitergehende Entscheidung des zehnten VGH-Senats, dass die verwaltungsrechtlichen Vorgaben der Landesregierung zu Genehmigungsverfahren und insbesondere zur Beteiligung der Öffentlichkeit im wesentlichen alle rechtswidrig sind. Eine größere Klatsche ist für eine Landesregierung kaum vorstellbar. ..
(Tichys Einblick. Rettet die Wälder, Natur und Umwelt vor den Grünen! Unrechtsstaat aufgedeckt.)

Zukunft von Daimler
Chinesen haben Interesse an Daimler
Daimlers Sterne glänzen heute weniger als früher. Der Aktienkurs lag vor vier Jahren bei 93 Euro. Dann kamen Gewinnwarnungen, ein Sparprogramm und der Dieselskandal. Der Kurs liegt jetzt bei rund 49 Euro - recht günstig für Interessenten...
(swr.de. Ein Stern, der bald keinen Namen mehr trägt. Schnäppchen für China, schließlich kriegen die für sowas Entwicklungshilfe aus Deutschland.)

Flughafen Friedrichshafen fehlen erneut Millionen
Hat der Flughafen Friedrichshafen noch eine langfristige Perspektive? Bund und Land werden zwar voraussichtlich dazu beitragen, den Bodensee-Airport finanziell zu entlasten. Dennoch sieht es zwei Jahre, nachdem die Stadt Friedrichshafen und der Bodenseekreis zusammen 17,4 Millionen Euro zur Entschuldung und für Investitionen bereitgestellt haben, so aus, als müssten die beiden größten Gesellschafter schon bald weitere Millionen locker machen. Wie viele in den kommenden vier Jahren konkret benötigt werden, dazu mag sich die Flughafen Friedrichshafen GmbH (FFG) derzeit allerdings noch nicht äußern.
(Schwäbische Zeitung.Fass ohne Boden. Es gibt zu viele solche Regionalfughäfen, die alle Minus machen.)

====================
NACHLESE
"Auf das Schärfste" - Berlin verurteilt Irak-Angriff
Die Bundesregierung hat den iranischen Vergeltungsangriff auf US-Stützpunkte im Irak scharf verurteilt. "Ich kann nur sagen, sicherlich im Namen der Bundesregierung, dass wir diese Aggression auf das Schärfste zurückweisen", sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) im ARD-"Morgenmagazin".
(zdf.de. Das Schärfste, was Deutschland hat: AKK.)
======================

Hunderte fahrlässige und absichtliche Feuer
Buschfeuer Australien: 24 Brandstifter festgenommen
Von KEWIL
Seit Anfang November 2019 wurden allein im australischen Bundesstaat New South Wales 24 Brandstifter im Zusammenhang mit den Buschfeuern festgenommen. Und es sind noch viel mehr Leute an fahrlässigen und absichtlichen Brandstiftungen im Busch beteiligt. 183 Personen in New South Wales müssen mit dem Gesetz im Zusammenhang mit den Feuern rechnen. Dazu kommen 53 Leute, die das Feuer-Verbot nicht befolgt haben, und 47 Leichtsinnige, die erwischt wurden, als sie einfach Zigarettenkippen oder Streichhölzer auf den Boden warfen. In Queensland wurden von der Polizei 101 Personen erwischt, die im Busch Feuer machten, 69 Jugendliche und 32 Erwachsene (Quelle: SMH und Breitbart). Auch in anderen Bundesstaaten und Tasmanien sind Fälle bekannt, die wir aber hier nicht alle sammeln und aufzählen müssen. Es ist klar, dass warme Winde und ein trockener Busch ideal für Feuer sind, aber absolut sicher ist auch, dass sich Gras und trockenes Holz nicht wegen dem heißen australischen Sommer entzündet hat, wie hier die grüne Klimawandel-Propaganda seit Wochen rüberbringen will. Dazu bräuchte es in der Steppe und im Unterholz nach den Gesetzen der Physik 200 bis 250 Grad Celsius. Ein einzelner Brandstifter kann aber viele Feuer legen. (Die Achse bestreitet auch neue „Rekorde“.
(pi.news.net)

********************
DAS WORT DES TAGES
Sie stehen auf! Sie packen an!
(Frank-Walter Steinmeier, Wecker und  Einpacker vom Bundespaketdienst)
*********************

Mordrhein-Vandalien
Minden: Zufallsopfer (55) stirbt nach Tritt von 17-Jährigem
Von JOHANNES DANIELS
Nach der schweren Attacke auf einen 55-jährigen Mindener am Busbahnhof am späten Silvesterabend ist das Opfer der Attacke am Dienstag im Johannes-Wesling-Klinikum gestorben. Zivilfahnder der Polizei hatten am Silvesterabend gegen 22.35 Uhr beobachtet, wie ein 17-Jähriger dem Mann an der Lindenstraße zunächst einen leichten Schubs versetzte und anschließend heftig gegen den Oberkörper trat. Daraufhin stürzte der 55-Jährige zu Boden und schlug dabei mit dem Kopf auf. Ein Notarzt kümmerte sich vor Ort um den Schwerverletzten und ließ den Mann auf die Intensivstation des Klinikums einliefern.
15-jähriger Begleiter sofort wieder auf freiem Fuß
Die Zivilfahnder nahmen den Täter vor Ort sofort fest. Der 17-Jährige befindet sich seit Neujahr wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft und schweigt aber zu den Vorwürfen. Sein 15-jähriger Begleiter stellte sich am Donnerstag vergangener Woche den Ermittlern, er machte aber keine Angaben zum Geschehen. Der 15-Jährige wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft anschließend unverzüglich wieder auf freien Fuß gesetzt, denn (Mit-)-Täterschutz hat mittlerweile oberste Priorität bei der deutschen Justiz. Bislang konnten oder wollten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft nähere Auskünfte über die Nationalitäten des Täters und Beihelfers mitteilen. Sollte sich der Tatvorwurf erhärten, dass der 55-Jährige wegen der Attacke und dem darauffolgenden Sturz gestorben sei – was aufgrund der Tatkausalität stark anzunehmen ist -müsse sich der 17-Jährige laut Staatsanwaltschaft „vermutlich wegen des Vorwurfs der Körperverletzung mit Todesfolge verantworten“.Das 55-jährige Zufallsopfer hatte man aufgrund seines Gesundheitszustandes nach der Tat nicht mehr vernehmen können, erklärte ein Sprecher der NRW-Polizei. Um herauszufinden, „was hinter der Attacke stecke“, hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft auf Zeugen,..
(pi-news.net)

Die 30 toten Affen von Krefeld: Was vertuscht werden soll
Von Alexander Dellwo. Der Autor war lange als leitender Bauüberwacher tätig. Er hat die zu Verfügung stehenden Quellen über den Brand Im Krefelder Affen- und Tropenhaus ausgewertet und kommt zu dem Schluss: Die Tiere wurden Opfer einer kumulierenden Kaskade behördlicher Unfähig- und Untätigkeiten. Das soll offenbar auch noch unter den Teppich gekehrt werden....Es ist festzustellen, dass es sich bei dem ehemaligen Affenhaus um ein öffentliches Gebäude handelte, für welche brandschutzrechtlich wesentlich höhere Auflagen als die vorhandenen Schutzmaßnahmen bestanden. Über diese für alle öffentlichen Gebäude geltenden Auflagen hinausgehend, zählte das Affen- und Tropenhaus mit seiner Besucherkapazität von wesentlich mehr als 200 Personen bereits 1975 zu einer baurechtlich definierten Versammlungsstätte, für die die höchsten Schutzvorschriften galten/gelten. ...Es wird somit ferner festgestellt, dass hunderte von zoologischen Gebäuden in Deutschland ohne die zu deren Betrieb gesetzlich zwingend vorgeschriebenen Schutzvorrichtungen betrieben werden.Die durch die damaligen Krefelder Baubehörden erfolgte Gebäudezuordnung war fehlerhaft. Durch den nicht gesetzeskonformen Einbau von Acrylglasplatten erlischt ein etwaig bestehender Versicherungsschutz...
(achgut.com. Planet der Affen?)

Titus Gebel
Beginnt 2020 die Bürgerliche Revolution?
Wachsende Dünnhäutigkeit deutet auf eine erhebliche Verunsicherung des politischen Establishments hin. Wer zum eigenen Machterhalt ständig Gesellschaftsgruppen gegeneinander aufhetzt, macht sich auch Feinde. Zumal, wenn die Stützen und Leistungsträger der Gesellschaft, nämlich alte weiße Männer, zum Abschuss freigegeben werden. One bridge too far, würde der Engländer sagen.
(achgut.com. Neuer 17. Juni?)

Chaim Noll
Iran: Deutschlands Großstrategen allein zu Haus
Es mag nicht sehr taktvoll klingen, muss aber einmal ausgesprochen werden: Das heutige Deutschland ist in der internationalen Politik ohne amerikanische Rückendeckung eine Stimme aus dem Nichts. Für Großmacht-Strategen in den deutschen Medien wäre es Zeit, den Ton zu mäßigen, statt zum „Bruch“ mit der Schutzmacht USA aufzurufen.
(achgut.com. Viele Gartenzwerge machen keinen Riesen.)

Fridays for Future: Der Hype verstummt
Von Manuel Freund. Gerade einmal 300 Schüler gingen am letzten Freitag in Hamburg auf die Straße. Warum nur so wenige? Die Kinder merken, dass man eben nicht einfach auf die Straße gehen kann und – bums – plötzlich ist die Welt heil; es gibt Fragen über Fragen und mindestens doppelt so viele Probleme.
(achgut.com. Auch der größte Furz verduftet.)

Haltung statt Wissen
ZDF bedauert Einordnung islamistischer Massaker als „Streit“
Wieder einmal hatte sich das Social-Media-Team eines öffentlich-rechtlichen Senders grob vergriffen. Das Problem der politischen Einseitigkeit bleibt.
VON Redaktion
(Tichys Einblick.Wo bleiben die Warnhinweise für Staatsfunksendungen wegen Gefahr von Gehirnerweichungen infolge einseitiger Ernähung?)

Nordrhein-Westfalen
Probleme mit E-Bussen: Stadt kehrt zu Diesel-Fahrzeugen zurück
Die rheinländische Stadt Solingen hat zu Schulbeginn nach den Weihnachtsferien Elektrobusse wieder gegen Fahrzeuge mit Dieselantrieb ausgetauscht. An besonders kalten Tagen hätte es Probleme mit den Batterien gegeben. Auch in anderen Städten hatte es bereits Schwierigkeiten mit Elektrobussen gegeben.
(Junge Freiheit. Taugt nur für Klatschhäschen auf Merkelhuldigungstagen.)

Schwert und Schild der Altparteien
AfD klagt gegen „Verfassungsschutz“
Von MANFRED ROUHS
Die AfD wird das Bundesamt für „Verfassungsschutz“ auf Unterlassen verklagen. Dem Parteivorstand liegen zwei Klageentwürfe der Kölner Kanzlei Höcker vor, über die in den nächsten Tagen entschieden werden wird.Am 6. Januar war eine Frist abgelaufen: Die Kanzlei Höcker hatte dem „Verfassungsschutz“ Gelegenheit gegeben, auf die Einstufung des „Flügels“ der AfD sowie der „Jungen Alternative“ als rechtsextreme Verdachtsfälle ohne Rechtsstreit zu verzichten.Die Behörde hatte im vergangenen Jahr die Zahl der „Rechtsextremisten“ in Deutschland dadurch ausgedehnt, dass sie die Mitglieder dieser beiden Gruppierungen als Verdachtsfälle einstufte. Dem „Flügel“ werden rund 8.000 Personen zugerechnet, also etwa jedes vierte AfD-Mitglied. Das Amt stützt seine Vorwürfe auf die Annahme, die Kritik der AfD an der aktuellen Regierungspolitik der offenen Grenzen sei im Kern rassistisch motiviert. Zudem sei ein Verständnis vom Volk, das kulturelle und ethnische Aspekte berücksichtige, mit wesentlichen Verfassungsprinzipien und den Menschenrechten unvereinbar. Diese Einschätzung wird die AfD in dem jetzt anstehenden Rechtsstreit zurückweisen. Der „Verfassungsschutz“ stützt seine Vorwürfe auf eine selektive Zusammenstellung von nicht durch Parteigremien autorisierte Äußerungen einzelner AfD-Mitglieder, die er jeweils aus dem Zusammenhang herausreißt. Dass sich bedeutende Repräsentanten der Altparteien wie beispielsweise Thilo Sarrazin (SPD), Peter Gauweiler (CSU) und Kai Wegner (Berliner Landesvorsitzender der CDU) im Kern inhaltsgleich öffentlich geäußert haben, berücksichtigt die Behörde nicht.Nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ werden in wenigen Monaten „weitergehende Schritte der Beobachtung“ der AfD durch den „Verfassungsschutz“ anstehen.
(pi-news.net)

Nach Wechsel zur FDP
Gerster: SPD droht Sekte zu werden
Der frühere Arbeitsminister von Rheinland-Pfalz, Florian Gerster (FDP), hat die Sozialdemokraten vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit gewarnt. Die Partei sei nicht reformierbar und werde sich nicht einmal mehr in einer komfortablen Zehn-Prozent-Region einrichten können.
(Junge Freiheit. Rote-Hütten-Käse. Oh Gott. Von einer Sekte zur nächsten.)

Asylbilanz 2019
Jeder fünfte Asyl-Erstantrag in Deutschland betrifft ein Baby
Diese werden überwiegend von abgelehnten Asylbewerbern gestellt, die direkt im Anschluss noch einmal versuchen, mit einer neuen Fluchtgeschichte anerkannt zu werden. Doch auch nach einer Abschiebung oder freiwilligen Ausreise erneut einreisende Antragsteller nutzen diese Folgeanträge.
(welt.de. Perversivierung des Rechts.)

Irres, wirres, kraft- und saftloses Herumlavieren
Deutsche Außenpolitik bei Mutti Merkels Eunuchen
Von KEWIL
Die Bundeswehr hat wegen der neuesten Krise in Nahost Truppen aus dem Irak abgezogen, zum Beispiel 32 Soldaten aus Tadschi und sechs von woanders und ein paar von noch woanders. Schon diese Zahlen zeigen den Witz des ganzen wirren Einsatzes, obwohl die kleine CDU-Kanzlerkandidatin erst kürzlich noch mehr schicken wollte.Wir haben auch Soldaten in Mali, im Sudan und Jemen, in der Westsahara und sonstwo und natürlich in Afghanistan. Man sieht, wie bei der Bundeswehr ausgebildete Taliban hinter Mauern und Stacheldraht mit Holzgewehren schießen.Lassen wir mal die Weiberarmee, die von Merkel und Flintenuschi von der Leyen (jetzt EU) so herunter gewirtschaftet wurde, dass unsere Armee zwar eine Kita hat und für Schwule, Lesben und Diverse offen ist, aber kaum Hubschrauber, die fliegen, oder eine Marine im Wasser statt im Trockendock kennt. Vom Außenministerium fliegt ein Minister mit stolzgeschwellter Hühnerbrust durch die Welt, von der EU zur Nato, zur UNO und will auf jeder Konferenz sein, redet überall, will vermitteln, gibt gute Ratschläge, aber niemand hört dem Handtuch zu. Warum? Nun, die ganze Welt hat längst gemerkt, dass Deutschland auf dem absteigenden Ast sitzt und nichts mehr auf die Reihe kriegt. Der weltweite Spitzenplatz in der Autoindustrie wird gerade auch noch grün verschrottet. Nur unsere Kohle nimmt jeder gern. Neben China, den USA und anderen Spitzenmächten sind wir längst abgeschlagen, und das wird trotz EU auf Dauer so bleiben. Das sollte unsere Politik aber gerade nicht hindern, endlich eigene nationale Interessen zu vertreten, also genau das, was alle Nationen auf dieser Erde tun, nur Germoney nicht. Anstatt auf jeder Konferenz weltweit Millionen und Milliarden zu verteilen, sollte man gerade das Gegenteil tun und Gambia und anderen Schlitzohren die Entwicklungshilfe z.B. streichen, wenn sie ihre „Geflüchteten“ nicht mehr zurücknehmen möchten. Warum müssen wir jeden sinnlosen US-Boykott mitmachen? Die Blockade Russlands wegen der Krim hat unsere Landwirtschaft bereits hunderte Millionen Euro gekostet. Putin wird die Krim trotzdem behalten. Wie kann es sein, dass die Amerikaner uns dazu zwingen wollen, Nordstream 2 kurz vor Vollendung zu beerdigen und ihr teures Erdgas zu beziehen? Ohne Rohstoffe brauchen wir so viele verschiedene Energiequellen wie nur möglich. Wo bleibt da ein lauter Aufschrei? Wie kann es sein, dass die deutsche Politik sich selber aufgibt und unsere Staatskasse den Franzosen in Brüssel zur Plünderung übergeben will? Wieso darf eine demokratisch nicht legitimierte Einzelperson an der Spitze der EZB unser Geld veruntreuen, Minuszinsen verhängen und diversen Nachbarstaaten Schulden in Billionen-Höhe erlauben, wobei wir bürgen? Warum gelten bei uns Gerichtsurteile aus dem Ausland von Brüssel, Straßburg, Den Haag bis nach New York? Warum ist das höchste Gericht für Deutschland nicht auch in Deutschland? Wie kann es sein, dass wir unsere Grenzen nicht mehr selber sichern und uns einem türkischen Sultan unterwerfen und ihm Milliarden an Tribut zahlen, wonach er uns gleich wieder erpresst? „Nation“ ist bei uns sogar ein Schimpfwort, aber nur bei uns. In allen anderen Ländern dieser Welt herrscht ein gesunder Egoismus. Gerade weil wir längst ein zweitrangiges Staatsgebilde sind, müssen wir uns bei allen Entscheidungen zwingend nach unseren eigenen Interessen richten. Nur so können wir uns in der zweiten Reihe behaupten, sonst fliegen wir dort auch noch raus.
(pi-news.net)

Iran-Krise
Greenpeace ruft Merkel zu Pendeldiplomatie auf
(welt.de. Was sagen die Rosa Funken?)

Neues Schiff für „Sea-Watch“
Kardinal Marx überweist 50.000 Euro an „United4Rescue“-Bündnis
Der Vorsitzende der Bischofskonferrenz, Reinhard Kardinal Marx, hat 50.000 Euro für das geplante Seenotrettungsschiff des Bündnisses „United4Rescue“ gespendet. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erhielt eine Morddrohung wegen seines Engagements für Asylhilfsorganisationen.
(Junge Freiheit. Gegen Volk und Land. Wer den Kirchen Ged gibt, dem ist nicht mehr zu helfen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.