Springe zum Inhalt

Gelesen26.11.21

Im Notfall parat? Que sera sera. Was sein wird, wird sein. (Ausriss Schwäbische Zeitung)

(tutut) - TÄST THE LÄSER. Passt scho, wie frau aus Berlin grünen Kommunismus verklärt, das Symbolbild weist den Weg weiter  an einen Abgrund, in dem das Grundgesetz verschwunden ist. Eine radikale 14,8-Prozent-Partei regiert das Land, dargestellt durch ein Pärchen, neben dem SPD- und FDP-Mannen wie Statisten wirken trotz über 37 Prozent, als wären sie der Punkterabatt fürs Sammelalbum.  Wenn darüber statt "christliche Kultur und Politik" einfach nur "Werbung" stünde, wäre Zeitung komplett. Unter der sprachlich misslungenen Doppelmoppelbotschaft "Grünes Licht für die Ampel - SPD, Grüne und FDP einigen sich auf Koalitionsvertrag - Harsche Kritik der Union"  meldet sich die Zuchtmeisterin, welche auf den roten Knopf gedrückt hat, damit alles steht.  Sie macht dort weiter, wo jeder ablesen kann, was als Nachrichen die Welt regiert, nämlich Geschäft und Geschwätz, das Geschäft der Händler und das Geschwätz der Unterhändler, wie es Gerd Bergfleth treffend ausgedrückt hat. 1:0 für die aus der Uckermark, demnächst  mit Riesenpolitbüro als  Über- und Abkanzlerin, nachdem ihr Sozialismus seit 16 Jahren den Bundesrepublikanern zeigt, was eine DDR-Harke ist: "Merkel dringt auf schärfere Corona-Maßnahmen - Geschäftsführende Bundeskanzlerin stößt im Gespräch mit künftigen Koalitionären auf Ablehnung". Wie solche Ablehnung aussieht, führen überall im Murkselland  kleine und kleinste Kanzlerchen vor, als wären sie Abziehbilder der angekündigten großen Transformation. Wenn alles schiefgeht,  muss ein Sack her für den Knüppel: Ungeimpfte ohne Corona sind schuld am Klimaweltuntergang  mit Demokratie und Rechtsstaat. Wegsperren alle, die nicht ans Paradies mit Gehampel glauben, obwohl selbst aus Kirchen das Liedlein klingt: "Weißt du, wie viel Ampeln blinken an dem blauen Himmelszelt, weißt du, wie viel Wolken gehen, weit hinüber alle Welt". Die zweite Strophe, der Politik gewidmet, ist weniger bekannt: "Weißt du wie viel Mücklein spielen, in der heißen Sonnenglut, wie viel Fischlein auch sich kühlen in der hellen Wasserflut".  Damit jeder versteht, was es mit dem "grünen Licht" für eine Ampel auf sich hat, hält die Erfinderin die Leitplanke als Bedienungsanleitung für einen Konstruktionsfehler parat: "Aufbruch mit Bürde". Wenn sie nur wüsste, was das ist. Bedeutung: " 1.[gehoben] Traglast [übertragen] seelische Last 2. [veraltet] Leibesfrucht.Beispiele: sie trug eine teure Bürde unter ihrem Herzen. "Und segnet die Natur euch euern Leib: / Bricht erst die Bürde nach neun Monden los [ Brentano, Gründung Prags III]. Was aber hat sie nun auf dem Herzen? Die Füße sind's, stupid! "Die neue Art der Kommunikation hat die Hoffnung geschürt, dass auch im politischen Tun ein Aufbruch zu erwarten ist. Und tatsächlich erweckt der Koalitionsvertrag, der am Mittwoch vorgestellt wurde, den Anschein, dass die künftige Ampel-Regierung verstanden haben könnte, wo hierzulande die Menschen der Schuh drückt". Seid bereit! - oder das Rote ins Grüne übersetzt: "Bereit, weil Ihr es seid". Wohin auch des Weges, ins Mittelalter oder gleich in die Höhle? "Doch die Richtung passt: Neben dem Megathema Klimaschutz geht es vor allem um mehr soziale Gerechtigkeit in Deutschland, um bezahlbaren Wohnraum, um Schutz vor Armut - im Kindes- und im Rentenalter". Millionen sind schon da und kommen weiter zum Fluchtgrund Nr.1 in der 3. Welt, nun darf gejubelt werden, denn das altbackene Ungenießbare wird das Neue, das weiß frau in derSchreibfabrik mbH: "Interview: 'Lohngleichheit ist das A und O' - Ricarda Lang ist Grünen-Vize und erklärt, was sich für Frauen unter der Ampel-Koalition ändert". Auf der Leitplanke grünt ebenfalls Hoffnung: "Den Unternehmen in Deutschland dürfte es hingegen gefallen, dass die künftige Ampel-Koalition mehr Fachkräfte aus dem Ausland anlocken will, die in vielen Branchen so dringend gebraucht werden".  Wäre da nicht der Nachtkrabb, der ein Geier ist: "Doch auf dem Aufbruch, den die künftige Koalition verspricht, liegt eine große Bürde: Die Corona-Pandemie hat das Potenzial, den Zauber des Neuanfangs zunichtezumachen, indem sie alle politische Energie in den kommenden Monaten auf sich zieht". Wo bleiben nur die Flaschen mit Pommes frites? Im Phrasendreschen kennt sich die Schreiberin aus, oder hat's ein Computer rausgelassen, wäre nicht allzu schwer mit Wiederholungen in der Dauerschleife: "Zweiter großer Knackpunkt des Koalitionsvertrags sind die nach wie vor schwammigen Angaben über die Finanzierung der Vorhaben. Doch ohne ausreichend Geld in der Kasse könnten sich die wohlklingenden Ankündigungen alsbald in Luftnummern verwandeln". Knackwurscht ist eben keine Servela, wie der Lohrer an Fastnacht singt mit französischem Slang: "Seira seira seirassa!" - auf Deutsch: que sera sera. Was sein wird, wird sein. Ob ein Chefredakteur es ahnt? Er geht schon mal ganz hinten im Blatt als Anzeige in Deckung als Halbgesicht mit Viertelmaske und der Botschaft (christlicher?) Nächstenliebste: "Schütze, wen Du liebst". Als Zorro mit der schwarzen Maske? Wenn da nicht die Weltprobleme wären: "Impfskeptiker Joshua Kimmich vom FC Bayern München ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigte der Rekordmeister am Mittwochabend. 'Dem Mittelfeldspieler des FC Bayern geht es gut', schrieb der Club".  Und das mitten in den Dauerwellen der Pest.  "Rekord bei Corona-Inzidenzwerten - Regionen im Süden und Osten Deutschlands bereiten Verlegung von Patienten vor". Hier  überrollt's weiter THE LÄND mit Facharbeitern: "Für Geflüchtete fehlt es an Plätzen - Die Landesregierung sucht aktuell mit Hochdruck nach freien Plätzen für die Unterbringung von Geflüchteten. Denn die Zahl der in Baden-Württemberg ankommenden Asylbewerber ist in den vergangenen Monaten wieder angestiegen. Bis Jahresende sollen daher kurzfristig etwa 800 neue Plätze in den bestehenden Landeserstaufnahmeeinrichtungen entstehen". Was sagt die neue Justizministerin aus dem Wahlkreis Lahr? "Die aktuelle Lage gebietet es, auch vor dem Hintergrund der Situation in Belarus, dass wir Vorkehrungen im Land treffen', sagte Justiz- und Migrationsministerin Marion Gentges (CDU) der 'Schwäbischen Zeitung'“. Man achte auf die Gänsefüßchen! Wie hält's sie mit Grundgesetz und Strafgesetzen für Illegale, die einfach so ins Land kommen? Daüber schweigen  Politik und Medien lieber, beim Heiligen Augustinus! Nun aber Test und Impf ab, Leben aus, Spott an, täglich grüßt wieder das Murmeltier: Bedenke, dass du sterblich bist. "Wegen Corona: Stadt Rottweil sagt Veranstaltungen ab - Bürgerempfang findet nicht statt - Beschränkung auf das Notwendige", was bleibt da noch vom Menschen in seiner Beschränktheit, wenn Zeuge Coronas ist und andie dauernde Auferstehung einer eingebildeten Pandemie glaubt? "Unternehmer bestehen vom ersten Tag an auf 3G", "Ab Donnerstag wird in Trossingen getestet und geimpft - Testzentrum in der Fritz-Kiehn-Halle", nach einem der größten aktiven nationalen Sozialisten und Reichtstagsabgeordneten in Württemberg benannt.   "So funktioniert das offene Impfen", "Hier können Sie sich testen lassen", "'Keine schwerwiegenden Nebenwirkungen dokumentiert' - Stiko will demnächst Empfehlung für Corona-Impfstoff für Fünf- bis Elfjährige abgeben". Solange es nicht der Löffel ist, na dann machen sie ihr Blatt doch selbst, wenn sie nicht alles glauben, Spaß muss sein: "Wer sind Ihre 'Mutmacher'?  Schlechte Nachrichten sind in der Corona-Pandemie an der Tagesordnung, aber es gibt auch immer wieder schöne Erlebnisse. Unter dem Stichwort 'Mutmacher' suchen wir Menschen, die uns über die guten Dinge im Leben erzählen. Ihre Alltagshelden sozusagen, sei es nun in der Corona-Pandemie oder darüber hinaus". Ein Platz für Menschen! "Atomkraft kurz vor dem Ende". Ohne Arbeit ist zwar alles nichts, aber Geld gibt's dafür,weil gedruckt:  "Fiktiver Unternehmerlohn vor Verlängerung - Angesichts der verschärften Corona-Lage denkt die Landesregierung über eine Verlängerung ihrer Hilfen für die Unternehmen nach. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sagte am Mittwoch in Stuttgart: 'Wir müssen jetzt zeitnah über die Weiterführung der Landesförderprogramme fiktiver Unternehmerlohn und Tilgungszuschuss Corona entscheiden'. Mit diesen beiden Corona-Landeshilfen habe man Schaustellern und Marktkaufleuten bisher nachhaltig unter die Arme greifen können und so viele Existenzen gesichert". Da kennt die sich aus, sie baute schon einen teuren Pavillon in die Wüste - keine Fata Morgana!

Gestern war Thanksgiving, da kräht der Truthahn auf dem Tisch, und "Internationaler Tag  gegen Gewalt an Frauen". 

Saarland nimmt zwei Covid-Intensivpatienten aus Baden-Württemberg auf
..Sie würden ins Klinikum Saarbrücken sowie ins Universitätsklinikum in Homburg gebracht, teilte das saarländische Innenministerium am Donnerstag auf Anfrage mit...Baden-Württemberg verlege sieben Patienten innerhalb des „Kleeblatt“- Verbundes der Länder Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Von diesen Patienten übernehme das Saarland zwei. Ob weitere Covid-Intensivpatienten im Saarland aufgenommen werden sollten, werde erst nach konkret vorliegenden Anfragen geprüft, teilte ein Sprecher mit.
(Schwäbische Zeitung. Wann tritt das Kretschmann-Regime wegen mutmaßlich erwiesener Unfähigkeit zurück?)

Nur Geimpfte und Genese dürfen noch in den Hörsaal
An den Hochschulen im Land gelten fortan strengere Regeln zur Bekämpfung des Coronavirus. Von Donnerstag an gilt in Innenräumen der Hochschulen eine generelle Maskenpflicht, wie das Wissenschaftsministerium am Donnerstag mitteilte.Sollte sich die Lage auf den Intensivstationen nicht bessern, gilt für Lehrveranstaltungen ab kommendem Montag zudem die sogenannte 2G-Regel - nur noch geimpfte oder genesene Studierende hätten dann Zutritt.
(Schwäbische Zeitung. Sind Gesunde und gesunde Ungeimpfte für den linksgrünen Kladderadatsch zu gefährlich?)

Künftige Bildungsministerin: Möglichst keine Schulschließungen
Die designierte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) will Schulschließungen trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen vermeiden. „Wir sind dafür, keine Schulschließungen zu machen“, sagte sie bei „Bild Live“. Ihre Partei sei der Überzeugung, dass die Schülerinnen und Schüler „jetzt nicht noch einmal Bildungsrückstände erleiden sollten“.
(Schwäbische Zeitung. Das geht sie nichts an, Bildung ist Ländersache. SieistDipl.-Volkswirtin und wart u.a. "Von 2006 bis 2008 in der Funktion Academic Manager, Finance, Accounting, Controlling und Taxation Department bei der European Business School in Oestrich-Winkel tätig" (Wikipedia)

Klimaschutz
Umweltausschuss diskutiert vorläufige Zahlen zur CO2-Bilanz
Wo wird auf der Gemarkung Lahr viel Energie verbraucht und CO 2 verursacht?  Im Umweltausschuss wurden am Dienstag vorläufige Zahlen aus dem Jahr 2017 vorgelegt.Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Lahr, Madeleine Krol, stellte die aktuellsten Zahlen aus dem Jahr 2017 vor. Beim Endenergieverbrauch zeigt sich, dass hier das verarbeitende Gewerbe mit 43 Prozent den größten Anteil hat. Private Haushalte machen hingegen 25 Prozent aus, der Verkehr 19, Gewerbe und Sonstiges elf Prozent.
(Badische Zeitung. Saagenhaft! Grüner Kommunismus. Ist die Welt nicht seit vier Jahren schon untergegangen, was sollen denn solche Donnerwetterberichte? Nicht schaden könnte es, wenn allesamt einen Grundschulkurs Klima besuchen, um zu wissen,was das ist.So sind das nur Albernheiten.)

Migrationspakt nach Ampel-Art
Die Ampel will noch schnellere Einbürgerung – teilweise schon nach drei Jahren
Von Marco Gallina
..Deutschland müsse ein „modernes Einwanderungsland“ werden, deshalb wolle die Koalition einen „Neuanfang in der Migrations- und Integrationspolitik“ gestalten. „Dafür brauchen wir einen Paradigmenwechsel: Mit einer aktiven und ordnenden Politik wollen wir Migration vorausschauend und realistisch gestalten. Wir werden irreguläre Migration reduzieren und reguläre Migration ermöglichen.“ ...Zugleich strebt das Bündnis eine Reformierung hin zu einem „modernen Staatsbürgerrecht“ an. Die Mehrfachstaatsangehörigkeit soll ermöglicht, der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit vereinfacht werden. ausstatten.“ Für einzelne Herkunftsländer soll die oberste Bundesbehörde einen „temporären nationalen Abschiebestopp“ erlassen können...
(Tichys Einblick. Sarrazin schrieb 2010 "Deutschland schafft sich ab", zehn Jahre später wird das Land auf dem Flohmarkt der Welt verramscht.)

Deutschland? Schnee von gestern.

==============
NACHLESE
Ulrike Stockmann
Hab ich was verpasst?
Was ist aus unserer Wellness-Gesellschaft geworden, in der sich angeblich doch alle lieb hatten? Dieselbe Gesellschaft ergeht sich heute in Gewaltfantasien gegen Ungeimpfte. Was ist passiert? Fast zwei Jahre lang herrscht nun schon Corona-Ausnahmezustand und ich werde von Tag zu Tag ratloser. Der Umbau unserer freiheitlichen Gemeinschaft (auch wenn diese schon vor Corona deutlich angeknackst war) in eine immer restriktiver, düsterer und mehr und mehr dystopisch anmutende Gesellschaft ist schockierend.Schien es am Anfang der „Pandemie“ noch um die scheinbare Bekämpfung einer mutmaßlich gefährlichen Krankheit zu gehen, zeigt die Regierung spätestens seit dem Aufkommen des Impfstoffes, dass sie im Grunde verliebt in den Katastrophenzustand ist und diesen daher möglichst lange aufrechterhalten will... Macht es Spaß, im Theater erst einmal nach seinem Impfausweis gefragt zu werden? Kommen keine unangenehmen Assoziationen auf, wenn man sich nur mit „2G-Nachweis“ an eine Bar setzen darf? Und gibt es etwas Unkultivierteres, als eine Kunstausstellung nur mit Impfausweis betreten zu dürfen? ...
(achgut.com. Wie sollten Kommunisten dem Volk sonst erklären, dass alle gleich sind, was auch immer, denn Leistung lohnt sich nicht.)
================

Raunheim: Moslems in Mehrheit – unbefristeter Muezzinruf
Von MICHAEL STÜRZENBERGER
Raunheim, 20 Kilometer südwestlich von Frankfurt, ist die erste Stadt in Hessen, die unbefristet den Muezzinruf erlaubt. Anders als in Köln, wo ein zweijähriges Pilotprojekt vereinbart wurde, ist es in Raunheim nun eine Dauereinrichtung: Jeden Freitag, im Winter um 14:30 Uhr, im Sommer um 12:30 Uhr, bis zu vier Minuten lang, muss sich die Bevölkerung dort von bisher zwei Moscheen aus anhören, dass „Allah der Allergrößte“ ist und es „keinen Gott außer Allah“ gibt.Während des Fastenmonats Ramadan darf der Muezzin sogar täglich ertönen. Einen ganzen Monat lang. Und zwar vor Beginn des Abendgebets bei Sonnenuntergang.Aber es wird einen beträchtlichen Teil der dortigen Bevölkerung nicht stören, sondern sogar freuen, denn Moslems sind dort bereits die größte Bevölkerungsgruppe. 70% der 17.000 Einwohner haben einen Migrationshintergrund, 6000 Moslems stehen nur noch 5000 Christen gegenüber.
Entsprechend ist auch die politische Vertretung im Rathaus orientiert: Mit 24 Stimmen dafür und nur einer Gegenstimme verabschiedete die Stadtverordnetenversammlung am 12. November, dass der Muezzin ab sofort erschallen darf. Mit bis zu 95 Dezibel. Zum Vergleich: Bei unseren BPE-Kundgebungen sind meist nur 85 Dezibel erlaubt. 95 Dezibel sollen laut Medienberichten in etwa dem Lärmpegel eines vorbeifahrenden U-Bahn-Zuges entsprechen.Die orientalischen Machtanspruch-Bekundungen dürften von den nicht-moslemischen Menschen dort aber als deutlich lauter und unangenehmer empfunden werden. Vom Inhalt dieses Rufes ganz zu schweigen.Die 70-prozentige Migranten-Mehrheitsgesellschaft von Raunheim wählt zu 48 Prozent SPD und zu dreizehneinhalb Prozent Grün. Die CDU hat nur noch 21 Prozent, die AfD ist gar nicht vertreten. Der SPD-Bürgermeister Thomas Jühe hat sich auf die Zusammensetzung seines Wählerklientels eingestellt und begrüßt die Entscheidung der Stadtverordneten: „Wir möchten eigentlich, dass alle Glieder dieser Stadtgesellschaft auch die Möglichkeit haben, sich hier tatsächlich gleichberechtigt auch in Glaubensfragen bewegen können. Man muss es einfach auch mal in die Zukunft betrachtet sehen: wir werden in unserer Gesellschaft immer mehr Internationalität erleben. Das wird immer mehr Normalfall. Und ich sage mal: Gott sei Dank.“ „Mehr Internationalität erleben“ bedeutet in der Realität vor allem mehr Moslems. Noch sagt er dazu „Gott sei Dank“. Demnächst, wenn die Metamorphose der Bevölkerung so weiter geht, heißt es dann vermutlich „Allah sei Dank“ oder gleich „Inshallah“. Der SPD-Mann muss sich vorwerfen lassen, dass er die totalitäre Ideologie des Politischen Islams „gleichberechtigt“ stellt und damit den Weg für dessen alleinige Machterringung ebnet. Der seit 2000 amtierende Bürgermeister streitet auch folgerichtig den totalitären Machtanspruch des Muezzinrufs ab: „Es ist letztlich eine Verherrlichung Gottes, die es im Christentum auch gibt. Nur eben nicht in diesem Zusammenhang. Und insofern ist das unschädlich, kann das stattfinden. Es wird niemand diskriminiert dadurch.“
Niemand diskriminiert?
„Allah ist der Allergrößte. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist.“ Damit wird unmissverständlich die Existenz des Gottes des Christentums, des Judentums und aller anderen Religionen abgestritten. Es gibt nur den einen Gott Allah, und sein Prophet ist Mohammed. Was sie im Koran und den Hadithen befehlen, ist Gesetz. Und danach haben sich alle zu richten. Der SPD-Bürgermeister könnte sich ja mal mit Christen und Juden in den Ländern unterhalten, in denen der Islam Staatsreligion ist, ob sie sich diskriminiert „fühlen“. Oder eher diskriminiert SIND. Vielfach auch verfolgt. Und nicht selten getötet.Aber das interessiert den SPD-Mann ganz offensichtlich nicht. Ihn beschäftigt nur das, was sein mehrheitliches Wählerklientel will. Und das tritt auch schon immer fordernder auf. So sagt der Vorsitzende des Islamrats Hessen, Ibrahim Gülsever: „Dies ist eine wichtige, wenn auch verspätete Entscheidung.“ Verspätete Entscheidung! Es kann den Funktionären des Politischen Islams also nicht schnell genug gehen mit der Inbesitznahme des Territoriums, in dem sich bereits moslemische Mehrheiten befinden. Und der Muezzinruf ist eine territoriale Landnahme. Denn so weit er erschallt, ist nach Auffassung des Politischen Islams bereits islamisches Gebiet. Aber der SPD-Bürgermeister Jühe meint ganz stolz: „Somit werden die Muslime, die die größte Bevölkerungsgruppe in Raunheim stellen, den Christen gleichgestellt“. Gleichgestellt! Die SPD erweist sich damit vielmehr als Steigbügelhalter für die Machtübernahme einer totalitären Ideologie, des Politischen Islams, der alles andere ausschaltet, wenn er erstmal komplett am Drücker ist. Der Muezzinruf ist hierbei nur ein Baustein der gesamten Entwicklung. In der hessischen Kleinstadt Raunheim ist zu beobachten, wie die Islamisierung im Kleinen abläuft, was eins zu eins auf Länder- und Bundes-Ebene übertragen werden kann: Sobald Moslems in Mehrheitsverhältnissen sind, können die Organisationen des Politischen Islams ihre Forderungen mit Nachdruck stellen und dann auch mit den entsprechend orientierten Politikern durchsetzen. Natürlich denken nicht alle Moslems in den Kategorien des Politischen Islams. Aber sehr viele Funktionäre der Organisationen, Verbände und Moscheegemeinden. Sie geben den Kurs vor. Und sehr viele der so gerne als „mehrheitlich friedlich“ bezeichneten Moslems dürften dann mitsegeln. Weil es gefährlich ist, sich dem Politischen Islam zu widersetzen. Und so verwandelt sich eine zuvor demokratisch orientierte Gesellschaft ganz langsam, scheibchenweise, Zug um Zug, in eine Scharia-orientierte Diktatur.In Raunheim hatten den Antrag für den Muezzinruf der Verein „Marokkanischer Freundeskreis“ und der „Türkische Bildungs- und Kulturverein“ gestellt. Loubna Ouariach vom Marokkanischen Freundschaftskreis Raunheim freut sich, dass man jetzt „den Segen der Stadtgesellschaft“ habe und sich damit „öffentliche Akzeptanz“ erschließen könne. Grünes Licht sozusagen für die weitere Islamisierung.Der Landesvorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Said Barkan, begrüßt die Zustimmung der Raunheimer Stadtverordnetenversammlung, da sie den „Zusammenhalt“ und die „Vielfalt“ der Stadtgesellschaft hervorhebe. Dieser Funktionär des Politischen Islams spricht absurderweise von „Vielfalt“, wo doch der Muezzinruf ganz klar die Einfalt propagiert, den alleinigen Gott Allah, neben dem kein anderer Gott und keine andere Religion existieren darf. Natürlich auch der Atheismus nicht.Und Said Barkan bemerkt noch, dass ein solcher Beschluss seiner Ansicht nach eigentlich gar nicht notwendig sei. Unsere demokratische Verfassung gestatte es Religionsgemeinschaften, ihr Leben in „Eigenverantwortung“ zu gestalten, solange sie die Lärmschutz-Richtlinien einhielten. Barkan meint also, dass in ganz Deutschland jede Moschee sofort von ihrem Minarett den Muezinruf erschallen lassen darf. Immerhin räumt er ein, dass es ratsam sei, wenn sich Moscheegemeinden mit Nachbarn und den politischen Entscheidungsträgern absprächen.Man braucht keine große Phantasie zu haben, wohin die Reise geht, wenn sich in ganz Deutschland die Mehrheitsverhältnisse so verschieben wie in Raunheim. Da wird dann irgendwann nicht mehr abgesprochen mit der Minderheitsgesellschaft, da werden dann vollendete Tatsachen geschaffen. Es wird so kommen. Denn die Ideologie des Politischen Islams ist völlig eindeutig: Sie muss überall, in jedem Land, weltweit, an die Macht kommen und das Gesetz, die Scharia, allen anderen Menschen überstülpen. Islam bedeutet Unterwerfung, und die Unterwerfung aller Menschen unter die alleinige Macht ist das unumstößliche Ziel des Politischen Islams.Er wird es erreichen, wenn nicht bald konsequent gegengesteuert wird. Denn die derzeit verantwortlichen Politiker und Parteien geben unter den völlig falsch verstandenen Begriffen „Vielfalt“, „Buntheit“, „Toleranz“, „Teilhabe“ und „Kultursensibilität“ ihr Geleit für die Machtübernahme.Die Bürgerbewegung Pax Europa hat zum Thema Muezzinruf einen vierseitigen Flyer erstellt, den Sie bei uns bestellen können. Entweder per email: Flyer@paxeuropa.de oder per Post: Bürgerbewegung Pax Europa e.V. Postfach 1852 06608 Naumburg. Wenn auch in dem Ort, in dem Sie wohnen, der Muezzinruf geplant ist oder bereits erschallt, können Sie mit diesem Flyer die Bevölkerung über die Gefahr informieren, der wir alle ausgesetzt sind.
(pi-news.net)

***************
DAS WORT DES TAGES
Vor der Impfung muss man unterschreiben (was bei keiner anderen Impfung verlangt wird!!), dass man die Risiken und Nebenwirkungen kennt und bereit ist, trotzdem geimpft zu werden. Nun könnte man doch auf die Idee kommen, dies mit einer Patientenverfügung gleichzusetzen. Frei nach: Wer sich wissentlich in Gefahr begibt, hat keinen Anspruch auf Behandlung. Gefällt den Impffanatikern nicht? Warum nicht? Nichts anderes ist es, wenn Menschen über ihr eigenes Lebensrisiko frei entscheiden.
(Leser-Kommentar, focus.de)
****************

Milliarden-Ablösesumme
SPD will Staatsleistungen an Kirchen beenden
Der SPD-Religionspolitiker Lars Castellucci spricht sich für die Abschaffung der Staatsleistungen an die beiden großen Kirchen in Deutschland aus. Eine Ablösesumme über mehreren Milliarden Euro sei wahrscheinlich. Eine Kommission soll die Details ausarbeiten.
(Junge Freiheit.Dies ist Verfassungsauftrag schon seit der Weimarer Republik. Die Kirchensteuer müsste als Staatsaufgabe fürs Einsammeln müsste den Kirchen überlassen werden.)

Jesko Matthes
Das ist der absolute Fehlstart für die „Ampel“
Laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung setzen einzelne Bundesländer den täglichen Covid-Antigen-Test für alle Mitarbeiter in Arztpraxen, den das neue Infektionsschutzgesetz vorschreibt, bereits aus. Darin heißt es: „Nach dem Proteststurm von Praxen, KBV und KVen gegen die neue gesetzliche Testpflicht für geimpftes und genesenes Personal haben bereits mehrere Bundesländer die Umsetzung der Regelung gestoppt. Angesichts dieser zu Recht verhängten Moratorien geht die KBV davon aus, dass die den Praxen auferlegten bürokratischen Testpflichten kurzfristig bundesweit ausgesetzt werden.Die Ampel ist bis auf die Knochen blamiert, die Verfassung ignoriert...
(achgut.com.Kinder der Politik üben noch.)

Astrologieministerin?

Die Grüne als Außenministerin
Annalena Baerbock: Die „Völkerrechtlerin“ auf der Zielgeraden
Womöglich könnten die Grünen ihre Kandidatin, die hierzulande in jeden Fettnapf trat, international auslagern. Vielleicht ist aber das Außenministerium auch deswegen der beste Posten für Baerbock, weil das Auswärtige Amt schon lange nicht mehr die Bedeutung von einst hat.
VON Marco Gallina
(Tichys Einblick.Bis das Internet kommt, braucht Deutschland reitende Botinnen. Signal an die Jugend: Bist du nichts, kannst du nichts, wirst du alles. Ihre Auftrittsmöglichkeiten werden sehr begrenzt sein, und das ist auch nötig. Leser-Kommentar: "Jede Figur in diesem „Kabinett“ ist peinlich und ohne erkennbar ausreichende Qualifikation für die Aufgabe. Aber Baerbock setzt ihm die Krone auf. Die Welt darf weiter lachen über Deutschland".)

Sportjournalismus macht Stimmung
Immer mehr geimpfte Profisportler sind infiziert
Sportjournalisten thematisieren das Problem in ihren Beiträgen und Sendungen nicht. Wie Politiker und Minister, die von ihren eigenen Fehlern ablenken wollen, machen sie ungeimpfte Sportler als Treiber der Pandemie verantwortlich.
VON Redaktion
...Das Regierungsversagen durch voreilige Versprechungen zur Verlässlichkeit des Impfschutzes ist absolut kein Thema. Moderatoren und Journalisten wollen partout nicht über den akut nachlassenden Impfschutz nachdenken. Sie agieren eher als Aktivisten für eine vermeintlich richtige Anschauung, und so brandmarken sie, wie die Regierungen in Bund und Ländern, stets nur die Ungeimpften als Treiber der Pandemie. Ein Versagen des von Pharmakonzernen und Politik versprochenen Impfschutzes für Doppelgeimpfte existiert für sie anscheinend nicht. Impfdurchbrüche werden ignoriert oder einfach unter Corona-Infektion von Sportler X oder Y zusammengefasst...
(Tichys Einblick. (Gefährliche!) Propaganda statt Information.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.