Springe zum Inhalt

Gelesen29.4.22

Narri! Narro! Wenn Verstand den Abgang macht.

(tutut) - Wer sich vom Meister der Hysterie von klappernder Mühle am Lauterbach die nächsten Killerviren versprechen lässt, kann genau so gut Nostradamus zu Rate ziehen. Oder das "Lexikon des Unwissens - Worauf es bisher keine Anwort gibt" von Kathrin Passig und Aleks Scholz. Dann müsste auch denen ein Licht aufgehen, die noch mit Maske und Abstand als Zeugen Coronas durch Deutschland schleichen und auf den Startschuss der nächsten Pestwelle hoffen, nachdem sie zwei Jahre schon alles glauben, was Ahnungslose und Unwissende aus Politik und Medien ihnen aus ihrem Märchenreich erzählen. Dort treiben unbekannte Viren, die einen Namen haben, ihr Unwesen als Beitrag zum Menschenuntergang. Es müssen gar nicht erst Covid und ihre Brüder und Schwestern sein, wenn bereits das  Haustier "Erkältung" ein Rätsel der Welt ist, über das schon die altgeliebte Hildegard von Bingen räsonierte, aber imGegensatz zu Klabautermann ihr Unwissen zugab: "Auch wenn das Gehirn des Menschen einigermaßen rein und gesund ist,dringendoch bisweilen die Wirbel der Luft und der andern Elemente ein und lassen verschiedenartige Säfte ein- und ausfließen und erzeugen im Nasen- und Kehlwege einen nebelhaften Dunst, so dass dort ein schädlicher  Eiter wie Dunst  von nebligem Wasser sich zusammenzieht". Sie sprach "Vom Schnupfern", Lauterbach vom Nachtkrabb, aber es ist wie gehupft und gesprungen in Medizin oder Wahnsinn. Da hilft das Lexikon leider auch nicht weiter: "Im Vergleich zum, sagen wir, Tausendfüßler Illacme plenipes, von dem im  20. Jahrhundert genau 13 Exemplare gesichtet wurden,  ist die Erkältung ein realtiv bequem zu erforschendes Phänomen, denn man braucht sie zumindest nicht lange zu suchen. Erwachsene erkranken  im Schnitt weltweit zwei- bis fünfmal jährlich daran: Schulkinder fünf- bis siebenmal".  So weit, so gut, aber ganz schlecht: "Auch wenn der Forschungsdruck  auf diese nicht gerade exotische Krankheit entsprechend hoch ist, wissen wir bis heute nicht, wann und warum Menschen sich erkälten. Und das, obwohl in der langen Forschungsgeschichte einiges herausgefunden wurde".  Worauf nun die Jäger der unsichtbaren Corona-Viren hoffen können, ist eine unendliche Geschichte ihrer Vielfalt. Seit Politik und Medien in der Medizin mitmurksen und hierzu auch  Marx als Wiederentdeckung feiern, wird kommen, was bisher schon da war, ein Perpetuum Mobile: "Nach überstandener Erkältung stellt sich Immunität gegen den Auslöser ein, man erkrankt also nur einmal an einem bestimmten Virus. Da es aber um die 100 bis 200 infrage kommende Erreger gibt, ist die Auswahl groß genug, um sich lebenslänglich jedes Jahr mit neuen Viren zu infizieren".  Auch Corona ist nur eine Krone der Schöpfung von Wiedergängern. Die Chance für Quacksalberei. Und die ist grün zum Zeichen der Hoffnungslosigkeit. Ob der dritte Versuch von Faschismus undKommunismus der letzte ist, von allen guten Geistern verlassen, wird sich zeigen.  Wer Maske trägt und auf Abstand geht zu seinen Mitmenschen und dabei das Lied von Menschenrechten singt, die vergessen wurden, der gibt Richard Wagner recht: "Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen tun". Wo bleibt das Handwerkliche? Auf die Idee, sich selbst zu fragen, kommt eine Berlinkorrespondentin nicht, wenn sie Leidpfosten offenbar nur bei anderen sieht, aber Balken in den Augen von Politik und Medien nicht, die zuerst  von Abrissbirnen der Unfähigkeit und des Dilettantismus zerbrochen wurden: "Dabei ist klar: Die Ampel-Koalition kann den Ukraine-Krieg nicht einfach weg- und Fachkräfte herzaubern. Aber sie kann zumindest die hausgemachten Probleme angehen. So müsste die jahrelange Lobhudelei auf die Akademisierung in Deutschland endlich ein Ende haben und stattdessen der Wert des Handwerks gerühmt werden. Auch Umschulungen sollten unterstützt werden".

Au! Wer Kinderbücher schreibt, wird Wirtschafts- und Klimaminister.

Das sagt eine, die selbst sich akademisiert hat mit "Deutsch als Fremdsprache, Politik und Verfassungsrecht", was heutzutage oft als Geschwätzwissenschaft  eingeordnet wird.  Für Umschulung ist's nie zu spät. Politredaktion hat sie ja auch schon hinter sich, und die Brille ist auch ab. Wollte sie nicht Fake News vermeiden und keine Märchen schreiben? Sie redet vom Wohnen und vergisst zu erwähnen, dass Deutschland massenhaft Leute ins Land lässt, denen größtenteils die Qualifikation für ein Erste-Welt-Land fehlt. Wer wohnen will, muss hierfür arbeiten, sonst wird aus dem Land ein Nichts. Aufs Handwerkliche kommt es an, was Journalismus sein will.  Politik und Medien werden es nicht in ein Lexikon des Unwissens schaffen, denn jeder kann wissen, was wieder die Stunde geschlagen hat.  "Keine Handwerker, nirgends - Gewerkschaften und Branchenverbände warnen vor Mangel bei Fachkräften für Energiewende - Schon jetzt fehlen 190 000 Mitarbeiter". Die  "Energiewende" ist ein grüner Misthaufen, darauf reiten sie ein totes Steckenpferd.  5 nach 12. "Kurzschlussgefahr - Für die Energiewende braucht der Südwesten Stromautobahnen wie Suedlink - Doch der Bau zieht sich hin". Wo aber bleibt die Entschädigung des Volkes für die Arbeitslosigkeit seiner Vertreter, ein einziger Selbstbedienungsladen - aber ohne Kommentar? "Die 154 baden-württembergischen Landtagsabgeordneten bekommen vom kommenden Juli an mehr Geld. Die steuerpflichtige Grundentschädigung für die Parlamentarierinnen und Parlamentarier steigt um 3,8 Prozent auf 8275 Euro, wie der Landtag am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Die Kostenpauschale werde um drei Prozent auf 2371 Euro erhöht, während sich der Vorsorgebeitrag für die eigenständige Altersvorsorge um 0,7 Prozent auf 1900 Euro verringert. 2021 waren die Diäten gesunken". Wenn schon Kommunismus, dann aber richtig! Das Pauluswort "Wer nicht arbeitet will, der soll auch nicht essen"  wurde nach Lenin in die erste Verfasung der Sowjetunion geschrieben als "wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen", denn manchmal muss auch Unwilligen nachgeholfen werden. Manna regnet nicht vom Himmel, außer es ist grün. Selbst ein DRK ist kein Freiwilligenverein von Gutmenschen, sondern ein Konzern, der Geschäfte macht, was Lokalblatt übersieht, wenn es Reklame schreibt mit umstrittener Begründung: "Blutspendedienst benötigt derzeit jeden fitten Spender - Die hohen Corona-Inzidenzzahlen und Frühlingsurlauber führen dazu, dass derzeit weniger Blutspenden zur Verfügung stehen". Blablabla. Nichts Neues unter der Sonnenblume aus den Quasselbuden. "Kritik am Entlastungspaket - Opposition und Verbände sehen Rentner vernachlässigt". Schwätzen statt Handeln.   Sie, die die Ursache sind, suchen die Gründe ständig woanders. "Ukraine-Krise vermiest Stimmung der Verbraucher". Jedem gesunden Menschenverstand Hohn spricht Politik aus dem Nähkästchen mit Nägeln ohne Kopf, denn auch grüner Kommunismus bedeutet Untergang: "Das Land unterstützt die finanziell angeschlagenen Krankenhäuser mit rund 240 Millionen Euro. Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) sagte am Mittwoch in Stuttgart, die Kliniken seien das Rückgrat der Pandemiebewältigung und dürften durch die Behandlungen von Covid-19-Patientinnen und -Patienten nicht in finanzielle Schieflage geraten". Dummpolitik. Welche Pandemie? Wessen Geld?  Sozialisten können nicht wirtschaften. Aber sie lieben die Lüge und schreiben sich die Wirklichkeit schön. Tusch! Narrhallamarsch!  So wird Zeitung zum Narrenblatt: "Schröder soll nicht mehr Altkanzler sein - Empörung über Nähe zu Putin - Diskussion um Mitarbeiter und Büro nach der Amtszeit". Nun wird das allerletzte Geheimnis dieses Landes enthüllt? Schröder? Hat es nie gegeben. Und wer soll Angela Merkel gewesen sein? Nach der Gehirnwäsche die Kopfamputation. Denn es ist Krieg, und da bleibt die Wahrheit zuerst auf der Strecke. Einer aber schwingt die Ukraine-Fahne und bläst Verstand aus der Trompete: "Interview: 'Putin wird bei der Ukraine nicht aufhören' - Der Grünen-Politiker Anton Hofreiter fordert mehr schwere Waffen für Kiew und plädiert für den EU-Beitritt des Landes - Der Vorsitzende des Europa-Ausschusses im Bundestag". Biologisch. Denn das hat er studiert. Ausschuss ist Ausschuss - aber auch Europa?  Sage aber niemand, die Frau gegen Rechts kenne ihre Grenzen nicht: "Faeser verlängert Kontrollen an Grenze zu Österreich - Regel gilt für Übergänge zwischen Bayern und Tirol sowie Salzburg - Flüchtlingssituation als Begründung".  Was wird sie tragen bei der nächsten Prozession der neuen Kaiserinnen? Stöckelschuhe voll Sand, auch bekannt als "Streugut". Deutschland rutscht. Quasseljournalismus weiß Bescheid: "Ein neuer Stil - Kleidung ist ein Teil der Identität, Politikern dient sie auch als Mittel der Kommunikation. Über Baerbocks Auftreten und andere politische Moden". Wenn sonst nichts ist - die Nackten und die grünen Roten. Und nun ein Lied, zwei, drei:

Heißer Tand und ein verlorenes Land
Und ein Leben in Gefahr
Heißer Tand und die Erinnerung daran
Dass es einmal schöner war.

Wer ernten will, muß erst den Samen streuen. (William Shakespeare)

In Tuttlingen reicht das Geld nur bis Ende Oktober
Dann sind die liquiden Mittel der Stadt aufgebraucht. Danach geht es an die Kreditaufnahme - und das in Zeiten steigender Zinsen.
(Schwäbische Zeitung. Was frau sich halt so unter Kommunalpolitik vorstellt. Hat der OB schon einen Brandbrief nach Stuttgart und Kiew geschrieben? Was wird aus der Weltrettung? Ist dies ein Wettbewerbsbeitrag für die neue Marke TUT - wir können alles, aber haben nix?)

(Symbolbild)

Spaichingen
Abiprüfungen wegen Feueralarm unterbrochen
(Schwäbische Zeitung. Was wäre das Blatt ohne die Feuerwehr. Ein Fünfspalter mit zwei Fotos als Protokoll über Mann, Maus und Wagen für Freitag über einen Fehlalarm am Montag. Wäre es nicht einfacher, jeden Tag Papier vollzudrucken über nicht stattgefundene Starkweltuntergangskatastrophen wie "Wo bleibt das Jurameer?" oder "Der Dreifaltigkeitsberg muss wieder Korallenriff sein!")

Tuttlingen
Polizei bereitet sich vor: Mai-Krawalle sollen sich nicht wiederholen
Der Abend am ersten Mai vergangenen Jahres soll nicht wiederholt werden, das hofft zumindest die Polizei Konstanz. Damals gab es Auseinandersetzungen zwischen den Beamten und den Demonstranten, die mit brennenden Fackeln, Fahnen und Trillerpfeiffen durch Tuttlingen liefen...Am Abend des 1. Mai vergangenen Jahres hatten sich rund 50 Menschen auf dem Honberg versammelt, um in einem sogenannten „Freiheitszug“ gegen die Coronamaßnahmen zu „spazieren“. ...Auch Deutschlandfahnen und Fackeln sollten die Teilnehmer mitbringen..
(Schwäbische Zeitung. Vom Brauch des Maiensteckens weiß frau nichts? Da ging es manchmal ganz anders zu. Aber schlimm, so eine TUT-Versickerung durch 50 Leute und dann auch noch Deutschlandfahnen und Fackeln! Das hat das Ex-Königlich-Württembergische Amtsgericht nun aber teuer bezahlen lassen! Gott sei Dank gibt es ja nun nur noch Ukraine-Fahnen. Haben die Oligarchen an der Front in Südfrankreich diese wenigstens gestiftet?)

 

BZ-Interview
Der Museumsbunker in Neuried-Altenheim bietet wieder Führungen an
Eine der letzten intakten Bunkeranlagen im Südwesten steht im Altenheimer Wald. Besitzer Michael Truttenbach über die Faszination von Bunkern und welche Auswirkungen der Ukraine-Krieg auf ihn hat.
(Badische Zeitung. Mit Führer? Ein Platz für THE ÄLÄNDS-RÄGIERUNG?)

Auf nach Amerika
Alter Zug der Europa-Park-Achterbahn Eurosat kommt ins Museum
Mehr als 28 Jahre waren die sieben Achterbahnzüge der »Eurosat« im Europa-Park unterwegs und haben von 1989 bis zum 5. November 2017 mehr als 80 Millionen Fahrgäste befördert. ...Wie der Europa-Park in einer Pressemitteilung berichtet, spendet ihn die Inhaberfamilie Mack an das »National Roller Coaster Museum« in Arlington, Texas (USA)..
(Lahrer Zeitung. Vielleicht wird die Nachwelt den auch einmal wieder aktivieren, denn was heute Museum ist, kann morgen den Weg aus der Höhle zeigen.)

Gemeinderat
Auf dem Lahrer Altvater soll es eine Wildblumenwiese ohne Sitzbänke geben
(Badische Zeitung. Dann müssen die Blumen halt stehenbleiben.)

Müller über Autokorso
"Einige haben russische Kriegssicht vertreten"
Der pro-russische Autokorso durch Lahr sorgt weiter für Diskussionen in der Stadt. Alt-OB Wolfgang G. Müller erklärt in der LZ, wie er die Aktion am Sonntag empfand, woran sie ihn erinnert – und wie es aus seiner Sicht um die Integration in Lahr bestellt ist. Herr Müller, wie haben Sie den Autokorso am vergangenen Sonntag erlebt?..Ich war nicht in der Stadt. Aber ich habe im Vorfeld und danach mit großem Interesse die Zeitungsberichte gelesen und Gespräche geführt. Daraus ging auch hervor, dass ein bemerkenswerter Teil der beteiligten Fahrzeuge aus anderen Kreisen und Städten kam, sodass bei mir schnell der Eindruck entstand, dass hier erneut in Lahr eine Veranstaltung organisiert wurde, die im Kern nicht nur von Lahrerinnen oder Lahrern ausging, sondern teilweise fremdgesteuert war...
(Lahrer Zeitung. Glaubt auch der Ehrenbürger und Träger des "Kreuz des Südens", was in der Zeitung steht und kennt als 1951 in Bruchsal Geborener "russisches Kriegsgesicht"?)

Ausgezeichnet
Förderpreis für Oken-Schüler
Hannes Benz vom Oken-Gymnasium erhält den höchsten Preis des Landes beim 64. Schülerwettbewerb für seine Arbeit zum Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Werden in der Ortenau bald Oliven und Zitronen wachsen? Mit dieser provokanten Frage beschäftigte sich der Zehntklässler Hannes Benz in seinem Beitrag für den 64. Schülerwettbewerb des baden-württembergischen Landtages. Er ist dafür mit dem renommierten Förderpreis ausgezeichnet worden.Unter dem Motto „komm heraus, mach mit.“ waren junge Menschen aufgerufen, sich mit einem selbst gewählten politischen Thema zu beschäftigen, das für sie von aktueller Brisanz ist. 2700 Schülerinnen und Schüler folgten diesem Aufruf.
(Offenburger Tageblatt. Klatsch-Klatsch! Die Antwort steht schon im Alten Testament. Da kommen Gymnasien, die Hühner züchten, nicht mit. Grün ist alle Praxis ungelegter Eier. Schon im Mittelalter beschäftigte sich Wissenschaft mit der Frage: Wie viele Engel passen auf eine Nadelspitze?)

Neue Regelung soll ab Mai gelten
Baden-Württemberg verkürzt Isolation von Corona-Infizierten auf fünf Tage
(swr.de. Ist zwar wohl Unsinn, hat's doch Methode. Das gemeine Volk meint anscheinend weiterhin, die politisch Pest sei vorbei und feiert Feste, wie sie ihm gerade vor die Füße fallen.)

Fördergeld von der Europäischen Union
Klimaneutralität bis 2030: Mannheim und Heidelberg werden EU-Modellstädte
(swr.de. Steuergeld zum Fenster hinaus. Wird die Erde wieder eine Scheibe?)

Universität hat entschieden und schreibt Geschichte
Erstmals eine Frau: Karla Pollmann ist neue Rektorin der Uni Tübingen
(swr.de. Gibt's nicht gerade genug Frauengeschichten in THE ÄLÄND?)

Schnupperpraktika ohne Vorurteile und Geschlechterklischees
Girls' und Boys' Day: Mädchen und Jungen in der Region Bodensee-Oberschwaben lernen Berufe kennen
(swr.de. Deutschland gendert sich durch.)

Nach gescheitertem Rahmenabkommen
Schweiz-Reise: Kretschmann will Beziehung zum Nachbarland wieder verbessern
(swr.de. Hat er sonst nichts zu tun, das ist Sache des Bundes. Wie Löcher in jeden Käse gehen, wissen die selbst.)

Umweltministerin Walker fällt wegen Krankheit aus
Baden-Württembergs Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) kann ihr Amt vorübergehend nicht ausüben. Grund sei eine Herzmuskelentzündung, die zwingend auskuriert werden müsse,..
(swr.de. Ist sie geimpft?)

Mannschaft aus Kiew in Kirchzarten
Ukrainisches Nachwuchstalent im Wasserspringen trainiert in Freiburg
..."Ich heiße Illai. Ich bin 11 Jahre alt. Ich komme aus der Ukraine und mein Hobby ist Wasserspringen."...Über die Slowakei, Wien, München und Karlsruhe gelingt Oksana Bezrebra zusammen mit ihren Kindern die Flucht nach Freiburg...Der Freiburger Chrisitan Hansler hat ihnen dort seine Hilfe angeboten. Er selbst ist Trainer im Wasserspringen beim Schwimmsportverein Freiburg...Mittlerweile leben elf Kinder und zehn Mütter in Kirchzarten. Auch den beiden ukrainischen Trainerinnen der jungen Sportlerinnen und Sportler ist die Flucht nach Freiburg gelungen. Nun kann die Mannschaft wieder gemeinsam trainieren.
(swr.de. Eine solche "Flucht" bricht mutmaßlich alle Gesetze. Hat's bis Frankreich nicht mehr gereicht? Welche Kriege herrschen in der Slowakei und in Österreich? Hat der SWR nichts mehr mit Journalismus zu tun?)

+++++++

Lernlücken bei Kindern
Armutszeugnis für Deutschlands Schulen – so wenig haben sie aus der Krise gelernt
Das Bildungssystem muss widerstandsfähiger werden, sagt der Aktionsrat Bildung. Doch auf Alternativen zum klassischen Unterricht sind die Lehrer immer noch nicht gut vorbereitet. Lehrermangel, marode Ausstattung und Internet-Skepsis dominieren.
(welt.de. Dummes Zeug. Lehrer sind nur kleine Beamte und Befehlsempfänger. Deutschland ist Beute der Parteien, und die ruinieren mit ihrer Unbildung das Land, in jedem Bu-Land auf seine Weise. In elf Jahren Grün ist THE ÄLÄND vom Gipfel auf den Boden aufgeschlagen. Leser-Kommentar: "Wie schon einige meiner Vorkommentatoren angesprochen haben, liegt es einfach daran das man unsere Kinder nicht leiden kann. Man schleust seit Jahren Millionen 'Volksfremde' in die Kitas und Schulen, man senkt das Niveau ab, damit auch wirklich jeder Halb-Analphabet ein Abitur in der Tasche hat und meint er/sie/es sei geeignet zu studieren. Gelder um die Schulen zu modernisieren und das auch offensiv zu forcieren gibt es nicht, durchgreifen dürfen Lehrer nicht mehr, Lehrermangel bzw. zu viele Schüler, kommt natürlich auch von eher linkslastigen Lehrern, die meinen, mit 'laissez-faire' kommt man weiter".)

Gunter Frank
Bericht zur Coronalage: Vor dem Gesundheitsausschuss
Am Mittwoch fand eine öffentliche Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht statt. Ich war als Experte geladen und dokumentiere hier die Fragen an mich und meine Antworten...Ich entschied mich dafür, es emotional anzugehen, mit konkreten Patientenbeispielen und die Abgeordneten mit einem klaren Appell zu konfrontieren, sich endlich ihrer Verantwortung für das vielleicht grösste medizinische Drama der Medizingeschichte zu stellen. Ein Drama, welches jeden weiteren Tag wächst, an dem weiter die Covid-"Impfstoffe" injiziert werden. Die Reaktionen war erwartbar. Die Berliner Blase wird nicht gerne mit der Wirklichkeit konfrontiert. Es gab heftige Reaktionen, eine Abgeordnete sprach mir sogar die Befähigung zum Arztberuf ab. Die Ausschussvorsitzende gab zu Ende dem Kollegen Prof. Dr. Leif Erik Sander auffallend lange Gelegenheit, die "falschen Narrative" der "Impfgegner" zu "widerlegen"...
(achgut.com. Ochs und Esel geben dem Sozialismus einen Lauf.)

Kolumne von Alexander Kekulé
Böser Hepatitis-Verdacht: Sind die Covid-Maßnahmen schuld an den kranken Kindern?
Immer mehr Länder melden sonst sehr seltene Hepatitis-Erkrankungen bei Kindern. Inzwischen ist auch in Deutschland der erste Fall bekannt. Eine These britischer Fachleute zur Ursache der schweren Leberentzündungen birgt gesundheitspolitischen Sprengstoff.
(focus.de. Damit hat Lauterbach nichts zu tun.)

============
NACHLESE
Rainer Bonhorst
Na, sowas: Anderswo geht Politik anders
Ein interessantes Ergebnis der Frankreich-Wahlen: Sie erinnern uns daran, dass in anderen Ländern andere Sitten herrschen. Auch andere Wahlsitten. Das hat uns jetzt Frankreich vorgeführt, davor England und davor Amerika. Man kann das als eine Selbstverständlichkeit abtun, aber es sind doch gute Lektionen....Die für uns lehrreichste Person trägt den Namen Marine Le Pen. Sie verkörpert die AfD Frankreichs. Und zwar mit Power. Im ersten Wahlgang hat sie für ihr Rassemblement National über 23 Prozent geholt, nicht viel weniger als Emmanuel Macron mit seinen knapp 28 Prozent. Rechnet man ihr den noch etwas rechteren Eric Zemmour mit seinen sieben Prozent hinzu, der bei uns den harten Kern der AfD bilden würde, so hat die Rechte in einem vielstimmigen Feld solide 30 Prozent geschafft. Das ist fast aussagekräftiger als die gut 41 Prozent der Stichwahl, bei der sich zu Marine Le Pen auch eine Menge Macron-Hasser hinzugesellt haben, die sonst nicht zu ihr passen. Man stelle sich das in Deutschland vor: an die 30 Prozent für die AfD!...
(achgut.com. Verloren ist verloren. Entscheidend ist, was hinten rauskommt, und da besteht kein Unterschied. Murks. Die Wahlberechtigten kriegen, was sie wollen oder auch nicht. Le Pen wollte gar nicht gewählt werden, oder stellt sie sich schon seit Jahren so dämlich und apolitisch an?
=============

Stefan Zweig und der Ukraine-Krieg
Von PETER BARTELS
„Es zittern die morschen Knochen … Wenn alles in Scherben fällt … Und heute gehört uns Deutschland … Und morgen die ganze Welt … Und liegt vom Kampfe in Trümmern die ganze Welt zu Hauf … Das soll uns den Teufel kümmern … Wir bauen sie wieder auf …“ Einige der mit dem Fluch der frühen Geburt Geschlagenen werden sich noch an die „Hymne“ der Nazis (Text und Musik: Hans Baumann in Die weiße Trommel) von 1932 erinnern. 90 Jahre später krakeelt eine DDR-Adlige (gab’s wirklich!) namens Karen von Guttenberg für BILD, dem größten Kriegstreiber Europas, Sätze wie diese: „Sergej Lawrow (72) … Irre Behauptungen, Verdrehung sämtlicher Tatsachen – Lügen-Lawrow … Putins Außenminister faselt vom 3. Weltkrieg: ‚Die Gefahr ist ernst, sie ist real, sie ist nicht zu unterschätzen‘, sagte Lawrow laut Nachrichtenagentur Interfax am Montag.“ Die BILD-Kriegstreiberin aus Thüringen höhnisch: „Wohlgemerkt geht diese Gefahr allein von der Kreml-Diktatur aus … Mit Blick auf die Ukraine zeigte sich Lawrow zuversichtlich, dass am Ende des Konflikts ‚die Unterzeichnung eines Abkommens‘ stehen werde … Er betonte (aber): ‚Der gute Wille hat seine Grenzen.‘ Wenn er nicht auf ‚Gegenseitigkeit‘ beruhe … Klartext: Die Ukraine soll aufgeben und Putin darf sich nehmen, was er will.“ Und zynisch: „Dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (44) warf Lawrow mal wieder vor, nur ‚vorzutäuschen‘, dass er verhandle. ‚Er ist ein guter Schauspieler‘, sagte Lawrow unter Anspielung auf Selenskyjs frühere Karriere als Komiker und Seriendarsteller. ‚Wenn Sie aufmerksam beobachten und lesen, was er sagt, finden Sie eintausend Widersprüche‘.“
Der Pinscher kläfft den Bären an …
Natürlich weiß die vergrünte BILD-Dame, dass der Russe Putin mindestens (!!) soviel Atom-Raketen hat wie der US-Opa. Und natürlich weiß sie auch, dass Deutschland nur noch einen Haufen Schrott-Panzer für hochschwangere Soldatinnen hat, ein paar Hubschrauber und alternde Düsenjäger, (wenn zufällig Kerosin da ist). Und natürlich weiß sie, dass Putin nur den Gashahn, die Öl-Pipeline zudrehen muss, dann stehen in Deutschland alle Räder still, zittern sich Kinder und Greise dem Sommer entgegen, den der liebe Gott bekanntlich nicht mehr warm werden lassen darf, weil die rotgrünen Klima-Götzen/innen seine Welt mal eben reparieren müssen. Aber die BILD-Amazone und ihre Krieger-Drohnen höhnen, dröhnen, drohen; der Pinscher kläfft den Bären an … Salomon soll vor 3000 Jahren im Buch Kohelet geseufzt haben: „Es gibt nichts Neues unter der Sonne“. Wer Stefan Zweig nachliest, wird ergänzen: Weil sich wirklich seit ewig alles wiederholt, wie Zweig 3000 Jahre später bewies; wahrscheinlich gab/gibt es keinen Juden vor oder nach ihm, der Europa so gelebt und geliebt hat wie er. Trotzdem wurde auch sein wunderbares Buch „Die Welt von Gestern“ 1933 in Berlin von den Nazis verbrannt. Unsereiner hat es auf den Rat eines der letzten Aufrechten im Springer-Verlag wieder mal gelesen. Er beschreibt die schöne heile Welt kurz vor und im 1. Weltkrieg. Wer sich traut, mag erschauern: „Die Welt von Gestern“ heißt heute Ukraine. Auszüge Seite 312 bis 316 (Anaconda-Verlag): Stefan Zweig: „Das übelste Gerücht verwandelte sich sofort in Wahrheit, die absurdeste Verleumdung wurde geglaubt. Zu Dutzenden schworen in Deutschland die Menschen sie hätten mit eigenen Augen knapp vor Kriegsausbruch Goldbeladene Automobile von Frankreich nach Russland fahren sehen; die Märchen von den ausgestochenen Augen und abgeschnittenen Händen, die prompt in jedem Krieg am dritten oder vierten Tage einsetzen, füllten die Zeitungen“ …
Schriftsteller und Journalisten …
Stefan Zweig: „Ach, sie wußten nicht, diese Ahnungslosen, welche… Lügen sie weitertrugen …, den feindlichen Soldaten jeder denkbaren Grausamkeit zu beschuldigen, ebenso zum Kriegsmaterial gehört, wie Munition und Flugzeuge… Krieg … braucht einen gesteigerten Zustand des Gefühls, er braucht… Hass gegen den Gegner… künstliche Aufstachelung, ein ständiges „Doping“ der Erregung, und diesen Aufpeitschungsdienst sollten… die Intellektuellen leisten, die Dichter, die Schriftsteller, die Journalisten“… Stefan Zweig: „Sie hatten die Hasstrommel zu schlagen und schlugen sie kräftig, bis jedem Unbefangenen die Ohren gellten und das Herz erschauerte… Sie hielten alles, was gedruckt war für wahr… man „bekämpfte“ Frankreich und England in Wien und Berlin auf der Ringstraße und der Friedrichstraße, was bedeutend bequemer war“ …. Stefan Zweig: „Die französischen, die englischen Aufschriften auf den Geschäften mussten verschwinden, sogar ein Kloster „Zu den englischen Fräulein“ den Namen ändern, weil das Volk sich erregte… Shakespeare wurde von den deutschen Bühnen verbannt, Mozart und Wagner aus den französischen, den englischen … Die Sozialdemokraten, die einen Monat vorher den Militarismus als das größte Verbrechen gebrandmarkt, lärmten noch mehr als die anderen, um nicht nach Kaiser Wilhelms Wort als „Vaterlandslose Gesellen“ zu gelten“…
Wer nicht hassen kann …
Stefan Zweig: „Freunde, die ich immer… als geistige Anarchisten gekannt, hatten sich über Nacht in fanatische Patrioten verwandelt… Jedes Gespräch endete in dummen Phrasen wie „Wer nicht hassen kann, der kann auch nicht richtig lieben“ … Kameraden, mit denen ich seit Jahren nie einen Streit gehabt, beschuldigten mich, ich sei kein Österreicher mehr, ich solle hinübergehen nach Frankreich oder Belgien“ … Kommt Ihnen das alles beim Ukraine-Krieg bekannt vor? Abrassimow? Anna Netrebko? Gerhard Schröder? Aus dem Staatsfernsehen ARD, ZDF oder dem Doof-TV? Den Journalisten von FAZ, WELT, ZEIT, von morgens bis abends die „Stalinorgel“ von Kriegstreiber BILD? Hört/sieht jemand die Molotowcocktails der ehrenwerten Politologen, Juristen, Philosophen, “Experten“ für alles und nichts, die schnappatmenden Bessermenschen, die über Nacht Schaum vorm Maul haben? Null Unterschied zu denen, die Stefan Zweig erschüttert beschreibt!
(pi-news.net)

****************
DAS WORT DES TAGES
Hitler und Goebbels sahen den NationalSOZIALISMUS als linke Bewegung. Und die sozialistischen Staaten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatten auch alle einen Alleinherrscher (Stalin, Mao, Castro, Tito, Hodscha, Honecker), dem man sich unterordnete. ● Und das wird auch im 21. Jahrundert so sein: Irgendwann verliert die Verzichtspropaganda der (Öko-) Sozialisten ihre Wirkung. Die Menschen akzeptieren es nicht mehr, dass es ihnen immer schlechter geht. Es kommt zu Unruhen. Die muss man niederschlagen, will man nicht die Kontrolle verlieren. ● Das ist dann die Stunde, in der ein neuer Anführer die Macht ergreift. ● Der (Öko-) Faschismus beginnt…
(Leser-Kommentar, achgut.com)
**************

Aktion im Netz
#HassistkeineMeinung: Polizei in Niedersachsen verbreitet grünen Buchtitel als Hashtag
Das Landeskriminalamt Niedersachsen will Präventionsarbeit betreiben – und verwendet dafür einen politischen Kampfbegriff. Den Buchtitel der grünen Politikerin Renate Künast: „Hass ist keine Meinung“.
VON Mario Thurnes
...Das Landeskriminalamt hält eben keine Slogans in die Kamera, auf denen steht: „Volksverhetzung ist keine Meinung“. Oder „Beleidigung ist keine Meinung“. Oder „Bedrohung ist keine Meinung“. Stattdessen benutzt sie einen politischen Kampfbegriff: „Hass“. Im Strafgesetzbuch ist der nicht definiert. Denn es ist ein politischer Begriff. Und der wird nicht präzise definiert,...Es sind vor allem rot-grüne Politiker, die ihn verwenden.
(Tichys Einblick. Nichts hat mit Nichts zu tun, oder, etwa mit Weiden in grünen Landschaften?)

"Grundrechtsblindheit" in Karlsruhe
Die Nichtannahme von Verfassungsbeschwerden kann niemand kontrollieren
Nicht erst im Streit um die einrichtungsbezogene Impfpflicht entsteht der Eindruck, dass die Möglichkeit der Nichtannahme von Verfassungsbeschwerden durch das Bundesverfassungsgericht genutzt wird, um politisch unliebsamen Verfassungsbeschwerden schnell und unauffällig jede Wirkung zu nehmen.
Von Ulrich Vosgerau
...Nach dem Grundgesetz binden die Grundrechte Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht (Art. 1 Abs. 3 GG). Das heißt, sie sind von jedem Gericht immer und überall zu beachten. ..
(Tichys Einblick. Eine Frage der Rechtsstaatlichkeit. Leser-Kommentare: "Zur konstituierenden Definition eines Rechtsstaates gehören unter anderem folgende Punkte:
a) Alle Richter dürfen nicht von anderen Staatsorganen oder Organisationen oder Personen, die solche maßgeblich dominieren (Parteien), berufen, abberufen, befördert werden; auch die Gehaltsfestlegung muss unabhängig erfolgen. b) Grundordnungs- und Rechtsbrüche von Staatsorganen müssen zuverlässig innerhalb von 7 Tagen (!) beendet werden.c) Alle Täter bzgl. b) müssen sehr hart bestraft und für viele Jahre von allen Ämtern und Mandaten ferngehalten werden.d) Es muss unbedingt grundordnungs- und rechtsordnungstreu entschieden werden.Das BVerfG erfüllt keine einzige dieser zwingenden Vorgaben". - "Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir nicht mehr in einem Rechtsstaat leben, wenn uns das Recht nur noch nach Lust und Laune zugestanden wird".)

Reaktion auf AfD-Kritik
DFB: Ramadan-Spielunterbrechungen „regelkonform und unterstützenswert“
Der Deutsche Fußballbund bezeichnet Ramadan-Spielunterbrechung bei Bundesligaspielen als „regelkonform und unterstützenswert“. Einen Konflikt mit dem Neutralitätsgebot sieht der Verband nicht. Er reagiert damit auf Kritik der AfD.
(Junge Freiheit. Eigentore sind auch Torheit.  Ist Ramadan deutsch und Teil der deutschen Fußballregeln? Was steht hierzu im Grundgesetz? Der Islam ist keine in Deutschland anerkannte Religionsgemeinschaft.)

Gunnar Beck: EU öffnet Geldwäsche-Schlupfloch für Ukraine-Flüchtlinge
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA), die Banken in der EU beaufsichtigt, hat Richtlinien für Finanzinstitute herausgegeben, um Flüchtlingen aus der Ukraine Zugang zu grundlegenden Finanzprodukten und -dienstleistungen wie Bankkonten und Versicherungspolicen zu gewähren.Gunnar Beck, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD im Europaparlament: „Es ist wichtig, dass ukrainische Flüchtlinge für die Zeit ihrer Aufnahme in der EU ein Bankkonto eröffnen und Versicherungen bei europäischen Banken abschließen können. Die EU-Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche sollten jedoch vollständig eingehalten werden. Die Ukraine ist eines des korruptesten Länder Europas, mit der viertärmsten Bevölkerung Europas. Hier wird auch der ukrainischen Korruptionselite geholfen, ihre Vermögen in der EU in Sicherheit zu bringen. Präsident Selenskyj hat vor Jahren bereits mindestens 41 Mio. Dollar bereits in die Karibik transferiert. Wie er zu dem Geld kam, bleibt ungewiss.“Die EBA hat nun die Flexibilität der Anti-Geldwäsche-Regeln im Umgang mit ukrainischen Kunden umrissen. Finanzinstitute müssen keine Passinformationen einholen, um die Identität des potenziellen Kunden zu überprüfen. Es genügt der Indizienbeweis, dass der Kunde ein Flüchtling aus der Ukraine ist. Zu den Flüchtlingen aus der Ukraine zählen nicht nur ukrainische Staatsbürger, sondern auch Personen aus Drittstaaten, die vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine gelebt haben.Beck: „Wir müssen verhindern, dass Terroristen die bestehende Flexibilität der Finanztransparenzregeln nutzen, indem sie durch die Ukraine reisen oder Papiere fälschen, aus denen hervorgeht, dass sie sich vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine aufgehalten haben.“ Die Situation schafft auch ein Paradoxon. Da die Passinformationen nicht mehr Voraussetzung für die Erlangung vereinfachter Kundensorgfalt sind, ist es für Banken unmöglich geworden, die von der EBA bereitgestellten Bewertungskriterien anzuwenden, um zu prüfen, ob ein Interessent unter die Regeln der vereinfachten Kundensorgfalt fällt. „Die Tatsache allein, dass jemand ein Flüchtling aus der Ukraine ist, sollte nicht ausreichen, um von den strengen EU-Geldwäschevorschriften ausgenommen zu werden. Wir müssen sicherstellen, dass kriminelles Geld nicht über europäische Bankkonten von Flüchtlingen aus der Ukraine gewaschen wird. Die derzeitigen Regeln können diese Garantie nicht bieten“, so Beck.
(pi-news.net)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert