Springe zum Inhalt

Gelesen3.12.21

Ein großer Zapfenstreich über dem Kuckucksnest.

(tutut) - Es muss was faul sein im Lande Deutschland, wenn eine Kamarilla von Politik und Medien über  einen französischen Patrioten herfällt, der auszusprechen wagt, was einer AfD zu ähnlichen deutschen Verhältnissen im Traum nie einfallen würde vor lauter Angst, als Hase stets  gegenüber einem kommunistischen Igel den kürzeren zu ziehen, was deshalb erst recht passiert. Demnächst wird hier einer sein, was es offiziell nicht gibt, "Vizekanzler" der Bundesrepublik Deutschland, welcher bekennt: "Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht“. 14,8 Prozent der Wähler finden sowas offenbar gut. Er bläst, der grüne Wal, so wie die Bundeswehr gestern einer Kanzlerin geblasen hat, welche längst ihre Entlassungsurkunde bekam, und von der noch niemand sagen kann, wann sie endlich geht, nachdem sie nicht nur Deutschland, sondern auch sich selbst abgeschafft hat. Der Zapfen aber hängt noch immer über dem Land wie jene gewichtig unter einem rechten Kuckuck, ohne die  er  nicht  ausrufen kann, welche Stunde  für sein Nest geschlagen hat. Weiß es nun eine "CDU"-Kanzlerin nach dem gestrigen großen Tamtam,  welches gar keine Einmaligkeit ist und demnächst eine weitere Frau erfährt, die sowohl als Parteivorsitzende wie als Bundesverteidigungsministerin ihrer Umstrittigkeit gerecht wurde und mit der Wahl dies auch bestätigt bekam und den Bundestag sofort fahren ließ, nachdem der Herzenwunsch Regieren keine Fortsetzung bekam. "Der Große Zapfenstreich ist eine feierliche, am Abend abgehaltene Militärzeremonie, die von einer speziellen, nur für diesen Zweck vorgesehenen Formation aus Militärmusikern, Bewaffneten und Fackelträgern durchgeführt wird. Er ist das protokollarisch höchstrangige militärische Zeremoniell der Bundeswehr und gilt als höchste Auszeichnung, die die deutschen Streitkräfte einer Zivilperson zuteilwerden lassen können. Grundsätzlichen Anspruch auf eine Verabschiedung durch einen Großen Zapfenstreich haben der Bundespräsident, der Bundeskanzler und der Bundesverteidigungsminister; allen Militärs im Range eines Generals oder Generalleutnants (bzw. Admirals oder Vizeadmirals) steht ebenfalls ein Zapfenstreich bei ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst zu. In seinem Ablauf stellt er eine Kunstform des ursprünglichen militärischen Zapfenstreichs dar und wird heute insbesondere zur Ehrung von Persönlichkeiten, vereinzelt bei öffentlichen Gelöbnissen, bei Verbandsjubiläen sowie zum Abschluss großer Manöver abgehalten. Die Gesamtdauer beträgt etwa 20 Minuten. Besondere öffentliche Aufmerksamkeit erhalten regelmäßig die Großen Zapfenstreiche zur Verabschiedung der aus dem Amt geschiedenen führenden Bundespolitiker. Tatsächlich findet die Mehrzahl der jährlich in Deutschland abgehaltenen Großen Zapfenstreiche aber ohne größere mediale Resonanz statt. In Deutschland wird das Zeremoniell jährlich etwa 20- bis 30-mal von der Bundeswehr durchgeführt". (Wikipedia). Also kein Grund, um bei Angela Merkel und ihrer Musike zum Wunschkonzert solch Mediengeschrei zu machen. "Großer Gott wir loben dich". Wie darf, wie muss das katholische Kirchenlied 1771 verstanden werden nach dem Te Deum  aus dem 4. Jahrhundert, welches oft in Gottesdiensten zu freudigen Anlässen oder bei Dankgottesdiensten gesungen wird, sogar von Protestanten. Vom hohen Lied zurück ins Jammertal, zu grünen Blättern der Frauendominanz, welche die Frage aufwerfen, ob die Männer alle irgendwo im Krieg sind, nicht nur in Mali nach der Niederlage in Afghanistan. Immerhin steht nun ein General auf Wacht an der Coronafront, was aber bisher am babylonischen Gebabbel von Wirrologen nichts geändert hat.  Hier ist kein Zapfenstreich in Sicht- und Hörweite trotz regen Flugverkehrs über dem Kuckucksnest. Sagt-sie: "Debatte um Impfpflicht nimmt Fahrt auf" und artikelt Leid: "Viel Gutes, viele Baustellen". Der Nachruf. Klatsch, Klatsch. Nun Volk, jubele: "Dass sich Angela Merkel zum Abschied Nina Hagens DDR-Hit 'Du hast den Farbfilm vergessen' wünscht, gehört zu den Überraschungen, zu denen die scheidende Bundeskanzlerin fähig ist. Dabei gab es ja durchaus Momente und Sätze, die verrieten, dass sich hinter der sachorientierten Kanzlerin ein Mensch mit persönlichen Vorlieben und Sinn für Humor verbirgt. Doch die Deutschen haben gerade ihre Zurückhaltung geschätzt, ihre uneitle Art, ihre sachorientierten Argumente, mit denen sie sich von den Männern an ihrer politischen Seite mitunter wohltuend abgehoben hat. Deshalb ist es nachvollziehbar, dass Merkel nach wie vor Bestnoten von den Bürgern bekommt". Jeder, der das privilegierte Glück hatte, die DDR nicht nur besuchen, sondern auch wieder verlassen zu dürfen, kannte das Erlebnis nach dem legalen Grenzzurücktritt, welches wie der Wechsel vom Schwarzweiß- in den Farbfilm wirkte. Angela Merkel ist es gelungen, mit ihrem Sozialismus auch der Bundesrepublik DDR-Realismus verschafft zu haben. "Doch bei allem Respekt vor Merkels Fleiß und Leistungswillen muss die Frage gestellt werden, warum sie, die vorausschauende Analytikerin, die Probleme in Deutschland nicht entschiedener angegangen ist". Großer Gott! Noch mehr davon? Abwarten! Sie hat schon ein großes Politbüro im Kostennamen des Steuerzahlers aufgemacht. Nun wird erstmals weitergelitten unter allgemeinem Weltuntergang: "Söder fordert empfindliche Geldstrafen - Biontech liefert Vakzin für Kinder früher - Wegen der angespannten Corona-Lage müssen sich die Bürger kurzfristig auf schärfere Maßnahmen einstellen".  Zwei Jahre sind wie jeder Tag. "Impfpflicht rückt näher". Wissen sie schon womit und wogegen außer im Bürgerkrieg gegen das Volk?  Raum ohne Kultur. Frau weiß was: "Interview: 'Ein Drittel blieb zuhause, obwohl sie eine Karte hatten' - 2G-plus in der Stadthalle: Viele Besucher sind vorbereitet, einige bleiben Konzerten aber fern". Wer will sich schon von Geimpften anstecken. Aus Berlin mbH: "Mehr Impfungen, weniger Shopping - Ministerpräsidenten wollen in der Vorweihnachtszeit hart gegen Corona durchgreifen". Klappe zu, Affe noch nicht tot? "Immer weniger Deutsche zählen zur Mittelschicht - Armutsgefahr wächst - FDP-Experte Theurer für 'steuerliche Entlastung geringer und mittlerer Einkommen'“, schreibt frau. Wie lebt's sich so ohne F? Übel, übel das Ganze. "Bayerische AfD wegen radikaler Chat-Inhalte unter Druck". Regieren die statt Söder? Was will sie damit sagen? "Impfrallye an Schulen mit Hindernissen - Grüne wollen verstärkt Kinder impfen - Manche Städte sprechen vom Ende der Kapazität". Und sie: "Interview: 'Wenn man vom Land kommt, ist man etwas naiv' - Der Mathematiker Gisbert Wüstholz ist in Tuttlingen aufgewachsen - Noch heute jongliert er mit Primzahlen". Explodieren die auch ständig?  Und sie beide: "Lebenstraum Kind - Wenn kein Nachwuchs kommen will, ist das für viele Paare eine Belastung. Auch Singles sehnen sich nach einem Baby. Zwei Betroffene erzählen von ihrem Leidensweg - und vom großen Glück am Schluss". Und sie: "Der Alltag als Qual - Als Folge der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Menschen, die am Chronischen Ermüdungssyndrom leiden".  Und sie: "EU-Kommission will Asylregeln an Belarus-Grenze aussetzen - Lettland, Litauen und Polen dürfen Menschen einfach abschieben und finanzielle Zuwendungen kürzen - Menschenrechtler protestieren". Und sie: "Raute, Streuselkuchen und schöne Fenster - Angela Merkels 16 Jahre im Kanzleramt - Ein Rückblick in Zitaten".Und sie: "Zankapfel Radweg - Weder Kreis noch Stadt wollen die Kosten für die Verbindung Tuttlingen-Take-off übernehmen". Und sie: "Das große Thema Freundschaft - Jenny Ehrle veröffentlicht ihren Roman 'Der Weg, den wir gemeinsam gingen'“. Und sie: "TG macht ehemalige Patienten fit nach Corona - Teilnehmer nehmen den Kurs an und freuen sich über den Austausch".  Bleibt nur die letzte Ausfahrt: "Schuras Rathaus ist jetzt Anlaufstelle für Krisensituationen - Anschluss verloren oder Zoff in der Beziehung: Beraterinnen der Psychosozialen Beratungsstelle bieten Hilfesuchenden Unterstützung an - Hilfe in Konfliktsituationen und bei anderen Problemen, die die Seele belasten..." Sie wählten einen Weg aus ihrem Rathaus, ihre pm springt ins Blatt ohne Absender: "Smith & Nephew: OB solidarisiert sich mit Mitarbeitenden - Mit einer 'aktiven Pause' haben am Dienstag die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Smith & Nephew gegen die geplante Schließung des Standorts Tuttlingen protestiert. Der Tuttlinger Oberbürgermeister Michael Beck und Erster Bürgermeister Emil Buschle nahmen an der Veranstaltung teil und erklärten sich mit den Beschäftigten solidarisch: 'Wenn sich ein Unternehmen wie Smith and Nephew aus Tuttlingen zurückzieht', so Beck, 'ist das ein verheerendes Signal'“. Wie ist das noch mit Qualitätsjournalismus? Sagt-er, der Chefredakteur: "Unabhängiger und gut recherchierter Journalismus ist ein Pfeiler der Demokratie. Die Schwäbische sortiert in der Zeitung und im Digitalen die Meldungsflut: Sie ordnet dabei Handlungen und Entscheidungen in der Politik wie Wirtschaft für ihre Leserinnen und Leser seriös ein. Bei gezielten Falschinformationen ist professioneller Journalismus das beste Gegenmittel". Was wird nun aus christlicher Kultur und Politik nach "Großer Gott wir loben dich"? "Keine Gottesdienste in Präsenz mehr - pm - Ab sofort findt kein Präsenzgottesdienst in der Evangelischen Kirche in Spaichingen mehr statt. Das teilte die Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung unter Berufung auf die hohen Inzidenzen im Landkreis Tuttlingen mit. Die Verordnung der Evangelischen Landeskirche erlaube zwar in Ausnahmesituationen weiterhin Präsenzgottesdienste unter der Voraussetzung der 2G-Regel. Der Evangelische Kirchengemeinderat Spaichingen möchte laut eigenen Angaben aber die Bemühungen des Landkreises unterstützen, die Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, damit die Ansteckungszahlen nicht weiter steigen". Mangel ist die neue Normalität, wissen zwei Frauen Bescheid: "Lieferengpässe: Das fehlt unterm Baum - Spielekonsolen, Drucker und Fritz-Boxen: Da herrscht Mangelware - Händler haben noch andere Probleme". Neues meldet frau von einem Ministerium, das schon Kult in THE LÄND ist mit einer Dipl-Soziologin: "Südwest-Grundschulen bekommen neue Lernsoftware  - Die Schulen in Baden-Württemberg können für digitalen Unterricht künftig das Lernmanagementsystem itslearning nutzen. Wie das Kultusministerium am Mittwoch erklärte, werde die Software gestaffelt ausgerollt - im ersten Schritt an den Grundschulen. Die Einführung erfolge schrittweise, um jede Schulart entsprechend unterstützen zu können. Itslearning ist eine kommerzielle Software, die das lizenzfreie Programm Moodle ergänzen soll, mit dem ein Großteil der Schulen im Land arbeitet". Lernen für das Leben mit Kannitverstan: "Die Angst des Einzelhandels vor 2G - Händler kämpfen mit Umsatzeinbußen und fürchten nun weitere Probleme wegen möglicher bundesweiter Einschränkungen für Ungeimpfte".  Deutschland hat 'nen Stich. "Sie sind nicht umgezogen, und doch haben Sie das Gefühl, nicht mehr zu Hause zu sein. Sie haben Ihr Land nicht verlassen, aber es fühlt sich an, als hätte Ihr Land Sie verlassen. Sie fühlen sich als Fremde in Ihrem eigenen Land. Sie sind innerlich verbannt. Lange Zeit haben Sie geglaubt, Sie seien der Einzige, der sieht, hört, denkt und fürchtet. Sie hatten Angst, es zu sagen, Sie haben sich für Ihre Eindrücke geschämt. Lange Zeit haben Sie sich nicht getraut, zu sagen, was Sie sehen, und vor allem haben Sie sich nicht getraut, tatsächlich zu sehen, was Sie sehen. Und dann haben Sie es Ihrer Frau, Ihrem Mann, Ihren Kindern, Ihrem Vater, Ihrer Mutter, Ihren Freunden, Ihren Kollegen, Ihren Nachbarn erzählt. Und dann haben Sie es Fremden erzählt, und Ihnen wurde klar, dass Ihr Gefühl der Enteignung von allen geteilt wurde". Sagt-er, der französische Präsidentschaftskandidat  Éric Zemmour. Es hätte ja auch in einem anderen Land gewesen sein können. Abzapft ist's!

Tuttlingens OB fordert für Corona-Kontrollen die Landespolizei an
Städte und Gemeinden brauchen in der Corona-Pandemie mehr Unterstützung von der Landespolizei. Das fordert Tuttlingens Oberbürgermeister Michael Beck in einem Schreiben an Innenminister Thomas Strobl. Bis jetzt seien die Kommunen bei der Kontrolle der Regeln ausschließlich auf eigene Kräfte wie den Kommunalen Ordnungsdienst angewiesen....Am Donnerstag erhielt Beck prompt Antwort. Der Innenminister schrieb: „Um es in der Sache vorneweg deutlich klarzustellen: Entgegen Ihrer Darstellung gibt es keine Anweisung meines Hauses, dass die Landespolizei keine Corona-Kontrollen zu machen hat. Das ist schlicht falsch, das weise ich in aller Deutlichkeit zurück.“..
(Schwäbische Zeitung. Für Verteidigung im Krieg ist die Bundeswehr zuständig, weiß er das nicht trotz 16 Prozent, die ihn wählten? Könnte vielleicht die ganze politische Pandemie mit Angst und Hysterie falsch sein? Wo ist der Gemeinderat, der seinen Vorsitzenden kontrolliert?)

Wetter in der Ortenau
Kältester November seit 14 Jahren
(Lahrer Zeitung. Liest das Wetter keine Klimahüpfzeitung?)

Nach langer Funkstille
Reichelt: „Impfpflicht größter politischer Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik
Von Redaktion
Julian Reichelt äußert sich erstmals seit seinem Ende als Bild-Chefredakteur wieder zur politischen Lage zur Wort. Er kritisiert die geplante Corona-Impfpflicht scharf - und richtet auch ein Wort an seine Kritiker in der Politik.
Reichelts Statement im Wortlaut: „Ich weiß, wie viele Politiker es herbeigesehnt und befeuert haben, dass man mir die Möglichkeit nimmt, BILD als klarste und unüberhörbare Stimme des freiheitlichen Denkens zu verteidigen. Aber das wird mich nicht davon abhalten, klar zu benennen, was in unserem Land passiert, schon gar nicht an so einem Tag...Wer entschuldigt sich bei Millionen Menschen, die genau das vorhergesagt haben und dafür von ihrer eigenen Regierung als Wirrköpfe und Verschwörungsideologen beschimpft wurden? Dass wir nun auch noch in unseren eigenen Wohnungen unsere Gäste, unsere Freunde darauf kontrollieren sollen, ob ihre Impfpapiere sauber sind, ist eine staatliche Einmischung in das, was uns alle ausmacht, auf menschliche Beziehungen in unseren grundgesetzlich geschützten Räumen....
(Tichys Einblick.Was stand eigentlich zur Wahl am 26.September? Deutschland überholt Nordkorea?)

Christentum
Julfest statt Weihnachten – Wie Nazis das Weihnachtsfest bekämpften
Sowohl die Nazis und als auch die Kommunisten wollten Weihnachten von seiner christlichen Bedeutung lösen. Über Versuche in der deutschen Geschichte, das christliche Fest abzuschaffen. Und warum das wichtig ist für die Gegenwart.Es war die bis in die Romantik zurückreichende Theorie von der germanischen Vorläuferschaft von Weihnachten als Julfest, die in der Zeit neuer Sinnsuche nach dem Ersten Weltkrieg von Jugendbünden und Lebensreformbewegungen mit völkisch-nationaler Gesinnung aufgegriffen wurde. Teils in aggressiver Wendung gegen alles Christliche, teils in Form von Symbiosen sollte Weihnachten durch Sonnenwendfeiern abgelöst werden oder das christliche mit dem germanischen Lichtfest eine Einheit eingehen.
(welt.de. Sie merken wieder nichts, weil sie von Geschichte keine Ahnung haben und sehen, dass die neuen Nazis, die linksgrünen Sozialisten, es sogar mit Hilfe der Kirchen schaffen.)

4,4 statt 5,2 Prozent: Renten-Dämpfer! Ampel führt Nachholfaktor wieder ein, Steigerung geringer als geplant
Die Rentenerhöhung wird laut Angaben des geschäftsführenden Bundesarbeitsministers Hubertus Heil (SPD) im kommenden Jahr 0,8 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher erwartet. Grund dafür ist der Nachholfaktor, der von der Ampelregierung wieder eingeführt wird.
(focus.de. Lange Nasen und kurze Beine, Kalkutta ist teuer.)

=============
NACHLESE
„Glaube, es ist verhältnismäßig“ – FDP-Chef Lindner will wohl für Impfpflicht stimmen
(welt.de. Noch mäßiger für seine Verhältnisse. Wer nichts weiß, glaubt. Corona ist auch nur eine Religion. Mit der Wiederauferstehtung der FDP wird er aber Pech haben. Leser-Kommentar: "Die FDP ist damit raus bis zum Sankt Nimmerleinstag".)
=============

Versammlungs- und Böllerverbot an Silvester
Von MANFRED ROUHS
Die alte Bundesregierung, die neue Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben am Donnerstag „Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie“ beschlossen. Über den gesamten Maßnahmenkatalog ließe sich locker ein Buch schreiben. Einer der 20 Punkte aber sagt mehr aus über den Realitätssinn und die Volksferne der politischen Klasse als alle anderen. Es ist der Punkt Nummer 19: „Am Silvestertag und Neujahrstag wird bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Darüber hinaus gilt ein Feuerwerksverbot auf durch die Kommunen zu definierenden publikumsträchtigen Plätzen. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten und vom Zünden von Silvesterfeuerwerk generell dringend abgeraten, auch vor dem Hintergrund der hohen Verletzungsgefahr und der bereits enormen Belastung des Gesundheitssystems.“ Die deutsche politische Führung hat in Sachen Corona wieder einmal versagt und die Karre in den Dreck gefahren. Sie nahm an und verkündete öffentlich, Impfen allein mache selig und werde die Pestilenz austreiben. Das hat nur leider nicht funktioniert. Jetzt müssen Sündenböcke her. Warum also nicht mal wieder auf die Pyromanen eindreschen? Die gelten der ach so (ein-)gebildeten politischen Klasse ja ohnehin als asozial und geistig unterbelichtet. Nicht auszudenken, was die alles treiben werden, wenn man sie gewähren lässt! Schade eigentlich, dass man sie über Weihnachten und Neujahr nicht einsperren kann, denn das würde doch wohl Schlimmeres verhüten, nicht wahr? Im wirklichen Leben besteht zwischen der Böllerei, die man getrost als Blödsinn und als Geldverschwendung bewerten darf, wenn man möchte, und der Ausbreitung von Corona schon deshalb kein Zusammenhang, weil das Knallwerk regelmäßig im Freien und nicht in aerosolbelasteten geschlossenen Räumen gezündet wird. Zudem ist es guter, alter, geselliger, den Stress des Alltags kompensierender Brauch, zum Jahreswechsel die bösen Geister mit einem Feuerwerk und Böllern zu vertreiben. Beliebt machen sie sich bei Otto Normalverbraucher damit nicht, die Gut- und Bessermenschen von Rot bis Schwarz. Mögen sie es ruhig so weitertreiben! Sie benehmen sich wie Knallfrösche, die unkontrolliert durch die Gegend springen. Und sie verstehen es trefflich, die Zahl derer zu vermehren, die die Schnauze gestrichen voll haben.
Das Feuerwerksverbot hat, nebenbei bemerkt, auch letztes Jahr vielerorts nicht funktioniert.
(pi-news.net)

TeamKinderschutz: Gegen Frühsex, Impfzwang und Zwangsgenderismus
Die Ampel gibt „grünes Licht“ für den Angriff auf die traditionelle Familie. Recht auf Abtreibung, Transgenderismus, Abschaffung des besonderen Schutzes der Ehe, „Kinderrechte“ gegenüber den Eltern bei gleichzeitiger Akzeptanz von sexueller Migrantengewalt gegen Kinder, Frühsexualisierung und LGBTQ-Propaganda in Kitas und Schulen sowie Impfzwang und Maskenterror in Schulen. Kein Wunder, dass das Thema #kinderschutz im Internet lebhaft diskutiert wird. Kein Thema bewegt Eltern wie das Wohl ihrer Kinder. Als alternative US-Medien enthüllten, dass in Loudoun County im Bundesstaat Virginia im Mai ein Mädchen von einem Jungen im Rock auf einer „gender-nicht-binären“ Schultoilette oral und anal vergewaltigt wurde, und nicht etwa der Täter, sondern der wütende Vater verhaftet wurde, organisierten sich die Eltern zum Protest. Die linken Demokraten stürzten im Vergleich zur Präsidentenwahl im Vorjahr um 18 Prozent ab, die Republikaner gewannen alle wichtigen Ämter, u.a. die erste schwarze Frau als Vizegouverneurin, Winsome Sears. Auch in Deutschland organisiert sich der Widerstand der Eltern gegen Transgender-Ideologie, frühkindliche Sexualisierung und linke sexuelle Gewalt gegen Kinder. Am 14. August veranstaltete die AfD im Landschaftsverband Westfalen-Lippe den ersten „Kinderschutzkongress“, mitorganisiert durch Mitglied „Botin“ (hier auf GETTR), die sich zum Ziel gesetzt hat, „dem Aufschrei des Entsetzens über zunehmende Mädchenmorde und Kinderehen Gehör zu verschaffen“. Der „Kinderschutzkongress“ zog die Aufmerksamkeit des berüchtigten t-online-Doxxers Lars Wienand auf sich, der in einem langen und reichlich verworrenen Artikel mit dem Titel „Ein Kinderschutz-Phantom geht um in der AfD“ den Beteiligten vorwarf „mit heißer Luft Kinderschutz“ vorzugeben. Wienand suggerierte ohne Belege, die Kinderschützer würden „Spenden ins Nichts“ veruntreuen, muss aber selber im Text zugeben, dass die Kinderschützer offenbar gar kein Interesse an seiner angeblichen Spendenbereitschaft hätten. Schließlich arbeiten alle ehrenamtlich, und riskieren aus Idealismus Ruf, Karriere und Antifa-Attacken, während Profi-Doxxer wie Wienand auch noch Zuspruch und Ehrungen der linken Kollegen erwarten dürfen. „Es kam noch doller“, schreibt Botin. „Wienands Tweet, in dem dieser seinen Hetzartikel promoten wollte, wurde von keinem Geringeren als der unlustigen Witzfigur Jan Böhmermann retweetet. Was nun natürlich dazu führte, dass viele der Twitter-Nutzer, die einst auf #Böhmermanns Block-Liste landeten, sich mit #TeamKinderschutz und jedem der dort aktiven Kinderschützer solidarisierten. Wer #GEZ-Goliath #Blödermann samt Werbe-Gigant Ströer gegen sich hat, landet offenbar einen veritablen Volltreffer.“ Der erfolgreiche Kinder- und Mädchenkongress zeigte laut Veranstalter: „Viele Gleichgesinnte zur gleichen Zeit am gleichen Ort für gleiche Anliegen. Nichts Surreales, sondern sehr Reales. Keine Fakes, sondern echte Menschen. Keine ‚erfundenen‘, sondern echte Mitstreiter. Reale Initiativen zum Opferschutz, die viel größer sind als sie tatsächlich aussehen.“ TeamKinderschutz orientiere sich nicht „an den dubiosen Grundlagen der sogenannten „emanzipatorischen“ (linksfeministischen, verfehlten) Mädchenarbeit“, so die Veranstalter. „Die bessere, Mädchen-beschützende rechte Mädchenarbeit der AfD blendet im Gegensatz zu linker/liberaler Mädchenpolitik die wahren Gefahren für junge Mädchen nicht aus: Kinderehen, islamische Loverboys, Ehrenmorde/Mädchenmorde: RIP, Maria, Mia, Susanna, Leonie!“
(pi-news.net)

*****************
DAS WORT DES TAGES
Vor nicht all zu langer Zeit wurde in der SPD „geschulzt“, jetzt wird „gescholzt": "Das Erste" vom 24. August 2021:Angela Merkel, CDU, Bundeskanzlerin: "Wir haben gesagt, es wird keine Impfpflicht geben." Armin Laschet, CDU, Kanzlerkandidat der Union: "Ich halte nichts von Impfpflicht." Olaf Scholz, SPD, Kanzlerkandidat:"Wir haben keine Impfpflicht und wollen sie auch nicht einführen." Markus Söder, CSU, Ministerpräsident Bayern: "Eine allgemeine Impfpflicht wird und soll es nicht geben." Jens Spahn, CDU, Bundesgesundheitsminister:"Ich gebe Ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben.“ Ich war schon immer skeptisch bei solchen Aussagen, inzwischen ich glaube ich denen kein Wort mehr, egal was sie sagen.Im Gegenteil, es hätten bei dieser Aussagen von H. Maas "Die wird's nicht geben", sagte der SPD-Politiker und Bundesaußenminister Heiko Maas dem TV-Sender Bild Live über eine allgemeine Corona-Impfpflicht. "Weil wir es nicht für notwendig halten, weil wir es auch aus verfassungsrechtlichen Gesichtspunkten für schwierig halten.“ eigentlich schon die Alarmglocken klingeln müssen dahingehend, dass die allgemeine Impfpflicht schon geplant wird.
(Leser-Kommentar, welt.de)
******************

Baerbock kündigt härteren Kurs gegenüber autoritär regierten Staaten an
Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, setzt außenpolitisch auf härtere Sanktionen.Grünen-Politikerin und wohl künftige Außenministerin Annalena Baerbock will bei autoritär regierten Staaten härter durchgreifen. Im Fall von China hält sie „beredtes Schweigen“ für keine gute Diplomatie. Hingegen könnten Importbeschränkungen für Xi Jinping zum Problem werden.
(welt.de. Warum wird so ein Quark veröffentlicht? Da kann sie mal bei sich anfangen. Spinnen nun alle? Sie hat gar nichts zu sagen. Wer gibt ihr das Grundgesetz? Die müsste zurück auf die Volksschule für Grundbildung. Von Tuten und Blasen keine Ahnung. Wann hat sie ihren Lebenslauf fertig?)

„Windkraft ist lächerlich“
Trump warnt vor den Folgen der Energiewende in Großbritannien
Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, findet, mit dem Einstieg in die Windkraft zerstöre der britische Premierminister Boris Johnson eines der schönsten Länder der Welt. Johnson will aus seinem Land ein „Saudi-Arabien des Windes“ machen.
(Junge Freiheit. Auch Deutschland macht sich gerne lächerlich.)

Gender-Krieger auf dem Kriegspfad
Gefangen in der „Wokeness“-Falle
Die Drogeriekette dm gibt sich wirklich alle Mühe, ihre Unterstützung für die LGBTQ-Gemeinschaft zu zeigen. Doch alle Anstrengungen sind umsonst, wenn die Regenbogen-Hardliner nach „binärer Geschlechtertrennung“ sortierte Produkte finden. Dann droht die Zaunpfählung.
(Junge Freiheit. Wer anderen eine Grube füllt, fällt selbst hinein.)

Leon de Winter
Niederländischer Autor: Masseneinwanderung erzeugt Kriminalität
Seitdem im Sommer der Journalist Peter de Vries in Amsterdam erschossen wurde, diskutieren die Niederländer über Bandenkriminalität. Der Schriftsteller Leon de Winter nennt zwei Gründe für das Problem: Masseneinwanderung und gescheiterte Integration.
(Junge Freiheit. Liest der Kriminalitätsstatistiken?)

Kampf um CDU-Vorsitz
Merz: Wer mit AfD zusammenarbeitet, fliegt raus
Wer mit der AfD zusammenarbeitet, soll fliegen: Falls er zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt wird, will Friedrich Merz Parteikollegen bei einem Verstoß gegen das Kooperationsverbot aus der Union ausschließen. Mit ihm werde es keinen „Rechtsruck“ geben.
(Junge Freiheit. C wie Communism. Wer wählt denn sowas? Der geborene Verlierer für alle als Terminator. Der macht das Licht aus.)

Mathias Döpfner über Angela Merkel
Keine Experimente
Von Mathias Döpfner
Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE
Das politische Bewusstsein meiner Generation kennt seit vier Jahrzehnten hauptsächlich zwei Kanzler. 16 Jahre Helmut Kohl (als ich zum ersten Mal wählen durfte, wurde Helmut Kohl durch konstruktives Misstrauensvotum Bundeskanzler). Und 16 Jahre Angela Merkel (als ich das letzte Mal gewählt habe, trat Angela Merkel als Kandidatin nach vier Legislaturperioden nicht mehr an). Während Helmut Kohl zwei große historische Chancen aktiv gestaltete, verhinderte Angela Merkel die Eskalation historischer Gefahren.
(welt.de. In welcher Welt lebt der? Von Geschichte und Realität keine Ahnung?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.