Springe zum Inhalt

Guten Tag!

Während Deutschland durchdreht und eine EU-Wahl zur Europa-Wahl fälsch, Parteien zum Teil unbekannte Frauen als Spitzenkandidaten*innen gen Brüssel loswerden wollen, Bienchen und Blümchen blühen und summen und vor allem Klima gerettet wird, da sonst die Welt untergeht, herrscht bei den manchmal besten Feinden und Freunden jenseits des Rheins  tote Hose. 34 Bretter bedeuten dort die Welt der Parteien auf Plakat. Aber erst ein einziges Plakat hängt in einer Beispielstadt - auf Nummer 20 von der UPR. Und das wirbt für den Frexit, den Austritt Frankreichs aus EU, Euro und Nato. Man stelle sich vor, das hysterische Plakatieren in Deutschland an allen wichtigen Themen vorbei müsste sich wie in Frankreich normalem Verstand unterwerfen.  Eineinhalb Wochen vor der Wahl 34 Bretter und erst ein Plakat.  Zweite Vorstellung: Das käme von der AfD, welche im Vergleich zur UPR ein deutsches Gänseblümchen ist. Wetten, dass es keine 5 Minuten hängen bliebe, aber Antifa, Polizei, Antinazisten und -rassisten in Demos drumherum rotierten? Wer ist die UPR, was will sie? Die Union Populaire Républicaine (deutsch ‚Republikanische Volksunion‘) ist eine französische politische Partei, die im März 2007 von dem Spitzenbeamten François Asselineau gegründet wurde.  Die UPR ist als liste divers (weder rechts noch links) eingestuft. Ihr Programm besteht in erster Linie darin, die ihrer Ansicht nach verlorene Souveränität Frankreichs durch den Austritt aus der EU, der Eurozone und der NATO wiederherzustellen.  Sowas geht - in Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.