Springe zum Inhalt

Guten Tag!9.10.21

 

 

Ich Tarzahn, Du Dschehn! Aaaaahhhh uohuoh ouh-ouh. Jetzt auch ohne Klima. ***SWR3 ist die Popwelle des Südwestrundfunks (SWR). Das Programm wird im SWR-Funkhaus in Baden-Baden produziert. Zusätzlich gibt es mehrere regionale Studios, die der Baden-Badener Redaktion zuliefern. Die Standorte der Studios sind Stuttgart, Mannheim und Mainz. Der Media-Analyse 2021 Radio I zufolge hat SWR3 täglich 3,35 Millionen Hörer. Die Popwelle ist damit die Nr. 1 der Radioprogramme in Deutschland. Und was hören die restlichen 80 Millionen ohne Elchtest? Das Programm entstand im Zuge der Senderfusion des SDR und des SWF zum SWR aus den beiden Vorgängerwellen SDR 3 und SWF3. Der Sendestart von SWR3 war am 30. August 1998. Zuvor sendeten beide Wellen bereits seit dem Mittag des 23. August eine gemeinsame einwöchige Hörer-Hitparade unter dem Titel „SWR3 – Start ins Wildall“. „Start ins Wildall“ hieß auch ein Gratis-Festival zum Sendestart im Baden-Airpark bei Baden-Baden, mit dessen Top-Act Herbert Grönemeyer offiziell der Sendebetrieb von SWR3 begann. Michael Reufsteck moderierte in der folgenden Nacht die erste reguläre Sendung des neuen Senders, „SWR3 Luna“.Bis August 2006 wurde im Baden-Badener Haus des Hörfunks aus Studioräumen gesendet, aus denen vor dem Sendestart von SWR3 das Programm von SWF3 abgewickelt wurde. SWR3 möchte (als Kernzielgruppe) insbesondere Hörer zwischen 14 und 49 Jahren ansprechen und bietet dazu ein 24-Stunden-Live-Programm. Die Musik orientiert sich an einem Adult Contemporary-Format. Aktuelle Informationen bringt der Sender in den stündlichen SWR3-Nachrichten und daneben in Beiträgen im laufenden Programm, wie zum Beispiel während der Sendung Topthemen am Mittag von 12 bis 13 Uhr und dem Mini-Feature SWR3-Topthema (17:40 Uhr). Nach und nach fanden einige Veränderungen im Programm statt. „Puls“ wurde in „Morningshow“, „Magma“ in „Bis Zwölf“, „Nun“ in „Am Mittag“ und „Hiline“ in „Nachmittagsshow“ umbenannt. „HitHop“ wurde zunächst durch die „Kai-Karsten-Show“ ersetzt, später durch „Popup“. Samstags zwischen 15 und 18 Uhr wird jetzt die „Wochenendshow“ gesendet, sonntags „SWR3 Weltweit“. Die „Morningshow“ wurde von 6 Uhr auf 5 Uhr vorverlegt, „Luna“ um eine Stunde verlängert und dafür „Sunrise“ (vormals „Up“) gestrichen. Im Januar 2010 wurde die wochentags zwischen 22 und 24 Uhr ausgestrahlte Sendung „Intensiv“ in „Popshop“ umbenannt, behält aber laut Eigenwerbung des Senders („SWR3-Popshop: Die SWR3-Musiksendung, spezieller als das Tagesprogramm, mit neuen CDs, Infos zur Musikgeschichte und Live-Mitschnitten.“ ihren bisherigen Schwerpunkt. Zum Jahreswechsel 2015/2016 fanden weitere Änderungen im Programm statt. „Bis Zwölf“ wurde in „Vormittagsshow“ umbenannt. Zudem wurde „Am Mittag“ in „Topthemen am Mittag“ umbenannt und um eine Stunde verkürzt (von 12–14 Uhr auf 12–13 Uhr). „Popup“ wurde ebenfalls um eine Stunde auf 13 bis 15 Uhr vorverlegt, genauso wie die „Nachmittagsshow“ die nun eine Stunde früher beginnt (15–18 Uhr). Der „SWR 3 Club“ wurde um eine Stunde verlängert und sendet nun schon ab 18 Uhr. Der Programm-Claim von SWR3 lautet: „Lust auf gute Musik. Einfach SWR3.“, zuvor gab es die Slogans: „Der beste Musikmix. Einfach SWR3“, „Mehr Hits. Mehr Kicks. Einfach SWR3.“, „Leben im Wildall“ und „Einfach die besten Hits, einfach SWR3“. Außerdem ist der Slogan „SWR3 – Ihr Radio Nummer 1“ hinzugekommen. Stationvoice des Senders ist Jan Garcia. Insgesamt ist SWR3 ein stark formatiertes und durchstrukturiertes Programm, das mit Großaktionen auf sich aufmerksam macht. Dabei verlost SWR3 unter dem Motto „SWR3 Elch und weg“ Reisen u. a. mit Prominenten. Das von SWF3 ab 1994 jährlich veranstaltete SWF3 New Pop Festival (in Baden-Baden) wurde von SWR3 weitergeführt. Bei diesem Festival treten nationale und internationale Künstler auf. Diese programmlichen Änderungen führten nach einem Quotentief nach der Fusion seit etwa 2002 wieder zu hohen Einschaltzahlen...Seit 16. März 2020 wird die SWR3 Morningshow montags bis freitags zwischen 6:00 Uhr und 8:00 Uhr ebenfalls im SWR Fernsehen übertragen. Die Übertragung im Fernsehen wurde vor dem Hintergrund der Schulschließung in der COVID-19-Pandemie begonnen. Der SWR möchte hiermit seinen Zuschauern morgens auch im SWR Fernsehen aktuelle Informationen anbieten.Für die Übertragung werden mehrere automatische Kameras genutzt, welche die Moderatoren und Redakteure im Hörfunkstudio in Baden-Baden zeigen. Zusätzlich werden die aktuellen Schlagzeilen, der Wetterbericht und Bilder von Verkehrskameras aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz eingeblendet. Auf der Tonspur wird das aktuell laufende Radioprogramm von SWR3 übertragen. Die Werbeblöcke vor den Nachrichten werden jedoch ausgeblendet, da das SWR Fernsehen werbefrei ist. In dieser Zeit wird im Fernsehen ein Musikbett gesendet...Zwischen 2003 und 2021 wurde die Sendung „Die Pierre M. Krause Show - SWR3 latenight“ (früher „SWR3 Ring frei“) mit Pierre M. Krause im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Zwischen 1998 und 2002 gab es zudem in der Nachtlücke des Südwest-Fernsehens das Format „Elch-TV“ (bzw. „Wildall-TV“). Dabei handelte es sich um eine computergenerierte „Chat-Welt“, aus der Ausschnitte im Fernsehprogramm übertragen wurden. Der Ton der Sendung war das laufende SWR3-Radioprogramm... (Wikipedia)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.