Springe zum Inhalt

Hat Spaichingen die Wahl?

Jetzt steht fest: So viel Wahl wie jetzt gab's noch nie

Qualm oder nicht Qualm, steter Funken entfacht das Feuer.

(tutut). Nach Birgit Schmid von der CDU (Wir erinnern uns: das ist die stellvertretende Bürgermeisterin mit dem merkwürdigen Demokratieverständnis, die immer pünktlich um 22.00 Uhr die Gemeinderatssitzung verlässt.) verspricht nun auch der Rats-Therapeut Hermann Polzer, im Falle einer Wiederwahl des amtierenden Bürgermeisters als Gemeinderat Platz zu machen für einen Nachrücker. Für Hermann Polzer würde Frau Vera Münker nachrücken und somit trotz eines Abganges von Frau Schmid die Frauenquote im Gremium halten. Für Birgit Schmid würde Ralf Ellenberger nachrücken.
Jetzt also steht schon fest: Unabhängig vom Wahlausgang wird Ralf Ellenberger neuer Gemeinderat werden.
*Entweder wird Tobias Schumacher Bürgermeister. Was passiert dann?
Dann rückt Herr Ellenberger für ihn nach.
*Oder Hans-Georg Schuhmacher bleibt im Amt. Was passiert dann?
*Dann hört Birgit Schmid auf, und Herr Ellenberger rückt ebenfalls nach.
Und es rückt für den ausscheidenden Hermann Polzer Frau Münker nach.
Wird also der Amtsinhaber wiedergewählt, würde das Gremium durch zwei neue Gemeinderatsmitglieder verstärkt werden. Diese Aussichten könnten manchem die Wahlentscheidung sogar einfacher machen. Glückliches Spaichingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.