Springe zum Inhalt

Immer niedrigere Inzidenzwerte

Hört auf, an Grenzwerten rumzupopeln!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Die „Dritte Welle“ der „Corona-Pandemie“ durch den Virustyp B.1.1.7 einschließlich seiner aggressiv mit der Sequenz E 484 K und ähnlichen Sequenzen scharf gemachten Subtypen ist vorbei!

Deshalb lautet die derzeit wichtigste Forderung an alle politisch Verantwortlichen in Deutschland:
Alle Zwangsmaßnahmen der Bundesregierung und der Landesregierungen – vom Lockdown bis zum Home-Office und bis zum vielerorts immer noch eingestellten Präsenzunterricht an den Schulden – müssen mit sofortiger Wirkung aufgehoben werden!

Der Handel, die mittelständischen Geschäfte und Läden in unseren Städten, die Hotel- und Gaststättenbetriebe einschl. aller Restaurants und Bars müssen ohne jede Einschränkung wieder öffnen dürfen!

Die bundesweite Inzidenz liegt bei ca. 30 bis 34, in einzelnen Regionen der Bundesländer – mit Ausnahme einiger Großstädte mit hohem Ausländeranteil (z.B. Ludwigshafen) – liegt die Inzidenzzahl zum Teil bei 10, sonst oft zwischen 20 und 30.

Wie hieß es seitens der Politiker noch vor wenigen Wochen?

„Bei einer Inzidenz von über 100 ziehen wir die Notbremse und machen alles dicht in einem strengen Lockdown mit nächtlichen Ausgangssperren!“ (so sagte es Merkel- sinngemäß).

Bei einer rapide weiter sinkenden Inzidenz von knapp über 30 –so wie heute- gibt es keinen Grund mehr, unseren Mittelstand weiter massiv in seiner Existenz zu gefährden. Wir müssen unsere im Grundgesetz garantierten Freiheitsrechte SOFORT wieder in vollem Umfang zurückerhalten!

Stattdessen sind einige rot-grüne Politiker, aber auch der Bundesgesundheitsminister und die Kanzlerin scheinbar der Meinung, die massive Einschränkung unserer Grund- und Freiheitsrechte weiter fortschreiben zu können durch willkürliche politische Festlegung der Inzidenzzahl-Grenze auf jetzt 20!

Dieses „Rumpopeln“ an Grenzwerten mit immer niedrigeren Grenzwerten – das kennen wir ja bereits von der DUH und ihrem Chef-Aktivisten Resch, der die Stickoxid-Grenzen – je nach seinen Erfordernissen – ständig niedriger und schärfer gestaltete. Ähnliches kennen wir auch von den Klimazielen des IPCC (Schellnhuber u.a.). Zuerst hieß es, „11.000 Wissenschaftler hielten es für dringend erforderlich, einen Anstieg der Durchschnittstemperatur auf diesem Planeten in den nächsten 100 Jahren auf vier Grad zu begrenzen“. Dann forderte man die „maximale Erwärmung auf zwei Grad Celsius“ zu beschränken. Mittlerweile hat man das 1,5 Grad-Ziel im Pariser Klima-Abkommen festgelegt – immer in treuer Gefolgschaft zu den 11.000 Klima-Experten und Wissenschaftlern, die sich NIE irren….

Merkel meinte ja vorher auch – im Gegensatz zu ihrer heute verkündeten Auffassung – daß ab einer Inzidenz von 50 weitestgehende Öffnungen und Rückgaben unserer Rechte sofort möglich seien.

Es vergeht fast kein Tag, an dem die Verantwortlichen nicht sich selbst auf die Schulter klopfen und sich über den grün-roten Klee loben, es wären letztlich ihre Lockdown-Entscheidungen sowie die AHA-Regeln gewesen, die die dritte Welle durch die B.1.1.7-Viren (vom „britischen“ Typ) brechen konnten.

Die Wahrheit aber ist, daß sowohl die zweite Welle (die durch die Variante SARS-CoV-2-D614G bedingt war) als auch die dritte Welle (durch B.1.1.7) jeweils nach ca. dreieinhalb Monaten nicht mehr nachweisbar waren und sich völlig in Luft aufgelöst hatten.

Das liegt ganz simpel an dem naturgegebenen Abklingen solcher und ähnlicher Virus-Ausbreitungen.

Nur durch ständig neu geschaffene, teils wesentlich ansteckendere weitere Virus-„Varianten“ können immer wieder solche Virus-Pandemien unser Land und ganz Europa heimsuchen.

Daß das Märchen von der Fledermaus und dem (übrigens bis heute immer noch nicht nachweisbaren) Corona-Zwischenwirt ein fernöstliches Märchen aus „Tausend-und-Eine-Nacht“ ist, das ist mittlerweile der Mehrheits-Konsens in unserer Gesellschaft, vor allem auch, weil Virologen und Forscher nachweisen konnten, daß alle bisherigen Viren einschließlich SARS-CoV-2 KÜNSTLICH in Laboratorien in Wuhan und andernorts hergestellt und dann in der Welt freigesetzt worden sind. (Erst vor vier Tagen berichtete der Nachrichten-Sender n-tv über diese Fakten:
www.n-tv.de/wissen/Weitere-Studie-erhaertet-Laborunfall-Verdacht-article22584496.html )

Man vermutet – aus „Rücksicht“ auf mögliche „Befindlichkeitsstörungen Chinas“ – daß es sich vielleicht doch nur um „Labor-Unfälle“ gehandelt haben mag. Aber jeder rational denkende Mensch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte weiß, daß es so zahlreiche Labor-„Unfälle“ völlig „unbeabsichtigt“ – also „versehentlich geschehen“ – nicht geben kann.

conservo hat über die WAHREN Gründe und Motivationen Chinas im Hinblick auf all diese Corona-Virus-Attacken bereits seit über einem Jahr wissenschaftlich fundiert und stets aktuell berichtet (s.a.a.O.).

Wer jetzt aber glaubt, daß die in Wellen verlaufenden Virus-Attacken Chinas gegen die freien westlichen Länder und deren demokratische Verfassungen ein Ende haben, der irrt wahrscheinlich.

Schon jetzt sind die neuen Viren der drohenden vierten Welle von Vietnam aus auf dem Vormarsch in Richtung Europa, Amerika und Afrika. Und grinsend grüßt das chinesische Murmeltier, weil China bisher von all diesen Virus-Pandemie-Wellen weitestgehend verschont wurde, was einmal mehr das chinesische Regime brandmarkt als den eigentlichen politischen Urheber all dieser scheußlichen Aggressionen gegen die freie Welt.

Nach dem ersten Bekanntwerden der Virus-„Varianten“ SARS-CoV-2-D614G („zweite Welle“) und B.1.1.7 (dritte Welle) dauerte es stets dreieinhalb Monate, bis diese Viren dann auch Deutschland erreicht hatten.

Über die Orte der Freisetzung dieser Virus-„Varianten“ (z.B. Algeciras/Spanien, Sines/Portugal, Prato/Mailand/Bergamo/Tirol-Italien usw.) hat conservo ebenfalls ausführlich berichtet (s.a.a.O).

Beim neuen „vietnamesischen“ Virustyp soll es sich um ein Hybrid-Virus aus dem indischen Virus (B.1.617) und dem britischen Virus (B.1.1.7) handeln. Diese beiden Virustypen aus Indien und aus Großbritannien sollen nun ihre „Hybrid-Hochzeit“ ausgerechnet in Vietnam „gefeiert“ haben. Und das alles ganz spontan – Liebe auf den ersten Blick – ohne „chinesische Kupplerin“. Aber wie bereits gesagt: so etwas ernsthaft zu glauben, SO DUMM und NAIV können nur die geistig beschränkten Gefolgsleute unter den rot-grünen Aktivisten sein….

Folgt die möglicherweise auf uns zukommende VIERTE Welle den bisherigen „Gesetzmäßigkeiten“ zwischen Freisetzung und Auslösen des Pandemie-Geschehens in Analogie auch in Deutschland, so erreichen uns diese „vietnamesischen Hybrid-Viren vom indisch-britischen Typ“ in der Zeit von Ende August 2021 bis zur dritten Septemberwoche 2021. Dann wird auch diese VIERTE Welle spätestens Anfang Januar 2022 wieder ganz von allein – übrigens auch OHNE jedweden Lockdown, ohne „Mekel’sche Notbremse“ und ohne „AHA“ – sang- und klanglos verschwinden.

Da die bisher den Bürgern verabreichten Impfstoffe ja bereits fast gar nicht gegen B.1.1.7 oder gegen B.1.617 Wirkung zeigen, ist damit zu rechnen, daß ab Herbst völlig neu entwickelte Impfstoffe eingesetzt werden müssen.

Denn auch die von z.B. Lauterbach (SPD) kürzlich bereits verkündete „frohe Nachricht“, daß alle bisher Geimpften jeweils alle vier bis sechs Monate erneut geimpft werden müssen, um wenigstens die Impfwirkung gegen die Ur-Viren (SARS-CoV-2) einigermaßen gewährleisten zu können, ist dann für uns kein „Trost“ und hilft uns leider nicht.

Da wir mittlerweile wissen, daß China bisher die Viren der ersten drei Wellen in Europa an sog. „Endpunkten“ der „neuen Seidenstraße“ freigesetzt hat, muß unser Augenmerk besonders diesen und ähnlichen potentiellen Ausgangspunkten der „vierten Welle“ gelten. Wir müssen diese „Eintrittspforten“ höchst effektiv schließen, bevor die Viren überhaupt erst dorthin gelangen.

Daß US-Präsident Biden erst jetzt dem Ansinnen des früheren Präsidenten Donald Trump folgte und seinen Geheimdient beauftragte, die besondere Rolle von Chinas Militär-Laboratorien sowie der von den Chinesen verwendeten Eintrittspforten besonders zu beleuchten und zu analysieren, ist immerhin ein erster, längst fälliger Schritt in die richtige Richtung. (www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/corona-ursprung-joe-biden-china-wuhan-untersuchung-usa/komplettansicht )

Wenn man den Veröffentlichungen der chinesischen Virologin und Whistleblowerin Li-Meng Yan Glauben schenken mag, dann haben zumindest die in Wuhan befindlichen militärischen Viruslaboratorien noch ca. vier weitere Virus-Varianten seit 2019 „in der Pipeline“. Bleibt nur zu hoffen, daß unsere politisch Verantwortlichen jetzt endlich einmal Maßnahmen ergreifen, um die Eintrittspforten der Viren in Europa effektiv zu schließen.

Ceterum Censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert