Springe zum Inhalt

Leiden die Deutschen unter einer kollektiven Massenpsychose?

"Grün-Rot-Dunkelrot" laut Umfrage Wunsch-Regierung nach Merkel

Von CANTALOOP

Dem Vernehmen nach läuft die öffentlich-rechtliche Propagandamaschinerie bereits wieder auf Hochtouren. Sind denn wirklich schon 2024 Menschen, die befragt wurden, repräsentativ genug, um den Wählerwillen aller Deutschen abzubilden? Laut „Welt-online“ ja. Ginge es nämlich nach deren Meinung, wäre „Grün-Rot-Dunkelrot“ aktuell die vorstellbarste Regierungskonstellation im Lande.

Gleichwohl eine Spekulation, die viele konservativ-liberale Kräfte bis ins Mark erschüttern dürfte. Hier kämen in der Tat alle Faktoren zusammen, die unsere Heimat bis in die Grundfeste erschüttern könnten. Das unheilvolle Treiben dieses „ökomarxistischen Dreigestirns“, wie es womöglich auch bald in Bremen „werkeln“ könnte, kann ja am allerbesten direkt in der „Hauptstadt der Anti-Deutschen“, namentlich Berlin, bestaunt und bewertet werden.

Wenn am genannten Ort tatsächlich einmal ein Vorhaben klappt, das vom dort regierenden Linksblock auch so geplant war, dann ist dies meist dem Zufall, oder vielmehr dem Engagement privater Initiativen geschuldet. Ansonsten macht da jeder, was er will. Insbesondere Migrantenclans haben an jener Stelle eine besondere „Narrenfreiheit“. Und solch ein Chaos wünschen sich viele Bürger allen Ernstes nun offenbar auch auf Bundesebene? Ist das noch realistisch, werte Medien?

Unreife Kids mit Alleinbestimmungsanspruch dominieren politisches Tagesgeschehen
Unwahrheiten werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer. Aber eben relevanter für unser Gehirn. Selbst in der Werbung nutzt man längst diese Art von Penetranz. Tragischerweise bedeuten vielen Bürgern angesichts der momentan induzierten „Bedrohungen“ ihre einst mühsam errungenen Freiheitsrechte immer weniger.

So manch einer zart besaiteten Seele unter ihnen wurde durch die ständige Repetition horrorträchtiger Klimaszenarien derartig Angst eingeflößt, dass nun allen Ernstes geglaubt wird, die gesamte Menschheit stände kurz vor ihrer Ausrottung! Und nur linke Parteien, insbesondere die Grünen, hätten als Einzige „einen Plan“, um das drohende Unheil abzuwenden.

Der Sozialismus mit all seinen zumeist leeren Versprechungen hat ja bekanntlich immer dann einen guten Nährboden, wenn Armut oder Hysterie eines Landes wachsen. Und jeder kritische Geist, der sich einmal mit der gesellschaftspolitischen Ideologie, ferner den Aussagen zur Staatsauffassung unserer Öko-Kommunisten – deren Wesen wohl eher einer Sekte denn einem professionellen Parteilogistiker gleicht – beschäftigt hat, wird bestätigen, dass diese in keinster Weise kompetent genug sind, komplexe polit-ökonomische Themenfelder eines hochtechnisierten Landes auch nur annähernd zu erfassen. Geschweige denn, diese auch angemessen verwalten zu können.

Ihre überaus simplen Wirkmechanismen beschränken sich ausschließlich auf Versprechungen, Verbote und Einschränkungen, sowie natürlich Steuererhöhungen. Darüber hinaus auf das Schüren unbegründeter Ängste.

Doch Panik ist meist ein schlechter Ratgeber – und führt letzten Endes immer zur Dummheit. Nichtsdestotrotz: wer sich als Volk und Souverän von jugendlichen Spaßbremsen mit dem sozialen Reifegrad von Kleinkindern die politischen Agenden diktieren lässt, verdient es offenbar gar nicht mehr anders.

„Die politische Gegenwart Deutschlands ist offen linksextrem geprägt. Und was noch vor wenigen Jahren als vollkommen normal galt, wird heute als rechtsextrem chiffriert. Noch nie waren wir soweit von einer gesellschaftlichen Normalität entfernt, wie im Moment.“ Ctl. 2019
(pi-news.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.