Springe zum Inhalt

Leo Grimm: Gäubahn weiter auf Abstellgleis

Neigetechnik versagt - Warten auf schnellere Züge dauert an
(tutut). - Der Spaichinger FDP-Landtagsabgeordnete Leo Grimm bedauert, dass die Deutsche Bahn ihre Neigetechnik-Züge nicht in den Griff bekommt. "Damit", so Grimm in einer Pressemitteilung, "bleibt die Gäubahn weiterhin auf einem Abstellgleis".
Die Bahn hat am Mittwoch angekündigt, keine ICE-Züge mit Neigetechnik zwischen Stuttgart und Zürich einzusetzen. Es sei bisher nicht gelungen, technische Probleme der Neigetechnik zu lösen.
Für Reisende bedeute dies, so Grimm, dass statt der angestrebten Fahrzeit von zweieinhalb Stunden weiterhin mit drei Stunden gerechnet werden müsse.
"So etwas ist in der heutigern Zeit nicht hinnehmbar," erklärt der Abgeordnete, "wir können dadurch auch nicht den Vertrag von Lugano mit der Schweiz erfüllen". Der Abgeordnete fordert deshalb alternative Lösungen zur Neigetechnik, um das Reisen auf der Gäubahnn schneller zu machen.