Springe zum Inhalt

Merkel am Ende

Historischer Tag

Von PETER BARTELS

„Herr, die Not ist groß!“. Wie oft hatte unsereiner in den letzten Jahren den scheinbar unaufhaltsamen Absturz von BILD und Deutschland im Nachtgebet beklagt, in PI-NEWS bejammert. Deutschland IST unten!! Die Deutschen geben trotzdem nicht auf. Vielleicht aber endlich, endlich „Mutti“…

Merkels Menetekel ist unübersehbar, die letzten Krümel Sand rieseln durch die Uhr der Ewigkeit. Da kann sie ihre schlaffen Ministerpräsidenten vom rheinischen Büttenredner bis zum bayerischen Wolpertinger nächtens noch so unter den Tisch süffeln und stottern. Inzwischen stoppte Honeckers Plumpe ihren totalen Oster-Orkus in einer „Pressekonferenz“: „Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung“. Wie das so ist: manche Frauen (Männer) brauchen einen richtigen „Kipp“, manche (dito) nur einen „Nipp“, und die Müdigkeit ist weg. Oder der Lappen. Vielleicht endlich auch der Kanzlersessel.

Merkel am Mittag wörtlich: „Um es klipp und klar zu sagen: Die Idee eines Oster-Shutdowns war mit bester Absicht entworfen worden … Dennoch war die Idee der sogenannten Osterruhe ein Fehler … in der Kürze der Zeit nicht gut genug umsetzbar.“ […] „Klipp und klar: Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler. Denn am Ende trage ich für alles die letzte Verantwortung … Also auch für die am Montag getroffene Entscheidung zur sogenannten Osterruhe.“

Die AfD, kurz danach im Reichstag? Nett, ein Nichts. Ein Freund entgeistert: „DAS müsste doch jetzt die Stunde der AfD sein!!“ Professoren werfen am liebsten mit klugscheisserischen Wattebäuschchen, gehen halt höflich über die Wupper…

Die Umfallerin
Deutsch: Keine Oster-Ruhe am Gründonnerstag und Karsamstag! BILD hatte Mittwochmorgen mit der Schlagzeile Seite 1 seine letzten Leser endlich mal wieder bedient: „Planlos! Ratlos! Mutlos! Seite 2: „Wissen sie noch, was sie tun?“ Und der Berliner BILD-Politchef Ralf Schuler zitierte auf seinem Blog den CDU-Abgeordneten Axel Müller: „Ich entziehe der Bundesregierung das Vertrauen“. Und: „Die Bundesregierung hat versagt“ . Wenig später jammerte die verknitterte hessische CDU – Karikatur Volker Bouffier: „Jetzt sind wir die Deppen“.

Mit Verlaub, Herr Ministerpräsident, „Sie sind ein Arschloch“, um mal den GRÜNEN Bullen- und „Frauenbauch-Treter“ (Jutta Ditfurth) Joschka Fischer zu zitieren. Sie jaulen JETZT? „Deppen“? Ja, was waren Sie und Ihre CDU denn gestern beim Ausstieg aus der Kernenergie, der umweltfreundlichsten Energie der Welt? … Was vorgestern bei der „grenzenlosen“ Kapitulation vor Millionen nach Money und Mädchen geifernder Männer aus Arabien und Afrika?

Was bei der Dramatisierung wider besseres Wissen der Grippe-Variante Corona? Was bei der unsäglichen Bankrotterklärung der „Impf-Beschaffungs-Verhinderungs-Maßnahmen“ von Merkel und ihrer Ex-Schrottministerin Flinten-Uschi, die jetzt wieder Bomben auf Engeland schmeißt, weil die aus dem verlogenen Selbstversorgerverein EU geflüchtet sind, danach fast so schnell die Corona-Spritzen beschafft haben wie Trump (der bräsige Biden lässt sich ja nur dafür feiern) ??

Müllers Hühnerbrust
Der Berliner Bürgermeister-Bluff Michael Müller (SPD) nach dem „Corona-Gipfel“ mit stolzgeschwellter Hühnerbrust : „Wir sind jetzt in einer Phase, wo wir das Gefühl entwickeln, was geht wie…“ Dabei hatte Merkel den „Oster-Lockdown“ bereits Tage vorher heimlich „von ausgewählten Experten Immunologe Prof. Michael Meyer-Hermann und Kanzleramtsminister Helge Braun (unsereiner von PI-NEWS: ausgerechnet Merkels Flüster-Plautze!!) entwickelt, enthüllt BILD die „Geheimsache!“ Und: „Natürlich wussten die allermeisten Teilnehmer davon nichts“. Dann überrumpelte „Mutti“ nächtens die einnickenden Ministerpräsidenten mit ihrem Oster-Lockdown Totale: Gründonnerstag nix Abbeit … Osterferien nix Nord- und Ostsee … Jesus betend beim Kreuz tragen helfen? Na gut, abba nix Kirche“ … Osterlamm-Mampf mit Familie und Freunden? Ja, aber nur Omma, Oppa müssen draußen bleiben …

„Planlos, ratlos, mutlos“
Söder, der bayerische Wolpertinger und selbsternannte neue Kanzler, bestätigte mal wieder, dass er nicht mal eine Streichholzschachtel verwalten kann (jedenfalls keine volle), geschweige denn 80 Millionen Deutsche regieren. BILD: „Für Verwirrung sorgte Söder selbst. Der kündigte gestern plötzlich an, nach den Osterferien könnten Geschäfte auch bei deutlich höheren Inzidenzwerten (100 bis 200) öffnen („klick & collect“) – nachdem er wenige Stunden zuvor die Knallhart-Beschlüsse noch gerechtfertigt hatte mit den stark steigenden Inzidenzen!“

Da wundert unsereinen nicht auch die zweite BILD-Schlagzeile: „Wissen sie eigentlich noch, was sie tun?“ „Sie“ wissen es nicht, endlich erwachte Kollegen! Eine Frage bleibt: Kaum ist Reichelt weg, ist BILD wieder da … Richtig? Falsch! Es ist wie bei Trump: Kaum ist der weg, ist Corona in den USA auch immer häufiger weg. Und noch scheinen in Berlin wenigstens die kommunizierenden Röhren zu funktionieren. Ja, Julian Reichelt hat Deutschland viel Leid angetan. Aber es ist Ostern, Auferstehung, das höchste Christenfest des Jahres. Unsereiner denkt dabei auch an das Gleichnis vom verlorenen Sohn…

Wenn Friede, CEO Döpfner und die amerikanischen Springer-Aktionäre nicht (wie Österreich seinerzeit auf Spiegel und Alpen Pravda) auf das Sirenen-Geheul einer Ex-Springer-Suse, die sich heute als MeToo-Olga aufspielt, der barmenden taz und einen egomanischen ZDF-Ziegenfickers reinfallen…
(pi-newes.net)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.