Springe zum Inhalt

Mit Bonde auf dem Bänkle

"Minister begeistert von Donaubergland-Karten"

Der grüne Vorzeigeminister Bonde in schon traditioneller Trachtenjacke (Mitte), verheiratet mit der CDU-Kreisvorsitzenden von Freudenstadt, findet meist alles toll, wo er auftaucht, verspricht vieles und kann kaum etwas halten, da ja das Geld fehlt. Wem beruflich soviel Gutes widerfährt, der muß sich schon mal auf dem Bänkle ausruhen. Neben ihm TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun (links) und Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel auf der CMT.
(TUTUT) - "Es gibt unendlich viele Angebote und Prospekte auf Europas größter Publikumsmesse für Tourismus, der CMT in Stuttgart. Doch die witzigen Postkarten aus dem Donaubergland sind auch in diesem Jahr einzigartig. Auch Landwirtschaftsminister Alexander Bonde, in der grün-roten Landesregierung auch für Tourismus zuständig, zeigte sich gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Baden-Württemberg, Andreas Braun, am Stand der Donaubergland GmbH begeistert von der Postkartenserie und den frechen Sprüchen auf den Karten", heißt es in einer Pressemitteilung der Donaubergland. Daß Bonde meist in Trachtenjacke überall freundliche Miene macht, wo er auftaucht, ist schon legendär. Unbeschwert durch Studienabschluß und Berufsausbildung ist der Strahlemann der Grünen das Ideal eines Berufspolitikers.
Der Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel habe augenzwinkernd die neuesten Motive der Serie vorgestellt, die für die Region werben, wie etwa „Stresstest“, „Energiebündel“, „Oben bleiben“ oder auch „Aufsteiger des Jahres“.Die absoluten Renner auf der Messe seien aber auch in diesem Jahr die Kultkarten „Nordic Walking für Fortgeschrittene“ und „Zickenfreie Zone“, die bereits in den ersten Messetagen zu Tausenden von den Besuchern mitgenommen wurden.
"Bei der kurzen Ruhepause im Messetrubel während des Tourismustages Baden-Württemberg auf den Wanderbänken des Donauberglandes", so die Mitteilung weiter, " zeigte sich der Minister auch erfreut über die neue Wanderbeschilderung mit den gelben und grünen Richtungsweisern, die in der Pilotregion Donau-Heuberg im Donaubergland entwickelt wurde und am Donaubergland-Stand vorgestellt wird". Diese werde künftig auch die Grundlage der neuen Beschilderung des Schwäbischen Albvereins und des Tourismusverbandes Schwäbische Alb sein.
Neben den Postkarten interessierten sich die Messebesucher am Donaubergland- Stand vor allem für den Donauberglandweg, die „Donaubikeland“-Radrouten sowie die Loipen auf dem Heuberg und einzelne Angebote der beteiligten Städte und Gemeinden wie Tuttlingen, Trossingen, Geisingen, Mühlheim, Meßkirch und Immendingen. Weitere Infos zu den neuen Angeboten und zur CMT auch bei der Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen unter Tel. 07461/780 16 75 oder im Internet unter www.donaubergland.de.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.