Springe zum Inhalt

Museumsdorf in Kinderhand

Ferienprogramm im Freilichtmuseum von Mittwoch bis Freitag

(lifePR) - Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck wurde vor drei Jahren als bisher einziges Freilichtmuseum im Land als Preisträger im "Landeswettbewerb Familie-Ferien" ausgezeichnet. In diesem Jahr dürfte es nach der Überprüfung zu einer erneuten Auszeichnung kommen. Zudem ist das Neuhauser Freilichtmuseum dieses Jahr auch einer der "Kinderstars" in der Kampagne der Schwäbischen Alb Touristik. Die Angebote für Familien und Kinder spielen deshalb natürlich auch in diesem Sommer eine große besondere Rolle im Programm im Museumsdorf im Donaubergland.
Was wäre das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ohne sein schon traditionelles Ferienprogramm für Kinder? In der ersten Ferienwoche ist das Neuhauser Freilichtmuseum wieder drei Tage lang komplett in Kinderhand. Für alle Kinder, die ihre Ferien daheim verbringen oder hier in den Ferien zu Gast sind, bietet das Museumsdorf ein großes Kinderprogramm. Drei Tage lang, von Mittwoch, 1. August, bis Freitag, 3. August, steht das gesamte Museum den Kindern zur Verfügung.
Jahr für Jahr ist das Neuhauser Kinderferienprogramm für Hunderte von Kindern aus dem ganzen Südwesten ein absoluter Renner. Auch dieses Jahr haben sich, besonders für Mittwoch, bereits wieder verschiedene Gruppen von Kindern mit ihren örtlichen Ferienprogrammen angemeldet, um im historischen Museumsdorf einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Dazu können natürlich wie immer auch ohne vorherige Anmeldung Kinder mit und ohne ihre Eltern beim Ferienprogramm kommen und mitmachen.
An über zwanzig verschiedenen Stationen auf dem Museumsgelände werden die Mitarbeiterinnen und Handwerker des Museums für die Kinder da sein und ihnen vielerlei Handwerkstechniken sowie Bastelmöglichkeiten mit Naturmaterialien wie Holz, Stroh, Wolle oder Flachs zeigen. Natürlich können sich die Kinder auch in der besonderen Atmosphäre des alten Dorfes in den traditionellen alten Handwerkstechniken wie Spinnen, Töpfern, Schmieden oder Weben versuchen oder lustige Vogelscheuchen bauen. Selbstverständlich gibt es auch eine ganze Reihe von "alten, einfachen Spielen" im Angebot, welche die Kinder früher im Dorf gespielt haben. Dazu gibt es ja auch noch die "Historische Schweinehut" und die vielen anderen Tiere im Museum.
Und wer Hunger hat, kann selbst Stockbrot backen oder sich einfach mit Wurst und Wecken stärken, die für jedes Kind im Teilnahmepreis mit drin sind. Das Ferienprogramm dauert täglich von 10-16 Uhr. Zunächst finden für alle Kinder kurze Führungen statt. Ab 11 Uhr geht es dann an den einzelnen Stationen los. Die Erwachsenen können in dieser Zeit in aller Ruhe die Sonderausstellung "Haarige Sachen" besichtigen, während die Kinder an den Stationen beschäftigt sind. Das Museum ist von 9-18 Uhr geöffnet.
Mehr Infos beim Info-Service unter Tel. 07461/926-3205 oder auch im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.