Springe zum Inhalt

Platzwechsel 2014 vollzogen

Umbau des Spaichinger Marktzplatzes ein Jahr früher fertig

(tutut). 2014 und nicht erst 2015 hat das Spaichinger "Betongebirge" - so nannte den Marktplatz mal der damalige Bundesinnenminister Baum sein umgestaltetes Vorland. Dann ist die sogenannte Stadtloggia, ein Betondeckel auf Stelzen, fertig. Ob bis dahin auch ein Café dazugehören wird, weiß vielleicht nicht einmal die Kaffeebohne. Erst muss die Stadt hierfür einen verlässlichen Pächter oder Besitzer finden. Zunächst einmal hatte der Gemeinderat den Zeitplan umzustellen: aus drei Bauabschnitten bis 2015 werden jetzt nur zwei. In den Kosten von zusammen über 2 Millionen Euro steckt auch die neue Verdolung der Prim. Im Untergrund vergraben.
Die Verkürzung der Bauarbeiten verringert nach Auffassung der Stadt die Beeinträchtigung der Anlieger und rationalisiert die Arbeiten auf der Großbaustelle im Zentrum der Stadt. Keine Chance hat die Energieversorgung von Funktionsgebäude bzw. Café bei der Stadtloggia durch Erdwärme. Sie wurde als unrentabel verworfen.