Springe zum Inhalt

Polizeibericht

Tuttlingen  
Findelkind der Mutter zugeführt
Am Freitagabend fiel Passaten in der Neuhauser  Straße ein Kleinkind auf. Das, wie sich später herausstellte, zweijährige Mädchen hatte sich selbstständig gemacht und die Neuhauser Straße erkundet. Die um das Wohl des Kleinkindes besorgten Passanten  verständigten daraufhin über Notruf  Polizei. Die  kurz danach eintreffende Streifenbesatzung des Polizeireviers  nahm das Kleinkind auf und ging mit ihm auf die Suche nach den Eltern. Hierbei klingelten die Polizisten auch an einem Wohnhaus  mit einer kinderreichen  Familie, wo sie die Heimat des zweijährigen Mädchens vermuteten.  Die Annahme der Polizeibeamten  erwies sich dabei als richtig. Die Mutter, sie hattet insgesamt neun Kinder zu beaufsichtigen, verlor kurz  den Überblick über die Kinder und hatte deswegen das Fehlen des Mädchens noch nicht bemerkt. Umso überraschter war sie, als die Polizei mit ihrer  Tochter vor der Tür stand.
(Polizeidirektion Tuttlingen. Irgendwann mit dem Zählen aufgehört oder nie erlernt?)