Springe zum Inhalt

Polizeibericht

Tuttlingen
Frau mit Alkohol am Steuer
Am frühen Samstagmorgens ist in der Neuhauser Straße eine Autofahrerin kontrolliert worden. Weil die Polizeibeamten bei der 25- Jährigen Atemalkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,72 Promille, weshalb die Frau nun mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige sowie mit einem Fahrverbot zu rechnen hat.
Vorfahrt missachtet
Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstag gegen 1.15 Uhr auf der Kreuzung Untere Vorstadt / Gießstraße ereignete. Ein ortsfremder Autofahrer bog von der Gießstraße kommend in die Untere Vorstadt ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines zweiten Autofahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Autos zog sich der Fahrer des vorfahrtsberechtigten Wagens leichtere Verletzungen zu. Der bei dem Unfall an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 EUR.
Frau getreten?
Wenig harmonisch ist am Freitagabend im Umläufle die Auseinandersetzung zwischen einem 35 Jahre altem Mann und seiner 22 Jahre alten Freundin verlaufen. In Zuge des von Zeugen beobachteten Streits soll der Mann nach der Frau getreten und diese auch geschubst haben. Ferner schleuderte er ihr eine Bierdose an den Kopf.  Beim Eintreffen der Polizei wiesen beide Streitparteien deutlich sichtbare Kratzer auf. Der Streitgrund dürfte unter anderem auch im Alkoholkonsum des Paares zu suchen sein.
Vermisster im Gefängnis
Den Aufenthalt eines 35 Jahre alten Mannes, der von seiner Ex-Frau am Freitagnachmittag bei der Polizei als vermisst gemeldet worden war, konnte die Polizei schnell klären. Bei der Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen stellte sich heraus, dass der „Vermisste“ derzeit in einem Gefängnis sitzt.
Betrunkener greift Polizisten an
Ein Mann, der sich am Freitagnachmittag widerrechtlich in einer Wohnung in der Tuttlinger Nordstadt aufgehalten hat, wird sich vor Gericht nicht nur wegen Hausfriedensbruchs, sondern auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Die Besitzerin der Wohnung hatte die Polizei zu Hilfe gerufen, da ihr ehemaliger Lebensgefährte trotz entsprechender Aufforderung ihre Wohnung nicht verlassen wollte. Als eine Polizeistreife eintraf, griff der deutlich alkoholisierte 40-Jährige die Beamten unvermittelt an. Der Angreifer konnte nach Einsatz von Zwangsmitteln vorläufig festgenommen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Raser
Im Zuge einer landesweiten Überwachungsaktion hat die Verkehrspolizei am Freitag auf der Kreisstraße zwischen Möhringen und Esslingen Laser-Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die „Spitzenreiter“ der Kontrollaktion waren Autofahrer, die die zulässige Geschwindigkeit um 25, 38 und 73 km/h überschritten. Der letztgenannte Autofahrer wird in naher Zukunft wegen eines verhängten Fahrverbotes zwei Monate auf seinen Führerschein verzichten müssen.
Spaziergang mit Luftgewehr
Verdächtig haben sich am Sonntagmorgen zwei junge Männer in der Tuttlinger Kaiserstraße verhalten. Beim Erkennen eines Streifenwagens stellten die beiden Heranwachsenden einen zunächst nicht näher definierbaren Gegenstand an die Wand eines Hauses und gingen auffällig zügig weiter. Die Polizeistreife konnte die beiden schließlich einholen und die Personen sowie den abgelegten Gegenstand genauer unter die Lupe nehmen. Bei dem Gegenstand handelte es sich dabei um ein vorschriftsmäßig gekennzeichnetes Luftgewehr mit einem Zielfernrohr.
Geisingen
Fußgänger auf der B 311
Nach der Meldung eines Autofahrers, wonach auf der B311 im Bereich Immendingen-Zimmern ein Fußgänger unterwegs sei, hat der Polizeiposten Immendingen am Freitagmorgen den genannten Streckenabschnitt abgesucht. Dabei trafen die Beamten auf einen Mann, der bereits in einem Geisinger Pflegeheim vermisst worden war. Der Ausreißer wurde in die  Pflegeeinrichtung gebracht.
Trossingen
Polizei nimmt Kupferdieb auf frischer Tat fest
Einen guten Riecher hatte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Spaichingen am frühen Sonntag in Trossingen. Als sie kurz vor 5.00 Uhr ein abbruchbereites Gewerbegebäude, in dem sich immer wieder unberechtigt Personen aufgehalten hatten, kontrollierte, war dort der Schein einer Taschenlampe zu sehen. Die Beamten stießen dort auf einen 38-Jährigen, der es offensichtlich auf Stromleitungen aus Kupfer abgesehen hatte, und nahmen diesen auf frischer Tat fest. Der Einbrecher war gerade dabei, die Stromleitungen, die er mit einem größeren Brecheisen aus den Wänden herausgebrochen hatte, zu zersägen. Bei der Absuche des Gebäudes konnten die Polizeibeamten noch weitere Kupferleitungen sicherstellen, die der 38-Jährige schon zum späteren Abtransport bereitgelegt hatte. Doch damit nicht genug: Auch in seiner Wohnung hatte der Mann mehrere Kupferrohre und zwei Kabelrollen mit Kupferdrähten gelagert, die ebenfalls aus Diebstahl bzw. Einbrüchen stammen dürften. Die in diesem Fall weiter erforderlich werdenden Ermittlungen wird der Polizeiposten Trossingen durchführen.
(Polizeidirektion Tuttlingen)
Oberndorf
Betrunkener beleidigt und schlägt nach Polizeibeamten
Am Freitag gegen 22.45 Uhr sollte ein Motorrollerfahrer kontrolliert werden, der ohne Helm die Rosenbergstaße in Richtung Oberstadt befuhr. Besagter Motorroller wurde verschlossen auf dem Parkplatz vor der Alten Post entdeckt.  Kurze Zeit später kam ein 15-jähriger Jugendlicher hinzu, der aber abstritt, irgendetwas mit dem Fahrzeug zu tun zu haben.  Bei einer späteren Vorbeifahrt war der Roller vom Parkplatz verschwunden. Der Jugendliche wurde später in unmittelbarer Nähe beim Motorroller in der Sulzbachstraße festgestellt. Bei der erneuten Nachfrage, ob ihm der Roller gehöre, wurde der Jugendliche aggressiv und schlug nach den Polizeibeamten, als diese ihn festhalten wollten. Der 15-Jährige wurde zur Wache gebracht.  Er stand unter Alkoholeinwirkung mit 1,6 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge, gegen die er sich ebenfalls heftig wehrte. Die eingesetzten Polizeibeamten beleidigte er dabei aufs Übelste. Eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ist nun die Folge.
Winzeln
Auto beschädigt und davon gefahren
Das Auto einer 53 Jährigen Autofahrerin wurde am Samstag vor der Apotheke in Winzeln angefahren und im Heckbereich beschädigt. Der ordnungsgemäß geparkte Pkw stand in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Parkplatz der Apotheke. Etwa 1000 Euro beträgt der entstandene Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Oberndorf entgegen.
Oberndorf
Muttwillige Brandstiftung
Am Sonntagmorgen um 01.00 Uhr war es einer aufmerksamen Autofahrerin zu verdanken, dass kein größerer Schaden am Norma-Markt in Oberndorf Lindenhof entstanden ist. Die vorbeifahrende Verkehrsteilnehmerin stellte eine erhebliche Rauchentwicklung am Einkaufsmarkt fest und alarmierte die Polizei. Unbekannte hatten an der Rückseite des Gebäudes im Bereich der Warenannahme Obstkisten und Kartons in Brand gesetzt. Dass es zu keinem größeren Schadensereignis  kam, ist dem raschen Eingriff der Feuerwehr Oberndorf zu verdanken.
Vöhringen
Sachbeschädigung
Zu viel Kraft hatten bislang unbekannte in Vöhringen. Zwischen Samstag und  Sonntag, in der Zeit zwischen 3 und 7 Uhr, wurden in der Mozart- und Daimlerstraße zwei Verkehrzeichen umgeknickt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.
(Polizeidirektion Rottweil)
VS-Villingen
Betrunkene 72-Jährige wirft mit Blumenerde
Eine betrunkene 72-Jährige warf in Villingen am Samstag zur Mittagszeit mehrere Kilogramm Blumenerde auf den Balkon ihrer Nachbarin, mit der sie sich gestritten hatte. Die hinzugerufene Polizei vermittelte zwischen den beiden Damen und drohte der alkoholisierten Frau den Gewahrsam an.
Geldbeutel und Handy entwendet
In einer Gaststätte in der Villinger Färberstraße wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 3 Uhr ein pinkfarbener Geldbeutel sowie ein weißes Smartphone aus einer abgelegten Handtasche entwendet.
Schwerer alter Ofen gestohlen
Unbekannte Täter haben am Samstag zwischen 9 und 15 Uhr einen historischen Küchenofen (Antiquität vor 1900 - heutiger Wert ca. 1200 - 1500 Euro) aus einem Mehrfamilienhaus in der Villinger Wöschhalde gestohlen. Aufgrund des Abstellplatzes im Haus und der Tatsache, dass der Ofen 150 bis 200 kg schwer ist, müssten die Diebe mindestens zu zweit vorgegangen sein. Außerdemmuss ein größeres Fahrzeug zum Abtransport nötig gewesen sein. Hinweise über derartige „Aufräumarbeiten“ bitte an das Polizeirevier Villingen (07721 601-0)
Betrug mit Verwandtentrick
Ein bislang unbekannter Mann rief eine 75-jährige Frau aus Villingen an und teilte mit, dass ein Verwandter einen Unfall gehabt hätte und nun dringend Geld benötigen würde. Ein Bote würde das Geld abholen. Tatsächlich händigte die Frau dem Boten einen größeren Geldbetrag aus. Erst danach kam ihr die Idee, dass es sich um Betrug handeln könnte. Die Polizei appelliert immer wieder, insbesondere auch an ältere Menschen, nicht allzu gutgläubig an fremde Personen Bargeld auszuhändigen.
VS-Marbach
Trunkenheitsfahrt
Ein 21-jähriger Mann konnte bei einer Routinekontrolle am Sonntag um 2.20 Uhr in Marbach mit einem Alkoholwert von ca. 1,2 Promille festgestellt werden. Der junge Autofahrer wurde nach einer Blutentnahme umgehend zum Fußgänger – der Führerschein wurde beschlagnahmt.
VS-Schwenningen
Schlägerei unter Betrunkenen
Am Samstag gegen 21.50 Uhr kamen sich in der Harzerstraße in Schwenningen drei deutlich alkoholisierte Männer in die Wolle. Zunächst ließen sich die Männer, welche sich alle bekannt waren, von einer Zeugin in die Harzerstraße fahren. Noch im Auto schlug einer der Männer auf den anderen ein. Die Schlägerei setzte sich nach dem Verlassen des Autos in einem Treppenhaus in der Harzerstraße fort. Letztendlich musste einer der Beteiligten, bei welchem ca. 3,00 Promille festgestellt wurden, in eine Fachklinik eingewiesen werden. Zur Klärung des Sachverhaltes wurden die beiden anderen Beteiligten zunächst zur Polizeidienststelle gebracht, wo bei ihnen ebenfalls hohe Alkoholwerte von ca. 2,00 Promille und 3,00 Promille festgestellt wurden. Gegen alle drei laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung.
Urinieren in der Öffentlichkeit
Einer Ordnungswidrigkeitenanzeige sehen zwei junge Nachtschwärmer entgegen. Diese wurden am frühen Sonntag gegen 4.00 Uhr in der Jakob-Kienzle-Straße von einer Polizeistreife beobachtet, wie sie jeweils gegen eine Hauswand urinierten.
Hochemmingen
6-jähriger Bub allein mit Laufrad unterwegs
Um 16.15 Uhr am Samstag wurde durch eine zufällig vorbeifahrende Besatzung eines DRK-Fahrzeuges auf der L178 in Marbach ein 6-jähriger Junge auf einem Laufrad entdeckt.  Auf Nachfragen gab der Junge an, dass er aus Hochemmingen komme und alleine mit dem Laufrad hergefahren sei. Der Junge wurde zur Polizeidienststelle Schwenningen gebracht, von wo aus die Eltern verständigt wurden. Der Junge war zuvor zu Besuch bei seiner Oma in Bad Dürrheim gewesen und von dort ausgebüxt. Nach seinen Angaben schaute er sich während seines Ausfluges noch in einem Spielwarengeschäft in Bad Dürrheim um…
Donaueschingen
Rauschgift und Einhandmesser
Mit einer Strafanzeige wegen Drogenbesitzes und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz muss seit Donnerstagabend ein junger Mann aus einer Kreisgemeinde rechnen. Der 20-Jährige war als Beifahrer in einem Wagen sitzend von einer Streife der Donaueschinger Polizei im Industriegebiet angehalten und etwas näher kontrolliert worden. Während bei dem Fahrer des Wagens nichts zu beanstanden war, führte die Kontrolle bei dem 20-jährigen eine geringe Menge Marihuana sowie ein verbotenes sogenanntes Einhandmesser zutage. Sowohl das Rauschgift als auch das Messer wurden einbehalten, die Strafanzeige wird folgen.
(Polizeidirektion Villingen-Schwenningen)