Springe zum Inhalt

Polizeibericht


Tuttlingen
Tumult durch Streit um Fußball
Der Streit um einen Fußball war am Freitagnachmittag die Ursache einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, die hierdurch zum Teil sogar leicht verletzt wurden. Begonnen hatte die außergewöhnliche Auseinandersetzung mit dem Fußballspiel zweier Gruppen von Kindern – eine Gruppe spielte mit einem neuen, die andere mit einem alten Fußball. Die Kinder mit dem alten Fußball nahmen der anderen Gruppe deren Fußball weg, woraus ein handfester Streit zwischen den "Strafunmündigen" entbrannte. Diese holten kurzerhand ihren Vater hinzu, der erbost auf die Straße lief und die Kinder zu Rede stellen wollte. Als diese in die elterliche Wohnung flüchteten, lief der 57-Jährige hinterher und betrat die Wohnung, wo es zu einem verbalen Schlagabtausch kam. Durch den Tumult aufgeschreckt, stellte sich eine 77-jährige Rentnerin – die Großmutter der Kinder – in den Weg und kam hierbei zu Fall. Weitere Angehörige der Kinder bekamen die lautstarke Auseinandersetzung mit und eilten zur Hilfe. Hierbei komplimentierte ein Angehöriger den 57-Jährigen aus der Wohnung und stieß ihn die Treppe im angrenzenden Hausflur nach unten. Der 57-Jährige wurde hierdurch leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Beobachtung in das Klinikum Tuttlingen eingeliefert. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die Situation schließlich schlichten und leiteten weitere Ermittlungen zu den konkreten Abläufen ein. Gegen vier Beteiligte wird derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Trossingen
Unfall fordert Sachschaden
4.000 Euro Schaden waren am Samstagmittag die Folge eines Unfalls an der Kreuzung Achauer-/Ernst-Haller-Straße, bei dem vorsorglich für eine der Unfallbeteiligten auch ein Rettungswagen verständigt wurde. Zu dem Unfall kam es, als eine Autofahrerin in der Achauerstraße in Richtung der Kreuzung unterwegs war. An der Stopp-Stelle hielt sie ihren Pkw kurz an. Als die Pkw-Lenkerin in die Kreuzung einfuhr, um die Ernst-Haller-Straße geradeaus zu überqueren, kam es zum Zusammenstoß mit einem von links herannahenden Pkw, wodurch beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Die Fahrerin des bevorrechtigten Pkw wurde vor Ort vorsorglich vom Rettungsdienst versorgt und zur Untersuchung in die Klinik Villingen eingeliefert.
Kettensägen gestohlen
Insgesamt drei gebrauchte Kettensägen hat ein Unbekannter im Laufe der letzten Wochen aus einem unverschlossenen Geräteschuppen in Schura gestohlen. BInsgesamt entstand hierdurch ein Diebstahlschaden von etwa 1.000 Euro.
Zeugen nach Unfall gesucht
Aufgrund widersprüchlicher Angaben zweier Unfallbeteiligter ermitteln Beamte des Polizeireviers Spaichingen den Hergang eines Unfalls, der sich am Samstag, 11.45 Uhr, in der Christian-Messner-Straße auf dem Parkplatz des Lebensmitteldiscounters „Lidl“ zugetragen hat. Dort wollten zwei Pkw fast zeitgleich rückwärts aus gegenüberliegenden Parkbuchten ausparken. Während ein Autofahrer schon komplett aus seiner Parkfläche herausgefahren war und gerade im Begriff war, nach vorne wegzufahren, fuhr eine Autofahrerin gegen dessen Fahrerseite. Verletzt wurde hierdurch zwar niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Zur detaillierten Rekonstruktion des Unfallhergangs, bittet die Polizei unter der Telefonnummer 07424/9318-0 um Hinweise von Zeugen.
Steuerelektronik aus drei Pkw entwendet
Fachmännisch und bislang unerkannt ist es Dieben in der Nacht von Freitag auf Samstag gelungen, aus insgesamt drei auf dem Gelände eines Autohandels abgestellten Fahrzeugen die Steuerelektronik auszubauen und zudem noch einen Satz Alufelgen zu entwenden. Hierzu schlugen sie an insgesamt drei Pkw der Marke Opel Seitenscheiben ein, entriegelten die Motorhauben der Fahrzeuge und bauten die Steuerelemente der Zündanlagen aus. Hierdurch entstand an den Fahrzeugen erheblicher Diebstahls- und Sachschaden. Mitsamt Diebesgut entfernten sich die Täter im Anschluss von dem Gelände. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.
Verletzt durch Schläge
Ein 30 Jahre alter Mann hat Samstag gegen 2.30 Uhr zwei etwa gleichaltrige Personen angegriffen und leicht verletzt. Die beiden Personen – ein 25-Jähriger und eine 30-Jährige – standen im Bereich einer Treppe eines Lokals und unterhielten sich dort miteinander. Der 30-Jährige lief an den beiden vorbei die Treppe hinunter, rempelte hierbei den 25-Jährigen wohl an und versetzte diesem im Weiteren mehrere Fausthiebe in das Gesicht. Dieser erlitt hierdurch eine Platzwunde. Als dessen Freundin dazwischen ging, wurde sie von dem 30-Jährigen ebenfalls attackiert und leicht verletzt. Erst als ein weiterer Zeuge schlichtend eingriff, ließ der Aggressor von seinen Opfern ab. Die später verständigte Polizei konnte den Täter feststellen und leitete weitere Ermittlungen ein. Unter anderem stellte sie bei allen Beteiligten auch Alkoholwerte von 0,68 bis 2,02 Promille fest. Der 30-jährige Täter hat sich nun wegen Körperverletzung zu verantworten.
Geisingen
1.300 Liter Diesel abgeschlaucht
Etwa 1.300 Liter Dieselkraftstoff mit einem aktuellen Gegenwert von mehr als 1.800 Euro haben Unbekannte in der Nacht auf Samstag aus einem spanischen Lkw abgeschlaucht. Der Lkw war von dem Fahrer auf dem Parkplatz Wartenberg abgestellt worden. Der Fahrer selbst schlief über die Nacht in der Fahrerkabine und musste am darauffolgenden Morgen den Diebstahl feststellen – mitbekommen hatte er von der Tat nichts. Unerkannt konnten sich die dreisten Diebe mitsamt der größeren Menge an Diebesgut und vermutlich einem größeren Fahrzeug vom Tatort entfernten.
Spaichingen
18-Jähriger setzt „Insektenhotel“ in Brand
Wegen des Tatbestands der Sachbeschädigung durch Brandlegung mussten Beamte des Polizeireviers am Freitag Ermittlungen gegen einen 18 Jahre alten Mann einleiteten. Gegen 23.00 Uhr wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass im Bereich des Cäcilie-Vogt-Weg ein Gartenhaus brennen würde. Als Brandobjekt stellte sich vor Ort ein sogenanntes mehrschichtiges Insektenhotel für Wildbienen dar, welches vom Verein der Gartenfreunde in dem Bereich aufgestellt und fest installiert worden war. Der Spaichinger Wehr gelang es schnell, den Brand zu löschen. Dennoch wurde das Insektenhotel etwa zur Hälfte zerstört.Durch Zeugenhinweise ergab sich noch in der Nacht ein Tatverdacht gegen einen 18-Jährigen. Es stellte sich heraus, dass er aus Übermut mit einem Feuerzeug das Dach der Bienenunterkunft in Brand gesteckt hatte. Als dieses in Flammen aufging und den weiteren Brand auslöste, flüchtete er.
(Polizeidirektion Tuttlingen)