Springe zum Inhalt

Toll: Guido Wolfs Schweizer Drama

Zwei Präsidenten, aber nur eine Urkunde


(tutut). Wenn das nicht toll ist, toller noch als der Bericht des Lokalblatts über des Landtagspräsidenten (CDU) angebliche Entdeckung einer Urkunde mit der ersten Erwähnung Spaichingens, worüber hier schon berichtet worden ist, weil das für die Spaichinger ein alter Hut ist seit der Stadtfeier im Jahr 1991 zum 1200. Jubiläum der ersten urkunddlichen Erwähnung.  Denn offenbar hat der eine Präsident, der den anderen Präsidenten (Grüne), den Ministerpräsidenten Kretschmann, bei seinem Schweizbesuch begleitete, offenbar versucht, dem MP im Tross, vielleicht hoch zu Ross,  alterSitte gemäß zu folgen.zu folgen.
So meldete das Lokalblatt am 18. September groß die sensationelle Entdeckung einer Urkunde durch Guido Wolf, illustriert mit einem kleinen Foto des Anstössers, wie in der Schweiz Anlieger genannt werden, denn irgendwie soll er ja auf die Urkunde gestoßen (worden?) sein. Von wem, wird allerdings nicht berichtet.
Diese Entdeckung hat gleich eine zweite im Schlepptau, nämlich die, dass in der Lokalredaktion offensichtlich die eigene Zeitung nicht gelesen wird. Denn die berichtete schon am 8. September mit einer halben Seite im Mantelteil über Kretschmanns Besuch in der Schweiz, untermalt mit einem großen Foto, auf dem nur der MP zu sehen ist.
Unter dem Titel
Leuchtgestalt auf Freundschaftsbesuch
Trotz Streit um Fluglärm und Steuer-CDs begeistert Winfried Kretschmann während seiner Schweiz-Reise seine Gastgeber
berichtete die Landesredakteurin Stefanie Järkel am 8. September über Kretschmanns Visite in der Schweiz, um dann mit der Zwischenüberschrift  Folgendes mitzuteilen:
Besonderes Geschenk
Auch in St. Gallen haben die Schweizer eine besondere Verbindung zum Ministerpräsidenten entdeckt: Das dortige Stiftsarchiv als ältestes Klosterarchiv im Abendland besitzt ein Schriftstück aus dem Jahr 791, in der die heutige Stadt Spaichingen erstmals urkundlich erwähnt wird. Im dortigen Krankenhaus wurde Kretschmann 1948 geboren. Eine Kopie der Urkunde darf der Ministerpräsident mit nach Hause nehmen. Auch dort trifft Kretschmann den richtigen Ton und schreibt ins Gästebuch: „Es war sehr bewegend, an diesem Ort an die Wurzeln unserer Geschichte geführt zu werden. Herzlichen Dank“.
Wohl noch in Gedanken mit den Sporen des Präsidenten im Rücken galoppierte dann auch die Schwäbische Zeitung/Heuberger Bote zehn Tage ihrer eigenen Nachricht nochmals hinterher, schamvoll die Quelle hinter sz und pm verbergend, um des Landtagspräsidenten sensationelle Neuigkeit zu verbreiten..
Am 18. September heißt es da auf der Spaichinger Lokalseite der Schwäbischen Zeitung/Heuberger Bote unter dem Titel
Als Spaichingen zum Gau Purihdinga zählte
Landtagspräsident Guido Wolf stößt in der Schweiz auf eine Urkunde aus dem Jahr 791
Spaichingen/Dürbheim/St. Gallen (sz) - Der CDU-Landtagsabgeordnete und Landtagspräsident Guido Wolf hat der Delegation angehört, die mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann MdL kürzlich zu Gast in verschiedenen Schweizer Kantonen gewesen ist. „Neben den politischen Gesprächen und Terminen kam es in St. Gallen zu einer unerwarteten Begegnung mit Spaichingen und Dürbheim“, berichtet Guido Wolf. Im Rahmen des kulturellen Programms besuchte die Delegation das Stiftsarchiv in St. Gallen, wo den Besuchern Ersterwähnungen von Ortschaften des Landes Baden-Württemberg gezeigt wurden. „Dabei stieß ich auf eine Urkunde, die belegte, dass im Jahr 791 Flächen in Spaichingen und Dürbheim an das Kloster St. Gallen abgetreten wurden,“ freute sich der Landtagspräsident über die unerwartete Begegnung mit den Kommunen seines Wahlkreises in St. Gallen..."
Der Rest kann den Leser erspart bleiben, denn der Urkundeninhalt ist der Öffentlichkeit schon lange bekannt.
Wie es scheint, hat der blutrittgewohnte Landtagspräsident versucht, am Ministerpräsidenten vorbeizugaloppieren und ist dabei vom Ross und voll auf die Nase gefallen. Man darf gespannt sein, mit welchen Entdeckungen der Landtagspräsident die Heimat nach diesem Schweizer Drama beglücken wird.
 
mP zu sehen ist.