Springe zum Inhalt

Was für ein Theater: Haare, QR-Codes und „Löhle-Bempes“

Freilichtmuseum stellt die neuen Angebote zur Saison 2012 vor

(tutut). Ganz schön „haarig“ wird es in diesem Jahr im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. In der neuen Saison, die am Karsamstag, 7. April beginnt, geht es vor allem um den kulturträchtigsten Körperteil, das Haar. Nach dem Rekordjahr mit über 100.000 Besuchern um vergangenen Jahr wird in diesem Jahr laut einer Pressemitteilung des Freilichtmuseums in der Saisonausstellung unter dem Titel „Haarige Sachen“ (ab 6. Mai), bei speziellen Aktionen im Museum und in Vorträgen und Lesungen wird die ganze Kulturgeschichte am Haar aufgehängt. Selbst rasieren und frisieren lassen, können sich die Besucher bei bestimmten Veranstaltungen.
Dass das Thema „zieht“, denn eigentlich betreffe es ja jeden und vor allem jede, zeige schon die Resonanz auf den Aufruf des Freilichtmuseums, Gegenstände, Geschichten und Erlebnisse mit Haaren zu liefern.
Ein zweiter großer Schwerpunkt der neuen Museumssaison ist das „Kaufhaus Pfeiffer“ und seine einzigartige Geschichte, die es seit zwei Jahren im Freilichtmuseum zu bestaunen gibt. Zum 100. Geburtstag des letzten Besitzers Franz Pfeiffer wird im Juli auf dem Dorfplatz des Museums direkt vor dem Kaufhaus großes Theater gespielt. Unter der Regie des Theaters Lindenhof, Melchingen, spielen rund 100 Laienschauspieler aus Stetten am kalten Markt, wo das Kaufhaus 150 Jahre lang Dorfmittelpunkt war, an vier Abenden das Freilichtstück „Mitten im Dorf oder der Krämer als Eigenbrötler“, das sich um das Kaufhaus Pfeiffer und Franz Pfeiffer, in Stetten und auf dem Heuberg nur unter dem Namen „Löhle-Bempes“ bekannt, dreht.Das Stück wurde bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des „Stettener Sommertheaters“ mit großem Erfolg aufgeführt.
Das Freilichtmuseum geht auch mit den neuen Medien. Ab dieser Saison sind auf den Haustafeln in einzelnen Gebäuden und an einzelnen Großobjekten QR-Codes angebracht. Die Besucher können dann ganz einfach per Smartphone oder internetfähigem Handy zusätzliche Erklärungen oder auch kleine Videoclips abrufen, die beispielsweise Maschinen in Betrieb zeigen. Damit schafft sich das Museum ohne große Kosten mit den neuesten technischen Errungenschaften einen weiteren modernen Vermittlungsweg und ein neues Angebot für die Besucher von heute.
Für Kinder gibt es erstmals in dieser Saison auch die Möglichkeit, im Freilichtmuseum mit einem GPS-Gerät auf Schatzsuche zu gehen. Bei dieser Aktion in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Familienferien in Baden-Württemberg“ gilt es, an bestimmten Plätzen im Museumsdorf „Schatzkisten“ zu entdecken und Infos rund um das Thema „Sterntaler“ zu finden.
Auch in dieser Saison gibt es einmal mehr weitere neue Gruppenangebote im Neuhauser Museumsdorf. So gibt es neben den erfolgreichen Kooperationen mit der Insel Mainau, den Bodenseeschiffsbetrieben, der Sauschwänzlebahn oder dem Schloss Sigmaringen nun auch ein gemeinsames Tagesangebot für Busgruppen mit der Burg Hohenzollern und dem Museum Auberle-Haus in Trossingen. Zudem lädt das Freilichtmuseum mit einer neuen Erlebnisführung „Unter anderen Umständen – Mit der Hebamme durchs Dorf“ zu einem speziellen Rundgang durchs Dorf ein. „Hebamme“ Sylvia Speichinger weiht dabei die Besucher in die Geheimnisse von Geburt, Hygiene und weisen Frauen in früherer Zeit ein.
Natürlich müssen die eingefleischten Museumsfans auch heuer nicht auf die beliebten Feste, Großveranstaltungen, Aktionstage und Kinderprogramme verzichten. Die Publikumsmagneten gibt es ebenso wieder wie die Kulturveranstaltungen im „Schafstall“. Und dann erwarten ja die vielen Museumstiere wieder die kleinen und großen Besucher. Dabei bleibt der Eintrittspreis unverändert: Erwachsene zahlen 5,- EUR, Familien 12,50 EUR wie bisher.
Weitere Infos zum Freilichtmuseum und zum neuen Veranstaltungsprogramm gibt es beim Info-Service des Museums unter Tel. +49 7461 926 3205 oder auch im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.
Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck im Jahr 2012
Öffnungszeiten:    7. April – 28. Oktober 2012, Di.-So. 9-18 Uhr
(montags geschlossen, außer an Feiertagen)
Tel.     07467/1391 (Museumskasse)
Tel.    07461/926 3205 (Info-Service)
Fax    07461/926 99 3205
www.freilichtmuseum-neuhausen.de
E-Mail: info@freilichtmuseum-neuhausen.de