Springe zum Inhalt

Werbung mit Spaßfaktor

Donaubergland auf der CMT in Stuttgart

(tutut). Zum Start der CMT (12.bis 20.Januar) auf der Messe Stuttgart präsentiert das Donaubergland nicht nur wieder einige neue Postkartenmotive zu den vielen Freizeitangeboten in der Region. Rechtzeitig zum Beginn der neuen Tourismussaison gibt es nun auch „Wunsch-T-Shirts“ mit den lustigen Postkartenmotiven des Donauberglandes. Ob am Messestand oder über Internet, ob „Nordic Walking für Fortgeschrittene“, „Zickenfreie Zone“, „Wellness für Prinzen“ oder auch „Ei-Phone für Kinder“, ab dem kommenden Wochenende kann man sich bei der Donaubergland Tourismus GmbH eines der Postkartenmotive auswählen und auf ein T-Shirt drucken lassen.
„Wir müssen und wollen uns von den übrigen 2.000 Ausstellern auf der CMT abheben“, so Donaubergland-Geschäftsführer Walter Knittel. „Wenn man mit gestandenen Tourismusregionen und mit etablierten Reiseveranstaltern im Wettbewerb steht, die sich mit großen Messeständen und Tausenden neuer Hochglanzprospekte präsentieren, dann können wir vor Ort am besten mit unseren beliebten Postkartenmotiven Aufmerksamkeit erregen“, ist sich Knittel sicher.
Im letzten Jahr haben die Messebesucher mehr als 80.000 Postkarten und Wandertipps mitgenommen und im Anschluss an die Messe sind das Interesse und die Nachfrage nach konkreten Angeboten jedes Mal sprunghaft angestiegen. „Die Leute holen sich die wichtigen Informationen dann im Internet, wenn sie erst mal auf die Region aufmerksam geworden sind“, ergänzt Donaubergland-Marketingexpertin Anita Schmidt.
Denn hinter den Postkarten stecken viele konkrete Angebote, seien es attraktive Wandertipps für Tages- oder Halbtageswanderungen in der ganzen Region, Wellnessangebote in Hotels, Veranstaltungstipps oder auch Infos zu besonderen Sehenswürdigkeiten in den einzelnen Städten und Gemeinden, wie dem Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck, der Arena Geisingen, der Donauversickerung oder dem Honberg. Unterstützt wird die Donaubergland GmbH von den Tourismusfachleuten aus Tuttlingen, Geisingen, Immendingen und Meßkirch, die zudem ihre besonderen Angebote mit am Stand vorstellen werden.
Das Donaubergland ist mit seinen Angeboten wieder im Verbund der Tourismuspartner auf der Schwäbischen Alb vertreten und legt nach dem großen Erfolg mit den Qualitätswanderwegen im vergangenen Jahr den Schwerpunkt wieder auf das Thema „Wandern“. Vorgestellt wird auch das neue Beschilderungssystem für Wanderwege, das in der Pilotregion Donau-Heuberg im Donaubergland entwickelt worden ist und als Modell für die neue Beschilderung der gesamten Schwäbischen Alb und aller Wege des Schwäbischen Albvereins gelten soll. In diesem Jahr wird ein Großteil der Wanderwege im Donaubergland von Gemeinden komplett neu ausgeschildert werden.
Am ersten Messewochenende wird das Donaubergland gleich an zwei Plätzen auf der Tourismusmesse vertreten sein. Neben dem Stand im Rahmen der Präsentation des Tourismusverbandes Schwäbische Alb in der Baden-Württemberg-Halle ist das Donaubergland am Samstag und Sonntag zudem noch auf der Sonderausstellung „Fahrrad-& ErlebnisReisen mit Wandern“ als besondere Wanderregion vertreten.
Die CMT bietet als wichtigste Tourismusmesse gerade auch für das Donaubergland die Chance, Tages- und Wochenendtouristen aus Baden-Württemberg mit entsprechenden Angeboten zu locken. Zu finden sind die Donaubergland-Angebote während der gesamten Dauer der CMT in Halle 6 am Stand 6 A77 und im Rahmen des Themenparks Wandern am 12. und 13. Januar zusätzlich am Stand 9 C12 in Halle 9.
Weitere Infos zu den neuen Angeboten und zur CMT auch bei der Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen unter Tel. 07461/780 16 75 oder im
Internet unter www.donaubergland.de.