Springe zum Inhalt

Windkraft? Spaichingen hat sie schon

Firma Laban kann bis zu 2 Kilowatt mit eigener Anlage gewinnen


(tutut).  Es ist kein Riese, dafür aber fleißig: Während überall wie auch in Spaichingen sich Räte die Köpfe zerbrechen ob und wo Windkraft genutzt werden könnte, um Standorte im Flächennutzungsplan zu reservieren, dreht sich bereits in der Martin-Luther-Straße ein Windrad. Über dem Dach der Firma Laban-Produkttechnik, ein Spezialist für Solartechnik. Das aufgrund seiner Konstruktion etwas ungewöhnlich wirkende Rad hat einen Durchmesser von nur 1,8 Meter und leistet maximal 2 Kilowatt.
Es handelt sich laut Ralf-Andreas Laban um ein bewährtes amerikanisches Modell, welches schon bei wenig Wind in Schwung kommt.  Der Strom kommt dem Hausgebrauch zugute, Überproduktion geht ins Netz. Rund 10 000 Euro kostet so eine Anlage einschließlich Installation. Laban liegen bereits mehrere Anfragen vor.  Vor dem Bau einer solchen Windkraftanlage seien aber intensive Windmessungen notwendig, um den optimalen Standort zu finden. Laban spricht von drei bis sechs Monaten. So genau hat's er beim eigenen Windrad gar nicht wissen wollen, denn dieses dient ja auch noch Demonstrationszwecken.