Springe zum Inhalt

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Hotelbau in Spaichingen auf dem ehemaligen Sauter-Gelände

Straßenseite, frontal.
(tutut). Das frühere Sauter-Gebäude an der Spaichinger Hauptstraße  steht nicht länger leer, mausert sich vom häßlichen Entlein zum schönen Schwan oder verschwindet ganz. An seiner Stelle soll ein Hotel entstehen. Damit fängt die Stadt zwei "Fliegen" mit einer Klappe. Denn Hotelbetten sind in Spaichingen Mangelware. Und das leere Gebäude ist nicht gerade eine Zierde. Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher präsentierte auf seiner Wahlveranstaltung im "Kreuz" vor fast 50 Besuchern erste Entwürfe und Konzept, wie sie am Vortag schon bekannt geworden waren.

Straßenseite.
Es hat lange gedauert, um einen Investor für ein solches Projekt zu finden. Die Verhandlungen sind erst in den letzten Tagen gereift. Gerechnet wird mit Investitionen von rund 3 Millionen Euro für ein Hotel mit dem Standard von 3 bis 4 Sternen. Neben bis zu 40 Zimmern sollen Bar, Restaurant und Konferenzraum entstehen. Sowohl die Architektin Ita Gragro aus VS wie auch der Bürgermeister favorisieren einen Neubau auf dem ehemaligen Sauter-Gelände, falls einer solchen Verwirklichung anstelle der Beibehaltung des jetzigen Baukörpers nichts im Wege stünde.

Rückseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.