Springe zum Inhalt

Zweiter Wahlgang in Villingen-Schwenningen

(tutut) - Am  Sonntag, 21. Oktober, müssen die Villingen-Schwenninger noch einmal ran, um ihren Oberbürgrmeister zu wählen. Zwei Kanddaten von sechs sind noch im Rennen. Entschieden ist nichts, denn hinter dem seit 15 Jahrn amtierenden Tuninger Bürgermeister Jürgen Roth (CDU), Jahrgang 1963, der die notwenige Mehrheit von 50 Prozent knapp verfehlt hat,  und  Jörg Röber, Jahrgang 1980, Referent des nicht mehr kandidierenden OB Kubon (SPD), könnte Marina Kloiber-Jung (35), CDU-Mitglied,  Leiterin der Technischen Stadtwerke, Zünglein an der Waage spielen, falls sie ihre Kandidatur zurückzieht und eine Wahlempfehlung macht, beispielsweise für Röber, den Mann von SPD und Grünen. Erstaunlich ist eigentlich das Ergebnis altershalber von Roth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.