Springe zum Inhalt

Gelesen


Kaum anzunehmen, dass die Tuttlinger auch Köhler oder gar Wulff eine Allee widmen. Schon Heuss ist problematisch: Er hat Hitlers Ermächtigungsgesetz zugestimmt, und aus seinem Buch "Hitlers Weg" von 1932 spricht gewisse Hochachtung für den später verbrecherischen Diktator.
Bildung bleibt fest in Frauenhand
Ina Schweizer übernimmt von Rose Kupferschmid-Medinger Leitung der VHS
Zum 1. Februar endet die Ära Kupferschmid-Medinger und beginnt die Ära Schweizer bei der Volkshochschule. Die Trossinger VHS-Leiterin wird auch die Leitung der Geschäftsstelle – je zu 50 Prozent – übernehmen. Sie wird damit auch die Verantwortung für den Ablauf des neuen Programms ab 27. Februar übernehmen, das ab heute verteilt wird und für das ab heute die Anmeldungen laufen.Es sind turbulente Zeiten, in denen Schweizer die Spaichinger Leitung übernimmt, denn noch steht nicht fest, in welchen Räumen die Volkshochschule demnächst für die Dauer von ein, zwei Jahren untergebracht sein wird, bis klar wird, wo sie letztendlich neue Räume bekommt. Das alte Kreissparkassengebäude, in dem die VHS seit langem anzutreffen ist, ist ja bekanntlich von der Stadt verkauft worden. In Spaichingen sind zusammen mit Margrit Winker, die in der Verwaltung tätig ist, die Bildungsbedürfnisse von 2500 Teilnehmern im Jahr zu betreuen, viel Beratungsbedarf gibt es zum Beispiel auch bei den Integrationskursen oder auch Deutsch für Ausländer, umreißt Rose Kupferscmid-Medinger einen Themenbereich...
(Schwäbische Zeitung. VHS = Bildung? Bescheiden ist Regina Braungart, ab und zu in Turbulenzen.)
Vogelfreunde verkleinern die Vorstandschaft
Nach hitzigen Diskussionen einigen sich die Mitglieder auf eine fünfköpfige Spitze
(Schwäbische Zeitung. Ein fünffaches Piep!)
Hansy ist der Schlager
Riesiges Interesse haben die Leser des „Heuberger Bote“ an unserer Verlosung für drei Mal zwei Karten für die „Diamanten aus Schlager und Volksmusik“ mit Hansy Vogt gezeigt. Über 60 teils liebevoll gestaltete Postkarten sowie E.-Mails und Faxe aus dem ganzen Landkreis von Frittlingen bis Fridingen von Deilingen bis Immendingen sind bei der Redaktion eingegangen.
(Schwäbische Zeitung. Riesiger Wahnsinn, abra flippt aus: 60 wollten frei zum volksdümmlichen Bäcker.)
Der Fasnetsfilm kommt besonders gut an
Die Narren feiern beim Wagenbauerfest Manfred Pfriender und Berthold Müller
(Schwäbische Zeitung. Guck mal, da bin ich!)
Jugendarbeit ist Musikern besonders wichtig
Der Frittlinger Verein ehrt in seiner Hauptversammlung auch langjährige Mitglieder
(Schwäbische Zeitung. Weisheit der Binse.)
Öchslefest braucht einen Neustart
Die Organisatoren verzeichnen erneut ein schlechtes Ergebnis
In der Generalversammlung des Musikvereins Dürbheim ist das zum wiederholten Mal schlechte Ergebnis beim Öchslefest diskutiert worden.
(Schwäbische Zeitung. Dürbheimer Wein, das laß sein?)
Freud und Leid aus Immendingen/Geisingen
(Schwäbische Zeitung. 19. Jahrhundert.)
Heinrich Bastuck erhält die Bürgermedaille
Beim Neujahrsempfang in Neuhausen ob Eck hat Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald (links) die Bürgermedaille der Gemeinde an Heinrich Bastuck verliehen. Damit würdigte der Schultes das Engagement Bastucks vor allem in Bezug auf die Heimatgeschichte.
(Schwäbische Zeitung. Für den Nachttisch? Wie sieht die andere Seite der Medaille aus?)
„Firma muss Schaden beheben“
Bürgermeister nimmt Stellung zu Buchheimer Hans
Die Sanierung des Buchheimer Hans, des Wahrzeichens des Dorfs, ist eigentlich abgeschlossen gewesen. Jetzt blättert an der West- und Südseite jedoch quadratmeterweise die Farbe ab (wir berichteten). Unser Redakteur Michael Hochheuser befragte dazu Bürgermeister Hans Peter Fritz.
(Schwäbische Zeitung. Die Schwäz mit ihren Planerfüllungen (Pseudo-Interview!) auf Teufel komm raus blättert auch längst ab.)
Berechtigte Interessen schützen
Die Fraktionssprecher sehen die Nicht-Öffentlichkeit im Gemeinderat korrekt gehandhabt
Die häufigen nicht-öffentlichen Sitzungen und zu wenige Bekanntgaben der Ergebnisse hat am Montag Hans-Joachim Fischer in der Bürger-Frage-Viertelstunde des Gemeinderats moniert. Die Sprecher der Fraktionen sehen aber keinen Grund für Beanstandungen. Bürgermeister Dr. Clemens Maier erläutert, in welchen Fällen Nicht-Öffentlichkeit geboten ist.
(Schwäbische Zeitung. Bravbrav. Wird in Trossingen gewulfft? Grundsätzlich hat Öffentlichkeit zu herrschen.)
Modelleisenbahn-Fans geht im Konzerthaus ein Licht auf
Bei der Börse gibt es nicht nur Schienen-Fahrzeuge – Angebote zeigen viel Liebe zum Detail
(Schwäbische Zeitung. Wer hat den Schalter gefunden?)
Jeder kann Akkordeon lernen
„Trossingen spielt Akkordeon“: Unter diesem Motto läuft eine Aktion des Hohner-Konservatoriums Trossingen, die Musik- und Akkordeoninteressierten die Möglichkeit gibt, das Instrument Akkordeon zu erlernen.
(Schwäbische Zeitung.Pm-plemplem. Die Frage ist nur: wie.)
Mit „Hau ruck!“ stellen Gosheimer ihren Narrenbaum
Joachim Weber dirigiert das Zeremoniell seit 16 Jahren – Zehn kleine Tänzer sorgen für Unterhaltung
(Schwäbische Zeitung. Noch einmal eine Seite Altpapier gerettet.)
Stadler präsentiert „farbigen Kosmos ländlicher Kindheit“
Träger des Georg-Büchner-Preises liest im Aesculapium – Bus aus Tuttlingen spielt eine Rolle
(Schwäbische Zeitung. Da trägt er schwer.)
Jochen Arno ehrt in Rietheim-Weilheim Blutspender
Den Neujahrsempfang von Rietheim-Weilheim haben Bürgermeister Jochen Arno und die Gemeinderäte genutzt, um Blutspender zu ehren.
(Schwäbische Zeitung. Die lernen's wohl nie, daß sie einem Konzern bei seinen Geschäften helfen.)
Großrazzia im Motorrad-Milieu: Polizei findet Beweise
„Red Devils“ sollen Kneipengäste krankenhausreif geschlagen haben – Landesweit Durchsuchungsaktionen
120 Polizisten haben gestern elf Objekte im Landkreis Tuttlingen durchsucht, sechs weitere Objekte im ganzen Land waren ebenso Ziele der Aktion: „Wir suchen nach Beweismitteln im Zusammenhang mit einer Schlägerei Mitte Januar in Engen“, begründete Peter Hauke, Sprecher der Polizeidirektion Konstanz, die Razzien. Gewalttätige Mitglieder des Motorradclubs „Red Devils“ sollen dort zwei Personen krankenhausreif geschlagen haben.
(Schwäbische Zeitung. Brummbrumm. Westleiter Ludger Möllers im Schreiber-Millieu? Wie naiv muß man sein, um von Motorrad-Milieu zu schreiben, wenn's um organsierte Kriminalität geht?)
Fast die Hälfte der Frauen scheut die Krebsvorsorge noch
Gerlinde Kretschmann wird in Tuttlingen Schirmherrin des Mammographie-Screenings Baden-Württemberg
(Schwäbische Zeitung. Wieviel Ahnung vom Thema hat ein Mann aus der Lokalredaktion? Es geht nicht um Vorsorge, sondern um Krebsentdeckung. Mammographie hat viele Mängel.)
Regio-TV
(Schwäbische Zeitung.Schamlose Reklame für den Haussender.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.