Springe zum Inhalt

Gelesen


Tor zur Nebelbaar.
F. Schuhmacher regt zum Nachdenken an
Beim Politischen Aschermittwoch der CDU geht es um Verantwortung und Engagement
Von Amelie Schwenk
"Was hält die Gesellschaft zusammen?“ Dieser Frage ist beim Politischen Aschermittwoch von CDU Spaichingen und Kreisverband der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der ehemalige Landtagsabgeordnete Franz Schuhmacher nachgegangen. Als Untertitel sah dieser die Überlegung „Wem gehört die Zukunft?“.
(Schwäbische Zeitung. Was halten Sie davon? Wo ist das pm-plemplem? Denn hier schreibt die CDU selbst: Amelie Schwenk ist Mitglied des CDU-Kreisvorstandes.)
Interview
„Die Stadt ist sehr dynamisch geworden“
Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher bilanziert seine bisherige Amtszeit
Fast acht Jahre ist Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher im Amt. Die Stadt hat sich verändert. Wie sieht Schuhmacher selbst seine Amtszeit? Regina Braungart hat ihn befragt.
SZ: Herr Schuhmacher, mit einem Satz: Wie bilanzieren Sie die vergangenen acht Jahre?
Schuhmacher: Wir, also die Stadt und die Bürger, bewegen uns im sicheren Fahrwasser, und die Stadt ist sehr dynamisch geworden.
SZ: Gibt es auch Anlass zur Selbstkritik?
(Schwäbische Zeitung. Weiß Schwester Regina, was sie da fragt?)
Neuntklässler reisen in dunkle Vergangenheit
In Nürnberg und Dachau sehen sie Spuren der NS-Zeit
(Schwäbische Zeitung. Hätten sie auch in Spaichingen bleiben können, da gab's auch ein KZ und eine NS-Zeit. Und die ist sehr hell.)
Auf dem Niveau einer Uniklinik
Hochmoderne Diagnose- und Behandlungsgeräte im sanierten Altbau.
(Schwäbische Zeitung. Kann die auch jemand bedienen?)
Bei der Vogelbörse gackert es nicht nur
In Dürbheim wechseln eine Ziege und eine Schwarzwurst im Spitzenslip den Besitzer
(Schwäbische Zeitung. Rassistisch?)
Neue Leisetreter sind ein „großer Wurf“
Vizeadmiral Paul von Jäger testet Beinlinge zum Schutz des Turnhallenbodens in Aixheim
Noch schnell zum Fasnet-Höhepunkt hat sich Vizeadmiral Paul von Jäger bereit erklärt, die für die Aixheimer Turnhalle extra konzipierten neuen Fuß- und Beinlinge auszuprobieren. Die zuvor schon von Narrenräten eingelaufenen und für „sehr gute Laufruhe“ befundenen Leisetreter hat auch Paul von Jäger als „sehr anschmiegsam“ bezeichnet und zudem erklärt, dass damit der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung ein großer Wurf gelungen sei.
(Schwäbische Zeitung. Narrenblatt und kein Ende. Die Gänsefüßchen sind immer noch ausgegangen.)
Pfarrer verleiht Verteidigungsrede Gesicht
„Ich, ein Jud“ von Walter Jens wird in der Balgheimer Kirche inszeniert
Pfarrer verleihtVerteidigungsrede Gesicht
Die katholische Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit am Dreifaltigkeitsberg lädt ein zur Verteidigungsrede des Judas Ischarioth: „Ich, ein Jud“, verfasst von Walter Jens, inszeniert und gespielt von Friedrich Mayer, am Donnerstag, 15. März, um 20 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Balgheim. Der Eintritt kostet sieben Euro.
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem. Kirchenmärchen.)
Heuberger bezwingen großen Vulkankegel
Eine ganze Woche erkundet eine Gruppe aus Gosheim Teneriffa
(Schwäbische Zeitung. Nach Tausenden von Touristen.)
Volksbank trotzt der Euro-Krise
(Schwäbische Zeitung. Blechen müssen ja die Kunden.)
Ziege frisst sich am besten mit ausgerenktem Kiefer
(Schwäbische Zeitung. Landtagspräsident in Trossingen?)
Gunningen vertagt Windrad-Beschluss
Standorte für Turbinen soll es bei Trossingen und Talheim geben
(Schwäbische Zeitung. Größere Windmacher?)
Reizgas-Angriff auf Schwenninger Fanfarenzug ist vielen ein Rätsel
(Schwäbische Zeitung. War's nicht angekündigt?)
EnBW liefert weiterhin den Gunninger Strom
(Schwäbische Zeitung. Wer erzeugt den in Gunningen?)
Claus Schmiedel streichelt die roten Seelen
Beim Politischen Aschermittwoch macht der SPD-Fraktionschef viel Hoffnung, aber nicht für die Polizeidirektion
(Schwäbische Zeitung. Nur noch 80 im Angebot? Lothar A. Häring vergisst, auf den mageren Besuch hinzuweisen,sonst hätte er nicht so einen riesigen Bericht erklären können.)
Wolf spricht in Donaueschingen
Landtagspräsident Gudio Wolf hat am Politischen Aschermittwoch die Bürger seines Wahlkreises wieder auf die aktuelle Politik eingestimmt. Ein bis auf den letzten Platz besetztes „Bräustüble“ in Donaueschingen erwartete den ehemaligen Tuttlinger Landrat.
(Schwäbische Zeitung. Pm-plemplem. Für wen war der letzte Platz freigehalten? Für den MdL Guido Wolf? Wann tritt der Landtagspräsident zurück? Er hat sich aus der aktuellen Politik rauszuhalten. Es wird Zeit, dass die Regierung diesen Wolf ins Gehege sperrt.)
Eintrag im Goldenen Buch
Im Rahmen einer Stippvisite zum traditionellen Heringsessen des SPD-Ortsverbandes Mühlheim hat der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Claus Schmiedel, Bürgermeister Jörg Kaltenbach einen Kurzbesuch im Rathaus abgestattet. Dabei trug sich der Politiker ins Goldene Buch der Stadt Mühlheim ein.
(Schwäbische Zeitung. Nun auch C-Klasse goldig?)
Nachgefragt
Nendingen braucht eine nachhaltige Entwicklung
(Schwäbische Zeitung. Widerspruch in Sicht.Nachhaltigkeit ist das Gegenteil von Entwicklung. Wer ist Nendingen? Den Ort gibt es nicht.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.